Goldblatt oder Kentia --> Goldfruchtpalme - Dypsis lutescens

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Cairo-Egypt
Beiträge: 111
Dabei seit: 10 / 2014
Betreff:

Goldblatt oder Kentia --> Goldfruchtpalme - Dypsis lutescens

 · 
Gepostet: 24.08.2015 - 17:02 Uhr  ·  #1
Mein neuester Zugang.
Bin mir nicht 100% sicher ob sie tatsächlich ne Kentia ist. Hatte mich bisher auch nicht wirklich interessiert, aber seit dem fast jedes Blatt unendlich viele braune Spitzen bekommt, mach ich mir schon Gedanken. Sie ist 2m hoch und bekommt 1x die Woche 1-2L wenn die Erde trocken ist (je nach Außentemperatur).Ich stopf immer meinen Finger soweit es geht rein bis ich da nix feuchtes mehr spüre.
Ich hab sie jetzt fast 3 Monate, da war sie auch schön grün, ein Blatt was halb draußen war ist aufgegangen, doch seit 1monat geht das mit den braunen Spitzen los. Von einem Blatt blieb nix mehr übrig und ist dann auch vertrocknet, 2 andere sind auf den weg(die eigentlich noch relativ neu sind)
image.jpg
image.jpg (1.79 MB)
image.jpg
image.jpg
image.jpg (1.98 MB)
image.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 24.08.2015 - 17:58 Uhr  ·  #2
Huhu

Also, ich würde sagen, daß es eine Goldfruchtpalme (Dypsis lutescens) ist. Wie lang ist dein Finger? Ich würde sie nicht komplett austrocknen lassen, also giessen, wenn sie noch ganz leicht feucht ist.
Das Substrat sieht recht faserig aus, was ist das denn? Ein klein wenig tief stehen sie auch im Substrat.
Wo steht sie denn, wie hell?

Gruß, CL

PS: Wie sind denn die Temperaturen und Luftfeuchte da drüben so?
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Cairo-Egypt
Beiträge: 111
Dabei seit: 10 / 2014
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 24.08.2015 - 20:46 Uhr  ·  #3
Also ich hab sie hier so gekauft für 5€ und da war sie schon so. Sollte ich sie etwas "ausgraben" und höher bringen? Die Erde ist ganz normale fluffige Blumenerde, Wasser läuft gut ab, oben drauf sind paar Krümel Kokohum, wo ich bei einem anderen Topf etwas weggenommen hatte, da zu viel.

Die gute steht im Moment im Esszimmer/Essecke neben einem großen 2,5mx1,5m Fenster allerdings sind davor ein paar Bäume um Abstand von Ca.3-4m zum Fenster.
Meine Steckenpalme und Sansevira wachsen aber problemlos(stehen gleich neben meiner Palme). Ich mag ein wenig von den Bäumem schneiden damit es heller wird, dennoch ist es eigentlich recht hell. Alle anderen Pflanzen wachsen prima, darunter ein Fikus Lyrata und eine wüstenrose.
Wir hattens die letzen 2 Wochen recht warm an die 50 Grad aber im Haus angenehm mit Ca.30 grad. Hab sie ab und an mal besprüht.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 25.08.2015 - 08:30 Uhr  ·  #4
5 € ist ein guter Preis!
Höher einpflanzen, nein, erstmal einfach einen guten Zentimeter Substrat oben wegnehmen, die Palme sollte bis zum Wurzelansatz im Substrat stehen. (Bei so lockerem Substrat ist es aber auch nicht so tragisch)
Wichtig ist, das das Substrat die Feuchtigkeit gleichmäßig aufnimmt, nicht das das Gießwasser irgendwo durch läuft und nur einen Teil des Substrats befeuchtet, da so auch Trockenschäden entstehen können.
Vielleicht probierst du mal, ob das Substrat sich besser vollsaugt, wenn du die Pflanze tauchst (so 30 Min.), bei den hohen Temperaturen wird es kaum zu nass werden.
Die Ecken neben den Fenstern sind oft ungünstig (weil das Licht nicht um die Ecke scheint), auf dem Foto sieht es aber recht hell aus. Die Goldfruchtpalme kann an einem halbschattigem Platz im Haus, aber auch (wenn eingewöhnt) vollsonnig stehen, mag dann aber genug Wasser und Luftfeuchte. Es ist keine Wüstenpalme.

Läuft eine Klimaanlage?
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Cairo-Egypt
Beiträge: 111
Dabei seit: 10 / 2014
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 25.08.2015 - 12:31 Uhr  ·  #5
Klimaanlage haben wie nicht, es ist in der Ecke tatsächlich so hell wie auf dem Foto, mittags noch einen Tick mehr, wir haben davor auch ne Mauer die durch die helle Farbe auch noch einiges reflektiert.
Bekannte Schädlinge hat sie soweit ich sehen konnte nicht (schildblatt, wolläuse, etc.) gegossen wird 1x die Woche und nur wenn es oben Ca. 10cm total trocken ist, dann sollte sie ganz unten noch einen Tick feucht sein. Sie steht in einem Untersetzer und gegossenes Wasser kam nie unten raus, also wird die Erde Feuchtigkeit gut annehmen. Ich warte mit Gießen hier nicht so lange, durch die Hitze und Trockenheit hier ist die Erde nämlich so schnell trocken das sie dann beim Gießen gar kein Wasser mehr annimmt und sofort wieder rauskommt(hatte das mal bei kleineren Töpfen) daher zu ich regelmäßig ein Schlückchen ran das es nie furztrocken wird.
Meine Steckenpalme bekommt nun auch braune Spitzen an ALLEN Blätter obwohl ich erst welche abgeschnitten hatte, hat sie auch schon wieder 3cm neue an jedem Blatt. Ich habe aber festgestellt das alle paar Tage mal ein Trinkglas Wasser meinen Pflanzen besser gut tut als 1x die Woche ne größere Menge.

Das Fenster ist ein Ost-Fenster, sie steht da in der Ecke weil sie doch schon ein ganz schönes Monster ist und so die große Leere Ecke so schön ausfüllt.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 25.08.2015 - 15:10 Uhr  ·  #6
Doch, durchdringend gießen solltest du schon, wenn Wasser in den Untersetzer läuft nach einer halben Stunde/Stunde wegkippen. Wenig Wasser kann ja nur einen (oberen) Teil des Substrats befeuchten.

Gruß, CL
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Cairo-Egypt
Beiträge: 111
Dabei seit: 10 / 2014
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia

 · 
Gepostet: 26.08.2015 - 18:31 Uhr  ·  #7
Ich hab jetzt ca. 3cm an Erde weggenommen, weitere 3cm darunter beginnt der Knoten wo die Wedel rauskommen und Spuren von Wurzeln. Da war es auch noch gut feucht, daher hab ich das Gießen erstmal gelassen.
Sind braune Spitzen bei Palmen eher auf zu viel Wasser oder auf zuwenig zurück zuführen?

Ist es nun definitiv eine goldblatt? Am Stamm hat sie diese Punkte die wohl charakteristisch für die sind.

Woran würde man eigentlich eine kentia erkennen?
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Goldblatt oder Kentia --> Goldfruchtpalme - Dypsis lutes

 · 
Gepostet: 28.08.2015 - 13:58 Uhr  ·  #8
Wenn die Wedel dunkelbraun zurücktrocknen, ist es zu wenig Wasser oder auch sehr lufttrocken und heiß würde ich sagen.
Die Kentia unterscheidet sich etwas im Habitus und bildet keine mehrstämmigen Pflanzen aus.

Du sollst die Pflanze natürlich auch nicht ertränken, am Gewicht des Topfes kannst du ganz gut abschätzen, wie viel Wassert noch im Substrat ist.

CL
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.