Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Winter?

 
Azubi
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 48
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Winter?

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 01:54 Uhr  ·  #1
Ich bin dabei meine Pflanzensammlung ein wenig zu erweitern, habe aber sehr schwierige Bedingungen bzgl.Licht (eher wenig) und Temperatur. Ich suche Pflanzen für die Fensterbank, dh die sollten nicht zu sehr in die Breite gehen.

Im Winter wird in den Räumen nicht geheizt wo die Pflanzen sein sollen. Die Räume sind per Frostschutz abgesichert, dh in der Theorie 8°, in der Praxis kann es aber auch schon 3° oder auch 10" sein. Den Hydropflanzen fehlt ja als Isolierung die Erde, also denke ich mir bei Hydro muss man da besonders aufpassen.

Welche Pflanzen wären eine Überlegung?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3045
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 435
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 02:38 Uhr  ·  #2
Hi,

Wenn die Pflanzen in Trockenruhe sind, dann geht es, also Kakteen - die brauchen im Sommer dann aber krachend viel Licht.

WInterwachser haben ein Problem.

Oliven, Oleander und so würden es schaffen. Für .Citrus ist es wohl zu dunkel
Azubi
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 48
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 02:57 Uhr  ·  #3
Oliven und Oleander sind für eine Fensterbank zu groß. Im letzten Winter hatte ich dort einen Goldkugelkaktus (Erde) und eine Agave victoria-reginae (Erde). Ich bin mir aber sehr unsicher, ob die andere Winter dort auch überleben würden.

Ich hoffe, dass es eine Clivia miniata dort schaffen könnte. Die Frage ist einfach, wie das Thermostat reagiert. Tendeziell wird es um so wärmer je kälter es ist. Ich gieße meine Kübelpflanzen (Palmen, Agaven) über Monate im dunklen Raum nicht. Je kälter es ist, umso mehr springt das Thermostat an und die Pflanzen vertrocknen, habem aber noch alle überlebt. Mittlerweile kontrolliere ich ab Jänner 1x im Monat. Ich möchte es vermeiden, einen Raum wegen 1 Pflanze ein wenig zu heizen. Aber zur Clivia würde schon noch was dazu passen. Im Winter würde ich die Clivia auf einen Blumenhocker vor dem Fenster / Heizung geben, das auch langfristig der Standort im Sommer werden dürfte. Es ist vieles im Umbruch und in Planung.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1094
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 400
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 12:07 Uhr  ·  #4
3-10°C ist aber echt kühl. Ist vermutlich nicht im Wohnhaus?

Warum muss es unbedingt Hydro sein? Ich kann dir nur sagen was mMn generell passen könnte. Ob Hydro immer funktioniert ist eine andere Frage. Da muss man sich langsam rantasten.

Alpenveilchen Azalleen Yucca Dipladenie sollten das aushalten.
Sukkulenten müssten dann trocken stehen wie schon erwähnt. Hast du die Möglichkeit draußen zu Übersommern?
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 13:53 Uhr  ·  #5
Hi

Wie hell oder dunkel ist der Raum denn? Sollen die Pflanzen auch im Sommer dort stehen?
Ob eine Hydropflanze, welche in Nährlösung steht, bei drei Grad Lufttemperatur und entsprechender Temperatur der Nährlösung klarkommt, weiß ich nicht. Zehn Grad sollten ok sein.

'Einfach mal ausprobieren' könntest du die Schusterpalme, die schafft in Erde auch minus zehn Grad, ist sehr robust und kommt mit wenig Licht klar. Steht bei mir im Schlafzimmer. Dort steht auch ein Clivie in Hydro, aber die Temperaturen sind so 15 bis 18 Grad im Winter.

CL
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2522
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1265
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 15:04 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen

Zitat geschrieben von Carl-Ludovique
Ob eine Hydropflanze, welche in Nährlösung steht, bei drei Grad Lufttemperatur und entsprechender Temperatur der Nährlösung klarkommt, weiß ich nicht.
Genau hier sehe ich nach meinem Gefühl auch den Knackpunkt. Pflanzen, die kalt überwintert werden und bei diesen Temperaturen nicht assimilieren, werden nur minimal gegossen, das Substrat sollte maximal leicht feucht sein. In kalter Nässe stellen sich sehr schnell Wurzelschäden, Fäulnis ein.

Ich denke, bei Hydro müssten die Pflanzen auch trocken gelegt werden, sodass nur eine Restfeuchte im Blähton verbleibt, aber sich kein Wasser im Gefäss bzw. im Wurzelraum befindet. Vielleicht liesse sich dies lösen, indem der Innentopf in dieser Zeit auf etwas draufgestellt wird, sodass die Wurzeln sich über dem Wasser befinden, dieses aber durch Verdunstung für die Restfeuchte im Substrat sorgen kann …?

Das sind jetzt einfach mal meine theoretischen Überlegungen zu der Sache …

LG
Vroni
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 18:19 Uhr  ·  #7
Genau, das Wasser /die Nährlösung isoliert kein bisschen und die Wurzeln (ein Teil davon) hängen direkt im Wasser.

Hydro-Kulturtöpfe haben oft einen in der Mitte erhöhten Topfboden (so dass nur der Rand aufsteht), also die Wurzeln im Substrat schon in gewisser Weise anhebt. Praktisch gesehen machen die Wurzeln aber was sie für gut befinden und wachsen auch aus dem Topf raus und fast überall hin. Da hilft der erhöhte Boden wenig und vielleicht auch das gesamte Höherstellen nicht.

Vielleicht ist es ausreichend oder sogar besser mit einem minimalem Höchstand der Nährlösung zu arbeiten. Bei den niedrigen Temperaturen muss ja trotzdem nur selten aufgefüllt werden. Blähton speichert auch ohne Wasserstand noch eine Weile Feuchtigkeit. Für einen dauerhaft niedrigen Nährlösungsstand wurde auch mal der 'Hydrotank' erfunden, ich glaube zur Kultivierung von Orchideen.

Wenn ich an meine im Garten ausgepflanzten Schusterpalmen denke, welche nicht in fluffiger Blumenerde, sondern im zum Teil winternassem Lehm-Löß-Boden bei Minusgraden ausharren, würde ich sagen, die schaffen das.

Wie warm ist es denn tagsüber in dem Raum?
Azubi
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 48
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 00:02 Uhr  ·  #8
Ich denke mir mittlerweile, ich muss es schaffen, dass es wörmer wird. Was braucht denn eine Clivia im Winter an Mindestwärme?

WIe schon geschrieben, Problem ist das Frostschutztermonstat, dass theroetisch ab 8° heizen soll, aber so genau reagiert das nicht.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24092
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49985
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 09:39 Uhr  ·  #9
Unter 10°C würde ich nicht empfehlen, noch dazu, wenn du sie auf Hydro stehen hast (was ich mir bei den schlauchartigen Wurzeln gar nicht vorstellen kann, daß das gutgeht )

clivia-miniata-t18941.html#p210688
Azubi
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 48
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 14:17 Uhr  ·  #10
Danke, da muss ich bei der Clivia nachdenken, was ich da mache. Mit Zimmertemperatur im Winter wird sie wohl nicht blühen.

Ich denke ein Ficus pumila und eine Grünlilie dürften auch sehr tiefe Temperaturen aushalten. Ich wollte noch ergänzen, dass diese geschätzten 3° im schlimmsten Fall nicht permanent sind, sondern eben vom Thermostat abhängen.

Ich habe ein Temperaturüberwachungssystem für die Palmen im Garten, nutze es aber nicht mehr. Ich werde es für diesen Raum einsetzen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1094
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 400
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 14:46 Uhr  ·  #11
Klivie hatte meine Mutter früher ganzjährig drinnen. Warum sollte sie nicht blühen?

Was ist mit Zantedeschien?

Gegen zu kalte Töpfe im Winter müsste ja auch eine Styroprplatte oder Filz oä helfen.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24092
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49985
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 16:23 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Hydrofreund
Danke, da muss ich bei der Clivia nachdenken, was ich da mache. Mit Zimmertemperatur im Winter wird sie wohl nicht blühen...

Das kann ich nicht bestätigen.
Bei mir stehen die Clivien ganzjährig am gleichen Platz bei Zimmertemperatur und blühen jedes Jahr
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2522
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1265
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 16:53 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Schokokis
Gegen zu kalte Töpfe im Winter müsste ja auch eine Styroprplatte oder Filz oä helfen.
Da Pflanzen keine Wärmequelle sind, nützt sowas nichts. Eine Temperatursenkung oder -erhöhung erfolgt etwas verzögert, jedoch hat der Topf trotzdem +/– Raumtemperatur.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 48
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 23:35 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von gudrun

Das kann ich nicht bestätigen.
Bei mir stehen die Clivien ganzjährig am gleichen Platz bei Zimmertemperatur und blühen jedes Jahr


Ok, danke für die Info! WIe warm hat es die Clivia im Winter bei dir?
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24092
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49985
Betreff:

Re: Welche Hydropflanzen für ungeheizten Raum (3-10°) im Win

 · 
Gepostet: 06.05.2020 - 11:07 Uhr  ·  #15
Die Töpfe stehen im Treppenaufgang/Vorraum vom Wintergarten, da wird nicht geheizt. Ich schätze mal, daß es so 16-18°C hat. Kommt auf das Wetter an
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.