Was ist mit meiner Hawaii-Palme los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Was ist mit meiner Hawaii-Palme los?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Fr 27 Aug, 2010 10:39
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Leute,

ich weiß einfach nicht, was ich mit meiner Hawaii Palme machen soll oder muss. Die Blätter sind rar, hängen und scheinen sich einzurollen und der Stamm wird nach oben immer dünner. Die Pflanze hab ich erst seit ein paar Monaten und sie steht etwa 2 Meter von 2 großen Südfenstern entfernt an der Wand.

Was mach ich falsch? Ich gieße sie selten, benutze Kakteendünger und kann keine Schädlinge an den Blättern erkennen. Im Winter hat sie auch nicht geblüht.

Gruß,
Chris777
Bilder über Was ist mit meiner Hawaii-Palme los? von Di 25 Jan, 2011 16:36 Uhr
475.JPG
476.JPG
477.JPG
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Jan, 2011 17:00
Hallo,

die steht erstmal viel zu dunkel! 2 Meter - auch wenns große Fenster sind - ist für die Brighamia einfach zu dunkel.

Und hast Du die schonmal umgetopft seit Kauf?

Hawaii-Palmen mögen ein Substrat, das mehr mineralischen Anteil aufweist! Da kann das Gießwasser schneller ablaufen und bleibt nicht zulange an den empfindlichen Wurzeln!
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Fr 27 Aug, 2010 10:39
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 0:48
Hi Rouge,

danke für deine Antwort. Ich stell die Brighamia insignis näher ans Fenster. Mal schauen, ob ihr das besser gefällt :-)

Umgetopft hab ich die Hawaii-Palme noch nicht. Wusste nicht, dass ich das besser machen sollte. Die Erde, in welcher sie gerade steht, macht ein sehr lockeren Eindruck. Meiner Meinung nach kann das Wasser recht gut ablaufen. Wollte der Pflanze unnötigen Stress ersparen ;-) Aber klar, das könnte ich probieren. Hab noch ein bisschen Kakteenerde im Keller... Oder was meinst du genau mit mineralischem Anteil? Und wo bekommt man das am besten?

Grüße,
Chris777
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 8:53
Mineralischer Anteil in Erde:

- Perlite
- Seramis
- Bims
- Sand

Ich glaube, sogar Kokohum zählt dazu, weil's keine Nährstoffe hat ... kann auch sein, daß das in dem Substrat der Hawaii-Palme ist, dann wär's ja schonmal gut!

Und daß die mit der Zeit die untersten Blätter abwerfen, ist auch normal! So bildet sich ja der "Stamm"!

Düngen solltest Du jetzt im Winter erstmal gar net! Meine 3 selbstgezogenen Babys stehen im Moment auch nur mit 3-6 Blättchen pro Pflanze da ... und solange der Stamm net weich und matschig ist, solltest Du Dir net allzuviele Sorgen machen :wink:

Und daß der Stamm oben so extrem dünn ist, liegt an dem schon angesprochenen Lichtmangel - wenn Du den jetzt behoben hast, sollte die Pflanze eigentlich wieder normal weiterwachsen - die Schnellsten sind die eh net ... die wachsen eher in die Breite :wink:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragDo 27 Jan, 2011 9:09
Hallo Rouge,

heut darf ich dich mal verbesssern. :wink: Kokohum ist sicher nicht mineralisch:
http://www.sgtk.ch/main.asp?content=inh ... tm&nav=536 (Definition weiter unten)
Das sind doch Pflanzen-, genauer Kokosfasern. Die müssten organisch sein, wenn ich mich nicht sehr irre.

LG Theresa
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 27 Jan, 2011 12:50
Ihr habt beide irgendwo recht.

Kokohum hat keine Nährstoffe und lockert die Erde schön auf - ist aber sicherlich nicht mineralisch, sondern eine Pflanzenfaser.

Vom Gefühl her würde ich es aber nicht bei Pflanzen nehmen, die einen schönen trocken-nass-trocken-nass Wechsel bevorzugen, wie Sukkulenten, Kakteen & Co, aondern eher bei Pflanzen, die einen konstanten Feuchtigkeitslevel der Erde mit guter Durchlüftung der Wurzeln wollen, wie zB Musas.

Zum Substrat der HAwaiipalme kann ich nichts sagen, da ich keine habe, aber ich denke, da sagt schon noch wer was dazu. =)
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 14:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 13:32
Zum Substrat der Brighamia:

Meine sitzen in einem Gemisch aus ca. 40% Lavagrus (sie stammt ja ursprünglich von einer Vulkaninsel), 30% humosen Anteil ohne Torf, die restlichen 30% bestehen aus Bims, Zeolithe und Kieselgur.

Zum hohen Lichtbedarf wurde ja schon was gesagt; der Wasserbedarf im Sommer ist - vor allem bei Freilandhaltung - ziemlich hoch, sollte sie da eine Vegetationspause einlegen wollen, was aber nicht zwingend ist, sollte sie trockener stehen; im Winter muss sie relativ trocken stehen, je kühler der Standort ist, desto weniger Wasser darf sie bekommen, die Gefahr der Wurzelfäulnis ist ziemlich hoch, aber auch im Winter ist ein heller Standort unbedingt erforderlich. @Chris - näher ans Fenster reicht nicht, ran an die Scheibe! Gedüngt wird sie während des Wachstums mit Kakteendünger.

So viel zu meiner Kultur der Pflanze, sie scheints zu mögen :) Ärgerlich bis nervend ist die Anfälligkeit für Spinnmilben, im Sommer im Freien nicht, aber im Winter.

Gruß
Horst
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 15:39
@daylily und ZiFron: Ich weiß, Kokohum ist Kokosfaser und damit per se schon nicht mineralisch :wink: ... ABER: Es speichert KEINERLEI Nährstoffe und wird relativ häufig auch als Beimischung für Sukkulente verwendet ... ich persönlich nehm's net, mich nervt des "Gefasere" ... :wink:

Und drum hab' ich's auch nicht in die Aufzählung direkt mit hineingenommen :wink:

Meine Brighamia-Babys stehen in einem ähnlichen Substrat wie die von sentanza ... und je höher der mineralische Anteil, umso besser gefällt's ihnen ... (selbst wenn der mineralische Anteil aus einer eigentlich organischen Kokosfaser besteht :- )
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Fr 27 Aug, 2010 10:39
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 16:21
Ich hab jetzt meine Hawaii Palme direkt ans Fenster gestellt. Bin gespannt, wie sich diese dort entwickelt.

Seramis hab ich auf Vorrat, aber sollte ich doch besser nicht mir in die Erde mischen, oder? Sukkulenten brauchen recht wenig Wasser und Seramis speichert dieses doch lange. Ist das denn dann nicht total kontraproduktiv? Oder sehe ich das etwa falsch?
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 16:52
Jein - Seramis speichert zwar das Wasser, sorgt aber auch gleichzeitig dafür, daß die Erde sehr aufgelockert wird, so daß das Wasser schneller abläuft ... und bei Sukkulenten schüttest Du das Wasser, daß sich im Untersetzer bzw. Übertopf sammelt, gleich weg. Da kann dann auch nix mehr durch Kapillareffekt nach oben gesaugt werden :wink: ...

Ich habe eigentlich alle meine Sukkulenten in 25 % Erde, 25 % Seramis, 25 % Perlite und 25 % Sand stehen und bisher hab' ich keine Ausfälle wegen weggegammelter und abgefaulter Wurzeln :wink:

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Problem mit meiner Hawaii Palme von das Urvich, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

5679

Mo 24 Mär, 2008 1:52

von Förster Neuester Beitrag

Hawaii Palme von Friedhelm, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

8454

Sa 06 Jan, 2007 21:08

von Roadrunner Neuester Beitrag

Hawaii Palme von hummelkind, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

3724

Sa 12 Mär, 2011 12:53

von talulasf Neuester Beitrag

Hawaii Palme von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 18 Antworten

1, 2

18

5199

Mi 23 Mär, 2011 0:05

von Drachen Lady Neuester Beitrag

Hawaii palme von Angiebabe, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 2 Antworten

2

1091

So 19 Jun, 2011 21:49

von Canica Neuester Beitrag

Hawaii Palme von angiebabe, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1006

So 19 Jun, 2011 11:35

von Black_Desire Neuester Beitrag

Hilfe für Hawaii Palme!! von Tapea, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 53 Antworten

1, 2, 3, 4

53

40896

Fr 16 Dez, 2011 23:52

von Gast Neuester Beitrag

Rettung für Hawaii-Palme von tanbra, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

4991

Mi 09 Jan, 2008 7:25

von hama687 Neuester Beitrag

Hawaii Palme - Seitentriebe von Brigamia_Fan, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

4938

So 09 Nov, 2008 15:51

von lilamamamora Neuester Beitrag

Hawaii Palme - Probleme ! von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

904

Do 16 Jun, 2011 21:15

von Tantabiddy Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Was ist mit meiner Hawaii-Palme los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Was ist mit meiner Hawaii-Palme los? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der palme im Preisvergleich noch billiger anbietet.