vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge
aussaatwettbewerb

vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
Hallo ihr,

meine Cordyline hatte vor ca. 2 Monaten einen Anfall von Schmierläusen, daraufhin hab ich sie 2x (abends) mit Neem (Bayer: Natria bio Schädlingsfrei Neem) eingesprüht. Ich hab sie auch umgetopft und ihr gleich mal drei Stäbchen Lizetan mit in die neue Erde gegeben. Die Läuse sind weg, aber seit einigen Wochen werden die Blätter von unten her braun und lassen sich recht einfach vom Stamm wegziehen, sie sind am Ansatz schmierig und riechen etwas nach Neem.
Dort, wo ich Blätter entfernt habe, sind zum Teil Wurzeln am Stamm zu sehen.

Was kann ich tun, um weiteren Blattfall zu verhindern? Ich hab Angst, dass sie mir eingeht, es ist meine erste Cordyline und sie ist soo schön!

Danke schonmal für eure Hilfe!
Bilder über vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet? von Mo 08 Okt, 2012 17:49 Uhr
Cordyline-P1030275.jpg
Gesamtansicht mit den Blättern, die ich soeben entfernt habe
Cordyline-P1030280.jpg
Detail des Stamms, die kleinen Wurzeln sind zu erkennen. Stammdurchmesser ist ca. 3 cm, und die oberen 6 cm habe ich heute "entblättert" :(
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 9:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragMi 10 Okt, 2012 11:08
Hallo,

ich würde warten bis sich das Blätterlösen eingedämmt hat, um dann zu versuchen den Kopf neu zu bewurzeln, was sich ja nicht als schwierig erweisen wird, da sich ja bereits Wurzeln bilden. :mrgreen:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 466
Registriert: Di 05 Jan, 2010 15:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Okt, 2012 11:40
Wenn das mit dem Blattwurf aufhören sollte (was ich vermute), warum dann den Kopf noch abschneiden? :-k

Hattest du die die ganze schon Zeit drinnen stehen? Das sind doch Pflanzen für draussen die erst bei Frostgefahr rein kommen und dann möglichst kühl überwintert werden.

Wenn die warm steht, umgetopf wurde und Düngerstäbchen bekam (Pflanzenschutzstäbchen enthalten immer auch Dünger) wirft sie evtl. die ältesten Blätter ab, weil sie einen Wachstumsschub hat. Das sollte sie bei dem derzeitigen geringen Lichtangebot aber lieber nicht machen.
Vorsichtshalber mal vorsichtig auf den Kopf stellen und den Topf abheben (wie beim Sandkuchenbacken). Sind die Wurzeln in Ordnung, kannst du beginnen sie ans kühle Winterquartier zu gewöhnen,

Grüße vom Floris
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragMi 10 Okt, 2012 21:10
Abschneiden will ich sie auch nicht, weil ich nicht will, dass sie sich verzweigt... und ich will auch nicht das Risiko eingehen, dass der obere Teil vielleicht nicht anwächst.

@Floris: Die Cordyline war bis vor 2 Wochen am Balkon gestanden, ehrlich gesagt wusste ich nicht welche Temperatur sie minimal aushält und wollte sie lieber früher als zu spät reinräumen.
Meinst Du, ich hab sie überdüngt und sie hat deswegen einen Wurzelschaden? Wenn ich den Topf jetzt auf den Kopf stell, bröselt mir die ganze Erde raus, der Topf ist nämlich bestimmt noch nicht durchwurzelt. Diese Aktion schaff ich frühestens am Wochenende. Wenns allein ein Wachstumsschub ist, würd ich glatt dazu tendieren, das auszusitzen (und ggf. ne Pflanzenlampe über ihr aufzuhängen) als sie nochmal auszutopfen.

Gießen tu ich sie in etwa so wie eine Dracaena (marginata), von denen ich so einige habe - so alle zwei Wochen etwa einen halben Liter vielleicht. Ich hoff das passt... 8-[ Lässt eine Cordyline eigentlich auch die Blätter hängen, wenn sie Wasser braucht?

Kühles Winterquartier hab ich leider keins, ich werd sie durchkultivieren. Zur Zeit steht sie am Nordfenster (Fensterfront). Ich überlege zwar, sie an ein Westfenster zu stellen, aber eigentlich hab ich überhaupt gar keinen Platz mehr. Ich musste sie einfach haben, die sieht so wunderschön aus!

Soll ich sie eigentlich mal abduschen / abwaschen / mit destilliertem Wasser absprühen, damit das Neem weggeht, oder ist das schädlich wenn Wasser in den Blattachseln stehenbleibt? Ich bin da echt unsicher, da die Blätter die sich so leicht entfernen ließen nach Neem gerochen haben... Möchte der Cordyline aber nicht noch mehr Schaden zufügen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1553
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 20:35
Wohnort: Aargau Schweiz USDA 7b
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragFr 12 Okt, 2012 1:16
hallo,
denke auch nicht dass es am neem liegt...
der brattfall könnte viele gründe haben, wie schmierläuse, standortwechsel (reinholen), dünger, u.s.w.
denke die macht das schon.
über winter einfach so hell wie möglich und so trocken wie möglich. eher im wachstum drosseln, da sie im warmen wohnzimmer schnell vergeilt.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 12 Okt, 2012 10:44
ich würde das einfach mal aussitzen, ne cordyline ist doch rellativ robust und verzeiht bis auf frost und übergießen so ziemlich alles.
in der gärtnerei wo ich gearbeitet hab sind die immer unter den tischen gewesen wenn platzmangel war und selbst dort noch gewachsen. hab mir vor 10 tagen auch wieder ne neue gegönnt und gleich geköpft um zu vermehren und bei der geköpften kommt schon wieder nen auge und der steckling steht bereits beim kumpel im topf und wächst auch.
Bilder über vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet? von Fr 12 Okt, 2012 10:44 Uhr
Bild285.jpg
Bild287.jpg
hoffe man kann das auge erkennen
Bild289.jpg
meine grose grüne cordy
Bild290.jpg
bekommt ausläufer oder kindel
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragFr 12 Okt, 2012 18:28
Ui, die grüne ist ja toll!
Dann werd ich nicht einfach alle 2 Wochen gießen, sondern vor dem nächsten Wässern meinen Finger mal ganz tief in die Erde bohren obs wirklich schon trocken ist! Und eine Pflanzenlampe überleg ich mir auch mal.
Danke für die Tipps, ich werde berichten wenn es was Neues gibt! :)
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragDo 25 Okt, 2012 18:15
So, ein Update...

Ich hatte gerade bemerkt, dass wieder ein paar (so etwa 5) Blätter trocken sind und sich ganz ganz leicht abziehen ließen. Darum wollte ich die Cordy mal unter die Dusche stellen, um ihr was gutes zu tun. Was seh ich da? Die Blattunterseiten saßen total voll mit Schmierläusen! Locker 10 Stück pro Blatt!

Jetzt hab ich den Topf der Guten in einen Müllsack gesteckt und sie in die Badewanne gelegt, und erst mal ordentlich abgeduscht. Sie liegt mit den Blättern zum Abfluss und ich hab ein wenig Wasser eingelassen uns Spülmittel reingetan. Die Hälfte der Blätter badet nun also in Spüliwasser, in ner viertel Stunde dreh ich sie um ein Viertel, und so weiter. Dann sind zumindest die offensichtlichen Läuse weg. Außerdem fällt natürlich die Erde aus dem Topf, die werd ich dann gleich mal auf Läuse untersuchen.

Waaah so ein Mist! Heut war eh so ein schlechter Tag, und jetzt das! :-#(
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:16
hallo,
ich würde mit den Schmierläusen aber nun auch nicht mehr lange fackeln und Axoris von compo einsetzen. :erschreckenx:

:grjajaja: und heute ist ein Tag zum wegrennen-hier auch.

Grüsse
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:21
Ich hab ja schon Lizetanstäbchen in die Erde gesteckt... dachte das reicht.

Wie wendet man Axoris an? Spritzen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:26
hallo,
http://www.compo-hobby.de/woll-_und_sch ... 2_219.html Dabei habe ich mit zum Sprühen und giessen die besten Erfahrungen gemacht: http://www.compo-hobby.de/compo_axoris_ ... _1014.html

Grüsse
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:29
ich würde es bei den litzetan-stäbchen belassen, wenn du eh schon welche in der erde hast, würde aber dem wasser in dem die cordy jetzt badet noch nen schluck spiritus zusetzen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:34
hallo,
Lizetanstäbchen sind aufgedüngt, u.a. deshalb verwende ich sie nicht gerne zu dieser Jahreszeit.

Grüsse
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:41
Ich hab leider keinen Spiritus da, werde die Behandlung aber eh bald wiederholen denke ich... da mach ich das dann.
Und wenn ich wieder auch nur eine einzige Laus sehe, kauf ich mir das Axoris!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 25 Okt, 2012 19:43
die sind ja nur minimal gedüngt und reichen ja zur alleinigen pflanzenversorgung sonst auch nicht aus, sie haben aber den vorteil das sie systemisch wirken, nur so wie ich es verstanden habe hat sie die stäbchen in die neue erde beim umtopfen gesteckt und nicht zwischen die wurzeln und so können sie schlecht wirkung entfalten weil der wirkstoff schlecht oder nicht aufgenommen wird. ich steck sie immer in den ballen und hab damit gute erfahrungen gemacht.
außerdem enthalten die den gleichen wirkstoff wie confidor, was im profibereich angewendet wird aber für privatpersonen nur schwer erhältlich ist oder nur in wahnsinnig teuren großgebinden.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Vertragen Thujas kein Tropfwasser? von HeikeW, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 8 Antworten

8

4371

Di 15 Apr, 2008 9:14

von nazareno Neuester Beitrag

Neem oder anderes Pflanzenschutzmittel für Sämlinge von ac93, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 0 Antworten

0

764

Mo 26 Mär, 2018 21:19

von ac93 Neuester Beitrag

Superthrive! Pflanzen die es nicht mögen oder vertragen? von Argo, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 40 Antworten

1, 2, 3

40

7604

Fr 29 Feb, 2008 2:12

von Roadrunner Neuester Beitrag

vertragen Orchideen keine Sonne?oder zu viel Wasser? von justina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2930

Di 03 Mai, 2011 18:30

von Satura Neuester Beitrag

Wahr oder Falsch von Takclub, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

2332

Di 09 Okt, 2007 20:18

von munzel Neuester Beitrag

Ist es oder ist es kein.... Ja, es ist ein Elefantenfuß von Anguar, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

2742

Di 24 Apr, 2012 12:08

von garten_fee_1958 Neuester Beitrag

Stammsteckling richtig oder falsch gemacht? von sungrazer, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

903

Do 20 Jun, 2013 22:24

von .Shinra. Neuester Beitrag

Das ist doch kein Weißdorn? Oder? von Wanderer, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

2528

Mi 09 Mai, 2007 11:15

von Wanderer Neuester Beitrag

Japanische Wollmispel -krank oder falsch gepflegt? von ZehnBären, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1511

Di 22 Nov, 2016 18:06

von Plantsman Neuester Beitrag

Portugiesische Kirschlorbeer krank oder falsch behandelt? von LuemmelHH, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

551

Sa 04 Mai, 2019 17:32

von LuemmelHH Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu vertragen Cordylinen kein Neem? oder falsch angewendet? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der falsch im Preisvergleich noch billiger anbietet.