Kranke Phalaenopsis-Hilfe! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Kranke Phalaenopsis-Hilfe!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragKranke Phalaenopsis-Hilfe!Di 10 Feb, 2009 13:04
Hallo,
heute sind bei meiner kleinen Phal alle Blätter abgefallen, noch hat sie ein paar Wurzeln, aber ich glaube sie stirbt :-#( .
Kann ich noch was machen um sie zu retten? Ich hab sie jetzt erstmal gegossen (war recht trocken) und eine Plastiktüte über sie getan. Ich war so verzweifelt, hoffentlich war das jetzt nicht falsch, was ich gemacht hab.:cry:
Ich vermute es ist Herzfäule, aber ich hab immer darauf geachtet, das kein Wasser im Herz ist. Ich stell mal ein paar Bilder mit ein.
Bilder über Kranke Phalaenopsis-Hilfe! von Di 10 Feb, 2009 13:04 Uhr
PICT1040.JPG
PICT1042.JPG
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragDi 10 Feb, 2009 13:14
Hallo Wiebke,

so schade das auch ist, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die sich noch erholt :cry:

Aber vielleicht kommt ja noch ein Orchideenexperte mit einem tollen Tipp :idea:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 569
Bilder: 54
Registriert: Mi 25 Jun, 2008 11:11
Wohnort: Onsabrück
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 13:22
Also ich bin auch kein Orchi-Experte, aber ob giessen nun unbedingt gut war.....

Denn so wie deine Phal aussieht, ist sie einfach übergossen worden. Ganz ehrlich: sie sieht nicht gut aus. Und wenn das Herz verfault ist, dann liegt sie in den letzten Zügen.

Ich würde jetzt gar nichts mehr machen und abwarten.

Ich drücke dir die Daumen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 861
Bilder: 15
Registriert: Mi 14 Mai, 2008 9:16
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 13:31
Hallo!

Als erstes solltest du mal die Faulstellen wegschneiden - aber nicht in gesundes Gewebe und dann mit Zimt bestreuen. Die Tüte machst du am besten wieder ab, der Stummel sollte jetzt ganz trocken gehalten werden, also auch nicht Sprühen.

Solange noch genug intakte Wurzeln da sind kannst du noch auf ein Stammkindel hoffen. Du solltest die Orchi jetzt auch besser tauchen, damit ja kein Wasser an die Faulstellen kommt - sonst kanns weitergammeln.

Lg und die Hoffnung nicht aufgeben

Astrid
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 19:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 13:43
Hallo Wiebke,

die sieht ja echt traurig aus! Ich glaub auch kaum, daß Du da noch was retten kannst.
Und wenn, dann mit vieeel Geduld. Aber ob sich der ganze Aufwand wirklich lohnt, zumal Du wahrscheinlich nicht so viel über Orchideenpflege weißt... :-k

Tipps hat ja Astrid schon gegeben.
Na dann viel Glück, falls Du´s doch versuchen willst.
Heike
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 14:38
Caerulona hat geschrieben:Also ich bin auch kein Orchi-Experte, aber ob giessen nun unbedingt gut war.....

Denn so wie deine Phal aussieht, ist sie einfach übergossen worden. Ganz ehrlich: sie sieht nicht gut aus. Und wenn das Herz verfault ist, dann liegt sie in den letzten Zügen.

Ich würde jetzt gar nichts mehr machen und abwarten.

Ich drücke dir die Daumen.


Also übergossen hab ich sie nicht, sieht nur so aus, weil ich die Bilder gemacht hab nachdem ich sie gegossen hab.

Hallo!

Als erstes solltest du mal die Faulstellen wegschneiden - aber nicht in gesundes Gewebe und dann mit Zimt bestreuen. Die Tüte machst du am besten wieder ab, der Stummel sollte jetzt ganz trocken gehalten werden, also auch nicht Sprühen.

Solange noch genug intakte Wurzeln da sind kannst du noch auf ein Stammkindel hoffen. Du solltest die Orchi jetzt auch besser tauchen, damit ja kein Wasser an die Faulstellen kommt - sonst kanns weitergammeln.

Lg und die Hoffnung nicht aufgeben


Ok,
werd ich so machen, soll ich sie aus dem Substrat rausnehmen oder drin lassen?

@Munzel
Ja viel hoffnung hab ich auch nicht, aber versuchen werd ich es auf jeden fall. Wenns klappt ist's gut und wenn nicht hab ich's wenigstens versucht.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 19:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 19:27
Du musst sie ohnehin austopfen, um nach den Wurzeln zu gucken. Zeig davon nochmal´n Foto, bitte.
Dann sehen wir weiter.

Du wirst sie vermutlich wieder eintopfen können, aber wie Astrid schon schrieb: alle Wunden mit Zimtpulver bestreuen. Auch wenn Du Wurzeln abschneiden musst.

Wie lang hast Du die Orchi schon? Und wie hast Du sie bislang gepflegt? (Licht, Wasser, Dünger)
Mach auch mal ein Foto vom Substrat, die Fotos sind leider nicht so deutlich.
Frische Pinienrinde wär gut, schön grob brockig.

Ich drück Dir auf alle Fälle die Daumen.

Viele Grüße
Heike
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 22:42
So hab sie jetzt mal ausgetopft und neue Fotos gemacht.
Hab die Pflanze jetzt schon mindestens 3 Jahre, hat in der Zeit einmal geblüht, war aber auch in nem schlechten Zustand als ich sie bekommen hab. Ursprünglich hatte ich mal zwei davon, eine ist aber kaputt gegangen. Hab sie genauso wie die anderen gepflegt, auf der Fensterbank, wenig gegossen und gedüngt. Substrat ist noch das was sie schon beim Kauf hatte (ist Pinienrinde). Wurzeln sehen zwar nicht optimal aus, sind aber noch ein paar schöne grüne dabei, bin ganz erstaunt.
Stell mal die neuen Fotos ein, bin mir nicht ganz sicher welche Wurzeln ab sollen und ob ich das wo die Blätter waren auch abschneiden soll.

War heute Mittag als ich das gemerkt hab echt ein wenig verzweifelt, vorallem weil sie irgendwie einer meiner Lieblinge ist, sie hat so süße kleine gelbe Blüten und ist auch die einzige kleine Phal die ich hab. Mittlerweile gehts wieder, die Fotos sind auch diesmal besser geworden.
Bilder über Kranke Phalaenopsis-Hilfe! von Di 10 Feb, 2009 22:42 Uhr
PICT10451.JPG
PICT1044.JPG
PICT1052.JPG
PICT1049.JPG
PICT1046.JPG
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 13:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 22:51
Also ehrlich, das wird doch nichts mehr. Phalaenopsis gibt es doch in Unmengen zu erschwinglichen Preisen. Neu kaufen, richtig pflegen und Freude ist auf der Blumenbank.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 23:18
sentanza hat geschrieben:Also ehrlich, das wird doch nichts mehr. Phalaenopsis gibt es doch in Unmengen zu erschwinglichen Preisen. Neu kaufen, richtig pflegen und Freude ist auf der Blumenbank.


Mag ja sein, aber erstens häng ich an der Pflanze und zweitens kann ich es ja mal versuchen, das schlimmste was passieren kann ist das sie wirklich kaputt geht, naja aber dann hab ich's wenigstens versucht. Außerdem lernt man auch aus solchen versuchen was.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 13:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 23:29
Ist schon ok, versuch halt dein Glück. Ich tu mir in solchen Fällen die Mühe nicht an, aber wies so schön heißt: Versuch macht kluch, gell. In diesem Sinn...
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 23:31
sentanza hat geschrieben:Ist schon ok, versuch halt dein Glück. Ich tu mir in solchen Fällen die Mühe nicht an, aber wies so schön heißt: Versuch macht kluch, gell. In diesem Sinn...


Ja muss halt jeder selbst entscheiden :wink:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 13:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Feb, 2009 23:46
So isses, ich wünsch dir viel Glück mit der Siechen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 861
Bilder: 15
Registriert: Mi 14 Mai, 2008 9:16
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Feb, 2009 16:14
Hallo!

Sorry das ich dir erst Hoffnung mache und sie dann zerstöre, aber die Wurzeln sehen nicht recht fit aus - versuchen kannst du es trotzdem und auf ein Stammkindel hoffen, mehr ist da leider nicht drin. :cry:

Nur ein paar Tips um das viell. in Zukunft zu vermeiden, so wies aussieht war die Pflanze etwas zu tief getopft, der schwarze Wurzelansatz deutet darauf hin, das es zu lange feut war. Die Basis des Stamms sollte immer in einer Ebene mit der Substratoberfläche sein. Auch das Substrat scheint mir nicht das beste gewesen zu sein, es enthält meines Erachtens zu viele Feinanteile und Speichert dadurch das Wasser zu lange, die Mitte des Topfes kann dadurch nie richtig abtrocknen.
Ich tauche meine Orchis immer bis zur Substratoberfläche, so kann kein Wasser in die Blattachseln kommen und es zu gammeln beginnen.

Und denkt jetzt nur nicht weil ich das weiß das ich noch keinen solchen Fall hatte, habe erst vor kurzem eine Phal. Pentel Gem gehimmelt - da hat das hoffen leider auch nichts genützt. :-#(

Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Glück und Durchhaltevermögen.

Lg Astrid
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26 Nov, 2008 19:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Feb, 2009 18:26
Ja ich weiß sieht nicht besonders gut aus, aber ich hätte nie damit gerechnet das da überhaupt noch ein paar grüne Wurzeln sind. Doof ist nur das die Wurzeln direkt am Stamm so schlecht aussehen..

Hab sie jetzt das erste mal seit ich sie hab ausgetopft. Sie hatte aber schon immer etwas Probleme, also war sie wohl von Anfang an falsch eingetopft.

Bin mir nur nicht sicher was ich alles abschneiden soll.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kranke Dracaena und kranke Yucca Palme von Lucy1987, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

3355

So 26 Feb, 2012 16:58

von zauberwald Neuester Beitrag

kranke Jacaranda? von Käthi Staufer, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

4460

Mo 20 Mär, 2006 22:39

von marcello Neuester Beitrag

Kranke Strelitzie ?? von lobo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

4899

Do 06 Apr, 2006 10:06

von nimobabe Neuester Beitrag

kranke Konifere von eveline68, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

5157

Sa 14 Okt, 2006 14:10

von eveline68 Neuester Beitrag

Kranke Fische von garten martin, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 11 Antworten

11

7063

Do 14 Feb, 2008 20:33

von Bob06 Neuester Beitrag

kranke Goldblattpalme! von SarahT, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2492

Fr 26 Jan, 2007 14:45

von uwe05 Neuester Beitrag

Kranke Yucca von Viola, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 37 Antworten

1, 2, 3

37

8004

Mo 26 Feb, 2007 15:14

von Viola Neuester Beitrag

Kranke Goldorfe ? von Radi, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 9 Antworten

9

9932

Mi 11 Apr, 2007 22:37

von Jimmy2000 Neuester Beitrag

Kranke Weiden von Sandra1974, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

10726

Di 15 Mai, 2007 11:22

von Rose23611 Neuester Beitrag

Kranke Paprikapflanzen? von Banu, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

18497

Do 05 Jul, 2007 12:01

von dezibl Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Kranke Phalaenopsis-Hilfe! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kranke Phalaenopsis-Hilfe! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hilfe im Preisvergleich noch billiger anbietet.