Meine Gurken, Zuccini und Tomaten sind krank

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 22
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Meine Gurken, Zuccini und Tomaten sind krank

 · 
Gepostet: 08.05.2010 - 16:31 Uhr  ·  #1
Hallo liebe Pflanzenfreunde,

ich habe einige Tomaten, Gurken und Zuccini selbst gezogen. Ich habe beobachtet,dass die Gurken und die Zuccini gelbe und braune Stellen an den Blättern bekommen, und ich diese entfernen musste bzw. die Blätter sind dann abgestorben..

Seid gestern habe ich diese Merkmale an den Blättern auch bei meinen Tomaten bemerkt. Diese stehen 2-3 Meter von den Gurken entfernt.
Kann mir bitte jem. sagen, was das an den Blättern ist, und wie ich die Krankheit o.Ä. beheben kann?

Danke;)
Liebe Grüße, chillimilli
PICT0224.JPG
PICT0224.JPG (784.89 KB)
PICT0224.JPG
So sah ein Blatt aus, dass abgestorben ist, bevor ich es abschneiden konnte..
PICT0219.JPG
PICT0219.JPG (957.67 KB)
PICT0219.JPG
PICT0212.JPG
PICT0212.JPG (1 MB)
PICT0212.JPG
PICT0214.JPG
PICT0214.JPG (723.39 KB)
PICT0214.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Meine Gurken, Zuccini und Tomaten sind krank

 · 
Gepostet: 08.05.2010 - 18:00 Uhr  ·  #2
Hallo Chillimilli09,

kannst du mal etwas zu dem Standort, dem Gießverhalten, eventuell schon Düngung und der Größe der Pflanzen was sagen?

So wie es auf den ersten Blick aussieht, weisen alle Blätter Verbrennungen, ob nun durch Überdüngung oder Sonne lässt sich ohne weitere Angaben nicht sagen.
Bei dem letzten Bild sieht es zudem nach Pilzbefall aus, wodurch der aber bedingt ist, lässt sich ohne die Angaben schlecht sagen (ob nun prä - oder post mortem aufgetreten).

LG
Azubi
Avatar
Beiträge: 22
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Meine Gurken, Zuccini und Tomaten sind krank

 · 
Gepostet: 08.05.2010 - 19:29 Uhr  ·  #3
Hallo, danke erstmal für die schnelle Antwort:)

Also die Gurken/Zuccini sind ca. 30-50 cm groß. Die meisten sind aber eher so 40 cm. Leider sind sie in ziemlich kleine Gefäße gepflanzt, da ich insgesamt 27 Gurken, Zuccini und Kürbise in der Wohnung vorgezogen habe.(Aber Gott seid Dank kommen die bald in den Garten )
Die 27 einzelnen Gefäße stehen auch ziemlich dicht beieinander, weswegen ich Bedenken habe, dass die Krankheit (sofern es eine ist) auch auf die anderen -noch gesund aussehenden- Pflanzen übergeht.

Gegossen werden die Pflanzen bei mir alle 1-3 Tage und jede woche gedüngt (einfacher Blumendünger).

Mit dem Standort kann das was zu tun haben..Sie stehen am Fenster auf der Südseite, leider knallt da die sonne ziemlich rein, und sie haben sich auch ein paar mal verbrannt.

Ich habe die Befürchtung, dass es Spinnmilben sind. Eben habe ich mal andere Blättter der Pflanze genau angesehen, und auf der Blattunterseite sind dunkle Pünktchen und kleine Weiße.Die relativ gesunden Blätter haben auch auf der Blattoberseite so hellgrüne / gelbe Sprenkel. Laut Google müssen das Spinnmilben sein..Oh Nein!

Was kann man dagegen tun? Soll ich die mit Spenkeln von den anderen Pflanzen trennen? Oder hilf irgendein Mittel?
Hilfe
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Meine Gurken, Zuccini und Tomaten sind krank

 · 
Gepostet: 08.05.2010 - 19:55 Uhr  ·  #4
Ich kann dir nachfühlen, wie es ist, wenn man seine Zöglinge im Haus vorzieht.
Bis vor einer Woche sah es bei mir aus wie in einem riesigen Gewächshaus. Habe selbst 50 Tomaten,10 Chili und einige Paprika vorgezogen. Nun habe ich sie ins GWH umsiedeln können.

Wenn du deine Pflanzen noch länger drinnen halten musst, dann rate ich dir, sie nicht unbedingt der Sonne am Südfenster direkt auszusetzen, das schadet ungemein. Lieber auf den Fußboden vor dem Fenster (das Licht müsste auch reichen).

Zu den Spinnmilben, hier findest du Infos: http://green-24.de/forum/ftopic2528.html (steht auch was über Gurken und andere).
Die Luftfeuchtigkeit reicht nicht aus, die Luft bei dir ist etwas zu trocken (häufig bei Südfenstern).
Trenne schnellstmöglich die Kranken von den Gesunden, sonst haben sie bald alle Milben.

Zu deiner Pflege: Jungpflanzen halte ich bis zur Übersiedlung ins GHW nur in Anzuchterde. Gegossen wird nur mit Wasser. Keine Düngergaben. Warum? Jungpflanzen müssen erst einmal genügend eigenes Wurzelwerk bilden, dies tun sie im Allgemeinen, wenn man eben nicht düngt. So müssen sie ein weitverzweigtes Wurzelwerk entwickeln, um an vorhandene Nährstoffe in dem Substrat zu kommen.

Dünger schadet jungen Wurzeln häufig mehr (Verbrennungen), als das es wirklich etwas bringt.
Bei der Weiterkultur verhält es sich dann anders, da Tomaten und Gurken Starkzehrer sind, benötigen sie bei Fruchtbildung zusätzliche Düngegaben.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.