Limette- Befall vorbei?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2021

Blüten: 80
Betreff:

Limette- Befall vorbei?

 · 
Gepostet: 11.07.2021 - 10:30 Uhr  ·  #1
Mein Nachbar wollte seinen Limettenbaum wegwerfen, da er einen so extremen Spinnmilbenbefall hatte- hab mich ihm jetzt angenommen- massiv zurückgeschnitten(zusätzlich alle Blätter entfernt) und etwas die Chemiekeule geschwungen
und er hat sich super entwickelt- zahlreiche Blüten, starker Austrieb usw

Aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Sache schon vorbei ist, ich kann mit freiem Auge keinen Befall erkennen- aber mir kommen die Blätter etwas komisch vor- teilweise etwas porig, dann sind so leichte Warzen am Blatt

Werft mal einen Blick rauf, vielleicht habt ihr einen Rat


PS ich sollte vielleicht nicht nach einer durchzechten Nacht Beiträge verfassen- da waren ein paar Fehler drinnen, die richtig in den Augen wehtaten
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2672
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2015
Betreff:

Re: Limette- Befall vorbei?

 · 
Gepostet: 11.07.2021 - 12:48 Uhr  ·  #2
Hallo

Klassische Spinnmilben stellen sich an Limette sehr gerne ein bei suboptimaler Überwinterung. Aber die sind wirklich kein Grund, eine Pflanze fortzuwerfen. Ein starker Rückschnitt und vor allem ein Sommer-Frischluftaufenthalt bringen das schnell wieder in Ordnung.

Der aktuelle Zustand der Limette ist gut, die Öldrüsen normal. Ich hätte beim Schneiden etwas stärker auf die Form geschaut (senkrechter Langtrieb rechts, schwächlicher «Besen» links), aber das tut der Pflanze nicht weh. Beim letzten Foto wäre die aufgehellte Stelle (noch Spinnmilben unter dem Blatt?) sowie die beiden dunklen Krümel (Citrus-Milben Panonychus citri?) zu prüfen. Letztere sind etwas anders gestrickt als die Spinnmilben, spinnen nicht, sind eher einzelgängerisch unterwegs und bleiben deswegen gerne lange unentdeckt, bis die Zahl der Saugstellen anfängt aufzufallen und der Pflanze langsam doch nicht gut tut.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2021

Blüten: 80
Betreff:

Re: Limette- Befall vorbei?

 · 
Gepostet: 11.07.2021 - 14:32 Uhr  ·  #3
Hallo Vroni!

Danke für deine Antwort!
Ich hab jetzt die ganze Pflanze noch einmal abgesucht! und tatsächlich einige Milben gefunden, die einzeln herumgeschlichen sind- sie waren rot und haben einen ebensolchen Abdruck gemacht, als ich sie zerdruckt habe

Ich schätze so auf jeden 5ten Blatt eine.
Pflanze steht aktuell draußen, was meinst du- soll ich gleich noch einmal mit der Chemiekeule rauffahren, oder wird sich das von selbst regeln?




Bezüglich Rückschnitt- ist mir voll bewusst, hab mich nicht getraut die Pflanze weiter einzukürzen, sie war als ich sie bekommen habe noch um fast einen Meter höher

der nächste Rückschnitt im Herbst oder Frühjahr wirds schon richten hoffe ich
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2672
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2015
Betreff:

Re: Limette- Befall vorbei?

 · 
Gepostet: 11.07.2021 - 17:11 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von DrParasek
Ich schätze so auf jeden 5ten Blatt eine.
Sehr typisch. Eigentlich schon eine halbe Sensation, dass auf dem gezeigten Blatt gleich zwei Exemplare drauf waren. 😄
Zitat geschrieben von DrParasek
Pflanze steht aktuell draußen, was meinst du- soll ich gleich noch einmal mit der Chemiekeule rauffahren, oder wird sich das von selbst regeln?
Wenn ich solche Viecher sichte, zerdrücke ich sie einfach. Schnell zu vermehren scheinen sie sich nicht, und irgendwie regelt es sich so bei mir.
Zitat geschrieben von DrParasek
der nächste Rückschnitt im Herbst oder Frühjahr wirds schon richten hoffe ich
Im Frühjahr schneiden. Citrus können sehr radikal gekürzt werden. Ich hab schon einige Beispiele in unserem Citrus-Thread gezeigt (🔗hier oder 🔗hier oder 🔗hier schon wieder oder 🔗da), und auch dieses Jahr hat wieder der eine oder andere dran glauben müssen.

LG
Vroni
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.