Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 07 / 2022

Blüten: 5
Betreff:

Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 06:07 Uhr  ·  #1
Hallo,

meine Freundin und ich sind noch Laien mit Pflanzen und haben für unsere eigene Wohnung ein paar angeschafft. Bisher haben wir nach guten 6 Wochen keine Probleme, außer mit der Spathiphyllum. Diese fing nach guten 3 Wochen vereinzelt an braun zu werden an Blüten und Blättern. Bisher habe ich diese dann sorgfältig abgetrennt und hatte dann erstmal temporär keine Probleme. Über die letzten Tage hängt sie jedoch leider immer mehr und mehr, was mir Sorge bereitet.
Wir haben sie nach 2 Wochen Besitz 1 mal gedüngt und jetzt vor ein paar Tagen erneut (in der Hoffnung ihr damit einen Gefallen zu tun). Ich habe sie gestern erneut gegossen (bisher immer alle 4-5 Tage) und seitdem ist ihr Zustand nur verschlechtert.

[img] https://cdn.discordapp.com/att…054645.jpg [/img]
[img] https://cdn.discordapp.com/att…054700.jpg [/img]
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3534
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12088
Betreff:

Re: Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 08:17 Uhr  ·  #2
Moin, und willkommen.

Wenn eine Pflanze so trocken aussieht, dass ihre Erde ausgetopft rieselt, dann fehlt ihr eindeutig Wasser.
Bitte packt sie in einen tiefen Topf/Eimer mit Wasser und drückt sie solange hinein, bis keine Wasserblasen mehr aufsteigen. Dann hat sich das Substrat erstmal vollgesogen. Das sollte als Soforthilfe reichen.

Bitte beobachtet als Neu-Greene eure Pflanzen gerade jetzt in der Sommerhitze sorgfältig, indem ihr die Feuchte des Substrates mit dem Finger prüft. Also Finger in die Erde stecken. Wenn die Blätter einer Pflanze hängen, ist das immer ein Zeichen von Wassermangel.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1415
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1845
Betreff:

Re: Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 09:30 Uhr  ·  #3
"Wenn die Blätter einer Pflanze hängen, ist das immer ein Zeichen von Wassermangel. "

Außer wenn die Erde schon nass ist...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2906
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3175
Betreff:

Re: Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 09:32 Uhr  ·  #4
Hallo

Wenn du gestern gegossen hast und heute Morgen ist das Spathiphyllum so staubtrocken, stimmt etwas mit dem Giessen und/oder dem Substrat nicht. Gegossen wird jeweils durchdringend, bis der komplette Topfinhalt benetzt ist. Es gibt aber auch Substrate, die sich nach Austrocknen sehr schwierig verhalten können (Torf, Kokos). Kokos ist oft schwer wieder anzufeuchten, dann sollte getaucht werden. Bei Torf kommt hinzu, dass dieser sich beim Trocknen gerne deutlich zusammenzieht und dabei feine Wurzeln beschädigen kann. Bei so schwierigen Substraten sollte es am besten getauscht werden.

Zitat geschrieben von Loony Moon
Wenn die Blätter einer Pflanze hängen, ist das immer ein Zeichen von Wassermangel.
Ich vermute, diese Aussage ist unglücklich formuliert und daher so missverständlich. Wassermangel in der Pflanze: ja, Wassermangel im Topf: nein. Spathiphyllum ist ein Paradebeispiel für Schlappheit durch zu viel Wasser. In den allermeisten Fällen werden sie übergossen, was zu Sauerstoffmangel und Wurzelfäulnis und damit zu Wasserdefizit in der Pflanze führt. 🔗In diesem Thread haben wir ein (recht extremes) Beispiel dafür und da habe ich auch einiges zu Spathis geschrieben.

Mit Düngen kannst du übrigens recht sparsam sein. Mein mittlerweile 35 Jahre altes Spathiphyllum sieht sehr selten Dünger und es geht ihm dennoch gut.

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3534
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12088
Betreff:

Re: Einblatt (Spathiphyllum) hängt immer mehr

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 15:33 Uhr  ·  #5
Ich gebe zu, heute früh in der Eile bin ich von unserem Büro-Spaty ausgegangen, der muss auch wochenlang dürsten, ehe er mal wieder was bekommt. ;-)

In Ergänzung zu Vronis Post: Natürlich ist das Substrat wichtig ... und diese "Unsitte" aktuell fast alle Pflanzen in Kokohum anzubieten ist in meinen Augen schon fast fahrlässig dem (unwissenden) Kunden gegenüber. Denn dadurch werden Pflanzen zu einem langsamen Sterben verurteilt, weil meist falsch gegossen wird.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.