Hanfpalme schrumpft

liegts am Topf?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Hanfpalme schrumpft

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 09:34 Uhr  ·  #1
Moin,
habe Hanfpalme, seit einigen Jahren, vielleicht 8 Jahre oder so. Scheint ihr an sich gut zu gehen, halte mich an mitgelieferte Pflegeanleitung, dh gieße sie mit großer Wassermenge, dann, wenn sie ganz ausgetrocknet ist, im Winter steht sie im Wohnzimmer, im Sommer am Südbalkon mit viel Licht und Sonne und Wärme. Sie bekommt auch immer brav neue Blätter, braune Blätter säge ich ab, dünge mit Naturdünger.

Allerdings kommt mir vor, die Palme wird insgesamt kleiner, dh der Zuwachs wird immer mehr wie bei einer kleineren Palme obwohl der Stock, ab da, wo ich sie gekauft habe wesentlich mächtiger ist und auch die Reste der Blätter eindeutig dicker als die jetzt entstehenden Stummel. Sie wird auch nicht höher sondern eher niedriger.

Vermute es liegt daran, dass der Topf zu klein ist, allerdings habe ich jetzt schon Probleme mit dem Handling, weil die Palme sehr schwer ist mit dem Topf. Andererseits habe ich sie als Sichtschutz und für Schattenspenden und das wird immer weniger.
Im Netz fand ich das Problem nicht bisher, was könnte ich machen, kann mir bitte jemand einen Tipp geben.

Habe auch versucht ein Foto hochzuladen, sah es allerdings nicht in der Vorschau - vielleicht geht jpg nicht einzufügen??
Vielen Dank!
Steve
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24076
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49905
Betreff:

Re: Hanfpalme schrumpft

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 10:16 Uhr  ·  #2
Düngst du auch ab und an?
In den 8 Jahren wurde noch nicht umgetopft?
Sind die Beipflanzen auch noch mit im Topf oder stehen sie nur obenauf?
Ich würde meinen, daß da wohl Nährstoffe fehlen, so wie das aussieht.

Gib der Palme einen größeren Topf mit frischer Erde, nimm die anderen Pflanzen heraus. Wenn du sie unbedingt möchtest, dann stelle ihre Töpfe auf die Erde im Palmentopf.
Fürs Handling gibt es Rolluntersetzer ;-)
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Re: Hanfpalme schrumpft

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 12:27 Uhr  ·  #3
Vielen Dank!
Leider bestätigst du meine Vermutung mit dem Topf; werde also das unter Projekte einstellen👩...hoffe, es gibt überhaupt so große Töpfe, nehme an, dass ich einen größeren brauche. Der jetzige hat schon 50cm Durchmesser.
Das Problem ist weniger das hin- und herbewegen, sondern die Türschwelle zum Balkon und wohl auch für das Umtopfen muss man das Pflänzle wohl etwas anheben und die wiegt sicher 30 oder 40 kg.:older_woman:
Den Wagenheber kann ich irgendwie nicht ansetzen, Kran habe ich keinen, ich werde sie am Balkon also wohl zuerst kippen müssen, dann eventuell den Topf abnehmen und die dann in den neuen Topf reinwuchten. Freu mich schon..hoffe auf einen langen nächsten Lockdown🧓.
Grüße und nochmals danke!
Steve
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24076
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49905
Betreff:

Re: Hanfpalme schrumpft

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 12:44 Uhr  ·  #4
Nach 50cm Topf-Durchmesser sah das auf dem Bild nicht aus ;-)
Du kannst natürlich auch erst mal nur aus dem Topf holen, die alte Erde soweit als möglich entfernen und neue, frische rundum einfüllen.
Mach das jetzt im Frühjahr, jetzt ist die richtige Zeit dafür.
Und nach 3 Monaten dann auch ab und an mal düngen.

Meine großen Oleander bekommen auch nicht immer größere Töpfe, da ist schon lange bei 50cm Schluß. Bei ihnen säble ich alle paar Jahre den Wurzelballen rundum ab und fülle dann wieder mit frischer Erde auf.
Aber ob Palmen diese Prozedur auch vertragen, weiß ich nicht.
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Re: Hanfpalme schrumpft

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 12:55 Uhr  ·  #5
Vielen Dank!
Das klingt leichter realisierbar. Das mit dem Absäbeln der Wurzeln würde ich vorsichtig angehen wollen, nehme aber an, dass man die Erde anders gar nicht wegkriegt, weil alles so verflochten sein wird vermutlich, aber versuchen kann ichs ja, vorsichtig als ersten Schritt. Umtopfen bleibt ja immer noch als Option, es geht ihr ja nicht richtig schlecht, außer, dass Tendenz zu Bonsai.
Düngen tue ich sie übrigens ohnehin ziemlich oft. Also so alle paar Wochen, verwende so Art Teebeutel aus Regenwurmkot 😝, welche man zuvor in einen Kübel Wasser hängt 24h, voll bio aber nicht vegan glaube ich.
Steve
😀
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.