Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung
aussaatwettbewerb

Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 12 Apr, 2010 9:54
Das ist doch leicht rauszufinden: Wenn die Pflanze verletzt wird: Blutet sie dann farblos, also wässrig oder weiß?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Apr, 2010 14:14
Ich hab eben gegoogelt und vermute stark das es sich doch tatsächlich um eine Euphorbia lactea Bilder und Fotos zu Euphorbia lactea bei Google. oder so handelt, was meint ihr dazu?
aus der Traum von dem Gedanken eine besonders seltene Pflanze zu besitzen xD

Beim schneiden kam ein weißer Milchsaft raus, ichd war schon sehr verwundert, hab mir aber ehrlich gesagt keine weiteren Gedanken drüber gemacht...weil ich einfach nur begeistert über diese tolle Wuchsform und den süßen kleinen Steckling war :mrgreen:
Danke ZiFron für den Tipp.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 20 Apr, 2010 8:57
Jup, wenn es weiß blutet ist es ein Wolfsmilchgewächs und als solches dann vermutlich die bekannte E.lactea 'cristata'.
Aber siehs mal positiv: Die wächst schneller und kann warm überwintert werden, außerdem ist die auf eigenen Wurzeln, also nicht gepfropft, auch nicht so übermäßig oft zu finden.
Und gut sieht sie ja trotzdem aus...

Nur an die trockene Winterruhe denken sonst faults evtl im Winter dann.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Apr, 2010 9:16
Gut, dann kann ich mir jetzt also sicher sein. =)
Stimmt ich finde oft Fotos im Internet mit der gepfropften Form, die ich ehrlich gesagt sehr unschön finde, steht in einem der Büros eines Mitarbeiters rum.. ne die gefällt mir nicht.. aber meine wird bestimmt auch mal so schön wie ihre Mum :D
Mir ist auch noch aufgefallen, das sie so ganz kleine Blättchen an den Rändern haben, das deutet ja auch nochmal auf diese Euphorbiaart hin. ^^

Muss mal wieder schauen, ob sich langsam mal Wurzeln gebildet haben.. ist ja doch schon etwas Zeit vergangen... ;-)
4 wochen? o.O

Danke Für die Tipps, ich hab Zuhause schon so eine ganz lange Euphorbia stehen (weiß jetzt nicht welche Art) die wächst aber kaum noch weiter... aber es scheint ihr bei mir ganz gut zu gehen und die hab ich ja auch trocken und warm überwintert, dann ist es ja gut und praktisch das ich den kleinen ebenso behandeln kann. Hab nicht so viel Platz am Fensterbrett im Keller *g


edit: Weiß gar nicht wie ich den Thread editieren kann, die Überschrift stimmt ja nun nicht mehr..
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 20 Apr, 2010 10:22
Ja, hast Recht - Blättchen bilden eigtl nur die Euphorbien.

Im Prinzip kannst du es vereinfachen: Behandele Euphorbien wie Kakteen, aber überwintere sie warm.

Meine beiden großen Baumeuphorbien - eine Euphorbia trigona und eine Euphorbia ammak 'variegata' überwintern auch so und werden trotzdem vom November bis März nicht gegossen.
Die Euphorbia trigona habe ich schon länger, die E. ammak ist im letzten Herbst dazugestoßen und ist noch recht jung. (Eigentlich sind es zwei Pflanzen)

Sie werfen alle Blätter über den Winter ab und treiben im Frühling dann wieder neu aus. Im herbst stoppt das Wachstum irgendwann und dann weißt du, das die Vegetationsperiode vorbei ist - ist nicht schwer mit denen.

Titel ändern können wohl nur die Mods...
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Apr, 2010 12:16
Das ist doch ein guter Merksatz.

Also meine Euphorbia hat die Blätter vor 2 Jahren abgeworfen und seither keine mehr bekommen, was ich ja schon seltsam finde. #-o

Also ist es generell immer so, das sie zur Ruheperiode die Blätter abwerfen - Verdunstungsfläche verringern? Und wenn keine im Frühjahr nachwachsen, geht es der Pflanze doch nicht so gut? Oder worauf könnte man das jetzt schließen?
Bei dem Steckling sind diese jetzt auch vertrocknet, weil er wohl auch versucht, nicht viel Wasser zu verlieren?

Dann werd ich mal einen Mod drum bitten.. ^^
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 20 Apr, 2010 14:51
Das der Stecki geschmissen hat, denke ich, ist normal. Tun meine E.trigona Stecklinge auch immer, wenn ich sie bewurzele.

Allzuoft habe ich es zwar noch nicht gemacht - was will ich mit mehreren Trigonas, aber ein paarmal schon und da war es (glaube ich zumindest) immer so. Irgendwann haben die wieder ausgetrieben und dann waren auch Wurzeln da.

Das ist wohl der Überlebensmodus - kommt kein Wasser mehr an, wird abgeworfen. Ist ja auch logisch irgendwo.


Zu der anderen Euphorbie: Also zumindest bei mir haben sie im Verlauf der Ruhepause immer abgeworfen. Eine Euphorbie die nach der Ruhephase keine Blätter mehr bekommt, aber welche bilden müsste hat (so könnte ich es mir erklären) keine vernünftige Ruhephase gehabt - sprich sie hat doch Wasser bekommen oder das Substrat hat es zu lange gehalten etc etc.
Ist mir einmal mit meiner uralt Trigona passiert, ganz am Anfang, dass ich sie durchgegossen habe. In der Folge warfen manche Triebe die Blätter ab, andere wuchsen weiter etc. Aufgrund dieses komischen Verhaltens hab ich mich damals erst schlau gemacht und wusste dann was falsch gelaufen ist.
(Diesen Winter hat sie übrigens auch mal dazwischen ausgetrieben; sich dann aber relativ zügig wieder beruhigt. Diese Blättchen blieben dann aber bis zum Frühling dran. Vor kurzem hab ich sie umgetopft, weil ich das Gefühl hatte es könnte am inzwischen doch etwas alten Substrat gelegen haben...)
Ich würde jetzt versuchen die fragliche Pflanze an den hellsten Platz zu stellen, der möglich ist - falls nötig in gescheites Substrat zu setzen und dann (je nach Wurzelzustand) durch gießen auf Wachstum zu polen. Im Herbst dann die Ruhepause konkret durchziehen und dann müsste sie im nächsten Jahr wie eine Rakete loslegen.

Es kommt natürlich auf die Euphorbie an, die du hast - die Baumeuphorbien sind ja eigentlich recht robust und nicht so schnell umzubringen. Meiner Erfahrung nach können die aber trotzdem ganzschön rumzicken, wenn irgendwas nicht okay ist.
Und normaler Weise ist das dann zuviel Wasser oder/und zuwenig Licht oder/und das falsche Substrat.
Da die sogar komplett ohne Wurzelstock noch erstaunlich lange durchhalten, aber eben nichtmehr wachsen merkt man manchmal nicht was los ist.

Am besten machst du zu der anderen Pflanze mal einen eigenen Thread auf - mit Foto - und dann wird da mehr bei rauskommen, als wenn wir hier rumspekulieren. :)
Ich hab zudem keine Ahnung ob das was ich geschrieben habe zutrifft; waren nur meine Überlegungen/Beobachtungen an meinen eigenen Pflanzen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Sa 09 Jan, 2010 13:36
Wohnort: zwischen Heidelberg und Mannheim
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Apr, 2010 17:45
Gut zu wissen, dann weiß ich jetzt auch daß ich keinen "Drogenkaktus" sondern eine harmlose Euphorbie hab *lach*
Schön find ich die Pflanze allemal!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 21 Apr, 2010 8:19
Ok, dann bin ich mal gespannt, wann der Stecki wieder Blättchen macht. Wurzeln sind immer noch keine zusehen, hab gestern Abend mal nachgeschaut und mittlerweile sieht er so blassgrün aus, ist aber noch so prall wie auf den Fotos, also nicht am einschrumpeln oder so..

Ich glaube ich besitze auch eine E.trigona, so wie bei Google sieht die bei meiner Oma nämlich auch aus, riesig und diese Blätter. Den Stecki hab ich aber schon seit bestimmt 3 Jahren.
Also ab und zu hab ich ihr auch etwas Wasser gegeben, wusste bis eben nicht das sie ein komplette Trockenphase benötigen! Dann wirds genau das sein. o.O
Und die steht eigentlich auch in keinem guten Substrat..
Erst seitdem ich hier im Forum bin, beschäftige ich mich intensiver mit Kakteen und Sukkulenten, wo ich merke doch einiges bis jetzt falsch gemacht zu haben... man lernt halt nie aus. :mrgreen:
Danke für deine Überlegungen, denke ich bin jetzt wesentlich schlauer und werd mich mal mehr über Euphorbien belesen und vllt. einen neuen dazu Thread eröffnen ;-)



Huhuu Yogamupfel ^^

jetzt weißt du dann auch, wie du deinen nun NichtKaktus zu versorgen hast, damit es ihm gut geht, wobei ich keine Zweifel habe, das du es nicht könntest ;-)
Und der Milchsaft ist zwar auch giftig, aber nicht so schlimm wie der Saft des vermeintlichen "Drogenkaktus" würd ich jetzt mal meinen.

Wie ist eigentlich die Schnittstelle bei der Pflanze deiner Mum verheilt? Das würd mich ja auch interessieren, das es der Mutterpflanze gut geht. =)
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Sa 09 Jan, 2010 13:36
Wohnort: zwischen Heidelberg und Mannheim
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 20:31
Der Mutterpflanze geht es gut, es ist alles wieder verheilt. Besser so, sonst hätte meine Mum sicher ein paar harte Sanktionen im Petto gehabt ^^
Vorherige

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Trichocereus Pachanoi und andere meiner Kakteen befallen? von MichaelOberm, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3580

Fr 05 Feb, 2010 19:20

von Scrooge Neuester Beitrag

Was war das? Euphorbia lactea cristata von Steffi_BS, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1643

Do 09 Jul, 2009 10:56

von Hesperis Neuester Beitrag

was bin ich? Euphorbia lactea “Cristata” von puppe39, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

2299

Fr 30 Okt, 2009 15:30

von caro2608 Neuester Beitrag

Pflanzenbestimmung? Euphorbia lactea cristata von Dany79, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

3074

Mo 12 Jan, 2009 16:28

von Hortus 1 Neuester Beitrag

Wie heisse ich? Euphorbia lactea 'Cristata' von hevelka, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 14 Antworten

14

1975

Mi 27 Mai, 2009 11:32

von sentanza Neuester Beitrag

Ableger an Euphorbia lactea cristata? von Swen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

6613

So 10 Apr, 2011 13:15

von Swen Neuester Beitrag

Euphorbia lactea 'Cristata' krank von Cory, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 18 Antworten

1, 2

18

4162

Mo 11 Mär, 2013 15:13

von Cory Neuester Beitrag

Pfropfunterlage von Euphorbia lactea cristata geht ein von DieterR, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

5629

Mi 07 Jul, 2010 12:12

von Racker Neuester Beitrag

Veredelte Kaktee? Wer bin ich? Euphorbia lactea cristata von Polli, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

2836

Fr 22 Jan, 2010 23:42

von Polli Neuester Beitrag

Welche Pflanze ist das??? Euphorbia lactea Cristata von Bumblebee001, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1673

Mo 01 Nov, 2010 14:40

von Bumblebee001 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der cristata im Preisvergleich noch billiger anbietet.