Hoya (bella) ist krank - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge
Gardify – smarter Gärtnern

Hoya (bella) ist krank

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Sa 08 Mai, 2010 17:35
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHoya (bella) ist krankSo 22 Jul, 2012 20:42
Liebe Pflamzenfreunde,
ich pflege meine Hoya (ich glaube "bella") seit über 10 Jahren, aber so schlecht wie jetzt ging es ihr noch nie.
Ich merkte schon seit einigen Monaten, dass es ihr nicht so gut geht wie sonst um diese Jahreszeit, und da ich diesen "Sommer" schon eine wahre Thrips-Invasion bekämpfen musste, dachte ich, ich ziehe die Hoya da jetzt mit ein. Aber DAS muss was anderes sein.
Die Blätter sind irgendwie schlapp und nicht so dunkelgrün, aber manche haben kleine dunkle Flecken, manche sind schon beinahe halb schwarz, andere haben dagegen eher weiße Flecken. Ich habe gerade versucht, das Zeug abzuwaschen, aber das geht nicht, und zu aller Verwunderung konnte ich kein einziges Ungeziefer auf der Pflanze ausfindig machen (also Spinnmilben und Thripse erkenne ich jedenfalls mittlerweile).
Sollte es tatsächlich sowas wie Pilzbefall sein? Und kann man die Gute denn noch retten, am liebsten ohne aber im absoluten Notfall auch mit Chemie???

Danke im Voraus für Eure Antworten,
beste Grüße, Micha
Bilder über Hoya (bella) ist krank von So 22 Jul, 2012 20:42 Uhr
IMG_3058klein.jpg
IMG_3060klein.jpg
IMG_3061klein.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 10:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragDi 24 Jul, 2012 12:35
Hallo Micha,
mein erster Gedanke war auch, dass sie die Behandlung gegen die Thripse übelgenommen hat.
Aber es könnte auch zu viel Kalk im Boden sein, ein zu hoher PH-Wert, Chlorose, oder hast Du sie vielleicht aus dem Freien ins Haus geholt, und sie hat das ebenfalls übelgenommen ??
Schau mal diese Seite an, vielleicht kennst Du sie noch nicht
http://www.gartendatenbank.de/wiki/hoya ... ellanblume
bitte runterscrollen

Ansonsten warte bitte die Antworten der Experten ab, insbesondere in Bezug auf die Bekämpfung, ich bin, was diese Pflanze betrifft, noch Anfänger.

LG Gerda
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 22:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
BeitragDi 24 Jul, 2012 13:54
Für mich sieht das wie eine Pilzinfektion aus. Wahrscheinlich durch zu viel Feuchtigkeit hervorgerufen. Leider ist die Pflanze schon sehr betroffen. Als erstes würde ich in frisches Substrat umtopfen, danach, auch wenn's schmerzt, jene Blätter/Ranken, die betroffen sind, rigoros einkürzen. Selbst bei Behandlung werden die nicht wieder schön. Anschließend mit einem Fungizid behandeln.
Besprühst Du Deine Hoya bella? Damit würde ich aufhören und erst wieder sachte damit beginnen, wenn die Pflanze wieder gesund ist.

Edit:
Mach sicherheitshalber Stecklinge. Natürlich aus jenen Teilen der Hoya, die noch nicht betroffen sind.

Liebe Grüße
Eve
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2979
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 31
Blüten: 310
BeitragDi 24 Jul, 2012 14:26
Hallo Micha,

für mich sehen sehen die silbrigen Stellen doch sehr nach Schadbild durch Spinnmilben aus. Aber womit hast du die Thripse bekämpft und wo steht die Hoya bella genau?
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Sa 08 Mai, 2010 17:35
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 24 Jul, 2012 15:57
Danke schon mal für eure Antworten, lieb von Euch, auch wenn ich noch nicht 100%ig sicher bin, wie es jetzt mit ihr weitergehen soll...

Also, ich wollte nur anfangen, sie gegen die Thripse zu behandeln, so wie ich es bei mehreren anderen Pflanzen dieses Jahr auch bereits tun musste (Blätter abwaschen mit Wasser/Spülmittel, Blätter einsprühen mit Wasser/Spülmittel/Olivenöl und Litzetan-Stäbchen), aber beim Abwaschen habe ich ja schon gemerkt, dass das hier was anderes sein muss. Daher hat sie noch keinerlei Thrips-Behandlung abbekommen.

Sie hängt bereits seit 7 Jahren an der selben Stelle, drinnen in meinem Schlafzimmer an einem West-Nordwest-Fenster, also schon mal keine Umgewöhnungschäden. Ich weiß, das klingt irgendwie dunkel, aber sie erfreute mich jedes Jahr mit mehreren Blütetzeiten, insofern kann es dort gar nicht so scheußlich für sie gewesen sein.

Das Wasser hier ist in der Tat sehr kalkhaltig, aber ich lasse es immer abstehen... Aber Umtopfen in frisches Substrat werde ich gleich heute Abend mal machen, gute Idee! Die hässlichsten Triebe habe ich auch schon schweren Herzens gleich nach dem fotografieren abgeschnitten, aber es sind noch einige unschöne dran, da muss ich die Gute wohl noch ein bisschen kleiner machen...

Bespühen? Mit Wasser? Habe ich nie gemacht. Und Spinnmilben habe ich trotzdem seit Jahren nicht mehr in meiner Wohnung gesehen, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie die Pflanze geschädigt haben und dann abgewandert sind, bevor ich sie bemerkt habe.

Wie sähe denn so eine eine Fungizid-Behandlung aus? Gibt's da was im Baumarkt, dass die Hoya auch verträgt? Habe gestern auch mal angefangen, die Blätter mit Isopropanol abzuwaschen (hatte kein Ethanol zur Hand), aber bringt das irgend etwas?

Danke für jeden weiteren Tipp, Micha
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 22:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
BeitragDi 24 Jul, 2012 19:17
Hallo Micha,

auf jeden Fall sind die schwarzen Punkte/Flecken auf den Blätter pilzlichen Ursprungs. Dagegen hilft Saprol. Dieses Mittel wird auch von Hoyas sehr gut vertragen.
Sieh Dir wegen etwaiger Krabbeltierchen die Blätter und hier insbesondere die Blattunterseiten aber trotzdem nochmals mit der Lupe an. Nur um ganz sicher zu gehen, zu der Pilzinfektion nicht auch noch Schädlinge zu haben.

Liebe Grüße
Eve
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Sa 08 Mai, 2010 17:35
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23680
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Renommee: 93
Blüten: 49435
BeitragDi 24 Jul, 2012 20:43
Du hast die Triebe mit den braunen Punktenblättern aber schon weggeschnitten?
Ich würde, wenn du unbedingt noch möchtest, höchstens die Triebe noch um die Hälfte einkürzen, aber nicht gerade diejenigen, die schon kahl sind.
Die silbrig erscheinenden Blätter auf deinen ersten Bildern sind ein Zeichen von Tripsbefall. Schau da nochmal genau hin.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 22:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
BeitragMi 25 Jul, 2012 0:04
Ich bin bei meinen eigenen Pflanzen sehr rigoros und würde bis ins Gesunde zurückschneiden. Sind nur zwischendrin gesunde Teile, diese raus und Stecklinge machen. Ich hätte nämlich zu sehr angst, daß sich das Kranke wieder überträgt. Nix Krankes, sichere Seite. Hoyas treiben leicht wieder aus, solang wenigstens 1 Blatt pro Trieb überbleibt.
Auch an nackten Trieben treiben sie wieder aus. Das dauert aber unter Umständen etwas länger. Wie gesagt, ich bin rigoros und sehr geduldig.

Muß aber nicht jeder so handhaben. Du kannst auch hergehen und jedes einzelne kranke Blatt abknipsen. Es werden sicher einige oder sogar viele gesunde Blätter überbleiben.

Erst nach der Schneide-Prozedur behandeln. Es ist einfacher und man braucht auch weniger Mittel.

Auf jeden Fall rasch handeln - ich hab meine Hoya kerrii an einen Blattpilz verloren, weil ich ihn zu spät entdeckt habe :-#(

Liebe Grüße
Eve
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragMi 25 Jul, 2012 7:26
bei meiner hoya bella konnte ich damals auch keine Schädlinge entdecken; sie wurde auf einmal einfach so.

ich habe schlussendlich nur einen kleinen gesunden Stecki schneiden können, weil ich zu lange gewartet habe, aber die war auch lang nicht so groß wie deine Bella. Aber der Stecki hält sich tapfer und macht sogar Pedunkels :wink:

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Biete: Hoya Bella + Hoya Carnosa Steckling von Magpie, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 15 Antworten

1, 2

15

25025

So 17 Feb, 2008 15:52

von hakky Neuester Beitrag

Wollläuse an Hoya bella von Blumenfreund2010, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2694

Do 05 Mai, 2011 12:56

von Blumenfreund2010 Neuester Beitrag

Weiß jemand was das ist?? Hoya bella von Saoirse, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 17 Antworten

1, 2

17

6364

Do 30 Aug, 2007 20:53

von beali Neuester Beitrag

Hoya Bella schnell bewurzeln von Magpie, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

2612

So 20 Apr, 2008 12:59

von Magpie Neuester Beitrag

Stirbt meine Hoya Bella? von Weide, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2055

Sa 19 Mär, 2011 18:07

von Weide Neuester Beitrag

Unbekannte Kandidatin - Hoya bella von Cuprum, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

775

Do 14 Mär, 2019 17:56

von Silberfisch Neuester Beitrag

Blühende Hoya bella rollt Blattränder ein von tatzy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1155

Di 09 Jun, 2009 13:52

von itschi Neuester Beitrag

und gleich noch eine Frage ! Hoya bella von silberbeeren, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

1281

Mi 18 Aug, 2010 17:52

von silberbeeren Neuester Beitrag

Hoya krank? von Shaymin, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

7164

Mi 26 Jun, 2013 12:25

von Peg01 Neuester Beitrag

Hoya krank? von HoyaPolystachya, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

584

Do 31 Aug, 2017 20:40

von gudrun Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Hoya (bella) ist krank - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hoya (bella) ist krank dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der krank im Preisvergleich noch billiger anbietet.