Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenlexikon & Steckbriefe

Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki

Steckbrief, Beschreibung und Pflegehinweise ...
Worum geht es hier: Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42825
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 61
Blüten: 11432
BeitragDiospyros kaki - Kakipflaume, KakiSo 30 Dez, 2007 12:41
Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki

"Diospyros" bedeutet übersetzt "Götterspeise". Bei einem solchen Name ist es beinahe selbstverständlich, dass Kaki-Früchte, auch Persimmon genannt, himmlisch schmecken (Diospyros kaki). Ihr zur Vollreife orangefarbenes Fruchtfleisch ist weich und saftig wie Gelee und vergeht auf der Zunge wie Sahnepudding. Der Geschmack ist vollmundig und süß-fruchtig. Hinweis: Was Sie an der Obsttheke als ’Sharon’-Früchte kaufen, ist zwar auch eine Kaki,
- genauer eine israelische Sorte -, ihr hartes, saftarmes Fruchtfleisch reicht aber bei Weitem nicht an die Qualität italienischer Sorten heran, deren Früchte überdies rund doppelt so groß werden (5-8 cm).
Wegen ihrer Druckempfindlichkeit beim Transport gelangen sie jedoch nördlich der Alpen nicht in den Handel. Wie gut, wenn man dann für eine eigene Ernte sorgen kann. Veredelte, sortenechte Kakibäume tragen schon ab dem 2. bis 3. Jahr nach der Veredelung. Die 2-2,5 cm großen, gelben Blüten erscheinen im Frühsommer. Sie sind in der Lage, ohne Bestäubung Früchte anzusetzen (parthenocarp), die dann samenlos sind. Werden sie bestäubt, sind die Früchte mit Samen durchsetzt und etwas größer. Wichtig ist, dass man die Früchte von 'Tipo' und 'Vainiglia' bis zur Vollreife ausreifen lässt - die Schale gibt dann auf Fingerdruck leicht nach. Unreife Kakis sind adstringierend, d.h. beim Verzehr wird der Mund pelzig und taub. Das gilt jedoch nicht, wenn man sie zum Marmelade einkocht: hier verlieren auch unreife Früchte ihre Adstringenz. Die Sorte 'Jiro' ist nicht adstringierend, doch auch sie sollte an den Zweigen ausreifen können, um ihr volles Aroma zu entfalten. Kakibäume sind als Dauergäste im Topf ebenso geeignet wie als Wintergartenbäume und Bäume im Garten, denn sie haben mit minus -15 °C eine hohe Kältetoleranz. Kakis formen an sonnigen wie halbschattigen Plätzen runde, dicht beblätterte Kronen, deren Laub sich im Herbst intensiv gelb, orange und rot färbt. Die laublosen Bäume sind leicht zu überwintern, da ihr Licht- und Wärmebedarf minimal ist.
'Tipo': In Italien häufigste und beliebteste Sorte mit dichten, kompakten Kronen und sehr zuverlässigem Fruchtansatz.

'Vainiglia': Bildet größere Früchte, aber auch größere Kronen aus. Duft der Früchte mild und etwas an Vanille erinnernd.

'Cioccolatino': Die Früchte dieses Neuzugangs in unserem Sortiment sind knackig wie ein Apfel, sehr süß im Geschmack und schon vor der Vollreife genussfertig. Der Name rührt wohl von den feinen, etwas dunkler gefärbten Adern her, die das Fruchtfleisch aller Kaki-Früchte in mehr oder weniger großer Auffälligkeit durchziehen.

'Jiro': Kleinwüchsigere Kronen mit großen Früchten, die zu keiner Zeit adstringierend sind; in mediterranen Anbaugebieten etwas früher im Oktober vollreif, der Unterschied ist hierzulande aber meist nicht vorhanden.

'Fuyu'/'Hanafuyu': Hauptsorte in Florida und Japan, ertragreich, aber wärmebedürftiger; Früchte zu keiner Zeit adstringierend, mittelgroß, samenlos


Qualität: große & leckere Früchte, die man hierzulande nicht kaufen kann; dank Veredelung sichere Ernten schon bei jungen Pflanzen; rundkronig im Wuchs; robust & kälteverträglich; einfach zu überwintern

Verwendung: ausgepflanzt im Garten; in Töpfen ab April/Mai im Freien (Balkon, Terrasse, Wintergarten) mit Überwinterung in Gebäuden; ganzjährig in Wintergartenbeeten

Pflegeanleitung:

Blüte: Frühsommer, gelb

Früchte: Kaki

Wuchsform: Baum

Höhe: 2-5 m

Familie: Ebenaceae

Herkunft/Klimazone: China, Süd-Korea, Japan, Zone 8-10

Standort im Sommer: Vollsonnig bis halbschattig. Für ausgepflanzte Exemplare sind Plätze in Obstwiesen oder auf Rasenflächen zwischen solitären Zierbäumen gut geeignet.

Standort im Winter: Hell bei 5 °C (+/- 5) °C. Der Lichtanspruch ist gering, da die Kronen laublos sind. Für Topfpflanzen in Räumen (Garagen, Gewächshäuser, Gerätehäuser etc.) ist ein Durchfrieren der Wurzeln kein Problem, eine vollständige Überwinterung im Freien ist jedoch nicht erfolgversprechend. Neuaustrieb ab April. Kurzzeitiges Temperaturminimum ca. -15 °C.

Pflege im Sommer: Aufgrund der vielen Blätter verbrauchen Kaki-Bäume im Sommer reichlich Wasser. Wenn Sie gießen, dann reichlich, damit die Erde bis unten durchtränkt wird. Trockenheit wird kurzfristig toleriert, länger Phasen werden mit partiellem Blattabwurf beantwortet. Der Nährstoffbedarf ist mäßig bis hoch: Düngen Sie Topfpflanzen von März bis September alle 7 bis 10 Tage mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, Stäbchen u.ä.). Ausgepflanzte Bäume im Frühjahr mit einer Schicht Kompost oder organischen Langzeitdüngern versorgen.

Pflege im Winter: Erde leicht feucht halten, aber nicht vernässen (Wurzelfäulnis). Der Bedarf ist deutlich geringer als im Sommer, da die Kronen laublos sind.

Schnitt: Regelmäßige Schnitte sind nicht nötig, um z.B. die Ertragsfähigkeit zu steigern. Werden Ihnen die Triebe zu lang, können Sie gegen Ende der Winterruhe (März/April) eingekürzt werden, wobei es dadurch jedoch zu Blühverzögerungen oder -ausfällen kommen kann.

Substrat: Ein neues, größeres Gefäß ist meist nicht jährlich nötig, sofern die Erde kräftig durchwurzelt ist. Hochwertige Kübelpflanzenerde zeichnet sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) aus, die sie locker und luftig hält. Ausgewogene Humusanteile garantieren, dass Wasser- und Nährstoffe in größeren Mengen gespeichert werden können. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal.

Gesundheit: Im Frühling können sich Blattläuse an den jungen Triebspitzen niederlassen. In extrem heißen Sommer auf Spinnmilben achten.

Verwendung: Ausgepflanzt im Garten. Topfpflanzen von April/Mai bis Oktober/November im Freien mit Winterquartier in Gebäuden. Ganzjährig in Wintergartenbeeten.

Familie: Ebenaceae
Herkunft: China, Süd-Korea, Japan
Zone: 8-10
Temperaturminimum: -15 °C
Überwinterung: 5 (±5)°C, hell/dunkel
Blüte: Frühsommer, gelb
Früchte: Kaki
Wuchsform: Baum
Höhe: 2-5 m
Standort: vollsonnig-halbschattig


Mit freundlicher Unterstützung durch ©www.flora-toskana.de
Bilder über Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki von So 30 Dez, 2007 12:41 Uhr
diospyros_kaki_6_-_170906.jpg
diospyros_kaki_1214_-_digi.jpg
diospyros_kaki_bluete_-_dia.jpg

Zurück zu Pflanzenlexikon & Steckbriefe

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Diospyros kaki - Kaki - Persimone - Sharon von Roadrunner, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 8 Antworten

8

16672

Sa 18 Jun, 2016 10:47

von Wollschweber Neuester Beitrag

Missstand bei Kaki (Diospyros kaki) von avatarez2, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3203

Mi 21 Okt, 2015 20:55

von Roadrunner Neuester Beitrag

Diospyros kaki von MrKy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 18 Antworten

1, 2

18

11049

Sa 21 Nov, 2009 23:21

von Eser Neuester Beitrag

Was ist das für eine Frucht ?-Diospyros kaki von Robbe der 1., aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5192

So 02 Nov, 2008 13:40

von carletta Neuester Beitrag

Die Chinesische Pflaume - Diospyros kaki von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

2645

Mo 20 Aug, 2012 9:50

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Obstbaum (?) in Mailand - Diospyros kaki von Trocknerflusen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

895

So 25 Mai, 2014 21:51

von Trocknerflusen Neuester Beitrag

Was ist das für ein Baum? Lotuspflaume (Diospyros lotus) von Cotinus, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1747

So 16 Okt, 2011 19:10

von Cotinus Neuester Beitrag

Name von Frucht aus Sri Lanka gesucht - Diospyros discolor von siya100, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

203

Sa 16 Mär, 2019 11:58

von siya100 Neuester Beitrag

Kaki von christasasso, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

2286

Fr 01 Jan, 2010 9:15

von Mel Neuester Beitrag

Kaki zu gelb? von 8er-moni, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

2152

So 27 Mai, 2007 13:19

von 8er-moni Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Diospyros kaki - Kakipflaume, Kaki dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kakipflaume im Preisvergleich noch billiger anbietet.