Friedenspalme (Cycas revoluta)

 
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Potsdam
Beiträge: 60
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 10.05.2006 - 12:42 Uhr  ·  #1
Hey

ich hab hier eine Friedenspalme zu stehn schon seit ca. 3jahren. Grade hab ich mal im internet danach gesucht und nun lese ich überall man soll sie nur mäßig gießen und dass es lange dauert, so 2-3 jahre, bis ein neuer blattkranz kommt.

Also wirklich falsch zu sein, schien es ja nicht, dass ich immer so viel gegossen hab (die pflanze säuft aber auch viel o.O) weil bei mir kam bisher jedes jahr ein neuer kranz. hatte sie, logischerweise, mit einem kranz gekauft und nun sind es 3.. ich hatte mir schon sorgen gemacht, weil dieses jahr erstmals kein neuer kranz dazukam im frühling.

bloß vertrocknet jetzt der unterste kranz.. bzw. er ist halt vertrocknet.. ist das normal ich weiß ich sollte sie einfach abschneiden, machen kann man da ja eh nix mehr..
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 593
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 10.05.2006 - 22:27 Uhr  ·  #2
Hallo,
also ich kenn sie auch als seeeehr langsam wachsend. Habe vor 2 Jahren eine bei Tegut gekauft. Die steht zwar gut da, ist aber noch keinen cm gewachsen. Vielleicht ist das bei Dir eine Alterserscheinung???!

Liebe Grüße
olielch
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Potsdam
Beiträge: 60
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 10.05.2006 - 23:38 Uhr  ·  #3
ja, das würde mich auch intressiern.. wie gesagt, ich hab sie etwa 3jahre..

gekauft hab ich sie bei ikea, da war sie nicht soo groß und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie da schon jahre rumgestanden hat, oder?

ich hab angst, dass sie jetzt ganz eingeht oder so, wenn sie wirklich schon älter ist.. jetzt der erste kranz und wenn ich den abmach kommt der zweite dran oder so.. aber eher nicht, oder? ^^°

wenn ich sie zu wenig gegossen hätte, was ich mir eigentlich nicht denke, dann hätten doch eh alle blätter vertrocknen müssen und nicht nur der unterste kranz, oder?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: 95032 Hof
Beiträge: 628
Dabei seit: 02 / 2005
Betreff:

ist ganz normal

 · 
Gepostet: 11.05.2006 - 20:52 Uhr  ·  #4
...die ältesten Blätter sterben immer nach einigen Jahren ab und "bauen" den kurzen, immer dicker werdenden "Stamm" mit. Ich habe diese Woche schon `mal versucht, eine 30 oder 40 Jahre alte Cycas in den Gewächshäusern unserer Stadtgärtnerei als Beispiel zu fotografieren; leider steht sie im Moment noch zu dicht "eingebaut" zwischen anderen Pflanzen, kommt nach den Eisheiligen `raus, dann hole ich das nach...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: oben im norden
Beiträge: 722
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 11.05.2006 - 21:12 Uhr  ·  #5
Cycas revoluta, die Friedenspalme, ist eigentlich eine Weiterentwicklung des Farns zur Palme und gilt unter den Pflanzen als "Urgestein". Palmfarne bestehen in ihrer Jugend aus einer braunen Kugel, die an eine Ananas erinnert und mit gefiederten, hartlaubigen Wedeln besetzt sind. Dem Betrachter wird es schwer fallen, zu entscheiden, ob ihn die Pflanze mehr an eine Palme oder an einen Farn erinnert. Neue Wedel bilden sich jedenfalls nach Art der Farne, also als schneckenartig gerollte Neutriebe, die sich langsam "aufwickeln".
Gegossen wird der Palmfarn mit Gefühl: Nicht zu viel und nicht zu wenig und nur ja keine Staunässe.
Da die Pflanze sehr langsam wächst und zwei bis drei Jahre braucht, ehe sie einen neuen Blattkranz bildet, braucht sie auch sehr wenig Dünger.
So schön die Friedenspalme auch ist, für ungeduldige Pflanzenfreunde ist sie wenig geeignet. Wer es aber versteht, sich mit Geduld an der Pflanze zu erfreuen und neue Wedel als Beweis seines "grünen Daumens" zu verstehen, der muss wissen, dass die Friedenspalme eigentlich keine Zimmerpflanze ist, obwohl sie häufig als solche verkauft wird, sondern erst dann wirklich prächtig gedeihen wird, wenn sie im Freien und möglichst an einem vollsonnigen Platz gehalten wird.
Neu gekaufte Pflanzen muss man an die sonnigen Verhältnisse aber erst allmählich gewöhnen, sonst tragen sie einen Sonnenbrand davon!
Im Raum wird die Pflanze nur überwintert. Und dabei besteht sie auf einer Temperatur von zumindest 5 Grad plus, maximal aber 12 Grad. Einräumen muss man die Pflanze erst dann, wenn Nachtfrost angesagt ist. Nur wer die ideale Überwinterungstemperatur von 5 bis 10 Grad nicht anbieten kann, muss die Pflanze sehr früh einräumen, um sie vor zu starken Temperaturschwankungen zu schützen.
Der schöne Rundwuchs der Wedel wird nur dann erreicht, wenn das Licht von oben kommt. Bei einseitigem Lichteinfall wird die Friedenspalme sehr bald in "Unordnung" kommen und mit verdrehten und struppig wirkenden Wedeln grüßen.

das hab ich gefunden
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Potsdam
Beiträge: 60
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 11.05.2006 - 21:43 Uhr  ·  #6
@elfe kannte ich schon und ist bei mir ja eben nicht so, dass die 2-3jahre für nen neuen kranz gebraucht haben ^^ jedes jahr eins *g* aber das mit de einseitigen lichteinfall und den struppigen wedeln stimmt *gg*


@macpflanz ui, danke *beruhigt ist*
40Jahre? hui, dann ist die palme ja wirklich was fürs leben ^^ ich werd sie gut behandeln
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Cycas

 · 
Gepostet: 18.05.2007 - 17:37 Uhr  ·  #7
Wie oft sollte man die Cycos Revoluta gießen
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Salzburg - Land/Österreich
Beiträge: 7078
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 18.05.2007 - 18:17 Uhr  ·  #8
Hallo Gast,
das kommt drauf an, wo Du sie stehen hast!

Ich hab sie sehr warm im Wintergarten stehen und gieße ca. 1x in der Woche .... aber nur in den Untersetzer! Sicherheitshalber bohr mal mit dem Finger ins Substrat, da kannst Du dann am besten erkennen, ob in den unteren Bereichen noch genug Feuchtigkeit ist!

lg
Moni
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Heilbronn
Beiträge: 363
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Friedenspalme (Cycas revoluta)

 · 
Gepostet: 18.05.2007 - 19:05 Uhr  ·  #9
Hi Nuzz,
meine Cycas (steht im Wintergarten - im Sommer sehr hell und warm, im Winter kühl und hell) bekommt auch jedes Jahr einen neuen Wedelkranz. Nach meiner Erfahrung ist das sehr von der Lichtintensität abhängig. Je mehr, desto besser.
Die Wedel sind am Anfang ja ganz weich - je höher die Lichtverhältnisse, desto weniger struppelig werden sie.

Die Erfahrung, dass die unteren Wedel regelmäßig absterben (zur Versorgung der Nachwachsenden ??) kann ich nicht bestätigen. Weder bei den eigenen noch bei denen, die ich im Urlaub in der DomRep gesehen habe. Das mag ggf. auch mit den Lichtverhältnissen bzw. den Gieß- und Düngebedingungen abhängen.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Friedenspalme

 · 
Gepostet: 12.05.2010 - 17:33 Uhr  ·  #10
Ich würde dir raten , dass du einfach abwartest,weil ich besitze zwei Friedenspalmen.
Die eine hatte 3 Jahre lang keinen Kranz, weil ich sie nicht gegossen hatte. Dass lag daran , weil sie ihren Kranz verloren hatte.
Dann hatte ich beim Dehner nachgefragt wo ich sie gekauft hatte, die sagten ,man soll nichts machen. Jetzt geht es ihr perfekt.Sie hatt sehr viele Kränze.



Anmerkung der Moderation!

Danke für deinen Beitrag, aber der Thread ist schon uralt
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.