Heilpflanzen - New GREENeration - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityNew GREENeration

Heilpflanzen

Ich bin jung und brauche das Grün - Grundlagen, Studium, Ausbildung, Schule ...
Worum geht es hier: Ob Frage, Sachbericht, Referat, Aufsatz oder Studium... Alles wird grün werden...
In den Fachbereichen der Biologie und in der Ausbildung zum Gärtner ist die Botanik ein umfassendes Thema. Wir helfen bei Lösungsansätzen und Fachbegriffen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: So 30 Jan, 2011 0:27
Wohnort: Oranienburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHeilpflanzenSo 30 Jan, 2011 0:42
Hallo, ich bin neu hier :) und haben auch gleich meine ersten frage:

Ich möchte Heilpflanzen züchten und wollte mal so fragen was dabei zu beachten ist!
Ich hatte an Eukalyptus, Thymian, Spitzwegerich und Holunder gedacht!
Was hab ich beim Anbau und Verwendung zu beachten, wie verwende ich diese Kräuter am besten?
Was sind eure liebsten Heilpflanzen?

Es tut mir sehr leid für diese vielen Fragen, aber ich fang' jetzt erst richtig an mit Pflanzenzucht.
Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 1:07
Hallo :-)
Herzlich Willkommen bei uns Greenies! :D

Holunder und Spitzwegerich sind beide heimisch und wachsen normalerweise recht gut im Garten. Die kannst du in durchschnittlichen Garten- Boden pflanzen. Der Spitzwegerich wächst am Besten in der Sonne, der Holunder verträgt auch Halbschatten.

Beim Thymian kommt es darauf an an welche Art/Sorte du gedacht hast. Feld- Zitronen- Steinpilz- Orangen, Wolliger- Thymian usw... Die sind nicht alle gleich winterhart und unempfindlich.

Ja und beim Eucalyptus sind es auch mehrere Arten die man zu Heilzwecken verwenden kann. Der wird aber nicht winterhart sein. Am Besten googelst du dich da ein bisschen durch welchen Euca. du haben möchtest und vielleicht gibts dann hier im Forum sogar schon einen passenden Thread dazu.

lg Robert

PS: Zu deine anderenn Frage. Meine Lieblings- Heilpflanze wäre jetzt zum Beispiel der Garten- Salbei (Salvia officinalis). Aus dem einfachen Grund weil ich seine Heilwirkung immer wieder direkt genießen darf. Habe ich Halsweh gehe ich in den Garten, hole mir ein Salbeiblatt, kaue drauf herum und spucke es dann wieder aus. Kurz danach wird der Halsweh spürbar milder... Besser gehts nicht.
Ringelblumen (Calendula officinalis) finde ich auch genial und sie sind zudem wunderschön!
http://green-24.de/forum/ftopic31767.html
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 10:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragSo 30 Jan, 2011 1:34
Hallo ,

den Spitzwegerich würd ich einsperren, eine Wurzelsperre machen .Oder in einen Trog pflanzen .
Bei meiner Schwester hat der sich im Garten derart verbreitet, eine Bekämpfung wäre nur noch mit einem völligen abtragen des "Rasens" mit samt Erdreich und anschließender Neueinsaat möglich . Da ist wirklich kein Quadratmeter ohne Spitzwegerich. :shock: :shock:

Ist nur gut daß meine Schwester das nicht so eng sieht, ansonsten könnte man da schon die Krise kriegen. Immerhin ist er schön grün :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 30 Jan, 2011 2:25
Jupp, Spitzwegerich wird zu einer absoluten Plage, wenn ihm der Standort zusagt.
In meinen Steingartenbeeten wächst der zu hunderten. Ich glaube auch nicht an eine Rhizomsperre - ich habe schon den Eindruck, daß er sich bei mir durch Aussaat vermehrt.

Also scheint alles, was Du für Spitzwegerich brauchst, eine Schotterfläche zu sein mit kargem kalkhaltigem Lehmboden im Untergrund und einer Betonwand im Hintergrund, die abends noch viel Wärme speichert; und Nachbarn, die die Unkrautschleudern geduldig ertragen........

Aber ernsthaft: ich hatte dort ein Foliengewebe gelegt, das Unkraut unterdrücken soll. Das tut es auch, aber ein paar Arten, wie etwa der Spitzwegerich, wachsen da irgendwie durch. Und erst seit diese Folie dort liegt explodiert die Spitzwegerichpopulation - also scheint ein Faktor für den gärtnerischen "Erfolg" zu sein, die Konkurrenz durch bestimmte andere Pflanzen auszuschalten.

Beim Holunder solltest Du nur bedenken, daß der verdammt groß werden kann. Wir haben da 4-5 Meter hohe Bäume im Garten....
...also nicht so pflanzen, daß er Dir nach kurzer Zeit Schatten auf Deine ganzen sonnenhungrigen Kräutlein wirft, sonst :09pflanzenroden:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 9:26
:-#= :-#=
Der breitet sich sogar ganz bestimmt durch Samen aus. Wenn man Allergiker ist, ist es aber eh besser man zwickt die Blütenstaände aus denn die können ganz schön reizen.

Eventuell könntest du dir beim Holunder die besonders reichtragende Sorte "Haschberg" anpflanzen. Die gibt es manchmal auch auf Stamm veredelt und dann kann man die Krone mit ein bisschen Schnitt gut in Form halten. Haben wir zu Hause auch so gemacht. Unter dem Holunder ist dadurch noch genug Platz für Bärlauch und Waldmeister die in dem Bereich verwildern.

lg Robert ;-)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 202
Registriert: Mi 19 Jan, 2011 9:24
Wohnort: Meppen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 9:52
Jondalar hat geschrieben:Wenn man Allergiker ist, ist es aber eh besser man zwickt die Blütenstaände aus denn die können ganz schön reizen.


Und die kann man dann sogar für Salate, als Gemüse oder zum Einlegen verwenden. :)

http://flora-emslandia.de/wildblumen/pl ... olata2.htm
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 9:54
Tolle Infoseite! :-)
Ich habe ja noch nie etwas mit Spitzwegrich gemacht, aber das wäre mal einen Versuch wert :-)


lg Robert ;-)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 202
Registriert: Mi 19 Jan, 2011 9:24
Wohnort: Meppen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 10:07
Klar, muss man nur mal ausprobieren. Auch die Samen vom Spitzwegerich kann man essen, schmecken leicht nussig. Man glaubt gar nicht, wieviel Pflanzen am Wegesrand man essen kann, manchmal brauche ich kein Abendbrot mehr, wenn ich im Sommer nach einer längeren Fototour nach Hause komme :D
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 10:28
Ich stelle mir das jetzt gerade bildlich vor... :-#= :habx: Wie du dein Essen nach Hause trägst. Sorry! :oops: (Musste jetzt sein)
Aber es ist wirklich so. Man braucht ja bloß mal den eigenen Rasen genauer anschauen. Gundelrebe, Löwenzahn, Sauerampfer, Gänseblumchen den besagten Wegerich... da sind es schon alleine fünf die häufig im Rasen vorkommen.

lg Robert ;-)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 202
Registriert: Mi 19 Jan, 2011 9:24
Wohnort: Meppen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 10:45
Jondalar hat geschrieben:Ich stelle mir das jetzt gerade bildlich vor... :-#= :habx: Wie du dein Essen nach Hause trägst.


:habx: Das ist gut! :-#=

Nee, wird ja alles unterwegs schon verschnabuliert. Zum Sattessen sind die Kräuter ja meist nicht, nur zum Naschen :wink:

Aber Traubenkirschen, Weißdorn, Schlehen, Brombeeren... verhungern muss man in der Natur nicht 8)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: So 30 Jan, 2011 0:27
Wohnort: Oranienburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 11:53
also... nach euren diskussionen zu urteilen, sollte ich salbei anbauen jedoch spitzwegerich und holunder nicht, da das eine sich scnell verbreitet und das andere für allergiker reizend ist.

Aber welche eukalyptus art ich nehmen soll :?: ... ich habe mal gegoogelt, aber da stht meistens was von bösen nebenwirkungen wie zB. bei Holunder Globulus... aber vllt war da auch nur das öl gemeint!
hier
http://www.aposhop.at/index.php?aid=3391

welche eukalyptus art ist denn die, die ihr benutzen würdet?
wie verwende ich sei, im tee oder wie?
muss ich dosieren?
im garten oder im topf?
schon wieder so viele fragen... :oops:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 11:53
:-#=
Zum Glück ist die Natur in manchen Regionen ja doch noch einigermaßen in Ordnung und hat eine gewisse Vielfalt zu bieten.
Man könnte denen wirklich in der A. treten, die früher die Leute die sich mit Pflanzen auskannten als Hexen verbrannt haben.
Wieviele Pflanzen gäbe es wohl noch die essbar wären und keiner weis es mehr weil das Wissen so verloren ging.

lg Robert ;-)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: So 30 Jan, 2011 0:27
Wohnort: Oranienburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 12:24
Also Salbei soll ja ein Multitalent sein.
ich habe mich für purpursalbei entschieden. Wo bekomm ich den her?
wann soll ich ihn ernten?


tut mir leid :oops: aber ich will alles perfekt machen!
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 19:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 12:27
Du meinst sicher die Purpurea Form vom normalen Gartensalbei. Die ist im Frühling ganz leicht zu bekommen in jedem Garten- Center.
Ja der Salbei ist super, meine Mum macht sogar Salbei Sirup damit und der schmeckt einfach genial gut.
Ernten kannst du den eigentlich immer weil er sogar teilweise wintergrün ist. Je mehr Sonne er bekommt, desto besser das Aroma.

lg Robert ;-)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: So 30 Jan, 2011 0:27
Wohnort: Oranienburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 12:33
vielen dank für eure hilfreichen antworten!

und nur die blätter ernten, oder?
und wie macht deine mutter daraus sirup, könntest du mir das rezept geben?

lg leon
Nächste

Zurück zu New GREENeration

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Heilpflanzen aus dem Blumentopf? von olielch, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

5896

Mo 27 Nov, 2006 11:47

von Papillon Neuester Beitrag

Das Heilpflanzen-Horoskop von vonne, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 0 Antworten

0

2484

Di 08 Jan, 2008 17:00

von vonne Neuester Beitrag

Heilpflanzen/kräuter von Caroit, aus dem Bereich Bücher & Literatur mit 1 Antworten

1

3442

Sa 04 Feb, 2012 15:37

von Franzi_ska Neuester Beitrag

Pflanzenbestimmung - Heilpflanzen?! von fpk35, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 13 Antworten

13

1547

Mi 29 Jul, 2015 18:58

von susi75 Neuester Beitrag

Heilpflanzen - Gartenpflanzen mit Mehrwert von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 1 Antworten

1

6715

Mo 11 Sep, 2006 21:53

von dezibl Neuester Beitrag

Heilpflanzen im Mittelalter – Folge VI von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

2286

Sa 12 Mai, 2012 17:17

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Heilpflanzen in antiken Kulturen von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

2985

Mo 20 Aug, 2012 11:07

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Heilpflanzen Buch gesucht von Lubka1974, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 1 Antworten

1

803

Mo 16 Sep, 2013 19:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

Kräuter - Heilpflanzen und Nutzpflanzen - Kräutergarten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

21536

Mo 11 Jun, 2007 13:41

von Frank Neuester Beitrag

Die Heilpflanzen/Kräuter-Tee und andere Zubereitungsarten von caromaus, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 21 Antworten

1, 2

21

7075

Do 23 Feb, 2012 22:50

von Lapismuc Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Heilpflanzen - New GREENeration - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Heilpflanzen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der heilpflanzen im Preisvergleich noch billiger anbietet.