Wieviel Blaukorn für Balkonblumen? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Wieviel Blaukorn für Balkonblumen?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

in diesem Jahr versuche ich meine Balkon-Pflanzen mit Blaukorn (12-12-12) zu düngen. Jedoch weiß ich nicht wieviel Gramm davon ins Gießwasser müssen.
Im Moment gebe ich 1x wöchentlich 2g auf 1l Wasser bzw. auf 5l Wasser 10 Gramm. Aber irgendwie kommen meine Blumen nicht wirklich aus dem Kakao. :roll:

Wer benutzt ebenfalls Blaukorn für Balkonpflanzen und kann mir ein paar Dosier-Tipps geben?

Vielen Dank im voraus! :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 9:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragMi 08 Jun, 2011 10:21
Hi Frankij,
ich kenne Blaukorn nur als blaue Kügelchen, die man direkt auf die Erde streut.
Ich persönlich habe es 2x mit Blaukorn auf dem Balkon versucht, es war immer ne Katastrophe .
Entweder tat sich gar nix wie bei Dir, oder die Blumen verbrannten.
Warum soll´s denn Blaukorn sein, es gibt doch so viel Auswahl von Dünger ??
Aber vielleicht kommen Deine Blumen ja noch in die Gänge, wünsche es Dir.
Mal sehen, was die erfahreneren User dazu sagen.
LG Gerda
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 10:30
Hallo Gerda,

hab Dank für deinen Trost. :)

Warum ich Blaukorn nehme? Nun, ich las schon häufig, dass manche User sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben und deshalb auf Blaukorn schwören.

Ich werde wohl wieder zur alten Düngermethode zurückkehren. Da hatte ich wenigstens schon im Juni eine schöne Blütenpracht. Jetzt siehts hier eher aus wie Anfang Mai. #-o Meine Geranien bekommen jetzt erst ihre ersten Zwei (noch geschlossenen) Blüten - seufz.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 9:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragMi 08 Jun, 2011 10:40
Hi Frankij,
tut mir echt leid, halte Dir die Daumen.
Ich verwende einen sehr preiswerten flüssigen Dünger, und meine Balkonblumen sind super (oh Mist, das stinkt jetzt aber sehr nach Eigenlob). Sorry, das hilft Dir natürlich auch nicht weiter...
Wünsche Dir eine baldige Blütenpracht
LG Gerda
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 10:49
Hihihihi, ich riechs bis hier her - riecht aber gut! :wink:

Herzlichen Dank, Gerda! :-#:
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 9:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragMi 08 Jun, 2011 10:57
Hallo,

ich dünge auch mit Blaukorn. Ich hab sehr viel zu düngen. Blaukorn ist relativ günstig und hat alles was die Pflanze braucht.
Mit der Menge mach das eher nach Gefühl. Abgewogen hab ich da noch nie- würd ich nicht fertig werden damit.
Ich nimm für eine 10/12l Kanne so eine Handvoll- der Inhalt wenn man reingreift kommt in die leere Kanne, Wasser drauf. Gießen. Was danach noch in der Kanne ist wieder mit Wasser auffüllen. Geht meistens zweimal, dann ist alles aufgelöst.

Ich hatte noch nie Verluste.

liebe Grüße
Uli
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 11:03
Uiii Gartenfreundinuli, ne Handvoll ist aber ne Menge!

Meine 10g auf 5 l passen zwischen 3 Finger. Wieviel Gramm werden da erst in eine Hand passen?!

Bei deiner Dosierung muss ich mich nicht wundern, warum meine Pflänzchen nicht so richtig wollen.

Welche Zusammensetzung (NPK) hat dein Blaudünger?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 356
Registriert: Mi 22 Okt, 2008 22:45
Wohnort: Frankfurt, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 11:26
Ich verwende Blaukorn auch nur zum Streuen, besonders gern für Hibiscus und Verwandtschaft. Für einen Topf von ca. 20 cm Durchmesser nehme ich ca. einen halben Esslöffel, für die Kübel einen ganzen. Damit es nicht direkt an die Pflanze kommt, verteile ich es außenrum. Im Lauf mehrerer Wochen nimmt die Pflanze ganz allmählich den sich langsam auflösenden Dünger zu sich. Bisher hat noch keine Pflanze darunter gelitten, im Gegenteil. Meine Hibiscuspflanzen sind dafür sogar extrem dankbar. Andere, wie z.B. Geranien, kriegen aber in der Abwechslung einen reichhaltigeren Speiseplan, z.B. Kaffeesatz, dann mal Hornspänchen, usw.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 11:34
von Kaffeesatz für Geranien hörte ich auch schon, nur probiert hab ich es noch nie.

Hornspäne sind doch stickstoffreich und dürften somit eher das Grün fördern. Schaust du bitte in dein Nähkästchen und verrätst mir ein paar Tipps zum Speiseplan deiner Geranien?

Wäre dir echt dankbar!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 356
Registriert: Mi 22 Okt, 2008 22:45
Wohnort: Frankfurt, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 12:13
frankij hat geschrieben:von Kaffeesatz für Geranien hörte ich auch schon, nur probiert hab ich es noch nie.


Meine Rosen, Hortensien und Kamelien lieben es auch.

Hornspäne sind doch stickstoffreich und dürften somit eher das Grün fördern.


Na und? Was hab ich von dürren Stengeln, auf denen es blüht? Geranien (zumindest die stehenden Sorten) sehen mit reichlich grüner Unterfütterung harmonischer aus und kommen meines Erachtens auch besser durch den Winter, wenn man nicht nur die Blüten gefördert hat.

Ich habe übrigens keinen fest gefügten Plan für die Düngung meiner Pflanzen, höchstens Vorlieben, wie oben beschriebene. Dazwischen nehme ich mal dies, mal das und erlebe immer wieder Überraschungen, wie z.B. bei meinem 2 m hohen Oleander, der noch nie geblüht hatte - Dünger war ihm ganz egal -, bis ich im letzten Jahr anfing Regenwasser zu sammeln und meinen ganzen Topfgarten nur noch mit Regenwasser goss. Und siehe da - auf einmal konnte er es - und wie! In diesem Jahr fiel bekanntlich fast überhaupt kein Regenwasser an, und prompt blüht er wieder sehr sparsam. Ich habe den leisen Verdacht, dass - zwar nicht so krass, aber doch verdächtig - meine Geranien auch das Gießen mit Regenwasser wichtiger finden als jeglichen Dünger.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 9:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragMi 08 Jun, 2011 14:12
@Frakij, es kommt natürlich an was Du düngst.
Ich hab jetzt dabei an meine gefrässigsten Pflanzen gedacht, Hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen.
Die Pflanzen in den Balkonkästen können schon was vertragen, sollen sie doch kräftig wachsen und noch kräftiger blühen. Oleander sind Starkzehrer. Die brauchen das auch. Meine Engel bekommen auch Blaukorn.
Bei allen anderen, wie yuccas, Zirtrus und andere empfindliche Pflanzen dünge ich mit anderen Spezialdünger . Mit der Zeit bekommt man ein gefühl was die Pflanzen wollen. Klingt blöd, aber ich seh was sie brauchen.
Generell sollte man den Bedarf der einzelnen Pflanzen berücksichtigen


@Grünhilde das mit deinem Oleander ist schon kurios. Meine blühen schon im 2. jahr nach dem ich sie als Steckie bewurzelt habe. Oleander brauchen kräftig Futter!!! Das sind Starkzehrer! Und was sie garnicht mögen ist Regenwasser!!! Die brauchen Kalkhaltiges Wasser! ganz wichtig !!
lies hier bitte
http://www.oleanderhof-nunsdorf.de/oleander/pflege.html

Für alles andere kannst Du natürlich Regenwasser nehmen.

wünsche Euch allen grünes und blühendes Gelingen :)
liebe Grüße
Uli
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 356
Registriert: Mi 22 Okt, 2008 22:45
Wohnort: Frankfurt, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jun, 2011 15:12
Gartenfreundinuli hat geschrieben:das mit deinem Oleander ist schon kurios.


Hm. In seinem großen Kübel befindet sich hauptsächlich Erde aus meinem Garten. Die ist ziemlich kalkhaltig. In den fünfzehn Jahren, in denen ich meinen Olli mit Leitungswasser gegossen und ordentlich gedüngt habe, ist er ja auch immer kräftig gewachsen, nur Blüten hat er nie gekriegt. Im letzten Jahr habe ich überhaupt nichts anders gemacht als ihn ausschließlich mit Regenwasser zu gießen, und schon errötet er, und wie! Nach 15 blütenfreien Jahren kann das eigentlich kein Zufall sein.

Naja, vielleicht wollte er mir auch mal eine Freude machen. Oder die rosa Päonie, die neben seinem Kübel im Gartenboden wächst und jedes Jahr Blüten wie Pizzateller kriegt, hat ihn eifersüchtig gemacht. Meine Tomaten reifen ja auch viel schneller, seit ich ihnen rote Stofffetzen vor die Nase hänge. ;)

Disclaimer: Den letzten Absatz bitte nicht zwingend ernst nehmen. Es reicht, wenn ich an individuelle Persönlichkeiten der Pflanzen glaube und entsprechend Kurioses mit Schulterzucken hinnehme, ihr braucht das nicht zu tun.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 9:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragMi 08 Jun, 2011 17:00
Hallo Ihr Lieben, habe mal wieder viel aus Euren Beiträgen gelernt.
Aber letzten Endes nimmt man immer wieder den Dünger, mit dem es bisher so gut geklappt hat.
Wie bei meinen Orchis gehe ich auch bei meinen anderen Pflanzen, ob nun Grün- oder Balkonpflanzen immer nach Gefühl, ob´s richtig ist ??? :roll:
LG Gerda
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 9:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragMi 08 Jun, 2011 19:30
Nach 15 blütenfreien Jahren kann das eigentlich kein Zufall sein.


Hallo Grünhilde,

wo hattest du die letzten 15 Jahre deinen Oleander stehen ? Gabs einen Standortwechsel?
Oleander brauchen soviel Sonne wie möglich! Bei mir stehen einige vor dem Haus auf der Südseite.
Wenn der einen Schattenplatz hatte dann blüht der wenig oder garnicht. Hängt vom Licht ab.



http://green-24.de/forum/weblogs/upload ... b12a8a.jpg
http://green-24.de/forum/weblogs/upload ... 83147a.jpg
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 75
Bilder: 4
Registriert: Do 16 Apr, 2009 17:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 09 Jun, 2011 8:29
Grünhilde hat geschrieben:Na und? Was hab ich von dürren Stengeln, auf denen es blüht? Geranien (zumindest die stehenden Sorten) sehen mit reichlich grüner Unterfütterung harmonischer aus und kommen meines Erachtens auch besser durch den Winter, wenn man nicht nur die Blüten gefördert hat.


Weißt du was, grünhilde, so hab ich es noch nie gesehen. Ich kaufe immer nur Dünger mit möglichst hohem Phosphatanteil, weil ich ja die Blüten fördern möchte.
Mir fiel im Traum nicht ein, dass die Stengel und das Grün rundherum genauso wichtig sind. Somit ist ja der Schwefelanteil die Basis für ein stabiles Grundgerüst, an dem dann später die schönen großen Blüten wachsen können.
Man man man, wie war ich doch blöd! #-o Das werd ich nun ändern, jawohl!

Herzlichen Dank für diesen eigentlich simplen Tipp. :-#:
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wieviel Blaukorn pro einzelne Rose von Mentafan, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

5357

Sa 16 Apr, 2011 6:54

von Mentafan Neuester Beitrag

Sukkulente Balkonblumen? von franklev, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

6475

Fr 16 Jul, 2010 14:58

von franklev Neuester Beitrag

Balkonblumen in Mischkultur? von zabka, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

907

Do 19 Jun, 2014 17:45

von zabka Neuester Beitrag

Welche Erde ist gut für die Balkonblümen? von Jelena, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

2732

Sa 24 Mai, 2008 13:50

von Jelena Neuester Beitrag

Balkonblumen und Kübelpflanzen für die volle Sonne von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

62654

Do 05 Jul, 2007 7:19

von Frank Neuester Beitrag

Welche Balkonblumen jetzt noch? von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 11 Antworten

11

10629

Di 22 Jul, 2008 11:55

von Baghira Neuester Beitrag

Blaukorn von pflanzenfreund, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 8 Antworten

8

5586

Di 01 Apr, 2008 11:06

von pflanzenfreund Neuester Beitrag

Blaukorn von Faby^^, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1334

So 22 Mär, 2009 11:21

von Rose23611 Neuester Beitrag

Düngetipp Blaukorn von pflanzenfreund, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 52 Antworten

1, 2, 3, 4

52

44466

Mi 01 Apr, 2009 10:20

von Hesperis Neuester Beitrag

Engelstrompete und Blaukorn? von Kräuterhexe65, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

3150

Fr 07 Aug, 2009 17:00

von DonnaLeon Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Wieviel Blaukorn für Balkonblumen? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wieviel Blaukorn für Balkonblumen? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der balkonblumen im Preisvergleich noch billiger anbietet.