FAQ Licht und künstliche Beleuchtung für Zimmerpflanzen

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2989
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

FAQ Licht und künstliche Beleuchtung für Zimmerpflanzen

 · 
Gepostet: 25.02.2011 - 11:21 Uhr  ·  #1
Hier im Forum treffen viele Hilfegesuche von Leuten ein, deren Zimmerpflanzen kränkeln, weil sie, wie sich oft herausstellt, zu dunkel aufgestellt werden. Wie man diesem Problem begenen kann, wurde schon einer Vielzahl von Threads und Beiträgen geschildert. Um sich die wiederholende Schreibarbeit zu ersparen, könnt ihr diesen Thread verlinken.
Es ist eine kleine Zusammenfassung, die einen kurzen und groben Überblick geben soll. Sie ersetzt keinesfalls die ausführliche Information über die individuellen Pflege- und Lichtbedürfnisse der verschiedenen Pflanzen! Denn um den richtigen Standort zu finden, muss man wissen, welche Ansprüche eine Pflanze stellt.
Dieser Thread soll Neulingen eine Orientierung liefern, auf deren Grundlage weitere Fragen gestellt werden können.



Tipps für einen geeigneten Indoor-Standort

Zitat geschrieben von Jule35
An einem klaren, sonnigen Sommertag herrschen in der Mittagszeit in der prallen Sonne ca. 100.000 Lux.
Zur gleich Zeit im Schatten sind es aber nur noch 10.000 Lux.
Eine Fensterscheibe schluckt 50% des Lichts. D.h. wenn du von einem schattigen Fenster ausgehst, sind es nur noch 5.000 Lux.
Pro weiterem Meter vom Fenster entfernt, halbiert sich die Luxzahl. Ergo sind es bei einem Meter weg nur noch 2.500 Lux, bei zwei Metern 1.250 Lux, bei 3 Metern nur noch 625 Lux, bei 4 Metern nur noch 312,5 Lux.

Ganz wichtig: Das Rechenbeispiel basiert auf einem klaren, sonnigen Sommertag, nicht auf einen wolkigen Tag, nicht auf einen Regentag und auch nicht auf einen kurzen Wintertag, der ja sowieso schon viel zu kurz ist.

Wie viele klare Sommertage – mit diesen super Bedingungen - gibt es im Jahr?

Außerdem bezieht sich das Rechenbeispiel auf die Mittagszeit und *EDIT: NICHT* auf morgens, nachmittags oder abends. Da sind die Luxwerte nämlich auch schon wieder niedriger. Auch wenn du es nicht siehst. Das menschliche Auge hat eine andere Wahrnehmung von hell und dunkel.
Viele Pflanzen brauchen 800, 1000 oder mehr Lux, um überhaupt überleben zu können. Und das nicht nur an drei, vier Tagen im Jahr für einige Stunden, sondern dauerhaft!

Zitat geschrieben von Jule35
Wenn eine Pflanze wie Yucca, Dracaena... im Sommer genug Lichtenergie tanken konnte, verkraftet sie in den Wintermonaten durchaus einen dunkleren Standort (und dann am besten kühl und ohne bzw. sehr wenig Wasser).

Zitat geschrieben von Rouge
Und selbst so ein verregneter Sommer - wie unser letztjähriger - bringt den Pflanzen draußen mehr Power für den Winter, als eine Dauerzimmerhaltung. Man muß halt nur aufpassen, daß das Wasser im Topf immer schön ablaufen kann -> ohne Untersetzer und mit Drainage!

Zitat geschrieben von Jule35
Ich tippe auch drauf, dass sie zu dunkel steht und dafür viel zu viel gegossen wurde.
Je dunkler der Standort, desto weniger Wasser.

Zitat geschrieben von sentanza
die Gardine nimmt das hinter der Scheibe ohnehin reduzierte Licht noch zusätzlich weg, die Pflanze lebt im Dunkeln.

Zitat geschrieben von Rouge
wenn draußen im Schatten noch 10.000 Lux herrschen, sind es an einem Wintertag wie heute grad mal 3.500 Lux ... DRAUSSEN!!! ... HINTER der Fensterscheibe halbiert sich die Lux und je weiter im Raum nimmt das pro Meter ganz massiv ab

Zitat geschrieben von Indigogirl
3m vom Fenster entfernt ist definitiv zu dunkel auch wenn es ein Südfenster ist.
Was für uns Menschen noch hell genug erscheint, kann für Pflanzen schon fast Nacht bedeuten.

Zitat geschrieben von Jule35
Neben einem Fenster sowie in den Raumecken an der Festerseite befinden sich die dunkelsten Stellen eines Raumes. Das hat was mit dem Lichteinfallwinkel zu tun

Zitat geschrieben von Sukkulenten-Tante
Je wärmer und dunkler es ist, desto größer ist die Gefahr des vergeilens

Zitat geschrieben von daylily
Nur, wenn sie jetzt an einem Nordfenster steht, sollte sie doch besser direkt am Fenster stehen, sonst ist das etwas zu dunkel.
Du schreibst, dass sie davor auch nicht am Fenster stand. Besonders im Winterhalbjahr kann das schon zu dunkel für deine Phal sein! Du musst bedenken, dass schon allein die Fensterscheibe sehr viel Licht ausfiltert und wenn sie dann auch noch im Raum weiter weg von den Fenstern steht, so mag das für das menschliche Auge hell erscheinen, für eine Pflanze jedoch ist es schon ziemlich dunkel.

Zitat geschrieben von baki
einen halb-schattigen Platz (Fensterbank Ost- oder Westfenster)

Zitat geschrieben von Hesperis
ich fürchte deine Hoffnung wird sich nicht erfüllen, zumindest nicht solange die Pflanze dort stehen bleibt. Der ist es viel zu dunkel. Die lebt aufgrund von Lichtmangl von ihren Reserven. Die ist schon so fertig, dass sie vielleicht ein Trieblein bilden wird, mehr nicht und besonders wachsen wird das auch nicht.
Hier hilft nur, für diese Pflanze einen anderen Platz zu suchen

Zitat geschrieben von DDave
Und ein wichtiger Bestandteil ist da nun mal das licht zwecks Photosynthese, ohne Photosynthese hat die Pflanze keine Energie (Zucker) für ihr Wachstum.

Zitat geschrieben von Reni13
Ach so.. Wenn du sie rausstellen willst, dann bitte erst langsam an die Sonne gewöhnen... Also am besten erstmal ein bissl halbschattig, sonst bekommt die ärmste noch Sonnenbrand...

Zitat geschrieben von Jule35
Eine Pflanze reagiert auf Pflegefehler nicht immer sofort. Es kann durchaus sein, dass sie in den vergangenen drei Jahren von Reserven gezehrt hat, die sie in lichtreicheren Zeiten aufgebaut hat.
Aber irgendwann ist der Vorrat aufgebraucht.


Einige lesenswerte Threads zu dem Thema Indoor-Standort aus dem Forum:
http://green-24.de/forum/ftopic7996.html



Zusammenfassung

- Zimmerpflanzen brauchen viel Licht
- Was dem menschlichen Auge noch als hell erscheint, ist für Zimmerpflanzen schon zu dunkel
- Fensterglas schwächt das Licht ab
- Nach Möglichkeit sollten zwischen Pflanze und Fenster keine Gardinen oder Vorhänge sein
- Mit steigendem Abstand zum Fenster, nimmt das Licht rapide ab
- Zimmerpflanzen immer so nah wie möglich an die Fenster
- Ein Standort mehr als 2-3m im Raum, ist für Zimmerpflanzen zu dunkel
- Sonniger Standort: Unmittelbar am Südfenster (ohne Gardine/Vorhang)
- Schattiger-halbschattiger Standort: Unmittelbar an Nord-, Ost- und Westfenster sowie 2m hinter einem Südfenster (ohne Gardine/Vorhang)
- Zimmerpflanzen nicht neben oder zwischen Fenstern platzieren, sondern direkt davor
- Viele Zimmerpflanzen können im Sommer nach draussen. Sie sollten langsam an die Sonne gewöhnt werden
- Je dunkler der Standort ist, desto weniger Wasser benötigen Pflanzen
- Je dunkler der Standort desto niedriger sollte die Temperatur sein, um ein vergeilen der Pflanze zu verhindern
- Pflanzen brauchen das Licht um Nährstoffe zu erzeugen. Am dunklen Standort können sie eine Weile von ihren Reserven zehren, gehen aber auf lange Sicht ein
- Für die künstliche und kostengünstige Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit, eignen sich Energiesparlampen ab 15W und Leuchtstoffröhren ab 18W mit der Lichtfarbe 6500K. Diese Lampen sind mit einer dreistelligen Zahl, 865, gekennzeichnet. Dabei stehen die letzten beiden Ziffern für die Lichtfarbe 6500K. Man sollte sich nicht nur auf Bezeichnungen wie kaltweiß oder cool daylight verlassen, sondern auch nach der Lichtfarbe schauen
- Geeignete Lampen bekommt man im z.B. Baumarkt
- Es ist sinnvoll, einen Reflektor an der Lampe anzubringen, um das Licht auf die zu beleuchtende Pflanze zu lenken
- Für große Flächen sind Leuchtstoffröhren besser geeignet
- Die Lampen sollten so nah wie möglich über der Pflanze hängen
- Achtung, Tageslichtlampen im Wohnbereich können ungemütlich wirken
- Die künstliche Beleuchtung ist für die Überwinterung von immergrünen Pflanzen sinnvoll. Pflanzen die ihre Blätter abwerfen müssen nicht beleuchtet werden



Viel Erfolg bei der weiteren Pflege eurer Lieblinge
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: westlich von München
Beiträge: 8647
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 23673
Betreff:

Re: FAQ Licht und künstliche Beleuchtung für Zimmerpflanzen

 · 
Gepostet: 07.07.2012 - 16:23 Uhr  ·  #2
Jule35 hat mir grad ein tolles Foto mit der Bitte um Einbau in diesen Thread geschickt.
Vielen Dank dafür!

Hier kann man schön sehen, wieviel Licht eine Fensterscheibe schluckt. Das Bild wurde von ihr bei strahlendem Sonnenschein im Juli gegen 15:30 Uhr an einem Südfenster aufgenommen:
Foto LichtThreadviz1l1r8h.jpg
Foto LichtThreadviz1l1r8h.jpg (253.21 KB)
Foto LichtThreadviz1l1r8h.jpg
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28576
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59195
Betreff:

Re: FAQ Licht und künstliche Beleuchtung für Zimmerpflanzen

 · 
Gepostet: 15.01.2015 - 11:45 Uhr  ·  #3
Um die Lichtstärke (LUX) an einem bestimmten Ort zu messen, gibt es jetzt vielfältige kostenlose Apps für das Smartphone. Als Suchbegriff 'Luxmeter' eingeben!

Damit wisst ihr dann wirklich ganz genau wie viel (oder wie wenig) Licht an einer bestimmten Stelle vorhanden ist. Nicht vergessen, auch mal an einem bedeckten oder regnerischen Tag messen...

Standorte die dauerhaft unter 700 Lux liegen, sind für keine Pflanze mehr ausreichend.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.