Wer hat Infos zur Spinnmilbe? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Wer hat Infos zur Spinnmilbe?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8168
Bilder: 26
Registriert: So 31 Dez, 2006 20:11
Wohnort: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWer hat Infos zur Spinnmilbe?Mo 29 Jan, 2007 22:27
Da ich mal wieder eine Spinnmilben Plage habe,
würde mich mal interessieren ob und wie diese Schädlinge bei uns
überwintern.
Können sie überhaupt einen Winter im freien überszehen?
Wenn irgendwer Infos dazu hätte, würde ich mich freuen.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:30
Ich würde mich auch sehr über Infos freuen. Bei mir sind sie blöderweise an einer knospigen Passi, die auch noch bald blühen würde...

lg robert
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28016
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 112
Blüten: 58568
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:39
Hm, kleiner Geheimtipp, bei Passis, die nicht im Winterschlaf sind, hilft evtl. ein Hortex-Rosenpflaster. Darin enthalten ist ein systemisches Akarizid. Es dauert aber etwas bis es wirkt, weil es erst von der Pflanze aufgenommen und in die Pflanzenspitzen transportiert werden muss. Das geht aber nicht bei 'schlafenden' Passis im Winterquartier, die transportieren das Akarizid dann nicht.

Auf der Verpackung steht zwar nur etwas von Blattlausbekämpung, aber Dimethoat ist nicht nur ein Insektizid sondern auch ein sehr wirksames Akarizid (Milbenmittel). Wenn die Spinnmilben nicht gerade dagegen schon resistent sind... :?

Aber bitte nur in schweren Fällen anwenden...;)
Zuletzt geändert von Roadrunner am Di 30 Jan, 2007 17:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8168
Bilder: 26
Registriert: So 31 Dez, 2006 20:11
Wohnort: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:42
Versuch es erst mal so in den Griff zu bekommen, aber danke!

Hab da noch nie was von gehört :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3538
Bilder: 36
Registriert: Fr 03 Nov, 2006 21:31
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:45
Spinnmilben überwintern in Eiern.
Im Frühjahr spritzen die Rosen- und die Gehölzproduzenten deshalb mit ölhaltigen Mitteln.
Das Öl legt sich über die Eier und sie gehen "ex und hop".

Bsp. Para Sommeröl , Elefantenöl ...

...Dimethoat ist nicht nur ein Insektizid sondern auch ein sehr wirksames Akarizid (Milbenmittel)

Kann ich nur bestätigen (stinkt fürchterlich aber hilft - - das flüssige Spritzmittel, zB. Danadim ...)
mfg baki
Zuletzt geändert von baki am Mo 29 Jan, 2007 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28016
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 112
Blüten: 58568
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:46
@Taddy

Hm, kann ich mir denken. ;)

Aber Dimethoat als Wirkstoff kennst du schon?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8168
Bilder: 26
Registriert: So 31 Dez, 2006 20:11
Wohnort: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 29 Jan, 2007 22:48
Nicht wirklich
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1270
Registriert: Mo 08 Jan, 2007 8:24
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Jan, 2007 8:55
Ich hab gute Erfahrung mit folgender Mischung gemacht. :wink:

5 Tropfen Teebaumöl
1 Tropfen Spüli
auf 1 Liter Wasser

die betroffenen Pflanzen sollten aber nicht in der Sonne stehen. Da die ölhaltigen Spritzmittel für Verbrennungen sorgen.
Und Teebaumöl verstörmt zu dem noch einen angenehmen Duft.
Und kann auch in geschlossenen Räumen angewandt werden.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Jan, 2007 8:58
Auch ein guter Tip! Danke...

Ich werde einfach mal verschiedene Methoden ausprobieren. Am Citrus sind ja auch welche. Jedenfalls hab ich jetzt schon mal vorgenommen vermehrt zu sprühen...

lg robert
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21342
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 9:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 43
Blüten: 64559
BeitragDi 30 Jan, 2007 9:31
Gegen Spinnmilben hilft auch gut eine Seifenlauge mit Leinöl:
in 1l heißem Wasser 100g Scnmierseife auflösen, 1l kaltes Wasser und 1l Leinöl dazugießen. Das ergibt eine milchige Lösung, die man dann auf die Pflanze sprühen kann.

Zuerst sollte man aber alle befallenen Pflanzen kräftig unter lauwarmen Wasser abduschen.
Irgedwo hab ich auch gelesen, dass bei hartlaubigen Pflanzen eher eine Paraffinöl-Mischung hilft, bei weichlaubigen eine Schmierseifenlösung!
Um die Pflanzen zu stärken, kann man auch mit Brennesseljauche gießen. Einen natürlichen Abwehrschutz bieten Schachtelhalmbrühe und Zwiebelsud (aus Küchenzwiebeln und Knoblauchschalen aufkochen und über Nacht in Wasser ziehen lassen).
Im Moment scheiden Brennesseln und Schachtelhalm aus, aber vielleicht hilft ja auch die Knoblauch-Zwiebelmischung....
Das Problem bei Spinnmilben ist, dass sie schnell resistent werden gegen alle möglichen Mittel und man dann einfach öfter wechseln muß!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3538
Bilder: 36
Registriert: Fr 03 Nov, 2006 21:31
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Jan, 2007 17:31
Für Leute, die sich nicht trauen, selbst etwas zu mischen:
Infos zu Para Sommer öl bzw.Elefant-öl

.... ELEFANT Sommeröl ist ein hochwirksames Bekämpfungsmittel gegen saugende Insekten, Woll-, Schmier- und Schildläuse, sowie Spinnmilben an hartlaubigen Zierpflanzen im Freiland einschliesslich Ziergehölzern, Rosen (Nightingale), Symphoricarpus chenaulti, Abies, Juniperus, Larix Picea, Pseudotsuga, Taxus, Thuja, Azalee, Buxus, Hodera, Laurus, Mahonia, Prunus, Laurocerasus, Rhododendron, Cotoneaster, Fikus und Oleander.

ELEFANT Sommeröl ist als nicht bienengerährlich und als nicht schädigend für die Population der Art Thyphlodromus pyri (Raubmilbe) eingestuft. ...

Und im Shop von Green24 gibt es vergleichbar
SCHILDLAUS-FREI PARASOMMA S

mfg baki
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8168
Bilder: 26
Registriert: So 31 Dez, 2006 20:11
Wohnort: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Jan, 2007 22:14
Danke für die Infos !

Hab eigentlch ein effektives Mittel gegen Spinnmilben,wollte halt generell mal was
zu den Überwinterunsmethodem dieser kleinen Teufel wissen.

Zum anderen ist die chemische Keule das letzte was ich meinen Passis antun möchte,
hab vor 2 Jahren dadurch bittere Verluste gehabt.

Und Außerdem sind auch noch meine Stubentieger da, die die ein oder andere Passi
gerne mal anknabbern. Also kommt Chemie nur im äußersten Notfall und auch nur im Sommer unter freiem Himmel zum Einsatz.

@Mara dieses Leinöl, ist das was besonderes?? Das Verhälnis 1 zu 1 scheint mir ein wenig hoch.
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21342
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 9:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 43
Blüten: 64559
BeitragMi 31 Jan, 2007 10:17
Das bekommt man in jedem Reformhaus... ich hab dieses spezielle Rezept noch nicht selbst ausprobiert, aber eine von Spinnmilben geplagte Freundin hat das von einem Gärtnermeister auf dem Land erfahren. Ausprobiert und war begeistert! Mehr kannn ich da leider nicht dazu sagen....
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8168
Bilder: 26
Registriert: So 31 Dez, 2006 20:11
Wohnort: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 31 Jan, 2007 18:16
Danke noch mal! Werd allerdings ersmal versuchen, das ganze mit abduschen in den
Griff zu bekommen. Ansonsten versuch ich mal diverse Gemische.

Aber das mit der Überwinterung ist schon mal gut zu wissen, dann weiß ich auch, wo sie im Frühling so plötzlich herkamen.

Noch mal danke Baki :-)
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 34
Bilder: 14
Registriert: Do 05 Sep, 2013 12:48
Wohnort: Basel
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wer hat Infos zur Spinnmilbe?Di 12 Nov, 2013 17:04
Der Thread ist sicher schon etwas älter, aber da mich ach momentan eine Spinnmilbenplage
auf meiner Engelstrompete heimsucht habe ich mich auch wegen der Überwinterungsproblematik
belesen.
HIER <----- ist die Gemeine Spinnmilbe
und ihr (Über)-Lebenszyklus gut beschrieben.
Und ich weiss jetzt, dass ich meine Engy vor dem Winterquartier nicht nur feste beschneiden werde wie
jedes Jahr, sondern auch die Erde austauschen muss- sicherheitshalber.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Spinnmilbe auf Topfbanane von Cerifera, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1645

Sa 26 Sep, 2009 7:46

von Mel Neuester Beitrag

Spinnmilbe auf der Tanne von 123sonne, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1342

Mo 13 Apr, 2015 13:40

von Blutwolf Neuester Beitrag

Falsche Spinnmilbe auf Orchidee? von Elanor, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

6604

Di 11 Mai, 2010 18:31

von Elanor Neuester Beitrag

Hilfe!! Spinnmilbe am Geweihfarn von Dani2110, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

921

Fr 12 Aug, 2011 18:45

von bbbssx Neuester Beitrag

Bitte um Hilfe: Ist das die Spinnmilbe? von nora1980, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

465

Di 12 Mai, 2015 19:11

von Beatty Neuester Beitrag

Schädlinge im Haus: Thripse und Spinnmilbe von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1556

Mo 21 Nov, 2011 13:00

von matucana Neuester Beitrag

Spinnmilbe oder doch nur Spinnen von Balkongarten, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

425

Mo 21 Aug, 2017 15:44

von GrüneVroni Neuester Beitrag

Banane mit Spinnmilbe - und nichts hilft. Hilfe! von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

11218

Di 17 Jan, 2017 19:32

von Hornisse69 Neuester Beitrag

Spinnmilbe oder Raubmilbe an meiner Plumeria? von stasi112, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3471

Mi 08 Jul, 2009 12:33

von gudrun Neuester Beitrag

Unbekanntes Tierchen: Spinnmilbe oder Raubmilbe? von tokai, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

4191

Mo 16 Aug, 2010 14:03

von tokai Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Wer hat Infos zur Spinnmilbe? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wer hat Infos zur Spinnmilbe? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der spinnmilbe im Preisvergleich noch billiger anbietet.