Sichtschutz zum Nachbargarten - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Sichtschutz zum Nachbargarten

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di 03 Jul, 2007 13:31
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSichtschutz zum NachbargartenMi 07 Mai, 2008 15:34
Hallo zusammen,

wir wollen zum Nachbargarten einen Sichtschutz machen. Die Länge wäre ca. 10 m. Da wir noch nicht genau wissen, ob wir einen Zaun in Höhe von ca. 1.40m anbringen wollen oder vielleicht nur Pfähle aus Holz reinschlagen und Drähte dran spannen (so wie bei den Reben), wollten wir uns mal hier schlau machen, ob es vielleicht noch andere Möglichkeiten gäbe, z.B. ohne Pfosten zu betonieren. Es sollte auch nicht die Welt kosten. Wir würden das ganze gerne begrünen mit Kletterpflanzen. Da kommt dann die nächste Frage auf, welche Kletterpflanze ist zu empfehlen. Gerne würden wir was schnellwachsendes haben, das aber auch gut dicht macht. Bei Knöterich bin ich mir nicht ganz sicher, ob er nicht einfach zu heftig wird und man den Tag bereut an dem man ihn gepflanzt hat.
Vielleicht kann uns hier jemand mal seine Erfahrungen und Tipps hier mitteilen.

Lg Schoferle
Benutzeravatar
Wanawahi
Wanawahi
Beiträge: 11244
Bilder: 502
Registriert: Mo 23 Apr, 2007 10:31
Wohnort: Eupen, Belgien
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 15:38
Ich denke, es kommt da sehr auf den Platz und den Geschmack an.
Meine Idee wäre natürlich eine bunte (weiss/rosa/lila) Hibiskushecke!!!

Aber nicht jeder hat meinen Geschmack!! :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di 03 Jul, 2007 13:31
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 16:07
Hallo Heike,

danke für den Tipp. Die Idee wäre nicht schlecht, aber soviel Platz haben wir leider nicht. Es ist nur ein relativ schmaler Streifen, da vorne dran schon die Gemüsebeete bzw. Beerensträucher sind. Wir dachten einfach an einen Zaun und da lassen wir dann was dran entlang ranken. Aber die Sache ist nicht ganz so bilig. Mal jetzt vom Preis abgesehen, kommt dazu, welche Pflanze nehmen wir dann. Knöterich soll zwar schnell ranken (das wäre zwar nach unserem Geschmack), aber er soll einem wohl auch leicht über den Kopf wachsen, wenn man nicht immer hinterher ist. Wir sind uns jetzt wieder total unschlüssig was wir da hinbauen wollen. Göga hat jetzt was von "Weidenzweigen -in- die -Erde - stecken" gesehen und gelesen, aber ich denke mal, das geht auch nicht so einfach. Und die Frage ist dann, hält die Konstruktion dann Jahre oder kann man alle 2-3 Jahre so ein neues Ding machen. Dazu hab ich dann auch keine Lust.
Mal schauen, vielleicht hat ja noch jemand die zündende Idee für uns.

Hibiskusbüsche finde ich übrigens total schön.
Wünsche dir noch einen schönen Abend

Lg Schoferle
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 16:10
Duftjasmin Bilder und Fotos zu Duftjasmin bei Google.

Wächst schnell, riecht gut und ist absolut schnittfreudig! :wink:

Klick mal hier rein:

http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... asminhecke
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 16:19
bambushecke!
als ich das in hamburg gesehen hab, war ich echt begeistert!!!
max. 40-50 cm breit und dennoch absolut blickdicht!
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 18:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 17:46
Hallo Schoferle,

die Idee mit den Weidenzweigen ist zwar sehr preiswert, aber die Weiden graben Deinem Gemüse anschließend das Wasser ab. Also nicht so toll. Genau wie der Knöterich auf Deinem Streifen nicht zu bändigen sein wird.

Wenig Rankhilfen brauchen Clematis, wenn Du z.B. eine montana kaufst, brauchst Du nur wenige Pflanzen, weil die heftig wachsen.

Eine andere Möglichkeit wäre, ein paar Weinstöcke zu pflanzen, die brauchen nicht soviel Platz, weil sie am Spalier gezogen werden und bringen die Kosten über die Ernte wieder rein. :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di 03 Jul, 2007 13:31
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 18:32
Hallo zusammen,

so, ich hoffe nun, daß meine Antwort erscheint. Hab schon 2 mal getippt, und alles war weg.

Also nochmal:
vielen Dank an euch alle.

Wir haben gerade nochmal darüber gesprochen, daß wir vielleicht von unseren Brombeeren ein paar Ableger ausbuddeln und dort einpflanzen werden.
Denke mal das kommt am biligsten.
Und dann kann man noch etwas dabei ernten. Das dauert dann zwar länger, aber was solls.

Reben haben wir schon an einer anderen Stelle 4 Stück. Brombeeren ja zwar auch, das gibt dann zwar ne Schwemme, aber die bekomm ich vielleicht bei anderen Leuten los.
Knöterich ist mir persönlich doch wohl zu heftig. Bei dem Duftjasmin, der mir schon gefallen würde, weiß ich nicht, ob er winterhart ist.
Bei den Weiden hab ich auch so meine Bedenken. Wenn man die nicht richtig pflegt, denke mal, dann sieht es mit der Zeit doch etwas wüst aus. Und wenn die meinem Gemüse das Wasser nehmen ist das auch nicht so toll. Bei uns ist es sowieso total trocken.

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend und lieben Dank nochmal

Lg Schoferle
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 18:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Mai, 2008 20:44
sonst nimm doch zur abwechslung himbeeren! ;-)
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 16 Feb, 2007 9:55
Wohnort: linz/ö
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mai, 2008 8:46
bei der länge würde sich auch eine gemischte naschhecke ausgehen:
Schlehdorn, Kornelkirsche, div. Beeren ...
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 18:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mai, 2008 9:00
Es gibt eine japanische Weinbeere http://de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Weinbeere
Die kann ich nur empfehlen, weil sie nicht über die Wurzeln wuchert und weil die Früchte fleischlos sind.

Wenn man eine Pflanze kauft, kann man sie recht schnell über Absenker vermehren. Einfach auf dem Boden liegen lassen, dann kommen die Wurzeln von allein.
Zuletzt geändert von Baghira am Do 08 Mai, 2008 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mai, 2008 10:36
hallöchen,

also zuerst solltest du klären, in welcher höhe der zaun max. sein darf. z.b. ist bei uns in genau seitens der gemeinde vorgegeben wie hoch und aus welchen materialien zäune bzw. begrenzungen (auch zu den nachbargrundstücken) sein dürfen und 1,40 ginge überhaupt nicht und nirgends :mrgreen: nachdem ihr aber sowieso die grundstücksgrenze begrünen wollt, ist das wohl egal, es geht ja wohl primär nur um eine abgrenzung (hund, kinder o.ä. ) gegenüber dem nachbarn. warum dann nicht ein (relativ preiswerter) maschendrahtzaun, da reichen auch 80 cm höhe (das ist in den meisten fällen erlaubt) und wenn die bepflanzung davor ist, sieht man von dem dünnen grünen geflecht sowieso nix mehr.

mein favorit wäre natürlich eine bambushecke, aber achtung: nur fargensien nehmen, die bilden keine rhizome, sonst gibt's ärger mit dem nachbarn, wenn der schon direkt angrenzt. eine rhizomsperre wäre eine möglichkeit, aber seit unser bambus bereits einen kleinen teich(schale, 80 cm tief) und den weg "unterwandert" hat und auf der anderen seite rauskam, traue ich den sperren nicht wirklich :mrgreen: und würde daher lieber fargensien nehmen, die es ja auch als hohe sorten gibt, die dann einen wirklichen sichtschutz bieten. der vorteil bei bambus ist halt, dass er ganzjährig grün ist und für saisonale farbtupfer kann man ja noch davor durch ausgewählte pflanzen sorgen...... und pflegeleicht ist er auch: einfach eine beregnungsschlange hineinlegen: fällt nicht auf und versorgt bei bedarf problemlos und einfach die ganze länge und preiswert ist so ein schlauch allemal :wink:

lg cat
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di 03 Jul, 2007 13:31
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mai, 2008 15:46
Hallo zusammen,

vielen Dank nochmal für die tollen Ideen.
Wir machen das ja nicht direkt auf der Grenze, davon abgesehen, gehören diese Gärten alle dem Familienheim. Dh. es sind Mietergärten. Man darf da im Prinzip machen was man will. Und es gibt schon von der anderen Seite einen Maschendrahtzaun. Er ist allerdings nicht so hoch. Unseren werden wir ca. 10-15cm in unserem Garten hochziehen. Wir wollen einfach einen Sichtschutz zum Nachbarn haben. Wir haben 2 Stühle da stehen, wo wir uns ab und zu mal ausruhen wollen. In aller Ruhe. Und da die Nachbarin ihre Büsche rausgemacht hat, die waren bisher ein kleiner Sichtschutz, sitzen wir nicht mehr so in Ruhe da. Göga hat sich schon beim Draht-Mann erkundigt. Der Maschendraht kommt auf ca. 50 Euronen, dann kommen noch Pfähle und so Bohrer (ich weiß leider nicht wie das Zeug heißt, das in die Erde verschraubt wird), also alles in allem ca. 120-150 €. Wenn wir die Brombeeren machen, wird es natürlich einiges biliger. Zumal die Brombeeren schon gute Ableger gebildet haben. Aber diese japanische Beere wäre auch eine tolle Idee. Die haben wir noch nicht.

Lg Schoferle
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 16 Feb, 2007 9:55
Wohnort: linz/ö
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 09 Mai, 2008 9:12
cat hat geschrieben: eine rhizomsperre wäre eine möglichkeit, aber seit unser bambus bereits einen kleinen teich(schale, 80 cm tief) und den weg "unterwandert" hat und auf der anderen seite rauskam, traue ich den sperren nicht wirklich


off topic: wie tief ist deine rhizomsperre und aus welchem material? Bei uns gibts nämlich ähnliche probleme...
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 09 Mai, 2008 9:33
nazareno hat geschrieben:
cat hat geschrieben: eine rhizomsperre wäre eine möglichkeit, aber seit unser bambus bereits einen kleinen teich(schale, 80 cm tief) und den weg "unterwandert" hat und auf der anderen seite rauskam, traue ich den sperren nicht wirklich


off topic: wie tief ist deine rhizomsperre und aus welchem material? Bei uns gibts nämlich ähnliche probleme...


:mrgreen: isch abe gar keine :D :D :D

ernsthaft: beim ersten garten und den ersten "gehversuchen" mit bambus haben wir keine eingebaut, den bambus hatten wir damals in teichnähe stehen und die 5 jahre, die wir ihn da hatten gab es keine probleme...... was heute damit ist :mrgreen:

dann wurde er umgesiedelt in einen reihenhausgarten, da ist er wachstumstechnisch explodiert und hat sich - wie bereits beschrieben auch entsprechend ausgebreitet, an rhizomsperre haben wir damals einfach nicht gedacht bzw. dass es nicht so arg wird und/oder wir wieder weg sind :mrgreen: mitsamt unserem (hauptteil) bambus :mrgreen:

jetzt haben wir wieder keine sperren, weil wir auch keine nachbarn haben :D :D :D er kann sich nur bei uns ausbreiten (der nigra hat allerdings schon versucht in den kanalschacht zu kommen :mrgreen: - wurde aber wieder ins erdreich verbannt) und da müssen wir ihn halt entsprechend leiten, aber eigentlich darf er sich da ungestört ausbreiten (noch). in eine uferzone setzen wir ihn sowieso nicht :mrgreen: sodass er da keinen schaden anrichten kann. ansonsten könnte er im schlimmsten falle eventl. höchstens in wiesen/freiflächen (=abstandsflächen bzw. regenauffanggebiete) "auswandern" und das ist relativ egal ........ der bauer mäht 2 - 3 x drüber pro saison und das war's......

durch den straßenasphalt wird er kaum brechen, solange er anderweitige ausbreitungsmöglichkeiten hat und sollte sich das mal in ein 20 oder 30 jahren ändern: dann gucken wir eh von unten zu :twisted: also: zu was (bei uns) rhizomsperren

lg cat
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 18:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 09 Mai, 2008 10:17
Aus gegebenem Anlass eine Erklärung zu "fleischlose Früchte":
Sie enthalten keine Maden!
:-#= :-#= :-#=
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Unbekannter Baum im Nachbargarten-weibliche Weide, von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1133

Do 16 Apr, 2009 9:54

von Indigogirl Neuester Beitrag

Sichtschutz von magiccat, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 4 Antworten

4

6251

So 23 Mär, 2008 12:47

von magiccat Neuester Beitrag

Sichtschutz von gartenente, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

2695

Fr 30 Apr, 2010 16:27

von gartenente Neuester Beitrag

Sichtschutz von Inanah, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

3096

Sa 01 Mai, 2010 21:39

von Mel Neuester Beitrag

Sichtschutz von Irmgard Rüssel-Rupperti, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

2486

Sa 02 Jul, 2011 16:10

von Beatty Neuester Beitrag

Sichtschutz von Habanero Red, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 4 Antworten

4

2472

Sa 21 Mär, 2015 22:36

von Nevin933 Neuester Beitrag

Grüner Sichtschutz von Mel, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 3 Antworten

3

13454

Mi 06 Sep, 2006 15:24

von shaddow1991 Neuester Beitrag

Sichtschutz für den Balkon von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

15485

Do 11 Okt, 2007 12:11

von Frank Neuester Beitrag

Sichtschutz für den Balkon von waveform, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 11 Antworten

11

4426

Do 14 Aug, 2008 14:01

von aceituna Neuester Beitrag

Sichtschutz- Pflanze von Habanero Red, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 30 Antworten

1, 2, 3

30

9247

Sa 21 Feb, 2009 11:20

von ogalalasioux Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Sichtschutz zum Nachbargarten - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Sichtschutz zum Nachbargarten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nachbargarten im Preisvergleich noch billiger anbietet.