Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28567
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59150
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 14:42 Uhr  ·  #16
Das Regenwasser hatte ich jetzt nur als erste Hilfemassnahme angeshen, falls er schon unter der hohen Salzkonzentration leidet. Zwingend ist das ja nicht, sonst mach doch erstmal mit dem Brunnenwasser weiter. Wenn er irgendwelche Schäden zeigt, kannst du ja immer noch einen Eimer draussen aufstellen...
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 14:45 Uhr  ·  #17
Ich habe destiliertes Wasser hier rumstehen Wäre das eine Alternative (habe einen neuen Dampfreiniger )
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28567
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59150
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 14:49 Uhr  ·  #18
Das könntest du mal komplett durchspülen und was unten rauskommt wegschütten...
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 14:54 Uhr  ·  #19
Wird sofort erledigt! Dankeschön für die Hilfe
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28567
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59150
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 14:56 Uhr  ·  #20
Immer gerne!
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:07 Uhr  ·  #21
Das waren jetzt ca 2.5 Liter




Ich stell mal einen Eimer auf die Terrasse um Regenwasser zu bekommen, Nachschub ist ja genügend da
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28567
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59150
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:14 Uhr  ·  #22
Stimmt, der ist schnell voll...
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:25 Uhr  ·  #23
Drückt mir mal die Daumen, ich hoffe der erholt sich bzw fängt jetzt wieder an zu wachsen! Wäre echt schade drum

Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:29 Uhr  ·  #24
@Mel: wenn Du das Monstrum nicht ständig besprühen möchtest, schau Dir doch mal im Blog von "angemeldeter Gast" die "Zweit"-Untersetzer auf den Calathea-Photos an: http://green-24.de/forum/weblog.php?w=536

Gefüllt mit Blähton und Wasser zum Verdunsten - bei einer Fußbodenheizung braucht's vielleicht nicht einmal den Blähton, um eine anständige Verdunstungsrate hinzukriegen. Das sollte doch Abhilfe schaffen?
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:36 Uhr  ·  #25
Normalerweise habe ich immer so 70-75%. Aber mein großer Hibi fällt momentan als Verdunster aus. Der wächst aber schon wieder und ich habe hier noch 2 Bewässerungswannen rumstehen (mit Pflanzen natürlich) die ich immer vollkippe. Das hat die letzten Jahre auch gereicht. Spinnmilben hatte der noch nie und ich hoffe wirklich, dass der einfach nur nörgelig war wegen der Versalzungen. Die Blätter sehen so eigentlich ok aus. Der steht da ja schon einige Jahre
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28567
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59150
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 05.12.2009 - 15:48 Uhr  ·  #26
Huh, der sieht ja wirklich etwas unzufrieden aus...

Ich drücke dir die Daumen!
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 06.12.2009 - 08:33 Uhr  ·  #27
Habe noch einen 2. Patienten gefunden! Meine Livistonia hat auch so einen Untersetzer! Die sieht aber eigentlich ganz gut aus
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 364
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 06.12.2009 - 13:41 Uhr  ·  #28
Hallo Mel!

Stell die Töpfe in den Untersetzern doch einmal auf Unterlagen, so dass sie nicht mit dem ausgespülten Wasser in Kontakt stehen. Dann kann Dir egal sein, was sich in den Untersetzern sammelt. Wenn es überschüssige Mineralien aus der Erde sind, um so besser! Auf diese Weise kannst Du gewährleisten, dass es in der Erde nicht mehr zu Akkumulationen kommt. Brauchst nur regelmäßig mal mit ungedüngtem Wasser reichlich gießen.
Anhand der Rückstände im Untersetzer kannst auch (zumindestens ungefähr) die Intensität Deiner Düngung überprüfen.

Viele Grüsse, Christian
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 06.12.2009 - 13:43 Uhr  ·  #29
Ich habe gestern gespült und dann das Wasser sofort weggekippt. Momentan habe ich nur eiskaltes Wasser, aber die Pflanzen stehen fast trocken. Ich spüle jetzt ne Weile bis ich das weg habe. Man lernt echt nie aus

Ich habe übrigens beide Pflanzen in Seramis/Perlite, aber damit kann das nicht zusammen hängen oder?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 3538
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Verkrusteter Untersetzer - Versalzungen

 · 
Gepostet: 06.12.2009 - 14:34 Uhr  ·  #30
Erde kann Nährstoffe speichern
Perlite und Seramis wohl eher nicht - kein Wunder also, das sich die Mineralsalze im Untersetzer sammeln und auskristalisieren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.