Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 03.07.2018 - 17:24 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

Anfang April wurde wurde mein Garten durch einen Gärtner neu angelegt und der Rasen eingesät. Zunächst gereihte der Rasen hervorragend, bis sich nun seit Anfang Juni dieses Unkraut überall ausgebreitet hat. Nach Recherchen vermute ich Hirse, liege ich da richtig?

Für das Anwachsen bis zur 3. Mahd war der Gärtner zuständig, hat jedoch die Gräser stehen gelassen. Aus Unkenntnis habe ich gedacht das wird dann schon seine Richtigkeit haben. Nun ärgere ich mich sehr, mich rein auf den Gärtner verlassen zu haben. Er ist der Meinung alles getan zu haben und sei nicht mehr zuständig. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich jetzt vorgehen soll?

Wenn ich nun manuell und zeitaufwändig alles herausreiße, dann ist mein halber Garten ein Acker. Siedelt sich in diesen Lücken dann nicht wieder Hirse an? Falls nicht, muss ja nachgesät werden. Ist das bei dem hochsommerlichen Wetter ohne Regen überhaupt sinnvoll? Ist es besser gleich etwas zu unternehmen oder zunächst einmal abwarten (bis in den Herbst oder das Frühjahr)?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße
Nasa337
7062755C-E17F-4B34-B14F-9BBA405DF40E.jpeg
7062755C-E17F-4B34-B … 40E.jpeg (907.55 KB)
7062755C-E17F-4B34-B14F-9BBA405DF40E.jpeg
6574269D-E717-4777-87D6-FB077EC38313.jpeg
6574269D-E717-4777-8 … 313.jpeg (984.61 KB)
6574269D-E717-4777-87D6-FB077EC38313.jpeg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6142
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30240
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 03.07.2018 - 18:24 Uhr  ·  #2
Moin,

das ist die Hühnerhirse, Echinochloa crus-galli. Als absolute einjährige Pionierpflanze kann sie nur dort keimen, wo der Boden regelmäßig verletzt wird und offen bleibt. Da Du den Rasen ja nicht jedes Jahr neu umpflügst wird sich über kurz oder lang die Rasennarbe so weit schliessen, dass die Samen keine Möglichkeit mehr zum Keimen haben bzw. sich die Hirse nicht mehr durchsetzen kann. Die Ökologie übernimmt sozusagen die Bekämpfung. Wie das in der Natur aber so ist, dauert es immer ein bisschen länger.

Also, nicht groß stören, den Rasen gut wässern, damit er schnell eine geschlossenen Wurzelfilz bilden kann. Die Hirse hat sich dann von selbst erledigt und kommt erst wieder, wenn der Rasen wieder umgegraben wird.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: lauffen
Beiträge: 2073
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 245
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 03.07.2018 - 18:26 Uhr  ·  #3
da hat sichr euer gärtner KEINE schuld und kann auch nicht verantwortlich gemacht werden.
die samen lagen sicher schon in eurem boden. hirse ist ein einjähriges gras, hat aber die untugend, unmengen von samen zu produzieren.
da reichen wenige unbeachtete gräser im letzten jahr und schon bist du gut "versorgt" mit ebenfalls unmengen an neuen pflanzen.
bei deinem riesenbestand und der vielzahl von schon samender hirse fällt mir fast nur eine neusaat ein. handarbeit ist unmöglich und für ein herbizid weiß ich nicht sicher, ob es nicht schon zu spät ist. allerdings hat dieses mittel leider in deutschland keine zulassung, wird aber in österreich sogar im getreidebau angewendet,
ich hab´es ausprobiert und hat sehr gut gewirkt - es schädigt bei sachgerechter anwendung den rasen NICHT.
ein versuch wär´s wert vor einem eventuellen umbruch.

ein kunde, der selbst gesät hatte, hatte das gleiche problem - er hat die komplette grasfläche mit einem sodenschneider abgetragen und mit fertigrasen belegt - es gab nie wieder hirse.

http://www.bayergarten.at/Prod…im%20Rasen

mfg roland
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 03.07.2018 - 20:55 Uhr  ·  #4
Danke für die Hinweise! Was in dem Zuge vielleicht noch erwähnt werden sollte: Der Garten grenzt direkt an ein Feld, auf dem das Gras wild wächst, darunter auch ganz viel von der Hirse. Macht es bei der Übertragung der Samen durch den Wind überhaupt Sinn, nochmals neu einzusäen?

Wie sieht es aus, wenn ich im Frühjahr zeitig vertikutiere, dünge und die (dann hoffentlich erfrorenen) Hirsereste entsorge. Anschließend die Lücken neu einsäe und manuell die neu wachsende Hirse als Jungpflanze entferne?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6142
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30240
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 04.07.2018 - 19:21 Uhr  ·  #5
Moin,

vertikutieren reisst die Oberfläche wieder auf und schafft ein neues Keimbett, Düngung fördert die stickstoffliebende Hirse zusätzlich. Die Lücken werden von der keimenden Hirse schneller geschlossen als es die neuen Rasen-Grassamen könnten. Mit diesen Maßnahmen wirst Du sie nicht los. Als Pionier ist sie ja an solche Störungen angepasst und muss auch immer schneller sein als die ausdauernden, längerlebenden Pflanzen.

Wie gesagt, NICHT stören, gut wässern, regelmäßig mähen (entfernt auch einen Großteil der Blüten der Hirse) und etwas Geduld aufbringen.

Die Hirse erfriert übrigens nicht, sie verausgabt sich einfach mit der Samenproduktion weil sie davon ja viele ausstreuen muss, um immer wieder neue Lebensräume für sich zu erschliessen.
Sie ist halt anspruchsvoll und kann nur dort überleben, wo sie keine Konkurrenz hat. Wenn Du durch Nichtstören und regelmäßige Mahd das Rasengras förderst, kann sich die Hirse irgendwann nicht mehr durchsetzen.

Oder, wie Roland geschrieben hat, nochmal tief in die Tasche greifen und Rollrasen auftragen. Das wäre die selber Nummer weil der Rollrasen ja schon einen etablierten Wurzelfilz hat. Nur einfach schneller.

Du hast die Wahl, Geduld oder Geld .
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013

Blüten: 115
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 07.07.2018 - 15:07 Uhr  ·  #6
Und es muss ja auch nicht unbedingt "englischer Rasen" sein. Ich hoffe, du fängst nicht auch an, die Gänseblümchen rauszureißen, wenn sie bei dir im Rasen zu blühen anfangen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 07 / 2019
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 05.07.2019 - 21:59 Uhr  ·  #7
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3327
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11068
Betreff:

Re: Massenhaft Unkraut im Rasen (Hirse?) - Was tun?

 · 
Gepostet: 05.07.2019 - 22:26 Uhr  ·  #8
Ich würde mich an die gegebenen Ratschläge halten und keine Panik schieben.
Also mähen, wässern und die anderen Gräser richtig wurzeln lassen. Im Notfall, wenn du siehst, dass die Hirse Samenstände bildet, diese sofort entfernen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.