Garten kinderfreundlich gestalten - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Garten kinderfreundlich gestalten

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragGarten kinderfreundlich gestaltenDo 03 Mär, 2011 13:22
Hallo zusammen,
bin neu hier und ein Gartenneuling noch dazu!
Brauche unbedingt Hilfe bei der Gartengestaltung. Bisher haben wir lediglich eine Terrasse und ein Stück Rasen hinterm Haus, aber das soll sich nun ändern. Leider fehlen mir die Ideen und das KnowHow!!

Unser Garten ist L-förmig und recht klein (ca. 60qm inkl. Terrasse). Da wir kleine Kinder haben, möchte ich auf giftige und Stachelige Pflanzen komplett verzichten.
Die Terrasse (ca. 20qm) und der Großteil des Rasens liegen auf der Süd-West-Seite, d.h. ab Mittag Sonne. Die Terrasse ist mit einem Holzsichtschutz nach links und unten zu. Zum linken Nachbarn geht ein kleiner Wall von unserem Rasen zur Nachbarswiese. Zum Nachbarn oben liegen wir ca. 50cm höher. Da soll dann auch noch ein Gartenzaun hin, damit die Kinder nicht abstürzen. Auf dem Rasen, hinter dem Carport steht eine Doppelschaukel (ca. 3m lang), die sich auch noch verkleinern, oder versetzen lassen würde Das Carport ist zum Rasen hin zur Hälfte mit einem Geräteschuppen und einer Gartentür zu. Neben der Schaukel oben, steht auf dem Nachbargrundstück oben noch eine Garage (ca. 3m).

Jetzt zu unseren Wünschen:
Ein kleiner Obstbaum (evtl. Kirsche)
Eine Nasch(h)ecke (Erdbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren o.ä.)
Sichtschutz zu oberen Nachbarn
Garagenwand verschönern
Spielecke mit Sandkasten und Spielhaus (beides vorhanden)
evtl. Kräuterecke und Tomatenpflanzen
evtl. blühende Hecke

und das alles im Miniformat, damit wir uns auch noch bewegen können! Un wenns geht auch noch hübsch anzusehen.

So, dann bin ich mal gespannt, was ihr so für Ideen habt.
Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

LG Neuling77
Bilder über Garten kinderfreundlich gestalten von Do 03 Mär, 2011 13:22 Uhr
mein garten.JPG
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 03 Mär, 2011 17:26
Hallo und herzlich willkommen hier!

Wenn Du unter Deinen Beitrag scrollst, findest Du schon recht viele Beiträge zum Thema Gartengestaltung :wink:

Giftpflanzen findest Du hier: http://www.giftpflanzen.com/

Wobei Du Dir klarmachen solltest, daß Du Deinen Kindern auf alle Fälle erklären mußt, was sie essen dürfen und was nicht! Oder haben Deine Verwandten / Freunde / Nachbarn / Bekannten alle "kindersichere" Gärten? Wenn da evtl. Maiglöckchen mit Beeren stehen müssen Kinder wissen, daß sie das net essen dürfen!!

Und bevor ich weitermache: Ich habe selbst 4 Kinder - mein Jüngster ist erst 4 - und lebt seit gut 3 Jahren mit Garten und sogar der weiß, daß er nur an die Erdbeeren und Tomaten darf, die Maiglöckchen und der Liguster für ihn tabu sind und er einfach auch mit Giftpflanzen auf! Ich habe Eisenhut - natürlich nicht in Kinderspielnähe! - im Garten, Fingerhut, Maiglöckchen, Krokusse in der Wiese etc. etc.

Um Kinder sicher vor Giftpflanzen zu schützen, ist das A und O die Aufklärung über diese Pflanzen und nicht deren Verbannung aus unseren Gärten - ansonsten passierts Dir wie mir als Gartenneuling: Meine Kinder waren am Spielplatz und naschten von den dort vorhandenen Traubenkirschen, die ich aber nicht kannte! Die Panik, die ich hatte, läßt sich in Worte nur schwer fassen. Auf alle Fälle mußten meine 4 die folgenden Wochen und Monate sämtliche Pflanzen kennenlernen, die gut bzw. schlecht für sie sind ... Und seither bin ich ruhiger und meine Kinder naschen nix mehr einfach so O:)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4702
Bilder: 4
Registriert: Do 05 Mär, 2009 15:25
Renommee: 0
Blüten: 21977
BeitragDo 03 Mär, 2011 20:07
hm... wie wär's mit Kiwi an der Garage? Braucht ein Gerüst, sieht gut aus und man hat noch mehr zu futtern. Muss aber natürlich eine klimageeignete Sorte sein (die "Bayern-Kiwi" etwa soll ziemlich winterhart sein) und man braucht mindestens zwei Pflanzen, eine männliche und eine weibliche, sonst gibt's keine Früchte.
Falls die Schaukel noch woanders hin kommt, könnte man da auch schön eine ruhige zweite Sitzgelegenheit integrieren - eine Bank oder so was an die Wand stellen und mit dem Gerüst einrahmen

Das Kräuterbeet würde ich möglichst nah an der Terrasse planen...
Die Sandkiste sollte gut einsehbar sein, so dass die Kinder auch mal alleine in den Garten könnten, oder man zumindest auf der Terrasse sitzen und sie im Blick haben kann


hm... mal überlegen, was mir sonst so einfällt.... :-k
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragDo 03 Mär, 2011 20:40
Hallo und willkommen.

Was mich noch als Hausfrau und Gärtnerin bewegt ... wohin mit Wäschespinne und Komposter??

Die würde ich beide in Richtung Garagenrückwand setzen, damit der Blick von der Terrasse her frei ist. Die Begrünung der Garagenwand ist trotzdem möglich.

Was die Kindersicherheit angeht ... die gibt es so nicht unbedingt. :roll:
Ich habe meinem Sohn damals klar gemacht, dass er nicht an die Pflanzen gehen darf (macht er bis heute nicht :- ). Dann würde ich schon mal mit den Kind(ern) einen Grundkurs Botanik machen.
Gefährliche Pflanzen so setzen, dass Kind eben nicht unbedingt gleich daran kommt. Unter Sträucher z.B. die "gefährlichsten" Frühblüher. Dafür ruhig laubwerfende Sorten vorsehen. Hibiskus blüht im Sommer und zu unterschiedlichen Zeiten, wenn du unterschiedliche Sorten findest. Dazu noch Forsystia, Sommerflieder, Deutzie ... alles bunt mischen und du hast eine lichte blühende Hecke.

Den Sandkasten würde ich an die Ecke zur Garage setzen. So hast du die Kinder in der Nähe und im Blick, ohne das die Gefahr besteht, dass du doch mal einen echten Sandkuchen auf der Kaffeeetafel findest. :roll: Zugleich würde ich mir schon heute Gedanken machen, wie du die Ecke gestalten willst, wenn der Sandkasten uninteressant geworden ist.

Und wie kinderfreundlich sind die Nachbarn?? Oder haben die eigene Kinder im gleichen Alter?
Dann ist meist das Elterninteresse zum Thema "sicherer Garten" gleich ausgerichtet.
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 04 Mär, 2011 12:47
Hallo zusammen!
Vielen Dank für Eure antworten. Wichtig wäre mir allerdings WAS ich WO am Besten hinpflanze oder stelle, damit das Ganze eine sinnvolle und schöne Aufteilung hat. Könnte mir jemand von Euch vielleicht seine Ideen in meinen Plan einfügen, damit ich mal ne Vorstellung davon bekomme??
Wäre toll!
LG Neuling
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragSa 05 Mär, 2011 12:56
Neuling, dann müsstest du dir klar sein, was du alles genau an Pflanzen möchtest. Und ob es ein-oder mehrjährige Pflanzen sind, die du haben möchtest.
Wichtig wäre ja auch zu wissen, wie die Ausrichtung von Haus/Grundstück ist. Also, wo welche Lichtverhältnisse wann herrschen. Zu Bedenken bei aller Planung ist auch, dass Pflanzen wachsen und uU die jetzt vorhandenen Lichtverhältnisse gänzlich kippen.

Ich habe es nicht so mit dem Zeichnen, ich lasse mich meist inspirieren, wenn ich zum Beispiel in meinem Garten bin. Und dann lege ich los, mit meinem Mann meist. Und so berichte ich dir mal von unseren Erfahrungen.
Wir hatten ursprünglich ein sehr sonniges Grundstück, welches natürlich Schatten benötigte. Also setzten wir Hecken, pflanzen Büsche und Bäume. Bevorzugter Weise Dinge, die vergleisweise "pflegeleicht" in unseren Augen sind/waren. :-k Und einen Weihnachtsbaum kann man ja jedes Jahr gebrauchen. :-
Jetzt haben wir angefangen, in bestimmten Bereichen den kaum gezügelten Wuchs der Büsche und Bäume zu stutzen, damit alle anderen Pflanzen auch noch eine Chance haben. Beziehungsweise haben wir Büsche gerodet, die zwar ganz nett aussehen, aber mehr auch nicht. An dieser Ecke habe ich jetzt ein riesiges Kräuterbeet angelegt, umgrenzt mit Johannisbeeren. Den Winterschutz der Kräuter habe ich jetzt schon langsam entfernt, um den dazwischen gepflanzten Frühblühern Platz zu machen.

Vergiss nicht, ein Garten wandelt sich mit den Ansprüchen seiner Besitzer/Pfleger. Vor 20 Jahren wollte ich einen ziemlichen Nutzgarten, mittlerweile lege ich Wert auf vergleichsweise pflegeleichten Garten.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 05 Mär, 2011 12:59
@LoonyMoon - da kann ich nur beipflichten ...

@Neuling: Macht doch Fotos von Eurem Garten (immer vom Haus zur Grundstücksgrenze hin) und vergrößert diese im Ausdruck.

Dann kommt ein Butterbrotpapier drüber und Ihr zeichnet ein, wo Ihr welche Stauden, Bäume, Büsche stehen haben wollt! So könnt Ihr Euch ein wenig Überblick verschaffen, was überhaupt möglich ist und was Ihr von hausaus aus Euren Planungen streichen könnt ... in diese Kopie könnt Ihr auch den Sandkasten, die Spielgeräte etc. einzeichnen, dann seht Ihr auch gleich, wieviel Platz sonst noch übrigbleibt in dem Garten. Die Maße Eures Gartens habt Ihr ja - und das Übertragen in den richtigen Maßstab ist nicht allzu schwer :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mär, 2011 12:08
Hallo nochmal,

ich glaube so langsam nimmt unser vorhaben Gestalt an.
Hab mal unsere Vorstellungen zu Papier gebracht. Allerdings bin ich noch unschlüssig was die Pflanzenwahl angeht, weil ich so gar keine Ahnung habe was zu was passt und welche Pflanzen Sonne oder Schatten vertragen.

Links oben in der Ecke soll ein kleines Kirschbäumchen hin. Darunter dann der Sandkasten. Links neben dem Sandkasten ist ein kleiner Wall runter auf die Nachbarswiese. Eine herrliche Aussicht, die auch bleiben soll. Allerdings in entschärfter Version. Habe nämlich den Sandkasten mal Probeweise dort aufgestellt und feststellen müssen, dass mein Jüngster des öfteren beim Aussteigen den Wall herunterkullert! :lol: Dachte ich könnte dort irgendwas Pflanzen, das ihn viell. etwas ausbremst und er sich nicht weh tut. Sollte nicht höher als 40cm wachsen, robust und kinderfreundlich sein. Lavendel vielleicht?? Und was passt noch zu Lavendel?? Würde diese "Mini-Hecke" bis zur Terrasse runter fortführen. (Länge insg. 7,40m)

Vor den Grill sollen 2-3 höhere Sträucher ca. 1,50.

Oben seht ihr auf dem Plan 6 rosafarbene Blüten, die stehen für Kletterpflanzen an Rankgittern (evtl. Clematis??). Und in der Ecke hinterm Carport soll die Naschhecke hin. (Länge entlang der Nachbargarage oben 3,10m, Länge hinterm Carport 2m) Dort ist allerdings erst ab Nachmittag so ab15 Uhr Sonne. Reicht das für beispielsweise (Klettererdbeeren, Brombeeren und Stachelbeeren??)

HOffe ihr habt noch ein paar Tipps für mich?? Ach ja, der Garten liegt im Süd-Westen und hat somit den ganzen Tag über Sonne.
Und die Pflanzen sollten alle Robust und Pflegeleicht und Winterhart sein!!!!

LG Neuling
Bilder über Garten kinderfreundlich gestalten von So 06 Mär, 2011 12:08 Uhr
snapshot[1].JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragSo 06 Mär, 2011 13:38
Hmm, Kirschbaum ist okay. Pass aber auf, dass er nicht zu groß wird.
Den Sandkasten würde ich auch dahin setzen. Selbst wenn dein Kleiner bei Ausstieg die verkehrte Seite benutzt. Allerdings würde ich keinen Lavendel hinsetzen, der kann nämlich auch ziemlich hart sein. Mach einfach Rasen dahin, bis der Kleine sicher verstanden hat, wo der richtige und einfachere Austieg ist. Wobei das sehr lange dauern kann, wenn er den Hang zum herunterkullern entdeckt hat. :lol:
Später, wenn der Sandkasten uninteressant geworden ist, kannst der Hang immer noch neugestaltet werden. Und an der Stelle des Sandkastens könnte ein kleiner Freisitz für die Hausfrau kommen.

Clematis sind ursprünglich Waldbewohner. Pflanze sie daher mit etwas zusammen, dass der Wurzelfuß bedeckt wird. Ich habe meine Clematis mit Lavendel unterpflanzt.

Wenn die Sonne erst ab 15 Uhr zu deinen Kletternaschwerk kommt, ist das zu kurz nach meinem Erachten. Du willst ja auch ernten.

Sträucher am Grill sind unpraktisch. Wir haben uns auch am Grillplatz vor Jahren die Büsche verbrannt. #-o Du kannst die Hitze nicht direkt leiten. Ich würde den Grill offen und frei stehen lassen. Wenn es kein gemauerter Grill ist, ist das sogar praktisch, denn du kannst ihn bei Nichtgebrauch wegpacken an eine Stelle, wo er nicht so auffällt.

In welcher Ecke Deutschlands ist denn genau das Zuhause? Ich würde schon Pflanzen in den Baumschulen vor Ort mit Beratung kaufen. Meist können die Baumschulen genauer Auskunft geben, welche Pflanzen auf jeden Fall sich dem Ort anpassen.

Übrigens denke ich auch, dass dein Garten zu klein wird für die Menge an Pflanzen, die du setzen möchtest. Oben schriebst du etwas von rund 60 qm ... das wäre etwa so groß wie meine Wohnung. Lieber erstmal die Kirsche setzen und langsam alles andere folgen lassen. Containerware kann man fast das ganze Jahr über setzen.
Für den Anfang setze lieber ein paar einjährige Rankpflanzen an ein seperates Gitter, um die Nachbarsgarage zu begrünen. Und bevor du dich an Nachbarsgaragenwand schaffst, frag lieber, ob er damit einverstanden ist, dass du das Gerüst unmittelbar an seine Garage befestigst.
Zuletzt geändert von Loony Moon am So 06 Mär, 2011 14:44, insgesamt 2-mal geändert.
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mär, 2011 14:41
Hallo Loony Moon,

Also der Kirschbauch soll ein Zwerg werden, der nur ca. 2m hoch wird.

Und der Wall besteht bereits aus Rasen, ist jedoch recht steil. Wenn mein Knirps dann in Nachbarswiese landet, findet er das nicht unbedingt lustig, da dort ziemlich viel picksiges Unkraut wuchert!! Also bräucht ich da schon irgendwas "Weiches". Viell. dann irgendwelche Bodendecker?? Hab hier so ein Pflanzenprospekt von Bakker, da sind Bunte Kronwicke, Johanniskraut, Gauklerblume oder Bunter Mauerpfeffer drin ... wäre das vielleicht was?? Ist da was picksig oder giftig von? "Wuchern" die arg??

Dann könnte ich ja den Lavendel oben entlang des Zauns, unter die Clematis setzen! Vom Kirschbaum bis zur Naschhecke! Das passt ja dann! \:D/ Vertragen die Clematis direkte Sonne den ganzen Tag??

Hinterm Carport, wo ich die Kletterbeeren geplant hatte ist zwar keine direkte Sonnenbestrahlung bis 15 Uhr, aber auch nicht dunkel deswegen! Also keine finstere/dunkle Ecke, nur keine pralle Sonne! Meinst echt, das könnt nicht klappen.

Zur Not könnte ich ja auch die Clematis und die Beerenhecke tauschen. Beeren an den Zaun oben und hinters Carport die Clematis! Wäre ja auch ne Möglichkeit, was meinst du??

Den Grill und die Terasse wollte ich mit den Sträuchern optisch etwas vom Spielbereich abtrennen. Da wir einen transportablen Grill haben, und wir ihn beim Gebrauch etwas von den Sträuchern wegschieben können, sehe ich da keine Brandgefahr. Wie gesagt, hätte da gerne was, weiß nur nicht was! Irgendwas, das nicht zu buschig wird und schöne Blüten hat. Hibiskus viell.??

Sind in Süddeutschland zu Hause .. in der Nähe von Karlsruhe.

LG und danke für deine Hilfe
Neuling
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragSo 06 Mär, 2011 16:33
Hmm, der Tausch okay. Also Clematis ans Carport und das Naschobst an Garagenwand.

Wiese ... tja, Unkraut kommt auch bei anderen Pflanzen durch. Ist nunmal Gärtnerslos, dass Unkraut erst ab eine bestimmten Pflanzenhöhe unterdrückt wird. Sonst wäre es ja langweilig. :-

Ich würde Nachbarswiese einfach mit einem Zaun abgrenzen, dass Kind eben nicht ins Unkraut kullert. Bzw. ... aus Schaden wird man klug!! Und zerdrückte Pflanzen sehen irgendwann auch unattraktiv aus.

Du willst den Grill also nur bei Nichtbetrieb verborgen wissen?? Wir lassen unseren Grill an dieser Stelle immer stehen und räumen den nur weg, wenn das Wetter zu wild wird. Sprich bei Regen/Sturm und im Herbst. Denn einen Winterplatz bräuchte der Grill ja auch so.
Als Sträucher zum verdecken des Kinderspielplatzes würde ich etwas nehmen, was nicht nur dekorativ aussieht, sondern auch zum Naschen verführt. Also einen Hibiskus (wird auch ziemlich groß, egal wie man ihn stutzt :roll: ) und eine Johannisbeere.

Was rings um deinen Heimatort so grünt und blüht weiß ich nicht, doch geh mal mit dem Fotoapparat durch die "alten" Wohngebiete. sprich, die ganzen Pflanzen und Häuser haben schon ein paar Tage auf dem Buckel. Meist sind da die Gärten schon auch in einem entsprechenden Alter, sodass man abschätzen kann, was wirklich bei einem gedeiht. Machen wir auch so, zwar nicht mehr sooft wie früher, aber gelegentlich schon. Und wenn die Bewohner im Garten gerade werkeln, kann man ja fragen, wie die Blume oder der Strauch heißt. Nur so als kleiner Tipp.
Und wie die Wetterlage ist, musst du selber wissen. Eigentlich seid ihr doch immer die Privilegierten mit viel Sonne und geschützt vor Wetterunbilden?? :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Mär, 2011 13:52
So, am WE ist es soweit! Wir werden erstmal mit unserer Zwergkirsche anfangen. \:D/ Und der Rest muss sowieso erst noch warten bis sämtliche Zäune u. Rankgitter stehen. Trotzdem Danke für Eure Hilfe!
LG Neuling
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragMi 09 Mär, 2011 16:52
Na dann ... ich habe gerade in meinem Garten festgestellt, dass man noch Dynamit braucht, um in die Erde einzudringen. Sprich, es ist noch alles hübsch gefroren.
Aber Moos läßt sich bereits prima abharken. :-
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Mär, 2011 12:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Mär, 2011 21:31
Nein Loony Moon ... bei uns ist schon seit ner Woche etwa schön warm! :D Dürfte also kein Problem werden! Karlsruhe liegt in der Rheinebene ... sonnige 15 Grad hatten wir heute! Denke da fühlt sich das Kirschbäumchen recht wohl! \:D/
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragMi 09 Mär, 2011 22:22
Hast du auch schon einen ultimativen Grabegabel/Spatentest gemacht?? 8)

Nach einer Woche mit 15 Grad würde ich noch nicht soo viel drauf geben, entscheiden sind im Moment noch die Nachttemperaturen (und da hatten wir heute mal eine eisfreie Nacht). Was tagsüber taut/antaut, kann den Nachts wieder schön fest werden. :-
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Garten neu gestalten aber wie? von Pumpernickel, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

35943

Di 27 Mär, 2007 12:22

von Schnuffy Neuester Beitrag

Heidelandschaft im Garten gestalten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

7495

Fr 17 Aug, 2007 20:27

von Frank Neuester Beitrag

Den Garten raffiniert gestalten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

4981

Di 19 Mai, 2009 12:38

von Frank Neuester Beitrag

Mit Natursteinen den Garten gestalten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

13700

Do 01 Jul, 2010 7:23

von Frank Neuester Beitrag

Vorhandenen Garten neu gestalten von Gast, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

4871

Fr 03 Sep, 2010 12:34

von Gast Neuester Beitrag

Einen Garten für Kinder gestalten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

4309

Mi 14 Mär, 2012 20:55

von Frank Neuester Beitrag

Kleine Gärten gestalten - Beispiel - Kübelgarten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

28041

Mi 06 Jun, 2007 8:52

von Frank Neuester Beitrag

Römischer Garten gestalten....Suche Ideen von Martin89, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 15 Antworten

1, 2

15

21218

Do 16 Apr, 2009 18:14

von Martin89 Neuester Beitrag

Gärten nach englischem Vorbild gestalten von Frank, aus dem Bereich Presse-Mitteilungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt mit 0 Antworten

0

5218

Mo 29 Nov, 2010 18:47

von Frank Neuester Beitrag

Blauer Garten, gestalten mit der Farbe Blau von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 2 Antworten

2

9207

Do 09 Aug, 2012 20:16

von AndreaBaum Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Garten kinderfreundlich gestalten - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Garten kinderfreundlich gestalten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gestalten im Preisvergleich noch billiger anbietet.