Bekämpfung Milben in Kompost

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 19.02.2024 - 19:28 Uhr  ·  #1
Abend,
meine Anliegen bezieht sich nicht auf Pflanzen, dennoch bin ich wahrscheinlich hier bei den Leuten mit der besten Expertise dazu.
Ich hab eine Trenntoilette, bei der sich leider Milben eingenistet haben...
Als Substrat ist ungedüngte Kokosfaser darin, wie man es auch als Anzuchtsubstrat kennt (Wasser drauf, quillt auf).
Gleichzeitig verläuft ein Heizrohr direkt daneben, daher ist es schön warm.
Ich suche nun nach einer Möglichkeit, die Milben loszuwerden.
Kennt jemand ein wirksames Mittel, welches Erde Schädlingsfrei macht? Also schon in die Richtung Chemiekeule, mit Kalk und Kieselgur will ich hier nicht anfangen zu experimentieren.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3661
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12678
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 19.02.2024 - 22:44 Uhr  ·  #2
Ähm ... wie hast du erkannt, dass du Milben darin hast?
Und: Müsste nicht bei einer entsprechenden Pflege, sprich bei der zeitnahen Entsorgung, sich das Problem selbst lösen?
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 20.02.2024 - 18:11 Uhr  ·  #3
So funktioniert dieses System nicht, das Substrat verbleibt ca. 3 Monate darin und wird kompostiert. Muss man ja jetzt nicht näher drauf eingehen :-)
Entleert wurde sie nun natürlich, und auch gründlich gereinigt, sie wird aber gezwungenermaßen weiterhin benutzt und wurde daher direkt danach mit neuem Substrat bestückt.
Die Milben haben sich wieder ausgebreitet, und nun stelle ich die Frage hier im Forum mit welchem Mittel man Milben in einem Substrat systemisch bekämpfen kann. Diese Sprays aus dem Baumarkt mit Kontaktwirkung helfen mir in diesem Fall leider nicht, schon versucht.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3661
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12678
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 20.02.2024 - 20:36 Uhr  ·  #4
WOHER kommen denn die MILBEN? Milben sind doch idR so winzig, die fallen doch nicht sofort ins Auge!

Ich sehe diese Frage als entschieden wichtiger als die nach der effektiven Bekämpfung. Denn da würde eher ein guter Schädlingsbekämpfer dir einen Ratschlag und entsprechende Präperate geben. Akarizide sollen da wohl angebracht sein.

Ich würde die ganze Umgebung nach möglichen Milbenquellen absuchen und diese Quellen beseitigen.

Leider ich denke auch, dass nach der Anwendung entsprechender Mittel eine Kompostierung nicht mehr empfehlenswert ist.
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 20.02.2024 - 21:10 Uhr  ·  #5
Ich stelle die Frage woanders, vielen Dank für die Mühe.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3661
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12678
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 20.02.2024 - 21:35 Uhr  ·  #6
Plantes, du verlangst Antworten, wobei du nicht mal die Grundfrage beantwortest.

Was macht dich so sicher, dass du Milben bekämpfen musst? Milben kommen praktisch, ich sage nur Hausstaubmilbe!, überall vor. Und nein, so persönlich hat mich noch nie eine bekrabbelt .
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1621
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2845
Betreff:

Re: Bekämpfung Milben in Kompost

 · 
Gepostet: 21.02.2024 - 09:19 Uhr  ·  #7
Ich sehe das wie loony. Kleinstlebewesen finden sich überall.
Die Frage ist, ob sie wirklich stören bzw ein Problem sind oder normal. Überall da wo sich Nährstoffe finden wirst du auch Milben usw haben.

Wenn die durch ein Problem übermässig vorkommen, dann ist Gift nur Kosmetik und hilft nur Kurzfristig. Du musst die Ursache abstellen.

Wenn es zu warm sein sollte, eben dadurch, dass die die Toilette an einem anderen Platz aufbaust. Ist sie zu feucht brauchst du mehr Saugmaterial, Sauberkeit usw.

Davon mal abgesehen finden sich normalerweise auch Gegenspieler von selbst ein.

überprüfe zuerst nocheinmal die Bedingungen der Toilette. Vielleicht wäre auch ein anderes Substrat besser geeignet.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.