Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 82
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 20:59 Uhr  ·  #1
Hallo,

bevor es jetzt kälter und dunkler wird, wollte ich noch 1-2 Pflanzen umtopfen. Ich habe noch 2 große Übertöpfe (ca. 40cm und ca.45 cm), jedoch ohne Einsatz. Die Übertöpfe haben keinen Einsatz und bei meinem letzten Besuch im Gartencenter habe ich zwar viele große Übertöpfe gesehen, aber immer ohne Einsatz. Es gibt ja von einer Firma Kunststoffübertöpfe mit Einsatzsystem usw. Aber unter 100,- EUR findet man von denen nichts. Das ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Wenn es eine Pflanze wäre - ok, aber das ist bei mir nun mal nicht der Fall.

Bisher habe ich einfach in große Übertöpfe ohne Einsatz und ohne Ablauf umgetopft. Da muss ich aber auch mit dem Gießen sehr aufpassen, damit keine Staunässe entsteht. Eine Drainageschicht finde ich bei den geschlossenen Übertöpfen aber auch nicht passend, da das Wasser nur sehr schlecht verdunsten kann. Die Erde schließt ja die Zirkulation mit der Luft. Außerdem wachsen irgenwann die Wurzeln in die Drainageschicht und können dann auch faulen, oder?

Deswegen topfe ich auch "häufiger" um, um die Wurzeln unter Kontrolle zu halten. Wenn es sich noch nicht lohnt, dann tausche ich eben die doch feutere Erden einfach aus, um Schlimmeres zu vermeiden. Aber das ist dann doch eben Stress für die Pflanze. Manche Pflanzen hingegen sind schon fast zu trocken, da ich eher zu wenig gieße.

Löcher möchte ich natürlich auch nicht bohren. Die Töpfe sind auch nicht günstig und könnten dabei springen. Außerdem brauche ich jeweils einen entsprechenden Untersetzer.

Eigentlich hätte ich im Gartencenter mal nachfragen sollen, wo ich dann einen Einsatz für die schönen Übertöpfe herbekomme Aber das hatte ich dann völlig im Pflanzenrausch vergessen. Deshalb an euch meine Frage: wie löst ihr das Problem??
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24250
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50635
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 21:24 Uhr  ·  #2
Direkt in einen Übertopf habe ich noch niemals gepflanzt!

An deiner Stelle würde ich mir passende einfache Blumentöpfe besorgen, die gibt es doch in allen Größen
Zur Not tut es auch ein passendes Eimerchen oder ähnliches, natürlich gelöchert
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2308
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 21:24 Uhr  ·  #3
Bei mir haben alle Töpfe Abflusslöcher, die ich unten mit ´ner dünnen Blähtonschicht abdecke.
Die großen Übertöpfe hat mir mein GG unten mehrfach durchgebohrt und ich stell sie dann halt in Untersetzer bzw. in unserem Hof stehen sie dann auch einfach so da und bei einem Dauerregen fließt das überschüssige Wasser sofort ab.

Dadurch die Pötte als Übertöpfe gedacht sind, sind sie ja auch meist ganz dekorativ.
Funktioniert natürlich nur bei Plastetöpfen, klar.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 82
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 23:11 Uhr  ·  #4
Kunststoffübertöpfe würde ich natürlich auch durchbohren, klar. Aber Übertöpfe aus Ton - das traue ich mir nicht zu.

Ich habe eigentlich die Baumarktketten und Gartencenterketten durch und in den genannten Größen die einfachen Plastiktöpfe noch nie gesehen. Allerdings schon Kunststofftöpfe, die allerdings als Übertöpfe gedacht sind und auch einen entsprechenden Preis haben. Außerdem würde dann hier ein Untersetzer ausreichen und bei denen würde ich es zu schade finden sie dann in einem Übertopf verschwinden zu lassen.

Ich habe die Idee mit dem herkömmlichen Eimer auch schon ausprobiert. Aber da will keiner so richtig passen

Schade eigentlich, dass es in Geschäften nicht den passenden Einsatz gibt!

Direkt in einen Übertopf zu pflanzen finde ich auch nicht gerade gut gelöst, da es umständlich ist und ich muss beim Gießen besonders vorsichtig sein.

Kennt denn jemand ein Online-Shop oder ein Geschäft, bei dem es die ganz einfachen Plastiktöpfe als Einsatz in größeren Größen bestellen kann?
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Marl, 39 m über NN
Beiträge: 10714
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 23:25 Uhr  ·  #5
schneithi,
eine gute Möglichkeit wäre es, nochmal zu einigen Gärtnereien zu fahren...auch mal ruhig zu Friedhofsgärtnereien und mal da nachzufragen, ob die mal einen Topf in der Größe, die du brauchst, übrig haben....vor allem bei den Friedhofsgärtnereien...die machen doch nicht nur die Grabpflege sondern auch Friedhofsanlagen gesamt....da fällt mit viel Glück auch mal einer in deiner gewünschten Größe ab..
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Heide 11 m ü NN
Beiträge: 3729
Dabei seit: 02 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 19.10.2008 - 23:50 Uhr  ·  #6
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 82
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 00:27 Uhr  ·  #7
Ich werde einfach noch einmal einen Gartencenter aufsuchen und nachfragen, ob die die Kunststofftöpfe versteckt haben bzw. wie sich die Fachleute das umtopfen in einen großen Übertopf vorstellen, falls es eben keine zu kaufen gibt.

Das Friedhofsangebot wandele ich einfach in die Baumschule um. Die müssten das ja zumindest bestellen können. Danke itschi!

@ Norbert: Danke für den Link. Den hatte ich durchs googeln schon gefunden. Allerdings musste ich wegen der Größe auf Seite 10 nachsehen und so wie ich das sehe, muss man 20 (!) Kunststofftöpfe bei der Größe 40 cm kaufen. Ist ein bisschen heftig, das dann auch für 138,- EUR

Außerdem sieht es auf dem Bild so aus, als ob die nicht hoch sind. Das ist mir bei Übertöpfen auch schon aufgefallen, dass es bei gleichem Durchmesser unterschiedliche Höhen gibt... Naja, eins hatte mir die Seite gebracht, die Beizeichung "Kunststofftöpfe" habe ich daher, um mein Problem zu schildern... Danke für die Tipps!!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zone 8
Beiträge: 703
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 00:29 Uhr  ·  #8
Hallöchen,

du hast noch die Möglichkeit bei Aldi, Lidl & co. nachzufragen, ob sie dir nicht die Eimer, wo die Schnittblumen drin stehen, abgeben könnten.
Ich mach das auch immer, wenn ich mal nen größeren Topf brauche. Denn die Discounter bekommen ja bei jeder Lieferung die Blumen schon direkt mit den Eimern und müssen die dann nach Abverkauf entsorgen.

Die meisten Pflanzen bei mir stehen in diesen schwarzen oder grauen Eimern. Ich bohre mir dann nur mit Hilfe eines Akkuschraubers mit Kreuzaufsatz die Löcher rein ( geht auch mit einem einfachen Kreuzschrauber) und fertig sind meine Pflanztöpfe!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schwaben Zone 7a
Beiträge: 3895
Dabei seit: 12 / 2007

Blüten: 9385
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 10:14 Uhr  ·  #9
Wenn es nicht so chic sein muss:
Große Plastiktöpfe bekommt man doch günstig!
In einen Maurerkübel kannst du mit einem heißen Nagel Löcher reinschmelzen.
Mache das aber möglichst draußen: das stinkt!
Relativ günstig sind auch große Hydrokultur-Einsätze.
Die garantieren eine guten Ablauf des Gießwassers.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Marl, 39 m über NN
Beiträge: 10714
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 10:57 Uhr  ·  #10
Betty,
super die Idee mit dem Aldi....da werd ich auch mal nachfragen....denn man hat ja immer mal wieder Pflanzen, die etwas größer werden.....und die Kübelpflanzen draußen stehen bei mir eh nur in Kunststofftöpfen zwischen der restlichen Botanik im Beet herum..
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 82
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 14:08 Uhr  ·  #11
Danke nochmals für die Anregungen.

An die Hydrotöpfe hatte ich gar nicht gedacht!

Ich habe nicht die unendliche Pflanzenpracht und bei mir ist es überschaubar. Und ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, aber ich habe lieber für mich schöne Übertöpfe. Ich finde, dass die Pflanzen dann besser wirken. Aber das ist halt Geschmackssache und natürlich kommt es auch auf die Menge an!

Jetzt die Pflanzen in Plastiktöpfe zu Pflanzen und die Übertöpfe weiterhin unbepflanzt stehen zu lassen möchte ich natürlich auch nicht. Ich versuche es einfach die Hydrodinger zu bekommen oder welche irgendwo bestellen zu können.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zone 8
Beiträge: 703
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 21:51 Uhr  ·  #12
@schneithi

Also hässlich sind die Blumeneimer schon, aber ich lass sie auch nicht so rumstehen!
Natürlich habe ich noch einen schönen Übertopf drüber!!! Benutze nur die "hässlichen Eimer" nur als Pflanztopf!!!
Übrigens, die gibt es in verschiedenen Größen, je nachdem welche Schnittblumen gerade geliefert wurden!
12.10.08 (9).JPG
12.10.08 (9).JPG (679.34 KB)
12.10.08 (9).JPG
...hier kannst du sehen wie gut man die Eimer verstecken kann ;-)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schwaben Zone 7a
Beiträge: 3895
Dabei seit: 12 / 2007

Blüten: 9385
Betreff:

Re: Umtopfen - große Kunststofftöpfe bzw. Alternativen

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 14:05 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von schneithi
Ich versuche es einfach die Hydrodinger zu bekommen oder welche irgendwo bestellen zu können.

Die gibt es in jedem Gartencenter.
Baumärkte habe die oft nicht oder nur im Sommer.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.