Ton pur - Meine Pflanzen wachsen nicht - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung
Gardify – smarter Gärtnern

Ton pur - Meine Pflanzen wachsen nicht

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallo.
Ich brauche einen guten Rat bezüglich meines Substrates.
Ich hab vor etwa zwei Jahren angefangen, exotische Fruchtpflanzen aus Samen zu ziehen.
Anfangs experimentierte ich beim Substrat mit 0815 Blumenerde gemischt mit Sand und Blähton darin.
Nach einer Zeit überkam mich eine Trauermückenplage. Ich bedeckte alle Töpfe mit einer Schicht Sand. Fehlschlag. Dann setzte ich alle Pflanzen um in Kokohum pur, da ich gelesen hatte, dass die Pflanzen darin relativ gut wachsen und die Trauermücken nicht dran gehen. Fehlschlag, die Trauermücken machten sich munter weiter über die Pflanzen her.
Dann begann ich, die Pflanzen alle mit einem kleinen Erdballen in Seramis zu setzen. Teure Angelegenheit, trotzdem Fehlschlag. Es wurde sogar schlimmer, denn die Trauermücken (bzw. Larven) machten sich jetzt konzentriert nur noch über den Erdballen her. Dass der Erdballen mindestens 5cm mit Seramis bedeckt war, störte die Viecher komischerweise nicht, die sind echt motiviert.
Nach einiger Zeit, in der ich versuchte, die Trauermücken mit Neemöl+Emulgator in der Erde und Gelbtafeln zu bekämpfen, beschloss ich mich, das Substrat nochmal umzustellen.
Ich entfernte nun den kompletten Erdballen und setzte die Pflanzen in Seramis pur, nachdem ich die Wurzeln gründlich gesäubert und mit Neemöl behandelt hatte, um ganz sicher zu gehen, dass alle Trauermückenlarven weg waren. Ich erhöhte gleichzeitig die Düngergabe (diese spezielle Vitalnahrung für Grünpflanzen von Seramis) auf 1,5x der empfohlenen Dosis, da nun ja die Nährstoffe auch schlechter an die Wurzeln kämen.
Die Trauermücken gingen nun nicht mehr an die Wurzeln. Ich hatte noch ein wenig ein Problem damit, dass sie sich in den Überlebensmodus schalteten und über freiliegende Nährkerne (Wie von der Avocado, Mango, Rambutan) hermachten. Das ist aber erstmal nicht so wichtig.
Ich beobachtete, dass die Pflanzen in dem Seramis pur schlecht oder überhaupt nicht wuchsen. Wirklich wundern tat mich das nicht, obwohl ich mich auf eine Aussage im Internet verlassen hatte, dass es gut funktioniert, auch ohne Erdballen.
Ich startete nun das größte Projekt... Alle Pflanzen stellte ich auf Hydrokultur um. Was bei Citruspflanzen, Avocado etc. ganz gut gehen sollte, war für Pflanzen mit dünnen Wurzeln ein Problem, weswegen ich von diesen dann Ableger machte, sie neu bewurzelte und dann in Hydrokultur setzte. Nun stehen also fast alle Pflanzen in Hydrokultur, einige noch in Seramis.
Ich hab in der Zeit bis jetzt auch alle Pflanzen, die hinzu kamen, direkt in (feinkörnigem) Blähton angezogen.
Nun muss ich nach einem halben Jahr, in dem sie in Hydrokultur stehen, feststellen, dass die Pflanzen dadrin auch überhaupt nicht oder sehr wenig wachsen und auch teilweise Mangelerscheinungen haben. Ich dünge natürlich immer mit der empfohlenen Menge eines speziellen Dünger für Hydrokultur.
Ich weiß nicht, was ich noch machen könnte. Ich überlege schon, alle Pflanzen wieder in ein Erdmischsubstrat zu setzen, back to the roots. Dann hab ich allerdings wieder das Problem mit den Trauermücken, die sind so extrem lästig.
Im Moment stehen die Pflanzen draußen, ich hab mal ein Foto von einigen gemacht.
Bitte um Rat,
danke!
Grüße
Bilder über Ton pur - Meine Pflanzen wachsen nicht von Mi 06 Mai, 2015 10:22 Uhr
20150506_094710.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 16:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
Seh ich das richtig, nur Ton"über"töpfe hast du genutzt.
Von dem Substrat halt ich persönlich eh nichts. Keine Nährstoffe drin usw.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Jup, mein Substrat steht im Übertopf, um eine größtmögliche Raumausnutzung zur Wurzelbildung zu haben. Der Gedanke dahinter ist, dass die Pflanzen bei solch grobem Substrat wie Blähton oder Seramis keine zusätzliche Luft von außen brauchen, von oben kommt ja genug rein.
Nährstoffe bekommen die Pflanzen ja durch die hochwertigen Spezialdünger von den Herstellern.
Ich habe anfangs eigentlich gedacht, dass diese Methoden besonders erfolgsversprechend sind. Kein Ungeziefer, genau die Nährstoffe, die benötigt werden und vor allem sehr gute Luftversorgung.
Ich lasse mich aber nun nach diesen Fehlschlägen gerne eines besseren belehren. Ich bitte drum, denn meine Pflanzen wollen einfach nicht wachsen.
Grüße

Edit: Die Töpfe sind aus Keramik und Lackiert, also nicht Wasser- oder Luftdurchlässig.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 16:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
Da bekommen die doch einen Hitzestau, auch wenn es Kugelgranulat ist.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1805
Bilder: 86
Registriert: Di 17 Mär, 2009 18:05
Wohnort: Lappland, Schweden
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallo!

Ich bin kein Experte, kann aber mal von meinen Erfahrungen schreiben.
Ich mische mir meine Substrate meisten mit Erde, Kokohum, Kies und Seramis. Je nachdem wie luftig die jeweilige Pflanze es mag.
Seramis nehme ich gerne zum untermischen weil zum einen die Erde locker bleibt und nicht so hart wird und zum anderen speichert das Seramis eine Weile Wasser, so dass die Erde nicht zu schnell austrocknet. Macht aber nur Sinn, wenn man Pflanzen hat die nicht so Feuchtigkeitsempfindlich sind.

Ich hatte mal eine Clivie und einige Amarylliszwiebeln pur in Seramis stehen, ohne Erdballen. Und denen ging es wirklich mehr als gut. Gedüngt hab ich nur sporadisch, und das mit normalen Dünger. Gegossen hab ich durchdringend, dann das überschüssige Wasser ablaufen lassen und erst wieder gegossen, wenn der "Fingertest" gezeigt hat, dass das Seramis weitesgehend trocken ist.
Die Clivie hatte in kürzester Zeit den Topf durchwurzelt und das Substrat oben schon rausgeschmissen. Sie hat regelmäßig geblüht, Kindel gebildet. Ihr hat es sehr gut gefallen.

In Hydro hatte ich bisher nur eine Pflanze und das war auch nur ein Test. Hab einen Ableger von meinen Bananenpflanze genommen, Wurzeln mit Wasser gereinigt (das haben nur 2 Wurzeln überlebt, die anderen sind abgebrochen) und dann ab in eine Vase mit Blähton und Wasser natürlich.
Ich dachte das wird eh nix...zum einen ist es bekanntlich sehr schwer für eine Pflanze mit Erdwurzeln dann Wasserwurzeln zu bilden, und zum anderen hatte der Ableger mit seinen 2 Miniwurzeln kaum Halt im Blähton.
Aaaaaaaber auch das hat wunderbar geklappt. Nach einigen Wochen hatte sie schon einige Wasserwurzeln gebildet, nach einem Jahr ca war die ganze Vase komplett durchwurzelt und der Ableger war so groß wie seinen Mama. Auch hier hab ich eher sporadisch gedüngt, mit normalen Dünger. Vielleicht 3x im Jahr oder so. Ich bin da sehr vergesslich was das angeht, und dünge meist erst dann wenn die Pflanze mir zeigt, dass sie mal wieder bissl Nahrung haben will :wink:

Also kann sowohl mit Seramis, als auch mit Hydro oder Erde alles super laufen. Es kommt auch immer auf die Pflanze an...die eine mag es, die andere gar nicht. Da kann man wohl nur etwas rumexperimentieren und viiiiiel Geduld haben!

Das was in Seramis steht...die Pflanzen solltest du in einen Topf setzen mit Abzugslöchern und auf nem Untersetzer.
Durchdringend gießen, Wasser in Ruhe ablaufen lassen und zurück auf seinen Platz. Und lass diesen Wasserstandszeiger weg. Mach einfach den Fingertest. Finger schön weit ins Seramis bohren und fühlen oder sehen obs noch feucht ist. Bei Seramis ist das besonders einfach und man macht sich nicht mal die Finger schmutzig :mrgreen:

EDIT: Pflanze mit Erdballen in Seramis setzen hab ich auch einmal probiert und das ging voll in die Hose. Es war nur am schimmeln da der Erdballen noch nass war, das Seramis drumherum aber trocken und ich hab schön weitergegossen. Da hatte ich nicht wirklich eine Kontrolle drüber und würde diese Variante wirklich nie wieder machen und auch nicht weiterempfehlen. Wenn dann wirklich nur pur in Seramis mit nackigen Wurzeln.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4981
Bilder: 11
Registriert: Di 04 Aug, 2009 22:09
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 4143
Plante,

meist sind Trauermücken ja ein Zeichen dafür,dass das Substrat zu nass ist,dieses mögen die Viecher ja besonders gern!
Wie oben schon geschrieben,gehören Pflanzen in einen Topf mit Abzugslöchern.

Alle Achtung,was Du Dir für eine Arbeit gemacht hast,mit der ganzen Um-und Eintopferei !! =D>
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2957
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 17:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 9
Blüten: 60
Servus,

dann weiß ich, warum ich kaum Probleme mit den Trauermücken habe. Ich hab sie zwar auch schon hin und wieder hier gesehen, aber sie verschwinden auch wieder. Ich mache es immer mal so, dass ich zwischendurch das Substrat ganz trocken werden lasse, zumal ich ja hauptsächlich Pflanzen habe, die es sowieso nicht so nass mögen. Auf die Weise, so scheint es, verhindere ich auch die Ausbreitung der kleinen schwarzen Biester.

Ton pur nehme ich nicht. Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass Pflanzen in Hydrokultur (also mit den großen Tonkügelchen) nicht so gut wachsen wie in humosem Substrat. Drum mach ich das auch nicht mehr. Aber ich mische bei manchen Pflanzen - so z. B. bei der Brigamia - etwas Seramis ins Substrat mit hinein.

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Abend,
erstmal danke fürs teilen eurer Erfahrungen.
Ich hab mir das auch alles sehr zu Herzen genommen.
Dass es bei dir, Tabsi82, mit dem Blähton geklappt hat, hat mich dazu motiviert, das auch weiterhin zu versuchen, da ich finde, dass die Hydrokultur ja meiner Meinung echt nur Vorteile hat. Wenn die Pflanzen denn auch wachsen.
Den halben Tag hab ich alle möglichen Baumärkte nach normalen, günstigen Kultur-Plastik-Töpfen durchsucht. Leider gab es überall nur so Premium-Plastik-Töpfe aus Hartplastik, die preislich bei ca. einem Euro anfingen. Zum Schluss hab ich aufgegeben und dann diese gekauft. 80€ gingen drauf. Wenn jemand einen Tipp fürs nächste mal hat, wo es günstige Plastiktöpfe gibt, sagt es mir doch bitte :? .
So nun hab ich etwa schon die hälfte aller Pflanzen in diese Töpfe mit Abzugslöchern umgepflanzt und diese dann in die Übertöpfe gestellt. Morgen folgt der Rest. Ich hoffe, das wird dann einen Erfolg bringen.
Evtl. werde ich auch noch den Dünger wechseln, vielleicht liegt es ja auch daran.
Wenn jemand noch Tipps hat etc., gerne schreiben!
Grüße

//Edit: Dass Trauermücken die Feuchtigkeit lieben ist mir ja schon klar, denn nachdem ich die ganzen Kulturumstellungen eigentlich nur wegen den Viechern gemacht hab, hab ich ausgiebig recherchiert. Ich gieße eigentlich immer erst, wenn die Pflanze die Blätter hängen lässt (Außer bei Avocado und Cherimoya, die mögen das garnicht). Die komischen Seramis-Anzeiger hab ich eigentlich auch nur zur Zierde drin, hab längst aufgegeben die zu verstehen :) Bei Hydro ist das nun ja letztlich egal, weil die TM da nicht dran gehen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Was mir nun aufgefallen ist...
Die Abzugslöcher sind ja an den Töpfen unten.
Wenn Sie nun bei der Hydrokultur im Wasserbad stehen, kann ja genau so wenig Luft zirkulieren, wie wenn die Pflanzen direkt im Übertopf stehen würden.
Oder bin ich doof?
Sollte ich evtl. Löcher überhalb des Wasserspiegels bohren, damit die Luft dort zirkulieren kann?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2354
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Welche Art Töpfe hast Du denn gekauft, Hydro- oder Kulturtöpfe?

Hydrokulturtöpfe haben Lüftungsschlitze an den Seiten.

Gruß, CL
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Ich hab normale Kulturtöpfe gekauft, doof :)
Dann bohr ich halt überall Löcher rein.
Wo gibts denn solche Hydrokulturtöpfe?
Bei Hornbach und Bauhaus hab ich sowas nicht gesehen, wenn, dann wär mir die Idee bestimmt auch gekommen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2354
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Noch nicht benutzte (bepflanzte) Töpfe kannst du sicher umtauschen!

Das Sortiment an Hydrokultur-Zubehör und Hydro-Pflanzen ist leider seit Jahren rückläufig, weil 'unmodern' oder von Lechuza und Seramis verdrängt. Ineinigen Baumärkten und Gärtnereien wird man aber noch fündig (bin mir grad unsicher, aber ich glaube bei Hornbach auch), ansonsten lohnt ein Blick ins Internet, in die Bucht oder ähnlichen Plattformen. Oder man sucht nach einer Hydrogärtnerei in der Umgebung, welche auch für Privatkunden zugänglich ist.

PS: Günstige Plastik-Kulturtöpfe sollte es eigentlich überall geben.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Bei unserem Hornbach war ich grade nochmal.
Die haben keinerlei Hydrokultur-Zubehör, außer Wasserstandanzeiger, aber das sind die 0815-Dinger die immer bei den Blumenkästen dabei sind und 2€ das Stück kosten :)
Das Internet wird bei mir nicht funktionieren, denn ich brauche ja Töpfe, die passgenau in meine Übertöpfe reinpassen. Auf andere Übertöpfe umzustellen kommt bei mir nicht in Frage, denn das sind richtig hochwertige Stücke und sie gefallen mir auch sehr.
Nach einer Hydrogärtnerei - wusste garnicht, dass es sowas gibt - werde ich mal suchen. Schnellsuche hat grade nichts in der Nähe ergeben aber das wird schon.
Und zu den Plastiktöpfen nochmal: Ich war ja gestern in den Baumärkten unterwegs und hab auch überall gefragt ob die sowas haben, aber Fehlanzeige. Anscheinend rentieren die billigteile sich nicht, darum haben die nur etwas bessere aus Hartplastik und dazu einen entsprechenden Preis. In einer Gärtnerei war ich allerdings noch nicht, das werd ich das nächste mal versuchen.

Eben hab ich mir ne Gasmaske aufgesetzt und selber mit dem Lötkolben Schlitze in die Töpfe geschmolzen. Arbeit, aber gut.
Natürlich wäre es schöner, wenn man direkt Hydrokulturtöpfe hätte.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1805
Bilder: 86
Registriert: Di 17 Mär, 2009 18:05
Wohnort: Lappland, Schweden
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
Hej!

Also falls ich dich nun nicht falsch verstanden habe:
Du darfst Seramis aber nicht mit Hydrokultur verwechseln. Also die Pflanzen in Seramis stehen nicht im Wasserbad.
Die kannst du in "normale" Töpfe mit Abzugslöchern eintopfen, wenn die Löcher nicht zu groß sind weil dann ja unten alles wieder rausfällt.
Die Töpfe kannst du dann ja auch wieder in die Übertöpfe stellen, aber dann immer schauen dass da kein Wasser mehr drin steht. Und zum Gießen ausm Übertopf rausnehmen und in der Spüle gießen oder so :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 109
Registriert: Sa 25 Jan, 2014 16:22
Renommee: 2
Blüten: 20
Hi.
Also von Seramis bin ich jetzt auch weg, ich stelle alle Pflanzen im Moment auf Hydrokultur in Blähton um, neuerdings jetzt mit Innen-Kulturtopf statt nur im Übertopf.
Dass Seramis nicht Hydro ist, ist mir schon klar :)
Du hast aber richtig beobachtet, dass ich bislang noch einige Pflanzen in Seramis pur stehen hatte, direkt im Übertopf. Diese hatte ich dann soweit trocknen lassen, bis die Blätter schlapp machten (die Gießanzeiger sind derbe ungut). Der Seramis-Hersteller schreibt auch ausdrücklich vor, ein grschlossenes Behältnis zu benutzen. Natürlich hatte ich die Gefäße vorher ausgelitert.
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Meine Aloe Vera Pflanzen wachsen und wachsen... von Helvitia, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

29023

Mo 11 Mai, 2009 22:46

von Kurti60 Neuester Beitrag

Meine Gloxinienwinde will nicht wachsen.... von Rösli, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1580

Mi 11 Jun, 2008 18:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

Hilfe meine Ficus will nicht wachsen??? von Nicoledusty2005, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1422

Do 27 Apr, 2017 20:05

von Izobel Neuester Beitrag

meine Kiwi-Pflänzchen wachsen nicht mehr..?! von kiwikernchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2597

Di 31 Mär, 2009 14:50

von kiwikernchen Neuester Beitrag

Warum wachsen meine Plumis nicht mehr? von hausmanskost, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

1437

Di 28 Apr, 2009 15:06

von hausmanskost Neuester Beitrag

Meine Habaneros Keimlinge wachsen nicht mehr was tun? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

6214

Do 16 Sep, 2010 12:14

von Yaksini Neuester Beitrag

Meine Tränen Kiefern wachsen einfach nicht... von GGeko24, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 10 Antworten

10

1739

Do 31 Mär, 2016 1:10

von GGeko24 Neuester Beitrag

Passiflora Edulis/Maracuja Pflanzen wachsen nicht ?? von tiger1, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

2394

Mi 13 Jul, 2016 10:29

von tiger1 Neuester Beitrag

Hilfe, meine Pflanzen wachsen mir über den Kopf! von Lorraine, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 11 Antworten

11

2589

Mi 20 Jul, 2011 11:30

von eklaus Neuester Beitrag

Meine lieben Pflanzen wollen doch noch wachsen :-) von monamdee, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

1822

So 25 Jan, 2009 21:34

von Scary-Mary Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Ton pur - Meine Pflanzen wachsen nicht - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ton pur - Meine Pflanzen wachsen nicht dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der wachsen im Preisvergleich noch billiger anbietet.