Kann ich meine Clematis schneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Kann ich meine Clematis schneiden

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13 Mai, 2015 7:08
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragKann ich meine Clematis schneidenMi 13 Mai, 2015 7:55
Hallo,

ich hätte da mal eine Frage zu meiner Clematis. Ich habe sie bereits 3 Jahre im Topf. Im Winter war sie immer draußen. Hat ihr scheinbar nicht geschadet, denn sie wächst und wächst und wächst jedes Jahr aufs Neue. Leider ein wenig zu sehr...... Jetzt die Frage, kann ich die ein wenig schneiden, ohne sie kaputt zu machen? Sie wird langsam echt zu groß. Blüten hat sie bisher überhaupt keine dran. Die letzten zwei Jahre blühte sie erst gegen Sommer. Ich weiß ihren genauen Namen leider nicht. Es ist aber so eine blaue Standard-Clematis.Im Gegensatz hab ich noch eine weitere Clematis, diese hat schon viele Knospen und wächst auch nicht so schnell.
Gibt es eine Möglichkeit, sie irgendwie kleiner zu bekommen???
Bild

Vielen Dank für eure Antworten :-)
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 15:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
Natürlich kannst du sie schneiden ca. 1/3 würd ich machen, aber nur wenn dort keine Knospen angesetzt sind, die du ja dadurch wegschneiden würdest. Das wäre doch schade oder.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13 Mai, 2015 7:08
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Habe mich bisher nur nicht getraut, weil ich immer gelesen hab, dass die Knospen sich nur an den neuen Trieben bilden. Nicht das ich die abschneide, und dann kommt nix mehr, dass wär natürlich schade. Oder sollte ich besser versuchen, die Triebe mit den dicken Blättern weg zu machen, weniger die ganz Neuen dünnen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
Herzlich willkommen!

Du kannst das ja vor dem Schnitt kontrollieren, ob Blüten da sind.

Ich würde ebenfalls wie walmar den Rückschnitt um mindestens 1/3 wagen.
Falls du dir nicht sicher bist, schneide erst im Herbst/Winter.

Clematis gibt es in verschiedenen Sorten, ich habe auch sehr spät blühende!

Wieviel Dünger gibst du eigentlich?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3895
Registriert: Do 27 Dez, 2007 10:32
Wohnort: Schwaben Zone 7a
Renommee: 6
Blüten: 9385
Faustregel bei Blütenpflanzen: NACH der Blüte zurückschneiden.
Das gilt nicht für Obstbäume :lol:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 15:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
Du kannst sie auch erst im Herbst schneiden, dann aber kannst du locker die Hälfte kappen.
Viele machen das nicht und dann ist sie auf einmal zu groß.

Aber eigentlich so:

Im Frühjahr kann man sie sogar knapp (30cm) über den Boden schneiden, da sie dann noch besser austreibt und sich nochmals verzweigen kann. Und auch noch mehr Blüten bringen kann.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13 Mai, 2015 7:08
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ok danke für eure Hilfe.
Also gedüngt hab ich sie bisher eher wenig.
Habe sie die letzten beiden Winter komplett zurückgeschnitten und draußen überwintert.
Sie ist immer wieder so stark gewachsen im Frühjahr.
Letztes Jahr hab ich sie nach der Blüte stark gekappt, weil auf einmal Blattläuse an den Blüten dran waren. Kann man dem irgendwie vorbeugen?
Werde sie in dem Fall doch die Tage mal ein klein wenig schneiden.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
Blattläuse sind nicht unbedingt schlecht, dienen schließlich anderen Tierchen als Nahrungsquelle. :wink: Aber wirklich schön ist es nicht, wenn sie überhand nehmen.

Die Frage nach dem Dünger habe ich deshalb gestellt, weil es mir erscheint, als stünde sie etwas zu gut "im Futter". :lol:
Normaler Weise sind Clematis im Wald zu Hause, müssen sich gegen viele andere "Nährstoffkonkurrenten" behaupten.
Bei mir im Garten wuchert (!) eine wilde Clematis seit Jahren vor sich hin, die muss sich gegen zig Tannen u.ä. behaupten. Die hat echten Lebenswillen und packt es Jahr für Jahr mit ihren zahllosen Blüten zu überzeugen. Im letzten Winter musste ein Teil ihrer Ranken weichen, die treibt richtig dolle.

Es kommt wirklich auf die Sorte an, wie sich Blüten ausbilden.
Wenn ich daran denke, mache ich morgen mal Fotos von meinen Clematis.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2430
Bilder: 10
Registriert: Mi 23 Jan, 2013 13:38
Wohnort: Niebüll/ Nordfriesland
Renommee: 4
Blüten: 40
Hallihallo!

Also
1. wachsen meine Clematis entschieden besser seit ich sie im Herbst/Winter komplett zurückschneide, also dadurch wird das Problem von Hyazinthe nicht gelöst.

2. schreibt sie ihre Clematis wächst im Topf. Kann das den Mangel an Blüten erklären?

Gruß
Dorit
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
Nur bedingt, Dorit.

Klaro können wir jede Pflanze in einen Topf packen und sehen, wie sie wächst. Und ich denke nicht, dass die Clematis kümmert im Sinne von Nichtwachsen. ;-)

Was mir jetzt beim detaillierten Betrachten auffällt ... könnte es sein, dass sich der Topf zu sehr aufheizen kann? Bestünde die Möglichkeit den Topf und den Fußbereich der Pflanze stärker abzuschatten?

Also vor den Clematistopf weitere Töpfe stellen, die sozusagen die Wärme abfangen. Und auf den Clematistopf zusätzlich kleinere Töpfe stellen, damit der Fuß schattiger steht.
Das sind zwar nur "Expressmaßnahmen", die vielleicht im Augenblick (dieses Jahr) viel bringen, aber vielleicht im nächsten Jahr.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13 Mai, 2015 7:08
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Also Blütenprobleme hatte ich bisher noch nicht mit ihr. Es kamen Blüten, aber erst recht spät. Hat letztes Jahr im August/September recht üppig geblüht. Und das fast ganz ohne Dünger ;-)
Dies hier ist meine andere Clematis, die hat schon Blüten dran.
Bild

Mit ihr hab ich auch weniger "Wachs-Probleme". Sie ist recht langsam.

Wollte nur nix kaputt machen mit dem Schneiden. Gut gehen tut es ihr glaub schon. Sonst wär sie nicht 3 Winter im Topf jedes Jahr wiedergekommen (find leider grad kein Foto von letztem Jahr) Das mit den Blattläusen ist schon hässlich, wenn es zu viele werden.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6139
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
Moin,

Clematis ist nicht gleich Clematis. Die Gattung ist recht groß und die modernen Hybriden haben diverse Elternteile in ihren Erbanlagen. So wird bei Deiner starkwachsende Pflanze sicher irgendwann mal Clematis viticella mit eingekreuzt worden sein. Bei der anderen könnte z.B Clematis patens sich unter den Ahnen befinden.

Diese Unterschiede schlagen sich dann auch im Schnittzeitpunkt nieder. Es werden drei Gruppen unterschieden. Viele Informationen darüber findest Du z.B. hier. Das ist sowieso eine empfehlenswerte Seite. Dein "Problemkind" gehört zur Schnittgruppe 3, den spät- bzw. sommerblühenden Clematis. Das sind im Allgemeinen starkwüchsige Arten und Sorten. Die Blüten werden endständig am diesjährigen Neutrieb angelegt. Wovon die Knospenbildung genau abhängt weiß ich nicht, aber für einen korrigierenden Rückschnitt hast Du, so meine Meinung, noch bis etwa zur 2. Juniwoche Zeit. Danach könnte es sein, daß die Pflanze keine Knospen mehr ansetzt.
Meine Empfehlung wäre aber, sie im März nächsten Jahres stark zurückzuschneiden (ca. auf 40 cm) und ihr einen Platz zu suchen, wo sie sich entfalten darf. Sie wird es Dir lohnen.
Deine zweite Clematis gehört zu den empfindlicheren großblütigen Typen der Schnittgruppe 2. Diese sind meist auch viel schwachwüchsiger als die der Gruppe 3 und deshalb ist sie zur Zeit noch kleiner. Nach dem ersten Flor Mai/Juni wird sie aber auch noch ordentlich loslegen und ca. 2,5 bis 3 m Länge erreichen. An diesem Neutrieb blüht sie dann noch ein zweites Mal.

Studier ruhig aber mal die von mir verlinkte Seite. Da wird viel erklärt und es wird Dir auch einiges klarer werden.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13 Mai, 2015 7:08
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke für die Seite :-) Die ist super.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4981
Bilder: 11
Registriert: Di 04 Aug, 2009 21:09
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 4143
Also ich muss mich jetzt mal einklinken,denn ich steh grad irgendwie auf dem Schlauch,bezüglich des Rückschnitts!

Ich habe zwei Clematis vor dem Haus die sich am Geländer der Treppe hochranken.im Herbst werden die Blätter irgendwann braun und so unansehnlich,dass ich sie total zurückschneide. Im Winter sieht man sogut wie gar nichts mehr von den Pflanzen,dass ich schon so einige Male gedacht Gabriel,sie sind tot.

Wenn ich das jetzt hier so lese,stell ich mir die Frage,wie das bei Euch aussieht,ich dachte immer es ist ganz normal,dass die Pflanze "oberirdisch" abstirbt.....??!!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1263
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 55
Blüten: 550
Nein, ich habe auch so ein Exemplar gehabt, das im Winter zwar völlig trocken und tot aussah, im Frühling aber aus den angeblich toten Trieben neu ausgeschlagen hat.
Viele Clematis verlieren im Winter nur ihre Blätter, der Rest übersteht den Winter.
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kann ich eine welke Clematis jetzt schneiden? von Mella!, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

9176

Sa 03 Nov, 2007 12:45

von Baghira Neuester Beitrag

Kann ich meine Anthurie schneiden von HansDieter, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

901

Do 02 Jun, 2016 16:45

von HansDieter Neuester Beitrag

Kann ich die clematis jetzt wegschmeißen? von nize, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1796

Di 26 Mai, 2009 18:30

von nize Neuester Beitrag

Wie alt kann eine Clematis werden? von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

2214

Fr 29 Mai, 2009 18:22

von blausternchen Neuester Beitrag

Kann mir jemand sagen was das für eine Pflanze ist? Clematis von Giorgia, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1422

So 08 Feb, 2009 22:11

von Norbert 53 Neuester Beitrag

Meine Clematis armandii ist krank. von boesewicht, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3500

Do 11 Okt, 2007 14:53

von boesewicht Neuester Beitrag

Meine Clematis wird gefressen von Baghira, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3689

Fr 09 Mai, 2008 21:22

von Baghira Neuester Beitrag

Warum sieht meine Clematis so aus? Mit Bild. von MMEB, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 11 Antworten

11

3823

Mi 04 Jun, 2008 14:12

von Mara23 Neuester Beitrag

Hilfe! Etwas frisst meine Clematis! von erdbeereisblume, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

7480

Do 11 Jun, 2009 20:37

von Canica Neuester Beitrag

Meine Clematis lässt die Ohren hängen von Lorien, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

3635

Fr 05 Jul, 2013 6:23

von resa30 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Kann ich meine Clematis schneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kann ich meine Clematis schneiden dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schneiden im Preisvergleich noch billiger anbietet.