Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 28
Dabei seit: 05 / 2008

Blüten: 5
Betreff:

Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 04.11.2021 - 13:59 Uhr  ·  #1
Hallo,

in zwei meiner Töpfe mit Zitruspflanzen ist mir zunächst aufgefallen, daß die Erde immer extrem locker ist. Ich könnte das Bäumchen aus der Erde ziehen wenn ich sie nicht am Topf nehmen und tragen würde. Dann hab ich mir die Erde mal etwas genauer angesehen und rausgefunden, daß wirklich sehr viele Regenwürmer drin sind. Von ganz großen bis vielen kleinen ist alles dabei.

Ein Topf ist größer und einer mittlerer Größe. Ich hab mal "oberflächlich" ein paar Dutzend davon rausgeholt aber es sind vermutlich noch viel mehr drin. Sind die ein Problem? Fressen die nur die abgestorbenen Wurzelteile an oder tun die den Pflanzen weh? Ich hab halt das Gefühl, daß insbesondere die kleinere der beiden nicht richtig anwurzeln kann in ihrem Topf und deswegen nicht richtig wächst.

Bitte um Tipps.

Danke und VG, Andreas
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43351
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 12152
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 04.11.2021 - 17:31 Uhr  ·  #2
hallo

normaler weise fressen die regenwürmer nur abgestorbene sachen, wenn dir das zu suspekt ist, stell die töpfe auf steine, leg einen feuchten putzlappen drunter, denn regenwürmer mögen es feucht und würden dann nach unten raus kriechen, so kannst du sie nach draussen entsorgen
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2017
Dabei seit: 02 / 2010

Blüten: 200
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 04.11.2021 - 17:50 Uhr  ·  #3
Richtig widerlich wird das erst, wenn du die Pflanzen für den Winter reinholst und dann unzählige Nacktschnecken auf die Idee kommen, den Topf verlassen zu müssen. o.O
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43351
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 12152
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 06.11.2021 - 14:12 Uhr  ·  #4
auch die kann man mit einer halben umgedehten leeren orangenschale auf feuchtem putzlappen entsorgen ;-)
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2017
Dabei seit: 02 / 2010

Blüten: 200
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 06.11.2021 - 14:17 Uhr  ·  #5
Wie genau muss ich mir das vorstellen?
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43351
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 12152
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 07.11.2021 - 13:08 Uhr  ·  #6
putzlappen auslegen, leere halbe orangenschale drauf legen, mit der schnittseite nach unten, im hohlraum verstecken sich die nacktschnecken gerne, kannst ja noch am rand einen kleine tür rein schneiden ;-)
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2017
Dabei seit: 02 / 2010

Blüten: 200
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 07.11.2021 - 13:48 Uhr  ·  #7
Hm, muss ich mal ausprobieren.
Wo entsorg ich die dann?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3361
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11223
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 07.11.2021 - 20:01 Uhr  ·  #8
Regenwürmer würde ich dann im Garten oder in einer Rabatte, Wiese udgl. "entsorgen" /freilassen/
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1262
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1095
Betreff:

Re: Kolonie Regenwürmer im Zitronentopf

 · 
Gepostet: 07.11.2021 - 20:48 Uhr  ·  #9
Also ich weiß nicht...
Ich hab auch schon mal ein zwei Regenwürmer im Topf gehabt. Aber gaaanz viele? Kannst du man ein Bild machen?

Ich denke bei ganz vielen "Würmern" in der Erde an Larven des Dickmaulrüsslers. Das würde auch zum lockern Stand passen. In dem Fall wäre es gut dagegen etwaas zu unternehmen. die Fressen dann nämlich wurzeln an...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.