Sind Buntnesseln nur einjährig? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Sind Buntnesseln nur einjährig?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 2
Registriert: Di 26 Jun, 2007 17:29
Wohnort: Heinsberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSind Buntnesseln nur einjährig?Di 14 Aug, 2007 9:11
Hallo zusammen,

ich hab da mal eine total blöde Frage :oops: .

Sind Buntnesseln nur einjährig?

Ich war immer der Meinung, dass es keine einjährige Pflanzen wären, aber mein Mann besteht darauf, dass wir im Herbst Ableger machen müßten und unsere großen Pflanzen entsorgen.....
Kann doch nicht........oder? :-k
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23675
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Renommee: 93
Blüten: 49435
BeitragDi 14 Aug, 2007 10:24
Hallo,

sie sind einjährig, wenn du das auf die Überwinterung im Freien beziehst, denn das schaffen sie nicht ;)

Aber im Haus kannst du sie immer halten und jederzeit, wenn sie zu groß geworden sind, mit Stecklingen wieder "erneuern".
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 2
Registriert: Di 26 Jun, 2007 17:29
Wohnort: Heinsberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 14 Aug, 2007 10:43
Danke!

Wir halten sie nämlich in der Wohnung.
Dann kann ich sie also so lange behalten wie sie schön aussehen und ansonsten mache ich mir durch Stecklinge Neue.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 70
Registriert: Do 09 Aug, 2007 21:46
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 16 Aug, 2007 21:49
Hallo!

Du kannst die alte Pflanze auch eibnfach stutzen da sie leicht wieder neue Triebe bildet. Stecklinige würde ich erst im Frühjahr machen, da sie dann besser anwachsen... Beim Stecklinge schneiden möglichst mit einem scharfen Messer einen ziehenden schnitt machen und wenn vorhanden die Schnittstelle in Kohlestaub stecken zum Desinfizieren, da sie sonst leicht faulen.
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 16 Aug, 2007 22:52
also bei der wasserglasbewurzlung hat bei mir noch kein stecki gefalut!
nur bei der erdbewurzelung halt ich das mit dem kohlestaub evtl. für ratsam!

aber mir is grad was aufgefallen!!! bisher hab ich immer schön brav unterhalb eines blattknoten geschnitten und es haben sich dann auch dort unten die wurzeln gebildet!
nun hatte ich aber einen stecki, bei dem das so nich ging und siehe da, der bekommt auf einmal auch so seine wurzeln und das noch in nem viel grösseren bereich!!!
ist es also vielleicht besser eher nen längeres stück unterhalb eines blattknotens dran zu lassen, damit die bewurzelungsfläche grösser is?
habt ihr dazu auch ähnliches beobachten können???
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 16 Aug, 2007 22:55
ach und kleine hexe: zeig uns doch bitte mal deine sorten im buntnesselthread! :P
http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... highlight=
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 70
Registriert: Do 09 Aug, 2007 21:46
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 17 Aug, 2007 15:47
Ich steckte in Erde. Die Wasserglasmedode ist für zu Hause natürlich praktischer und der Kohlenstaub ist dann wohl sinnlos. Mir wurde gelehrt, dass man bei zu großer Blattmasse die Blätter einkürzt, um die Verdunstung zu verringern. Scheint bei der Wasserglasmetode aber nicht zu stimmen. Die gekürzten Stecklinge wurzeln nur schlecht oder gar nicht ( Dracaena, Schefflera).
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 17 Aug, 2007 16:47
ich mach nur die unteren blätter ab, grosse blätter halbiere ich nich!
ich lass min. 2 grosse blätter + die triebspitze dran
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 852
Bilder: 1
Registriert: Fr 06 Jul, 2007 23:12
Wohnort: Harz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 17 Aug, 2007 17:54
Da hat wohl jede Pflanze ihre Eigenheiten, wo man schneidet und wieviel Blattmasse man dranlässt.
Ansich soll ja am Blattknoten die meiste Regenerationskraft sein - Clematis lässt sich aber gern zwischen den Blattknoten schneiden.
Pflanzen die schwer wurzeln verdunsten bei der Dauer viel Wasser, da hat sich scheinbar bewährt, die Blattmasse zu verringern - der Gummibaum mag es, wenn man zu große Blätter einrollt.
Bei sehr weichen Stecklingen gebe ich auch gern ein Stück Grillholzkohle mit ins Wasserglas, wenn ich die Methode anwende, damit nichts fault.
Ansich sind Buntnesseln zweijährig, im zweiten Jahr blühen sie, meine ich. Jedoch würden durch Fremdbestäubung, falls man mehr als eine Sorte hat, immer neue Farbnuancen entstehen. Die einzige sortenreine Vermehrung für den Privatgebrauch wäre dann die über Stecklinge.
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 17 Aug, 2007 17:59
soweit ich weiss, sind buntnesseln weder 1 noch 2 jährig sondern eigentlich stauden, aber dadurch dass sie nach der blüte meist sehr sparrig ausschauen, bzw. ja nur temperaturen oberhalb 8° C mögen, werden sie bei uns eben als einjährige sommerblumen gezogen, oder als kurzlebihe zimmerpflanzen, die man immer wieder neu aus steckis heranzieht, wenn die mutterpflanzen nich mehr so schön aussehen!
demzufolge dürfte eine nessi nach der blüte eigentlich nich absterben, oder hat da wer andere erfahrungen gemacht???
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 852
Bilder: 1
Registriert: Fr 06 Jul, 2007 23:12
Wohnort: Harz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 17 Aug, 2007 18:30
:oops: Ich habe in der Datenbank die "Lebensdauer" mit dem "Umpflanzungstipp" aller 2 Jahre verwechselt.
Als "Lebensdauer" wird dort ca. 5 Jahre angegeben, Klimazone 10.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 2
Registriert: Di 26 Jun, 2007 17:29
Wohnort: Heinsberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 18 Aug, 2007 12:30
@belascoh: war fleißig und habe alle meine Buntis im Thread vorgestellt! :D
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 2
Registriert: Di 26 Jun, 2007 17:29
Wohnort: Heinsberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 18 Aug, 2007 12:35
Also bzgl der Stecklinge habe ich die besten Erfahrungen mit Perlit gemacht.

Ich schneide immer unterhalb eines Blattpaares, entferne dann diese Blätter und stecke den Steckling nur in feuchtes Perlit. Da kommt auch kein Wurzelpulver oder Kohle drauf. Einfach ab ins Gewächshaus und ein paar Tage warten.

Meiner Meinung nach bekommen die in Perlit auch bessere Wurzeln als die in Wasser.
Die "Perlitwurzeln" sind stark und gut verzweigt. Die "Wasserwurzeln" sind feiner und oft nur wie ein Bündel nach unten stehend.

Sobald sich dann Wurzeln gebildet haben kommen die Stecklinge in Jeffies. Wenn diese gut durchwurzelt sind geht es in einen eigenen Blumentopf.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 70
Registriert: Do 09 Aug, 2007 21:46
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 18 Aug, 2007 22:11
Hallo!

Ihr seid euch ja nicht einig ob Buntnesseln ein-, zweijährig oder staudig sind. Ich hab mal im "Zander" nachgeschlagen und bei Coleus-Blumei-Hybriden das Symbol für Halbstrauch gefunden. (Denk mir mal, dass wir die ganze Zeit über die Hybriden schreiben.) Sonst gibt es Arten die ein-, zweijährig, staudig sind und auch als Halbstrauch wachsen.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 473
Bilder: 15
Registriert: Mi 20 Jun, 2007 18:45
Wohnort: NRW Kreis Neuss
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 18 Aug, 2007 22:26
Hallo Bluzie,

wie du steckst die in Erde ??
Wie kann ich das verstehen ??
Müssen die nicht erst Wurzeln haben, bevor die in Erde kommen ??
Wie genau machst du das ?

Gruß Sani
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Einjährig und winterhart? von Klemmi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

3180

Fr 10 Aug, 2007 15:31

von Klemmi Neuester Beitrag

Passi einjährig ? von Mauseohr, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

948

Sa 06 Sep, 2008 11:04

von Mara23 Neuester Beitrag

gartenbeet einjährig von Gast, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 9 Antworten

9

2276

Fr 13 Mai, 2011 22:33

von Gast Neuester Beitrag

Bin ich (Nemesia) nur einjährig? von GinkgoWolf, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

2182

So 12 Jan, 2020 12:18

von Woody Neuester Beitrag

mimosa pudika - einjährig? von Chap-Mimose, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

3551

So 22 Mai, 2011 11:49

von Chap-Mimose Neuester Beitrag

Chili einjährig oder mehrjährig? von knuddelkaninchenX, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 21 Antworten

1, 2

21

34350

Di 17 Jul, 2018 22:23

von DonAlfonso63 Neuester Beitrag

Was bedeutet einjährig?...und andere Probleme von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 18 Antworten

1, 2

18

5791

Fr 08 Aug, 2008 8:27

von Baghira Neuester Beitrag

Hibiskus sabdariffa! Wirklich einjährig? von Mel, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 14 Antworten

14

8042

Di 22 Jul, 2008 18:50

von Mel Neuester Beitrag

Chilipflanze - Einjährig oder mehrjährig. von Nov, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1833

Mo 24 Aug, 2009 21:56

von Mel Neuester Beitrag

Welche Staude ist das? Cleome - einjährig von NicoleB, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

5759

Fr 11 Jun, 2010 15:08

von NicoleB Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Sind Buntnesseln nur einjährig? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Sind Buntnesseln nur einjährig? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der einjaehrig im Preisvergleich noch billiger anbietet.