Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 06 / 2019
Betreff:

Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 14:10 Uhr  ·  #1
Liebes Forum,

Bisher wuchert an einem beträchtlichen Teil meines Gartenzauns ein Wisteria sinensis trotz regelmäßigen Zurückschneidens ziemlich wild vor sich hin.
Da dieser ja doch ein eher aggressiver Zeitgenosse ist, der dem Zaun auch nicht unbedingt nur Gutes tut, soll er nun zum Herbst/Winter hin weichen.

Ich bin nun schon am Überlegen, welche (Kletter- bzw. Schling-)Pflanze dann stattdessen den 2m hohen Zaun schmücken darf (Metallstreben, durchsichtig).
Ideal wäre das Gewächs zusätzlich noch immergrün, dies ist aber kein Muss, da das beim Blauregen ja auch nicht der Fall ist. Wichtiger ist viel mehr, dass es sich um eine "pflegeleichtere" Begrünung handelt, die nicht ständiges Schneiden erfordert und sich unkontrolliert ausbreitet.
Ich dachte bisher an:

- Feuer-Geißschlinge (Lonicera heckrottii)
- Winterjasmin (Jaminum nudiflorum)
- Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris), evtl. in Kombination mit Clematis
Von Trompetenblumen (Campsis grandiflora) habe ich schon wieder ausgeschlossen, da diese wohl auch sehr ausufernd wachsen.

Wie sind da eure Erfahrungen? Von was würdet ihr abraten, bzw. könntet ihr noch etwas empfehlen?

Herzlichen Dank schonmal und viele Grüße
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 19:35 Uhr  ·  #2
Hmm. Kannst du einen Bagger nutzen um den Wurzelstock des Blauregens wieder komplett bis zum letzten Fitzel wieder rauszubekommen?? Unser Blauregen (30 Jahre alt) widersetzt sich diesbezüglich seit Jahren. Jetzt habe ich kapituliert und der darf vor sich hinwuchern. Im Übrigen schneide ich meinen Blauregen maximal 2 x im Jahr.

Kletterhortensie klingt gut, braucht aber auch seine Zeit, ehe sie sich etabliert und in die Höhe geht.
Wie wäre es denn mit einer Kletterose?
Und wie breit ist denn der Zaun/Sichtschutz, der begrünt werden soll?
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 06 / 2019
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 20:11 Uhr  ·  #3
Hallo Loony Moon, er ist da noch nicht sooo lange (max. 5 Jahre?), deshalb habe ich Hoffnung... er hängt deutlich auf die andere Seite, was die Nachbarn stört, daher muss ich eigentlich alle 4 Wochen schneiden.
Breite ist etwa 4m.
Rose wäre auch eine Idee, bei der Kletterhortensie dachte ich bei der semiola an den (fast) Immergrün-Vorteil
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 20:54 Uhr  ·  #4
Könntest du bitte mal ein Bild von der Örtlichkeit einstellen? Am besten ganz normaler Tag?
Wenn der Blauregen (eigentlich trifft dies auf alle Pflanzen zu) so sehr nach einer Seite wächst, hat das auch etwas mit den Lichtverhältnissen zu tun.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 25.02.2020 - 21:26 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von LoonyMoon
Könntest du bitte mal ein Bild von der Örtlichkeit einstellen? Am besten ganz normaler Tag?
Das wäre meiner Meinung nach auch zu präferieren.
Bedenke: die Kletterhortensie ist eine Halbschatten-/Schattenpflanze, die gern an alten Bäumen hochrankt. Sonnige Standorte, die noch dazu ggf. exponierte Lagen mit Wind etc. aufweisen, mag sie nicht so gern und würde vermutlich nur krepeln...
Ansonsten braucht sie lange, um sich zu etablieren, da gebe ich LoonyMoon recht.
Und komisch... mein Baumschulkatalog bezeichnet die Kletterhortensie als laubabwerfend... nix semi..., also noch nicht mal halb-immergrün oder wintergrün...

Meine Eltern hatten mal einen Jelängerjelieber, auch ein Geißblatt an einem Rosenbogen. Der ist auch ziemlich wucherig geworden... zum Schluss hat der Rosenbogen nachgegeben...

Bei meinen Eltern macht sich am Zaun Euonymus fortunei, der Spindelstrauch recht gut. Den kennen viele so als Zierstrauch aufm Beet, aber der kann auch am Zaun hochrankeln. Klar, dauert ein bisschen, aber er wächst auch nicht so stark, dass man ihn alle drei Wochen schneiden muss. Wenn er schon etwas größer ist (der meiner Eltern ist auch schon mind. 10 Jahre alt), dann vllt. mal alle 2-3 Jahre etwas stutzen, wenn er zu sehr in die Höhe geht oder irgendwo hin rankt...
Es gibt von ihm auch sehr viele schöne, bunte Sorten wie 'Emerald'n Gold' oder 'Emerald Gaiety'.
Und das beste: sie sind immergrün und bleiben am Platz, sprich geh'n nicht stiften über Ausläufer!

lg
Henrike
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 21:38 Uhr  ·  #6
Ähm ... meine Kletterhortensie ist dann bestimmt eine Ausnahme ... pralle Sonne und ziemlich windexponiert. Das völlig Gegenteil von den beschriebenen optimalen Bedingungen, Ginkgo Wolf.
Gut, sie würde vermutlich größer sein, wenn sie den idealen Standort hätte, aber so reicht es mir auch. Sie muss den Rosenbogen mit einer alten Kletterrose teilen, insofern ist das alles nicht so problematisch, dass sie nicht so stark wuchert.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 21:42 Uhr  ·  #7
Ausnahmen bestätigen bekanntermaßen die Regel

Ich sage ja nur das, was ich bisher so gesehen habe. Und da standen die üppigsten und schönsten Exemplare auf der Nordseite von Gebäuden oder eben unter alten Bäumen bzw. in deren dichte Baumkronen hineinkletternd.

lg
Henrike
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Bretten 188m. ü. NN
Beiträge: 1955
Dabei seit: 12 / 2007

Blüten: 20
Betreff:

Re: Zaunbepflanzung + Sichtschutz

 · 
Gepostet: 28.02.2020 - 09:42 Uhr  ·  #8
Ich kann dir nur die Passionsblume empfehlen, wuchert zwar auch, aber die relativen dünne Triebe kann man gut mit der Haushaltschere schneiden. Zudem Blüht die ab Mai/Juni bis zum Frost und ist eine wahre Bienenweide.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Gartenplanung & Gartengestaltung

Worum geht es hier?
Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.