kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22 Jan, 2010 21:55
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

ich habe eine kleine Frage und kann sie leider durch normale Internetsuche nicht beantworten. Deshalb: Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

Ich habe vor ein paar Monaten eine tolle Orchidee (phalaenopsis orchidaceae) geschenkt bekommen, mit unzähligen Blüten an zwei großen Haupt-Stängeln.

Seitdem ich über Weihnachten zwei Wochen nicht da war (davor hatte ich sie zum ersten Mal gedüngt) verliert sie verstärkt Blüten, in den letzten Tagen fallen jeden Tag gute drei Blüten ab. Ich hab ihr daraufhin einen helleren Platz gegeben und vermutet, ich könnte zu viel gegossen haben. Aber heute, als ich sie in einem besseren Übertopf beheimaten wollte, sind mir mal eben so vier Blätter abgefallen. Nähere Betrachtung ergab:

Eine Luftwurzel vertrocknet gerade und der Grund dafür ist eine Art Verletzung recht nah am Beginn der Luftwurzel. Die Blätter schienen an ihrem Ursprung irgendwie angefault zu sein und sind etwas gelblich vertrocknet weiter hinten.
Ein Blatt ist völlig verschimmelt/verfault oder sonstwas. Ein Loch sieht aus als sei es irgendwie hineingefressen worden und auf dem Blatt sind sehr kleine weiße pelzig wirkende Punkte. Teilweise ist das Blatt durchscheinend.
Eine Wurzel war auch angefault.

Ich bin leider zu sehr Anfänger um die Symptome einer Krankheit zuordnen zu können und hoffe, hier kennt sich jemand aus und kann mir sagen, wie ich sie retten kann (wäre doch sehr schade um die schöne Pflanze)

Schon mal vielen Dank
Bilder über kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht von Fr 22 Jan, 2010 22:37 Uhr
CIMG6505.JPG
Die abgefallenen Blätter
CIMG6509.JPG
Das am schlimmsten betroffene Blatt
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6139
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragSa 23 Jan, 2010 9:34
Moin,

kannst Du noch mal ein Foto von dem anderen Rest im Topf machen, das ist für die Diagnose der wichtigere Teil.

Tschüß
Stefan
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3538
Bilder: 36
Registriert: Fr 03 Nov, 2006 21:31
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 23 Jan, 2010 13:40
wie "warm" stand sie in den 14 Tagen? - wenn sie zu kalt gestanden hat, kann sie "zusammenfallen"
Hat jemand in den 2 Wochen gegossen? - zu viel Wasser lässt die Orchidee vergammeln
Steht die Orchidee in einem Übertopf? - bei Übertöpfen ist die Gefahr sehr groß Staunässe zu spät zu erkennen
die weißen pelzigen Punkte können Wollläuse sein, ich vermute aber eher einen Pilzbefall
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22 Jan, 2010 21:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 23 Jan, 2010 22:38
Hmm, die neuen Fotos haben für mein laienhaftes Auge nichts gutes offenbart...
Also die weißen Punkte wirken nicht wie Tierchen, sondern erinnern wohl eher an Schimmel(pilz).
Der entsprechende Stängel trocknet jetzt auch ein, dem anderen auf der anderen Seite geht es noch etwas besser, aber er fängt auch schon an zu trocknen.

In den 14 Tagen stand sie etwas kühler als sonst, aber unter 18° C dürfte es nicht gewesen sein. Kann sein, dass sie Staunässe abbekommen hat... Obwohl ich sie eigentlich meistens getaucht habe. JETZT steht sie auf jeden Fall in einem Glas, das unten so eng ist, dass der Topf nicht auf dem Boden steht und sie nicht ins Wasser kommen kann.

Kann ich ihr helfen?
Bilder über kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht von Sa 23 Jan, 2010 22:38 Uhr
CIMG6511.JPG
CIMG6512.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 21:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 24 Jan, 2010 1:07
Es könnte sich da evtl. um Stammfäule handeln oder das Orchideenherz schimmelt aber dann müssten auch die anderen Blätter abfallen. :-k

Das Substrat wirkt auf dem Foto etwas nass.

Wenn es nur wenige Wurzeln sind, die vertrocknen ist das nicht weiter schlimm. Die kann man dann abschneiden. Wenn eine Wurzel fault heißt das auch noch nicht unbedingt das das der Grund ist aber es deutet auf zu viel Feuchtigkeit hin. Meist haben Baumarkt- oder Gartencenterorchideen unter der Pflanze auch noch Moos, was dazu führen kann, dass sie von untenher verschimmeln kann.

Kannst du durch den Topf erkennen wie viele Wurzeln sie insgesamt hat? Ich hatte auch einmal eine die nach einer Weile anfing zu schwächeln. Der Grund dafür war schließlich das sie viele Wurzeln verloren hatte, da sie im Gartencenter zu viel gegossen wurde.

Mann kann eine Phalaenopsis auch bei 15 Grad halten. Das schadet ihr nicht, sondern regt sogar die Bildung von Blüten an. Nur kälter sollte es nicht sein und auch keine Zugluft.

Die Punkte sehen aus wie Schimmel. Ich kann dir gegen Schimmelpilze kein Mittel empfehlen, da Orchideen sehr empfindlich auf Spritzmittel reagieren (ich habe noch nie gegen Pilze gespritzt...hatte damit noch nie Probleme). Es darf kein ölhaltiges Mittel sein, da das die Poren der Blätter verstopft und die dann nicht mehr atmen können, was dann zu Folge hat, das die Blätter abfallen.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3013
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 14:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 32
Blüten: 320
BeitragSo 24 Jan, 2010 1:29
Hi,

das ist auf jeden Fall ein Pilz. Die schwarzen Verfärbungen am Stamm sind charakteristisch. Da hilft nur trockener halten, das Herz und die schwarzen Stellen großzügig mit Zimt einzustreuen und zu warten, ob sie sich erholt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22 Jan, 2010 21:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 24 Jan, 2010 2:00
Hej,

Hab die Orchidee vorhin mal komplett aus dem Substrat geholt und auch einen schwammartigen Pilz gut versteckt zwischen den Wurzeln gefunden. Ich denke aber, sie hat noch recht viele gesunde Wurzeln und die übrigen Blätter sehen auch noch gut aus.

Ich versuche es jetzt mal mit Zimt

Vielen Dank für eure Hilfe!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 180
Registriert: Mi 19 Nov, 2008 9:25
Wohnort: der Norden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 24 Jan, 2010 16:06
hallo!
ich glaube nicht, dass das schwammartige im substrat ein pilz war, sondern eher ein schwamm.
diese werden oft mit in das substrat gegeben, um die feuchtigkeit zu halten. das macht aber nur sinn, wenn die orchi noch klein ist und bewurzelt werden muss. später speichert das zu viel wasser und kann zur fäulnis führen. darum topfe ich eigentlich jede neue orchi nach dem kauf erst einmal vorsorglich um.
viel glück mit deinem sorgenkind!
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 101
Registriert: Mo 19 Okt, 2009 13:49
Wohnort: Seebruck
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 25 Jan, 2010 12:43
Hallo haggeldaggeline,

das Substrat schaut schon sehr nass aus :(
Gegen Schimmel kann man mit Zimt vorgehen. Das wirkt desinfizierend. Damit hab ich schon gute Erfahrungen gemacht.
Auf jeden Fall Orchi umtopfen, in trockenes Substrat, guck mal hier
http://www.orchideenforum.de/repot.htm
Und hier noch http://www.orchideenforum.de/wachstum.htm

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kranke Orchidee HILFE!!!! von hOpiA, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2183

Fr 18 Feb, 2011 18:07

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Kranke Orchidee - Hilfe! von Thali, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

741

Fr 11 Okt, 2013 17:54

von Zwergenmaeuse Neuester Beitrag

HIlfe gesucht: Mittel gegen Spinnmilben an Orchidee von HStar, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

13965

Mi 16 Jul, 2008 11:12

von HStar Neuester Beitrag

kranke Orchidee von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

17053

Mo 24 Sep, 2007 12:06

von Rose23611 Neuester Beitrag

Kranke Orchidee von Mino, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

8345

Mi 02 Jun, 2010 7:57

von ZiFron Neuester Beitrag

Kranke Orchidee treibt Blüte - entfernen ? von Eifelhexe, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2884

Mo 29 Jun, 2009 15:26

von Eifelhexe Neuester Beitrag

Bitte um Diagnose von Taata, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2087

Do 19 Aug, 2010 14:16

von Taata Neuester Beitrag

Eure Diagnose bitte... von knupsel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 22 Antworten

1, 2

22

4903

Mi 16 Jul, 2008 15:36

von stella_riamedia Neuester Beitrag

Kranke Phalaenopsis-Hilfe! von Wiebke246, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

2786

Mi 11 Feb, 2009 21:47

von munzel Neuester Beitrag

Kranke Monstera, Hilfe! von Surreal Del, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

368

Sa 04 Aug, 2018 14:32

von Rose23611 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu kranke Orchidee: Hilfe bei Diagnose gesucht dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der diagnose im Preisvergleich noch billiger anbietet.