Spinnmilben oder normale Spinne?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 15.05.2021 - 20:08 Uhr  ·  #1
Hallo ihr Lieben!

Ich habe gerade mit großem Schrecken in meiner Alocasia ein großes Spinnennetz entdeckt. Letztens nach dem Gieße haben ich auch unter dem Topf bei den Löchern kleine Spinnweben gesehen.
Kann das eine normale Spinne sein, oder eher Spinnmilben? Unter den Blättern konnte ich nichts finden.
Das Netz war eigentlich auch recht klar und sieht auf den letzten 2 Bildern nur wegen dem Besprühen so gepunktet aus.

Ich habe echt mega Angst vor Spinnen und trau mich gar nicht mehr den Topf hochzuheben😅
Ich hoffe jemand hat eine Antwort für mich. Vielen Dank schonmal.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1166
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 725
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 15.05.2021 - 20:21 Uhr  ·  #2
ja da ist eine spinne zu erkennen kein grund zu besorgnis:)
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 15.05.2021 - 21:22 Uhr  ·  #3
Okay super, besser als Spinnmilben auf jeden Fall😅
Das Spinnchen siehst du auf den Bildern aber nicht oder?

Vielen Dank!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1332
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 765
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 15.05.2021 - 23:23 Uhr  ·  #4
Das ist definitv von einer normalen Spinne :)
Und daneben, am Gelbsticker, ist auch gut zu erkennen, was sie angelockt hat. Wer kann bei einem so reichhaltig gedeckten Tisch schon widerstehen ^^ Wenn du die Trauermücken los bist, wird auch das kleine Spinnchen wieder weiterziehen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 16.05.2021 - 00:26 Uhr  ·  #5
Vielen Dank auf jeden Fall, da bin ich echt beruhigt. Lieber ein Tier was den Schädlingen schadet als die Schädlinge^^
Habe das Spinnchen jetzt auch entdeckt, eine ganz ganz kleine isses. Damit kann ich erstmal leben.
Die Trauermücken sind echt eine Plage, wirklich schwer die loszuwerden, aber das wird schon.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1166
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 725
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 16.05.2021 - 11:05 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von lenasplants

Okay super, besser als Spinnmilben auf jeden Fall😅
Das Spinnchen siehst du auf den Bildern aber nicht oder?

Vielen Dank!


doch ich meine ich hätte eine spinne gesehen, kann sie nun aber nicht mehr finden :D
gegen trauermücken hilft weniger/seltener gießen...
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 18.05.2021 - 15:51 Uhr  ·  #7
Oki, gut ich probiere mal. Habe schon Neem benutzt und eben die Gelbsticker. Naja mal gucken
Danke auf jeden Fall!
Azubi
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 100
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 18.05.2021 - 16:35 Uhr  ·  #8
Hallo lenasplants,
wie hast Du das mit dem Neem(-öl?) gemacht ?
Da ich einige durstige Pflanzen habe, kann ich das mit dem weniger gießen nicht so gut machen ...
... ich versuch´s gerade auch mit Gelbtafeln und SF-Nematoden, die fressen die Larven von Trauermücken und Thripse
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 13:14 Uhr  ·  #9
Hey, ich denke das mit den SF-Nematoden sollte eigentlich reichen.
Ich habe Neemöl (schon fertiges, wo man nicht noch Seife oder sowas braucht), mit den Gießwasser gemischt. Wie viel Neemöl man da auf wie viel Liter braucht steht bei der Verpackung dabei. Damit hab ich die Pflanzen ganz normal gegossen. Das tötet auch die Larven ab, bin mir aber nicht sicher, ob es auch schädlich für die SF-Nematoden wäre.
Azubi
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 100
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 16:33 Uhr  ·  #10
Hi lenasplants,
danke für die Antwort.
Ja, ich denke auch, dass das Neemöl alle Nematoden töten würde.
Und auch meine Nützlinge gegen Schimmel (kleine weiße tropische Springschwänze und weiße tropische Asseln)
Seit ich die in den Töpfen habe, habe ich keinen Ärger mehr mit Schimmel und die Nützlinge helfen noch Dünger zu produzieren ... :)
Azubi
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021

Blüten: 75
Betreff:

Re: Spinnmilben oder normale Spinne?

 · 
Gepostet: 23.05.2021 - 14:38 Uhr  ·  #11
Das klingt echt gut. Hab auch bei manchen Probleme mit Schimmel, vielleicht probier ich das mal aus. Danke für die Idee!
Dann lass das mir dem Neemöl lieber sein.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.