große Yucca draußen überwintern (gibt keine alternativen) - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

große Yucca draußen überwintern (gibt keine alternativen)

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mo 28 Nov, 2011 23:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!

Durch google wurde ich auf euer Forum aufmerksam und würde euch gerne um Rat fragen. Meine Mutter besitzt mehrere Yucca-Palmen, zumindest gehe ich davon aus dass es sich um Yuccas handelt.

Hier ein Bild, es sind die großen Pflanzen, die fast bis ans Dach des Hauses ragen.



Von den großen Exmeplaren haben wir noch 2 Stück, eine konnten wir an eine nette Dame mit großem Treppenhaus verschenken.

Von den anderen möchte sich meine Mutter nur sehr ungerne trennen- Die letzten Winter standen sie immer bei uns auf der Diele aber die Kübeö haben mittlerweile ein gewicht was selbst 2 Männer vor Probleme stellt beim anheben. Außerdem haben wir die Diele nun zum WOhnraum umgebaut und können diese dort nicht mehr unterbringen.
Überwintern in einer Gärtnerei kommt leider auch nicht in Frage, zum einen müssten wir sie dann trotzdem kürzen da die nicht so hohe Gewächshäuser haben, zum anderen wäre es seeeehr kostspielig, man will dort pro qm 70 EUR haben und eine Pflanze braucht schon ca. 2 qm..

Mein Plan: An Ort und Stelle überwintern. Wie ihr vllt wisst hatte es bei uns in den letzten Wochen schon mehrere Frostnächte, bisher scheinen die großen Pflanzen das gut weggesteckt zu haben (die kleinen sind schon im Haus untergebracht).

Jetzt meine Frage: Bis zu welchen Minusgraden reicht eine Verklediung aus Isoliermaterial und welches würdet ihr nehmen? Ab wann brauch ich einen Heizlüfter etc? Muss die Pflanze noch Luft bekommen ?

Ich wohne in Bad Oeynhausen, das liegt zwar in NRW, allersdings wohne ich direkt in einem Flußtal an der Weser, das heißt jetzt aktuell um 0 Uhr haben wir schon wieder Bodenfrost und ca. 0 C° in 1 Meter Höhe obwohl der Wetterbericht sagt es gibt keinen Frost....
Das heißt, hier kühlt es halt besonders nachts oder bei Inversionswetterlagen auch schonmal ordentlich aus... In den letzten beiden Wintern hatte es ein paar Tage nachts um -18 bis -20 C°. Ist aber nicht die Regel, meist gehts nicht weiter als -12 runter..
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 29 Nov, 2011 6:42
Hi Cenergen,

herzlich Willkommen hier! :wink:

Eine Yucca elephantipes draußen zu überwintern ist schwierig bis unmöglich. :(
Ich kenne mich mit den Tiefsttemperaturen nicht wirklich aus. Meine stehen bis max. -4, -5 Grad draußen. Sie sind aber auch lange noch nicht so groß.
Das tiefste was ich gelesen habe, was eine Yucca überlebt hat, ist -8.

Aber ich verlinke dir hier einen Thread. Dort baut jemand Jahr für Jahr einen aufwendigen Winterschutz, zwar nicht für Yuccas, aber für Corylines.
http://green-24.de/forum/ftopic59455.html
Vielleicht hilft es dir ja?!

Euer Haus sieht mir nach einem (ungebauten?) Bauernhof aus.
Gibt es die Tenne noch? Dort könnten sie event. stehen. Ggf. mit Zusatzbeleuchtung. Aber das reicht wahrscheinlich auch nur noch für ein Jahr?!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6139
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragDi 29 Nov, 2011 11:44
Moin,

die beliebte Yucca elephantipes (hab gerade herausgefunden, das sie jetzt Yucca gigantea heissen soll ](*,) ) kommt vom zentralen Mexiko bis nach Panama vor und wächst dort auch nicht in allzu hohen Lagen (90 - 1400 müNN). Das bedeutet, sie kann vielleicht Minimum-Temperaturen von bis -2° C durchhalten, wenn sie trocken steht, einzelne Nächte vielleicht auch mal kälter. Die dann aber mit Schäden.
Solche Temperaturen wird man nur in einem Gewächshaus über längere Zeit halten. Sie einzeln einzupacken reicht sicher nicht aus. Die Terrase jetzt mit einer Noppenfolie vom Dach aus wie ein Anlehn-Gewächshaus abzutrennen und dann mit einem Heizlüfter auszustatten wäre eine Möglichkeit. Das habe ich in Hamburg mal auf einem kleinen Balkon mit meinen Kakteen geschafft. Schwierigkeiten sind dann aber, das ganze windfest zu machen und die Strom-Kosten, die dann anfallen. Dafür hätte man sie auch in eine Gärtnerei bringen können (denke ich :-k ).
Auch wenns wehtut, ich würde sie einkürzen und wieder reinstellen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mo 28 Nov, 2011 23:45
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 29 Nov, 2011 12:28
Danke für eure Antworten!

Ich habe mir auch mal den Thread von Biosphäre angeschaut und verschiedene Möglichkeiten durchgespielt:

Es gibt im Prinzip nur 2 Alternativen: Abschneiden und reinbringen oder ein Folienhaus bauen inkl Beheizung.

@Andrea

Der Begriff "Tenne" ist mir leider nicht geläufig. Bei Wikipedia gibts zwar eine Beschreibung, die mich aber etwas verwirrt. Es scheint etwas ähnliches zu sein wie bei uns die Deele, wo man ganz früher mit dem Pferdewagen hereinfahren konnte bzw dreschen konnte. Eigentlich der zentrale große Raum im Haus, wo aber nicht gewohnt wurde.
Wir haben ja eine große Deele (Diele - ist das selbe). Dort hatten wir die Yuccas auch in den letzten Jahren. Aber wir haben irgendwann Probleme mit Feuchtigkeit bekommen, da die Pflanzen doch einiges veratmen, dazu Platzprobleme... Jetzt wird dieser Raum gerade zu einer Wohnküche umgebaut, also das hat sich im Prinzip erledigt.
Ich hätte ansonsten noch einen Hühnerstall, der ist aber gerade 1,80 hoch und soviel will ich auf keinen Fall kürzen eigtl. - die einzige Möglichkeit wäre die Yucca dort mehr oder weniger liegend unterzubringen.. aber ob ihr das gut tut? Ich mein umgefallen ist sie schon zig mal bei Sturm...aber so auf Dauer?


Derzeit tendiere ich daher tatsächlich zum "Folienhaus"! Dazu hätte ich allerdings einige konkrete Fragen:

* Welche Folie verwenden? Luftdicht oder nicht luftdicht? Bei einer luftdichten wäre der Heizaufwand vermutlich geringer... Gibts da eine spezielle oder passt auch irgendeine (weiße) aus dem Baumarkt?

* Wo soll ich die Folienbude aufstellen? Nordseite, Südseite? Also in die Sonne oder in den Schatten? Wobei die Schattenseite vom Heizaufwand vermutlich echt schlimm sein dürfte...

* Thema Heizlüfter: Die (billigen) Heizlüfter die ich kenne haben zwar einen Frostwächter, lassen sich aber nicht auf zum Bsp. -2 C° einstellen. Gibt es da spezielle Modelle (die vermutlich wieder teuer sind) oder vorgeschaltete Thermostaten mit denen ich einigermaßen die Min und Max Temp einstellen kann?
Dann muss ich schauen wie ich das mit der Feuchtigkeit mache. Ein Heizlüfter ist ja was elektrisches und wenn ich mir nun vorstelle dass ich die Pflanzen hin und wieder gieße (oder sollte ich das dann ganz lassen?) und das Wasser oben an der Folie kondensiert dann bekomme ich ja ein Feuchtbiotop was der Heizlüfter vermutlich weniger mag....
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 9:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragDi 29 Nov, 2011 13:31
Hallo cenergen,


Wunderschöne Yuccas hast Du da. Großes Lob!
Du kannst ja mal eine versuchsweise einkürzen. Yuccas wurzeln sehr gut wieder. Und die abgeschnittenen Stämme treiben auch wieder aus.
Du bist mit diesem Problem nicht allein.
http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... highlight=

Wenn Du aber lieber den Aufwand eines Folienhäuschen betreiben möchtest
würde ich es auf die Südseite bauen. So bekommst Du auch von der Hauswand mehr Wärme ab.
Zu deinem letzten Punkt wegen Feuchtigkeit würd ich sagen daß Du hier einfach ab und zu Lüften musst. Untertags wenn Die Sonne scheint und es nicht so kalt ist und an frostfreien Tagen.

liebe grüße
Uli
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mo 28 Nov, 2011 23:45
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 29 Nov, 2011 14:23
Ja die Südseite wäre mir deutlich lieber. Da sind auch Gehwegplatten davor die sich durch die Sonne erwärmen und durch das Haus wird auch mehr abgestrahlt da dort nicht wärmeisoliert ist - das würde vermutlich den Heizaufwand deutlich reduzieren. "Zuviel" Sonne sollte jan nicht das Problem sein oder?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 9:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragDi 29 Nov, 2011 14:56
Zuviel Sonne? Denke nicht. Die Pflanzen sind Sonne ja gewohnt vom Sommer her. Sonnenbrandgefahr ist nur bei Pflanzen die im Winter im Haus sind und im Frühjahr wieder nach draußen kommen. Aber in Deutschland sind Sonnentage im Winter ja eher selten :mrgreen:

Ab und zu etwas gießen wenn an sonnigen Tagen sich das Folienhaus erwärmt und natürlich lüften! So ab ende Febr. nimmt die Kraft der Sonne allmählich zu. Verhält sich dann ja wie ein Gewächshaus.
Ständige Kontrolle ist hier sowieso nötig. Thermometer!

Halte uns doch auf dem Laufenden. Das interessiert bestimmt mehrere User mit dem Folienhaus.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 29 Nov, 2011 15:52
Ganz kurz nur, bin noch auf der Arbeit. ;-)

Tenne = Deele = nicht im Wohnbereich eines Bauerhofes = davon gehen Pferde- und Kuhstall ab = genau das, was du vermutet hast = heute vielfach zum Wohnbereich, bevorzugt Wohnzimmer umgebaut
Aber eine Tenne/Deele ist keine Diele. Eine Diele liegt im Wohnbereich (= der Bereich hinter der Haustür)
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mo 28 Nov, 2011 23:45
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 30 Nov, 2011 1:10
@Jule:

danke für deinen Beitrag!

Ich wage trotzdem zu widersprechen ;-) Hier in unserer Familie war immer Diele = Deele.

Ich habe bei Wikipedia auch einen Beitrag über unseren (oder ähnlichen) Haustyp gefunden und da steht auch dass es das selbe ist:

Schau mal unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Hallenhaus

Und dann etwa auf der Mitte der Seite unter "Diele".


@Gartenfreundinuli:

Also wir werden das machen mit der Folie, ich werde euch auf dem laufenden halten und Bilder machen!
Billig wirds echt nicht aber das ist hier die einzige Lösung und immerhin kann man das Material wiederverwenden..
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1553
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:35
Wohnort: Aargau Schweiz USDA 7b
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragMi 30 Nov, 2011 21:38
hallo,
man kann sie auch liegend überwintern. da muss sie aber in einer ruhephase sein, damit sie nicht krumm weiterwächst. also kühl bis kalt halten und nicht giessen, die zimmeryucca verträgt auch knochentrockene erde.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Dez, 2011 0:44
:wink: ich muss jetzt auch mal meine meinung sagen, also ich sage, die sind wunderbar anzuschauen deine Yuccas. Würde mir auch irgendwie leid tun, die einzukürzen.
Aber an deiner stelle würde ich es trotzdem machen, sind ja nur die langen stämmchen. Und dann kannst du sie schön überwintern, und im nächsten Jahr werden die noch viel kompakter und sie wachsen ja relativ schnell. Und du brauchst dafür keine Kosten aufzubringen, ich denke so ein Anlehnzelt kostet doch auch immens, da hättest du ja auch die Miete in der gärtnerei zahlen können. Das Zelt hält ja auch nicht ewig. Wie gesagt, dass ist meine persönliche meinung, so schmerzlich der Einschnitt erst mal wäre, aber das Problem kommt ja dann auch die nächsten Winter immer wieder :wink:
Ich bin gespannt, wie du das Problem lösen wirst, und freue mich auf interessante Beiträge.

LG Kerstin

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kann ich meine Palme/ Yucca draussen überwintern? von Ozeania, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

33197

Di 06 Okt, 2009 7:24

von blausternchen Neuester Beitrag

Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen von schneithi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

6839

Di 21 Okt, 2008 13:05

von lilamamamora Neuester Beitrag

Cycas draußen überwintern von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 16 Antworten

1, 2

16

4518

Di 18 Mär, 2008 18:50

von Mel Neuester Beitrag

Kakteen draußen überwintern? von Raven, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 18 Antworten

1, 2

18

14927

Sa 13 Dez, 2008 11:23

von m_hofmann2001 Neuester Beitrag

Tradescantia draussen überwintern? von _--Verena--_, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2107

Mo 14 Sep, 2009 0:01

von Halbjapaner Neuester Beitrag

Trachycarpus fortunei! Draußen überwintern? von 5596alexander, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 26 Antworten

1, 2

26

5810

Di 01 Sep, 2009 15:26

von Mel Neuester Beitrag

Passiflora quadrangularis - draussen überwintern? von luki7, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

3140

Do 09 Apr, 2009 18:11

von Gast Neuester Beitrag

Chamerops Humilis draußen überwintern? von erika, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 23 Antworten

1, 2

23

5865

So 06 Sep, 2009 15:57

von Mel Neuester Beitrag

Feigenbaum im Topf! Draußen überwintern? von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3824

Mi 28 Okt, 2009 8:01

von Rose23611 Neuester Beitrag

Musa basjoo, Winterschutz draussen überwintern von feigenblatt, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

3762

Sa 21 Jul, 2007 18:48

von feigenblatt Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema große Yucca draußen überwintern (gibt keine alternativen) - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu große Yucca draußen überwintern (gibt keine alternativen) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der keine im Preisvergleich noch billiger anbietet.