Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen?

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27 Feb, 2013 23:46
Wohnort: Mecklenburg an der Elbe
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr Grünen...

ich habe meine ganze Gemüse und Kräuteranzucht für dieses Jahr komplett unter Kunstlicht. :lol:
Noch bin ich skeptisch ob die 3 Energiesparlampen mit jeweils 45W( soll je 225W bringen) für 1,2 qm Fläche reicht. :-k
Mittlerweile sind einige Tomaten an die 7 cm hoch, 20 Tage sind seit der Saat vergangen, und einmal habe ich schon umgetopft. Als Medium habe ich bisher ungedüngte Kokoquellerde benutzt.
Die restlichen Sämlinge sind noch recht klein, oder erst gekeimt.
Meint ihr, das ich schon mit düngen anfangen sollte?
Wenn ja womit am besten? :-k

Wenn ihr Fotos wollt knips ich euch noch gerne welche :)

Lass wachsen

Erik :-##
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Mär, 2013 19:36
Welche Art von Energiesparlampen hast Du denn überhaupt? Wenn es die ganz normalen sind, die man auch in den Zimmern in die Lampen reindreht, dann werden die Pflanzen das aber nicht so toll finden. Und für 1,2qm Fläche, da fürchte ich auch, daß es zu wenig sein wird. Ich selbst habe ein Terrarium 100x100x30 und da habe ich zwei Leuchtstoffröhren á 36W drinnen.

Düngen tu ich meine Pflanzen erst, wenn ich sie regelmäßig rausstellen kann.
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27 Feb, 2013 23:46
Wohnort: Mecklenburg an der Elbe
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Mär, 2013 19:48
Was meinst du mit welche, gibts da Unterschiede?
Eine hat 3000 Lumen und 6700 Kelvin, das weiß ich ;)
Eine ist mir allerdings heute ausgefallen, die flackert jetzt so komisch, ich weiß nicht genau was da los, bestimmt kaputt, obwohl die brandneu sind. :evil:
Wie geht es denn deinen Pflänzchen, wie hoch ist denn deine Temperatur im Terrarium?
Irgendwie glaube ich aber auch nicht das dass Sonnenlicht mehr hergibt...
Das heißt du düngst deine Pflanzen ab Mai? Womit denn?

Danke für deine Antwort :)
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Mär, 2013 20:43
Im großen Terrarium habe ich wie gesagt, zwei Leuchtstoffröhren, je eine 840er, Cool White, und eine 865er, daylight. Es geht nicht so um die Helligkeit, die wir mit unserem Auge sehen können, sondern um das verwertbare Licht für eine Pflanze.

In dem großen Terrrarium sind in erster Linie Exoten, die es auch ganz gerne schwül warm haben. Im kleinen Terraium, gleiche Aussattung der Röhren nur kleiner, habe ich die Tomaten und Chilis stehen. Dort ist normale Zimmertempertur und die Pflanzen stehen nur maximal 30cm von den Leuchten entfernt. . Sobald ich die Pflanzen raus stellen kann, zumindest tagsüber, dünge ich mit Chilis- bzw Tomatendünger. Außerdem - naja - ich habe halt Meerschweinche und dadurch immer "Biodünger" griffbereit. :wink:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 12:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 12 Mär, 2013 21:12
Pflanzen können am besten Licht im roten und blauen Bereich zur Photosynthese ("Energiegewinnung") verwerten. Daher müssen die Lampen, die du verwendest, auch diesen Bereich abdecken:

http://www.heimbiotop.de/Spektrum_Photosynthese.jpg

Falls du dich mehr dafür interessierst, frag mal bei Tante Google zum Thema "photosynthetisch aktive Strahlung" (auf englisch auch PAR abgekürzt) :wink: Zur Wahl der richtigen Lampen gibt es im Forum auch schon eine ganze Menge Beiträge.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 693
Registriert: Sa 05 Mär, 2011 17:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 2761
BeitragDi 12 Mär, 2013 21:19
BigMama:

ich habe auch im beheiztem Aquarium eine Leuchtstoffröhre mit daylight und wollte paar Chillis aufziehen, was mir auch sehr gut gelungen ist. Nun habe ich die Pflänzchen mit je 4 Blättern (denke, zum pikieren müssten sie schon gross genug sein) in einen Zimmergewächshäuschen umgesiedelt und sie gehen mir fast alle nach und nach kaputt. Wo könnte das liegen? Im Aquarium ist so um die 22 Grad, im Zimmergewächshäuschen haben sie keine Heizung mehr und das Kunstlicht fehlt auch. Könnte das die Ursache sein? Wie soll ich demnächst besser vorgehen? Es war schon mein zweiter erfolgsloser Versuch.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Mär, 2013 21:44
Ich weiß es nicht, Lubka.

Ich sähe entweder im großen warmen Terrarium aus oder ich stelle die Töpfchen zum Keimen im Badezimmer auf die Heizung. Nach der Keimung ziehen die dann um ins kleine Terrarium und ggf von dort (der Platz ist ja sehr beengt) in ein Zimmergewächshaus am Fenster um, aber erst mal im Badezimmer. Da habe ich Styropoor auf der Heizung von einer Fernseherverpackung, die ist ca 10cm hoch und darunter kann sich die warme Luft sammeln. Aber dann sind so oder so die Belüftungsschieber vom Zimmergewächshaus offen und wenn ich mal vergesse, die Türen vom kleinen Terrarium zu schließen, dann macht das auch nichts.

Bisher hatte das ganz gut geklappt. Ein paar der Chilis wollen zwar dieses Jahr nicht keimen, aber wirklich traurig bin ich darüber nicht, weil ohnehin arg scharf.
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27 Feb, 2013 23:46
Wohnort: Mecklenburg an der Elbe
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Mär, 2013 23:22
@ Big Mama
Sobald ich die Pflanzen raus stellen kann, zumindest tagsüber, dünge ich mit Chilis- bzw Tomatendünger.


Ich denke mal das ist Kunst Dünger, oder? Darauf möchte ich komplett verzichten. ;)


Außerdem - naja - ich habe halt Meerschweinche und dadurch immer "Biodünger" griffbereit.


Wie viel gibst du denn da pro Pflanze oder pro Topf, mischt du den Mist unter? Ich bekomme bald ne große Ladung Kompost, den werde ich dann benutzten. :)


@ resa30

Pflanzen können am besten Licht im roten und blauen Bereich zur Photosynthese ("Energiegewinnung") verwerten.


Darüber habe ich mich auch schon belesen, bei Jungpflanzen und Stecklingen ist eher der blau Anteil entscheidend, roter Anteil dann zum Blühen und für die Früchte? D.h. habe ich ja ESL genommen, da gibt´s ja auf Amaz.. welche mit 9000 k, sollen nicht schlecht sein. Außerdem lagen die zuhause noch rum. ;P
Zur nächsten Saison werde ich mich in das Thema noch mal einlesen, eventuell probiere ich es dann mal mit einer 250 W Natriumdampflampe, aber zieht ordentlich Strom!

@Lubka

Hallo,
ich denke zum pikieren ist das in Ordnung viele machen das auch schon nach 2 Blättern(ich auch) bzw. je nachdem wie kräftig die Pflanzen sind, ich probiere da eigentlich immer, von Jahr zu Jahr kann es ja nur besser werden. :) Wieviel grad haben deine Pflänzchen denn jetzt im Zimmergewächshaus? Ich denke es sollte nicht das Problem sein wenn die Temp. jetzt niedriger ist und proportional das Licht auch, ich weiß das ist leicht gesagt. Was ich nicht verstehe warum du die nach dem pikieren ins ZGH stellst da hast du doch sicherlich eine Luftfeuchte nahe 100% ?

Hier ein kleines Bsp.

Auf Foto 1 siehst du nach meiner Meinung eine recht kräftige Artischocke, die habe ich nach der Keimung sofort aus meinem ZGH genommen.

Auf Foto 2 eine total krüpplige, die auch angefangen hat zu schimmeln, die habe ich noch 3 Tage länger drin gelassen ;)
Bilder über Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen? von Di 12 Mär, 2013 23:22 Uhr
IMG_0177.jpg
2.
IMG_0172.jpg
Die gesunde Artischocke
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 352
Bilder: 3
Registriert: So 20 Apr, 2008 17:48
Wohnort: "Hamburch"
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Mär, 2013 19:11
Greenant hat geschrieben:Darüber habe ich mich auch schon belesen, bei Jungpflanzen und Stecklingen ist eher der blau Anteil entscheidend, roter Anteil dann zum Blühen und für die Früchte? D.h. habe ich ja ESL genommen, da gibt´s ja auf Amaz.. welche mit 9000 k, sollen nicht schlecht sein. Außerdem lagen die zuhause noch rum. ;P
Zur nächsten Saison werde ich mich in das Thema noch mal einlesen, eventuell probiere ich es dann mal mit einer 250 W Natriumdampflampe, aber zieht ordentlich Strom!

Das mit rot und blau und Auswirkungen auf irgendwelche Eigenschaften liest man immer wieder. Bisher habe ich aber noch nicht eine brauchbare Vergleichsstudie gefunden. :-k

Zum Einlesen ins Thema Wuchslicht (und auch mit interessanten Infos zu den Photosynthesediagrammen bezogen auf das Spektrum) ist folgende Seite richtig gut geeignet: http://www.hereinspaziert.de/Sehlicht_2009/Vorwort.htm
Zum Thema Leuchtstoffröhren, Alterung selbiger, Auswirkung von Reflektoren, usw. findet man zudem unter den Projekten viele nützliche Informationen. Das schöne ist, dass sich der Autor um Nachvollziehbarkeit bemüht.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 12:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 13 Mär, 2013 19:40
Bei der Blüte und Fruchtbildung spielen meines Wissens eher die Lichtintensität, die Tageslänge und die Temperatur eine Rolle. Ein Einfluss der Lichtzusammensetzung in dem Zusammenhang ist mir neu, aber ich lerne auch gerne dazu. :mrgreen:

Das hängt aber alles sehr komplex zusammen und ist sehr artspezifisch...
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 693
Registriert: Sa 05 Mär, 2011 17:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 2761
BeitragMi 13 Mär, 2013 22:53
Greenant:
Der L...l hat vor Kürzem so ein ZGW gehbt, die finde ich praktisch für Aufzucht, daher habe ich sie dort eingepflanzt. Ich habe ihn immer ca. 1cm offen, hab zwischen die Schale und Deckel einen Bleistift gelegt, so kommt immer frische Luft rein. Trotzdem gehen sie mir ein. Natürlich ist immer mit Verlusten zu Rechnen, aber wenn mir von 24 Pflänzchen gerade zwei übrig bleiben, finde ich es schade. Die Luftfeuchte beträgt um die 30 %
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15 Mär, 2013 14:03
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 15 Mär, 2013 14:16
Greenant
Beitragvom: Di 12 März, 2013 18:20 Titel: Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen?
Hallo ihr Grünen...

ich habe meine ganze Gemüse und Kräuteranzucht für dieses Jahr komplett unter Kunstlicht. Laughing


Ich habe eine kleine Frage zum Thema Kunstlicht.

Lässt du das Kunstlicht dann den ganzen Tag und die Nacht über an oder nur über einen gewissen Zeitraum?




Anmerkung der Moderation:
einen nicht themenbezogen Link nachträglich einzufügen ist nicht die feine Art [-(
Eindeutig Werbung und daher entfernt
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 15 Mär, 2013 14:21
Ich bin zwar nicht Greenant, aber da ich ja auch größtenteils unter Kunstlicht vorziehe, erlaube ich mir mal zu antworten: ich habe das Licht durchschnittlich 14 bis 16 Stunden am Tag an. Nachts ist das Licht bei mir aus.
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27 Feb, 2013 23:46
Wohnort: Mecklenburg an der Elbe
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 15 Mär, 2013 16:31
Danke Tetrodotoxin für den Link, da gibt´s ja schöne Tabellen wo man vergleichen kann.
Insgesamt muss ich sagen das ESL und Leuchtstoffröhre eher die günstiger Variante ist.
Obwohl ich jetzt 3 ESL Lampen mit zusammen knapp 150 Watt betreibe reicht das noch lange nicht aus um kräftige, gedrungene Pflanzen zu ziehen( auf 1,2 qm).
Das ganze probiere ich nochmal mit einer NDL die hat 250 Watt, mit VSG evt. 300W.
Das Licht ist für die Pflanzen einfach optimal, grade für größere, wo schon mehr Buschwerk vorhanden ist, da die NDL eine starke Tiefenwirkung besitzt.

@ Lubka

Irgendwas muss doch nicht mit deinem "Setting" stimmen, Temp., Licht, Wasser.....schon mal jede Möglichkeit durchgegangen?


Wenn das Kunstlicht nur als Zusatzbeleuchtung genutzt wird, d.h. die Pflanzen bekommen normales Sonnenlicht, dann würde ich etwa 8-12 Stunden leuchten. Da die Pflanzen ja schon einiges an Licht bekommen, evt. auch noch weniger und nur die Tageszeit ein wenig verlängern besonders in den Monaten zwischen November - Februar. Das spart unnötige Stromkosten.
Wenn die Pflanzen NUR Kunstlicht bekommen dann sind wie Big Mama schon sagte 14 - 16 Stunden angebracht, manche treiben es noch weiter und lassen das Licht 18 Stunden brennen, die Dunkelzeit beträgt dann nur noch 6 Stunden.
Geht es aber darum Pflanzen, nach erfolgreicher Wachstumsphase, in die Blüte einzuleiten, kann man das steuern in dem man nur noch 12 Stunden Licht gibt. Das simuliert den Pflanzen, das der Herbst bevorsteht(kürzere Tage), und sie sich um ihren Nachwuchs kümmern müssen :P
Aber bloß nicht weniger, sonst verkümmern die!!

Erik :)

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Tomaten kümmern unter Kunstlicht von Viech83, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

5878

Mi 04 Feb, 2015 17:02

von Rose23611 Neuester Beitrag

Pflanzen, die unter Kunstlicht gut gedeihen von digital_witness, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

1042

Mo 04 Apr, 2016 22:01

von digital_witness Neuester Beitrag

Chilizucht unter Kunstlicht! Wie siehts bei euch aus? von chilianer, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

5723

Sa 13 Mär, 2010 19:04

von gürkchen Neuester Beitrag

Paprikazucht unter Kunstlicht mit 250 W zum Blühen bringen? von Kunstlicht, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 29 Antworten

1, 2

29

10888

Do 19 Jan, 2012 21:03

von Kunstlicht Neuester Beitrag

Rosmarin durchkultivieren / unter Kunstlicht überwintern? von Mowgli, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

1710

Fr 15 Sep, 2017 20:32

von Mowgli Neuester Beitrag

Gemüse düngen von dehoensch, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

1449

Fr 11 Jul, 2008 20:55

von Mäy Neuester Beitrag

Düngen von Gemüse von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1879

Mo 09 Aug, 2010 15:12

von Roadrunner Neuester Beitrag

Bonsai jünglinge: Wann düngen? Wann vereinzeln? von Drakes, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

2356

Di 12 Jul, 2016 17:20

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Ab wann pflanze ich Gemüse in den Garten? von Sunny80, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

33480

Mi 27 Feb, 2008 7:18

von Lapismuc Neuester Beitrag

ab wann (gemüse) samen kaufen? von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 14 Antworten

14

4568

Mi 26 Aug, 2009 14:56

von Sunnii Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gemüse unter Kunstlicht. Wie, wann Düngen? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der duengen im Preisvergleich noch billiger anbietet.