Cissus antarctica - Australischer Känguruhwein

 
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: 435m ü. NN , USDA 6b
Beiträge: 17654
Dabei seit: 01 / 2008

Blüten: 25423
Betreff:

Cissus antarctica - Australischer Känguruhwein

 · 
Gepostet: 23.01.2010 - 15:29 Uhr  ·  #1
Australischer Känguruhwein - Cissus antarctica



Die rankende Kletterpflanze wächst in der Natur hoch bis in die Kronen der Regenwaldbäume. Im Zimmer wächst sie problemlos in einem Topf und ist völlig anspruchslos.


Wissenswertes: Die rankende Kletterpflanze wächst in der Natur hoch bis in die Kronen der Regenwaldbäume und hängt dann wie eine Liane herunter. Im Zimmer wächst sie problemlos in einem Topf und ist völlig anspruchslos. Der Känguruhwein zählt zur Familie der Weinrebengewächse, die aus ungefähr 350 Arten besteht. Die Pflanze wird eigentlich aufgrund ihrer dekorativen Blätter kultiviert. Sie sind leuchtendgrün, spitz zulaufend und besitzen gesägte Ränder. Die Blüten sind meist gelb und klein. Aus den Blüten entwickeln sich fleischige Früchte, die wie kleine Weintrauben aussehen, aber ungeniessbar sind.

Herkunft: Der Känguruhwein ist in feuchten Wäldern Ostaustraliens heimisch.

Anzucht: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Rauhen Sie die recht harten Samen entweder mit Sandpapier an oder legen Sie sie 24 Stunden in raumwarmes Wasser zum Vorquellen. Danach auf feuchtem Anzuchtsubstrat verteilen und mit 1 cm Anzuchtsubstrat bedecken. Bei gleichmäßiger Feuchtigkeit und Temperaturen um 24°C keimen sie in circa 2-4 Wochen.

Standort / Licht: Der Känguruhwein ist eine Zimmerpflanze, die keine direkte Sonne mag. Ideal sind halbschattig bis schattige Standorte.

Pflege: Die Pflanze gedeiht in Einheitserde und benötigt als Kletterpflanze eine Rankhilfe oder ein Spalier. Sie verträgt problemlos große Temperaturunterschiede und fühlt sich sowohl in beheizten wie unbeheizten Räumen wohl. Gleichmäßig, aber eher wenig giessen. Die Cissus verträgt keine Staunässe und bekommt bei zuviel Wasser gelbe Blätter oder zumindest große, gelbe Flecken auf den Blättern. Von Mai bis September wöchentlich mit Dünger versorgen.

Überwinterung: Der Cissus antartica ist nicht winterhart. Die Temperaturen sollten nicht unter 5°C liegen. Genau so weiter wässern wie in den anderen Jahreszeiten.

Wichtige Anzuchttipps!! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten

Worum geht es hier?
Anleitungen zur Aussaat von Samen, Saatgut Beschreibungen sowie Hilfe zur Pflege während der Anzucht der jungen Pflanzen ...
Falls Du Bilder, Erfahrungen mit Erden, Substraten und weitere Tipps zu den einzelnen Sämereien hast, so freuen wir uns auf Deine Angaben. Melde Dich zum Schreiben an.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.