Aloe Zimmerpflanze Spitzen trocken - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Aloe Zimmerpflanze Spitzen trocken

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 28 Mai, 2019 13:50
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragAloe Zimmerpflanze Spitzen trockenDi 28 Mai, 2019 13:55
Hallo zusammen,

wenn mich nicht alles täuscht habe ich zu Hause eine aloe plicatilis. :mrgreen:

Ich gieße sie eigentlich sehr sparsam, sie steht auch an einem sonnigen Plätzchen, jedoch werden die Spitzen der Blätter zunehemend trockener. Woran mag das liegen? Doch zu wenig Wasser?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Bild

Bild
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42663
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 57
Blüten: 11392
hallo

kommt drauf an was du unter sparsam giessen verstehst :mrgreen: man sollte sie schon gut giessen und bis zum nächsten giessen warten bis die erde gut abgetrocknet ist ( fingerprobe Bilder und Fotos zu fingerprobe bei Google.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2862
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 27
Blüten: 270
Hallo,

wie hast du sie denn gepflegt bisher? Das ist eigentlich ein Winterwachser mit warmer Sommerruhe - ist die umgestellt auf Sommerwachstum und Winterpause?
Habitat sind steinige Hänge, also humusarmes Substrat, keine Blumenerde.

...und sie heißt jetzt Kumara plicatilis.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 28 Mai, 2019 13:50
Renommee: 0
Blüten: 0
Rose23611 hat geschrieben:hallo

kommt drauf an was du unter sparsam giessen verstehst :mrgreen: man sollte sie schon gut giessen und bis zum nächsten giessen warten bis die erde gut abgetrocknet ist ( fingerprobe Bilder und Fotos zu fingerprobe bei Google.


Genau so habe ich sie bis jetzt auch gegossen.

matucana hat geschrieben:Hallo,

wie hast du sie denn gepflegt bisher? Das ist eigentlich ein Winterwachser mit warmer Sommerruhe - ist die umgestellt auf Sommerwachstum und Winterpause?
Habitat sind steinige Hänge, also humusarmes Substrat, keine Blumenerde.

...und sie heißt jetzt Kumara plicatilis.


Stand sonnig, Wasser erst wieder wenn die "Erde" komplett trocken war und dann einmal "kräftig" gewässert im Waschbecken. Blumenerde hat sie nicht, das Substrat, die Erde (wie auch immer) ist auch noch ordentlich feucht. Keine Staunässe. Blätter trocknen aber tendenziell von Tag zu Tag stärker.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2862
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 27
Blüten: 270
Das könnte ein Wurzelschaden von zu viel Wasser sein.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Registriert: Do 10 Mai, 2018 18:49
Renommee: 2
Blüten: 20
Sie steht in einem schwarzen Untertopf? Diesen nimmst du beim gießen immer raus und lässt überschüssiges Wasser ablaufen, bevor du sie wieder zurückstellst? Selbst dann kann sich die Erde mit zuviel Wasser vollsaugen. Ich würde sie sparsamer und "wohl definiert" gießen und nicht einfach unter den Wasserhahn halten. Mit "keine Staunässe" meinst du wohl die obere Erdschicht? Schonmal weiter unten mit dem Finger gefühlt?

Substrat sollte sein: kalkhaltig, sandig, nährstoffarm:
z.B. bims/lava grobkörnige Mischung mit etwas Sand und Erde (ich würde 33% Erde nehmen)
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Registriert: Do 10 Mai, 2018 18:49
Renommee: 2
Blüten: 20
Allzu sonnig scheint der Standort nicht zu sein, wenn sie sich so extrem zur Seite neigt (Richtung Fenster?). Du kannst eigentlich nur in geeignetes Substrat umpflanzen, dir dabei die Wurzeln anschauen und dein Gießverhalten ändern und/oder Stecklinge ziehen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 28 Mai, 2019 13:50
Renommee: 0
Blüten: 0
Sie stand jetzt ein paar Tage direkt am Fenster in der prallen Sonne, weil ich Sorge hatte sie zu viel gegossen zu haben in der Hoffnung dass sie dann schneller wieder trocknet. :p

Mir leuchtet nur noch nicht ein wieso sie zunehmend trockener wird wenn sie doch soviel Wasser bekommen hat.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 999
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 44
Blüten: 440
Wenn sie zu lange nass stand (und danach hört es sich an, Hellis Idee würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen - tauchen ist bei einer Sukkulente in den allermeisten Fällen zu viel Wasser, tagelang nasses Substrat ist auf keinen Fall gut), dann sind die Wurzeln abgestorben und verfault. Dadurch kann sie, trotz dauerfeuchtem Substrat, kein Wasser mehr aufnehmen und vertrocknet.

Hol sie aus dem Topf und schau nach den Wurzeln, ob da noch Leben drin ist.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1281
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 36
Blüten: 360
Hallo Christian

Ich kann hier ehrlich gesagt nicht ganz folgen. Erst sagst du, du giesst sehr sparsam und befürchtest, dass es zu wenig ist. Dann sagst du aber, dass du kräftig im Waschbecken wässerst und befürchtest, dass sie es zu nass hat. Was denn nun? :wink:

Falls das Substrat (welches mir ziemlich humos erscheint, erkennt man aber schlecht) tatsächlich feucht ist, die Pflanze aber trotzdem kein Wasser aufnimmt, sind, wie Helli schon schrieb, die Wurzeln hinüber. Dies solltest du prüfen und auch das Substrat, Empfehlungen diesbezüglich hast du bekommen.

Der Übertopf ist übrigens sehr ungünstig gewählt. Da kein Raum zum Innentopf ist, kann keine Luft ran und es kann nichts verdunsten. Die Feuchtigkeit kann also ausschliesslich über die Oberfläche und durch die Pflanze verdunsten. Staunässe (zu lang anhaltende Feuchtigkeit mit Sauerstoffarmut, was Mikroorganismen zugute kommt, welche Fäulnis auslösen; unten im Topf) entsteht so sehr schnell. Du tust dir bzw. der Pflanze einen Gefallen. wenn du auf den Übertopf verzichtest oder zumindest einen grösseren wählst.

LG
Vroni
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 28 Mai, 2019 13:50
Renommee: 0
Blüten: 0
Die Wurzeln sehen für mein laienhaftes Auge noch ganz i.O. aus, oder?

:lol: Gesagt wurde mir von dem Blumenhändler, dass ich sie maximal alle 6 Wochen kräftig gießen und sie sonnig stellen soll. Daran habe ich mich auch gehalten. Das resultierte aber daran, dass einzelne "Zweige" abgebrochen sind und die Pflanze ordentlich eingegangen ist. Ich also wieder zum Händler, der hat mir gesagt, dass sie zu wenig Wasser bekommt und ich sie mal eine halbe Stunde in Wasser stellen soll. Gesagt, getan. (Dass das nicht gut ist, habe ich ja soeben gelernt :wink: ) Sie hat sich aber auch sehr gut regeneriert, wurde wieder richtig prall und sah gesund aus. Also habe ich gegossen, sobald die Erde komplett trocken war. Jetzt sieht sie aber so aus, wie sie aussieht und ich bin ratlos, was ich machen soll bzw. ob sie überhaupt noch zu retten ist. :(

Das Substrat würde ich natürlich wechseln, wenn Chance auf Heilung besteht. Wenn sie aber sowieso hinüber scheint, merk ich mir das lieber für die Nächste. [-o<

Das mit dem Übertopf behalte ich im Kopf, danke!

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Bilder über Aloe Zimmerpflanze Spitzen trocken von Sa 01 Jun, 2019 23:46 Uhr
20190601_233834.jpg
20190601_233829.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 25
Registriert: Mo 10 Sep, 2018 18:33
Wohnort: Raum Heidelberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Uff! :D Du musst die dringend in einen größeren Topf umtopfen, das war schon sehr lange hinfällig. Siehst ja dass die Erde voll durchwurzelt ist. Die wird dann definitiv gesünder werden.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 28 Mai, 2019 13:50
Renommee: 0
Blüten: 0
Falkenhayn hat geschrieben:Uff! :D Du musst die dringend in einen größeren Topf umtopfen, das war schon sehr lange hinfällig. Siehst ja dass die Erde voll durchwurzelt ist. Die wird dann definitiv gesünder werden.


So habe ich die von dem Blumenhändler bezogen, werde mich die Tage da aber mal ranmachen.

Habt ihr da ein geeignetes Fertig-Substrat, welches ihr empfehlen würdet?

Und wie sollte ich mich jetzt mit der Pflege verhalten? Die Blätter trocknen weiter und brechen langsam aber sicher ab. Umtopfen, nicht gießen und erstmal in Ruhe lassen?

Vielen Dank
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1281
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 36
Blüten: 360
Hallo Christian

Als Substrat würde ich eine torffreie 08/15-Kakteenerde nehmen und etwas gröberen mineralischen Anteil untermischen. Ich weiss nicht, ob «Pon» sich dazu eignet (kenne ich nicht), ich habe hier dies.

Ich bin mir allerdings aufgrund der Fotos nicht sicher, ob bzw. inwieweit die Wurzeln noch intakt und funktionsfähig sind. Immerhin ist nichts faulig (dunkelbraun bis schwarz). Sie sehen aber irgendwie vertrocknet aus. Sie sollten eigentlich rund und «saftig» sein. Vielleicht täuscht aber das Foto und es liegt nur daran, dass sich die äussersten Wurzeln so stark an den Topf geschmiegt hatten. Oder steht sie nun schon länger trocken? (Sorry, ich hab’s nicht kapiert, ob die Erde im Moment gerade noch immer feucht ist, oder ob du sie jetzt schon länger nicht gegossen hast.)

Beim Umtopfen solltest du auf jeden Fall den Wurzelballen auseinandernehmen. Er sollte nicht Topfform haben, sondern so in der Art aussehen: locker, die Wurzelspitzen nach aussen zeigend. Das wirst du nicht hinkriegen, aber in die Richtung solltest du arbeiten. Das alte Substrat (sieht man da Rindenstückchen...?) möglichst komplett entfernen. Tote Wurzeln entfernen. Da bestimmt etliche Wurzeln bei der Aktion verletzt werden, ist die Empfehlung, erst nicht zu giessen, weil das Risiko für Infektionen erhöht ist.

Sollte sich zeigen, dass kaum mehr gesunde Wurzeln vorhanden sind, wäre vielleicht eine Option, sie nicht direkt wieder einzutopfen, sondern im Wasserglas neu wurzeln zu lassen und erst wieder einzutopfen, wenn sie wieder kräftige, gesunde Wurzeln hat...? Hab da keine Erfahrung.

Im durchlässigen Substrat darf dann, gerade jetzt im Sommer, kräftig gegossen werden oder auch getaucht. Solange das
Substrat innert nützlicher Frist abtrocknet, sollte das kein Problem sein. Da die Pflanze Reserven speichert, darf zwischen den Wassergaben eine gewisse Trockenheit herrschen.

Übrigens wird die (einigermassen gesunde) Pflanze im Sommer draussen am glücklichsten sein. Jedoch erst sorgfältig an UV gewöhnen. Die Blattfärbung wird sich dabei wahrscheinlich wie bei Aloe von saftig-grün weg verändern (rötlich-gräulich-grün).

LG
Vroni
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Sansevieria cylindrica - Spitzen werden trocken und holzig von Orlean, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

7884

Mo 22 Okt, 2012 23:01

von Orlean Neuester Beitrag

Aloe hat gelbe Spitzen von Bahâr, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

5754

Fr 05 Feb, 2010 21:47

von Bahâr Neuester Beitrag

Aloe Vera trocknet an den Spitzen aus von Gast, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 7 Antworten

7

8112

Sa 11 Jun, 2011 11:42

von Gast Neuester Beitrag

Aloe wird an den Spitzen braun von Celina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

972

Sa 06 Okt, 2018 18:16

von Plantsman Neuester Beitrag

aloe vera vertrocknet - spitzen werden rot von uli, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

14942

So 24 Sep, 2006 17:05

von olielch Neuester Beitrag

Aloe Vera Spitzen knicken ständig um. von Banu, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

2724

Mo 21 Apr, 2008 19:06

von Rose23611 Neuester Beitrag

Aloe wird an den Spitzen leicht rotbräunlich von juliairina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1928

So 02 Apr, 2017 11:13

von juliairina Neuester Beitrag

Zimmerpflanze - wer bin ich? Aloe von SB79, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1074

Mi 13 Apr, 2011 17:26

von SB79 Neuester Beitrag

Aloe Vera, Aloe Barbadensis, Aloe Miller von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 27 Antworten

1, 2

27

59162

Mi 20 Apr, 2016 14:03

von aloebritta Neuester Beitrag

Trocken, trocken, trocken? von Frog, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1549

Mi 26 Jan, 2011 0:21

von Marie-Christin Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Aloe Zimmerpflanze Spitzen trocken - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Aloe Zimmerpflanze Spitzen trocken dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der trocken im Preisvergleich noch billiger anbietet.