Euphorbia leuconeura - Madagascar Juwel - Euphorbiaceae - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenlexikon & Steckbriefe

Euphorbia leuconeura - Madagascar Juwel - Euphorbiaceae

Steckbrief, Beschreibung und Pflegehinweise ...
Worum geht es hier: Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21 Nov, 2009 10:35
Wohnort: Norderstedt
Renommee: 0
Blüten: 0
Deutscher Name:
Namen Madagascar Juwel auf englisch oder hier im Forum findet man sie unter dem Namen :Spuckpalme

Botanischer Name:
Euphorbia leuconeura

Familie:
Familie Wolfsmilchgewächse [Bot.: Euphorbiaceae], Gattung Wolfsmilch [Euphorbia]

Herkunft:
Die Pflanze kommt in der Natur nur in den südöstlichen Küstenregenwäldern in der Provinz Antsiranana auf Madagaskar vor, daher auch der englische Trivialname.
Die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) listet die Art auf ihrer Roten Liste als „gefährdet” (vulnerable).

Habitus (Blätter, Blüten, Früchte)
Es handelt sich um eine Stammsukkulente, die bis 70 cm groß wird. Manche Beschreibungen sagen aus, dass sie sich wenig verzweigt, meine Altpflanze hat ein paar Seitentriebe – drei 2-3jährige sind noch gerade im Wuchs.

Bei den Blättern sind drei Typen zu unterscheiden:

1. Es bilden sich zunächst zwei gegenüberliegende, runde bis leicht ovale Keimblätter. Sie bleiben je nach Haltungsbedingungen 4-12 Wochen am Stängel, färben sich dann gelb und fallen schließlich ab.

2. es folgt eine Zwischen- oder Jugendphase in der Leuconeura am Stängel 10-20 tropfenförmige, zunächst helle, später nachdunkelnde Blätter ausbildet. Diese zeichnen sich durch eine, stark mit dem Blattgrün kontrastierende, weiße Fischgrätenmaserung aus. Die Blattspitzen sind bei den 2-3cm langen Blättern oval, vorne mit einer kleinen Einkerbung, bei den ca. 5cm langen oval und danach bildet sich eine Spitze aus. Ich finde diese Phase mit am schönsten und habe daher immer ein, zwei Pflanzen im juvenilen Stadium in der Nachzucht.

3. die Blätter der erwachsenen Pflanze wachsen aus dem dann verdickten Stamm etwa 5-10 cm über dem Boden. Sie sind lanzettförmig und erreichen bei mir eine Länge von bis zu 24cm (Blattstiel 7cm) und eine Breite von gut 6cm. Bei guten Bedingungen bleiben bis zu 5 Blätter übereinander stehen, so das eine schön ausgebildete Krone 20-25 Blätter haben kann. Die unten abfallenden alten Blätter hinterlassen horizontale, nierenförmige, graubraune Narben am Stamm. Darüber befindet sich meist eine kleine, hellere Vertiefung in der die Blüte und die Fruchtstände gesessen haben.


Blüten und Fruchtstände

Sobald der Stamm sich verdickt und die charakteristischen fünf Seiten ausbildet, wachsen die lanzettförmigen Blätter. Jetzt ist auch mit der Blütenbildung zu rechnen. Die grünen Blüten sind unscheinbar, 1-2cm lang und sitzen paarig direkt über dem Blattansatz. Leuconeura bildet Blüten, die zunächst weiblich sind und sich dann zu männlichen umwandeln. Sie unterscheiden sich durch die Ausprägung der weißen Staubgefäße (die weiblichen sind kleiner und gebogen, die männlichen gerade und haben Puschel mit Pollen an der Spitze) und befruchtet sich selbst. Der Fruchtstand wächst aus der Mitte der Blüten als dreigeteilte grüne, mit klebrigem Blütensaft überzogene Knolle, in der sich die Samen bilden. Während der Reifung schiebt sich die Frucht an einem milchigweißen Stielchen 1cm heraus. Die Frucht trocknet danach und verfärbt sich hellbraun. Ich vermute, dass die Hülle nun immer weiter schrumpft, bis sie schließlich reißt und pro Knolle bis zu 3 Samen (1 – 1 ½ mm Durchmesser) hervorschleudert. Meine Leucos erreichen Weiten von bis zu 1,5 Metern, auf dem Boden rollen die Samen aber sehr gut und ich habe die kleinen Kugeln schon 4m vom Fenster entfernt gefunden.

Verwendung:
Euphorbia leuconeura ist eine sehr attraktive, leicht zu vermehrende Zimmerpflanze, die sehr robust ist. Sie eignet sich prima, um erste (nicht frustrierende) Erfahrungen mit der Pflege und später der Vermehrung von Pflanzen zu machen. Sie ist ein prima Geschenk für Jugendliche oder Pflanzenanfänger.

Vorsicht! Die Pflanze ist giftig:
http://www.euphorbia.de/giftig_d.htm

Vermehrung:
Die Vermehrung von Euphorbia leuconeura ist sehr einfach. Sobald die Pflanze etwa ein Jahr alt ist, produziert sie nach Internetangaben von März bis Oktober, bei mir fast ganzjährig, kleine Samenkugeln, die sie durchs Zimmer und bisweilen auch in die Töpfe anderer Pflanzen schießt, wo sie unter Umständen auch von alleine keimen und kleine Leucos bilden. Eine größere Mutterpflanze bringt es pro Saison leicht auf mehr als 50 Samen. Ich habe die besten Erfahrungen gemacht, wenn man die Samen einen Tag in Leitungswasser quellen lässt und sie dann ca. 1cm tief in Aufzuchterde steckt. Die Erde sollte dann mäßig feucht gehalten werden. Am besten hat bei mir sehr wenig Wasser in Verbindung mit Frischhaltefolie, die über den Topf gespannt wird, funktioniert. Manchmal hängen nach dem Keimen noch Reste der Samenkapsel an den Keimblättern. Die kann man vorsichtig entfernen und die kleine Pflanze so unterstützen. Die Keimlinge mäßig gießen und frühestens wenn sie sechs Blätter haben in einen 7cm Topf pflanzen. Wenn sie zu blühen beginnt, kann man einen größeren Topf wählen, damit die Wurzeln den benötigten Raum erhalten.

Substrat:
Euphorbia Leuconeura ist auch beim Substrat anspruchslos. Sie gedeiht in Kakteenerde und in Tongranulat (bei mir langsameres Wachstum), wächst aber auch in torfreicher Standardblumenerde aus dem Baumarkt (Gefahr: Trauermücken). Hier kann man wenig falsch machen. Ich halte sie direkt im Pflanztopf, da ich Plastikinnentöpfe nicht so schön finde. Wichtig ist dabei am Boden des Topfes eine Drainageschicht etwa aus Tonscherben. So kann auch für Leuconeura tödliche Staunässe vermieden werden.
Hinweis: Wenn abgefallene Blüten auf feuchtem Substrat liegen, fangen sie rasch zu schimmeln an und sollte daher bald entfernt werden.

Standortbedingungen:
Ich halte Euphorbia leuconeura ausschließlich als Zimmerpflanze, es gibt jedoch auch Berichte, dass sie sommers draußen gehalten werden kann. Sie ist allerdings nicht frosthart und sollte ab Temperaturen von unter 12°C nach drinnen gebracht werden.
Man kann die Leucos gut an Fenstern mit Morgen- oder Abendsonne halten also sonnig bis Halbschatten. Bei voller Sonnenbestrahlung können sich rote Sonnenbrandstellen an den Blättern bilden. Wenn es insgesamt zu warm ist, stellt die Pflanze auch das Wachstum ein.

Gießen und Düngen:
Man sollte die Leuco zwei mal pro Woche sparsam gießen. Staunässe ist dabei unbedingt zu vermeiden. Man kann sie auch seltener gießen, doch spätestens, wenn sie die Blätter etwas hängen lässt, ist wieder ein Schluckchen fällig. Ich dünge die Pflanzen, sobald sie beginnen, den fünfseitigen Stamm auszubilden, von März bis Oktober mit Grünpflanzendünger in halber Konzentration.

Schädlinge:
Ich habe bisher nur Trauermücken gehabt, deren Larven ganz jungen Setzlingen gefährlich werden. Die größeren Pflanzen kommen damit gut zurecht, wobei die Trauermücken trotzdem bekämpft werden sollten, um ein Übergreifen auf andere Pflanzen zu unterbinden.

Überwinterung:
Sollte im Zimmer erfolgen – ideal wäre ein Wintergarten – sie kommt aber auch in der Wohnung gut zurecht. Je kühler, desto weniger Wasserbedarf. Ich habe gehört, dass sie manchmal die Blätter abschmeißt und dann im Frühjahr wieder austreibt, meine behalten ihre Blätter aber im Winter schon seit 7 Jahren.

Porträt wurde von der Moderation überarbeitet
Bilder über Euphorbia leuconeura - Madagascar Juwel - Euphorbiaceae von Mi 02 Dez, 2009 9:27 Uhr
Leuco 2.jpg
Euphorbia Leuconeura
Makro der Blüte
Leuco 1.jpg
Euphorbia Leuconeura
Unterm Blätterdach
Leuco 3.jpg
Euphorbia Leuconeura
Jungpflanze

Zurück zu Pflanzenlexikon & Steckbriefe

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Samen vom Madagaskar juwel , Euphorbia Leuconeura von hexe0815, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 8 Antworten

8

15203

Sa 21 Jul, 2007 13:16

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Madagaskar juwel / Spuckpalme - Euphorbia leuconeura von flower34128, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

13149

Di 17 Jul, 2012 15:00

von flower34128 Neuester Beitrag

Euphorbia leuconeura - Madagaskar Juwel - weiße Flecken von squadison, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

875

So 05 Mär, 2017 17:32

von squadison Neuester Beitrag

Euphorbia Pentagona - euphorbiaceae von B. Gruener, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

4516

Mo 07 Dez, 2009 10:48

von B. Gruener Neuester Beitrag

Euphorbia Leuconeura von Wiesenblümchen, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 5 Antworten

5

3017

Do 28 Jun, 2007 14:40

von Wiesenblümchen Neuester Beitrag

Was ist das ? Euphorbia leuconeura von Wolfgang, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1911

Fr 28 Dez, 2007 11:23

von Wolfgang Neuester Beitrag

Euphorbia leuconeura von pflanzenfreund, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 16 Antworten

1, 2

16

5620

Sa 27 Dez, 2008 16:40

von das Urvich Neuester Beitrag

Was bin ich? Euphorbia leuconeura von TheraVet, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1839

Fr 13 Jun, 2008 9:17

von Mel Neuester Beitrag

Was ist das? Euphorbia leuconeura von Grünes Lieschen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 27 Antworten

1, 2

27

5538

Fr 26 Jun, 2009 21:52

von schnurrrr Neuester Beitrag

Wer bin ich?! Euphorbia leuconeura von Bugs_Bunny, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

2022

Mi 16 Sep, 2009 20:19

von Bugs_Bunny Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Euphorbia leuconeura - Madagascar Juwel - Euphorbiaceae - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Euphorbia leuconeura - Madagascar Juwel - Euphorbiaceae dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der euphorbiaceae im Preisvergleich noch billiger anbietet.