Schwierigkeiten mit der Kakteenerde - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Schwierigkeiten mit der Kakteenerde

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 1:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragFr 05 Jun, 2009 8:24
Ich hatte das mit den verschiedenen Spezialerden immer so verstanden, dass die "spezial" sind, weil sie für die Pflanzengruppe speziellen Dünger enthalten. So ist also in Zitruspflanzenerde Zitrusdünger drin etc.
Die Zusammensetzung sollte dann natürlich auch noch unterschiedlich sein.

Interessant finde ich (und das ist mir jetzt erstmal so richtig aufgefallen, als ich das hier las), dass ich die Kakteenerde von Hornbach (Floraself?) sehr gerne kaufe und verwende... nur eben nicht für Kakteen!
Das ist mein liebstes Aussaatsubstrat. Ich mische dann Seramis und Aquarienkies unter und sähe darin viele meiner Samen aus. Klappt super!

Ich glaube, Scrooge hat vollkommen Recht. Der Grund für diese Verwirrung liegt darin, dass die meisten Kunden Pflanzen als Dekoartikel kaufen und nicht als lebende Dinge. Mir tut es immer wieder in der Seele weh, wenn ich bei meiner Schwägerin alle paar Wochen neue Sukkulenten auf der Fensterbank stehen sehe... Lithops in flachen Schalen, weil's netter aussieht... andere Sukkulenten in einer Duft-Potpourri-Mischung ](*,) - ist so schön dekorativ... und so weiter. Die fehlenden Wasserabzugslöcher in den Gefäßen brauche ich da wohl gar nicht erst erwähnen!
Die begreifen auch nicht, dass sie da lebende Pflanzen haben, die Bedürfnisse haben und die richtig gepflegt werden wollen.
Aber sich dann drüber beschweren, sie hätte ja keinen grünen Daumen und bei ihr würden ja immer alle Pflanzen eingehen.

Wenn Leute dann hergehen und sich für ihre Sukkus und Kakteen Kakteensubstrat holen, ist das schon ein gewaltiger Fortschritt!

Aber wir Greenen sind mit unseren Pflanzen und vorallem unserer Liebe zu Pflanzen eben doch eine andere Gattung Mensch...!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 12:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jun, 2009 9:48
Kerzenwachspuhler hat geschrieben: WARUM zum Teufel verkaufen die bei Dehner so ein Substrat, wo "Kakteenerde- unsere Beste" draufsteht, wenn es angeblich gar nicht geeignet ist?


Ich bin zwar auch kein Kakteenprofi, auch wenn ich einige (vorwiegend Lophophoren und Astrophyten) habe.

Aber ich denke, ich kann dir die Frage beantworten warum einige Firmen ungeeignete Kakteenerde verkaufen.

Ganz einfach:

Weil sie verdienen wollen... :twisted: :twisted:

LG

Jens
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 05 Jun, 2009 10:19
Scrooge hat geschrieben:Daher müssen solche Käufe immer als erstes "enttorft" werden. Eine Anleitung dazu findest Du über die Suche - vielleicht hat auch jemand gerade den Link zur Hand?

Spontan fällt mir dieser Link dazu ein: Enttorfen von Baumarktkakteen
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 10:58
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jun, 2009 10:52
Jens1911 hat geschrieben:Aber ich denke, ich kann dir die Frage beantworten warum einige Firmen ungeeignete Kakteenerde verkaufen.
Ganz einfach:
Weil sie verdienen wollen... :twisted: :twisted:


Nun ja, dass eine Firma verdienen möchte ist wohl selbstverständlich - dass sie ungeeignete Erde anbietet damit die Pflanzen möglichst schnell eingehen wage ich wirklich zu bezweifeln..

Ich sehe das Problem eher beim (normalen, nicht greenen) Verbraucher.

Stell einen Sack "Kakteenerde XY mit Torf & bissi Sand" & einen Sack "Kakteenerde XY Bims, Lava, Perlite, Sand" im Baumarkt nebeneinander - Preis der gleiche. Ich garantiere Dir, 95% der Kunden (die sich nicht vorher in irgendwelchen Foren/Büchern schlau gemacht haben) greifen zu der Torferde. Warum? Weil die anderen Blümchen ja in der Erde auch super wachsen. Substrat ist eben für die allermeisten einfach Erde - und warum sollte das denn für Kakteen schlecht sein wenn's für alle anderen Pflanzen funktioniert.

Angenommen der Sack "Kakteenerde XY mit Torf" ist ausverkauft - nur noch der andere da. Wird gekauft, daheim aufgemacht ... ich möchte nicht wissen wieviele Reklamationen, Umtäusche, etc. in den nächsten Tagen kommen werden a la "ja in dem Steinzeug kann ich keine Pflanzen kultivieren".


..warum die Kakteen im Baumarkt in Torf angeboten werden?
- Torf ist billig
- die Torfkakteen kommen zum Großteil aus riesigen Vermehrungsanlagen in Holland. Im Endeffekt industrielle Massenproduktion - sie wachsen schnell & gut (unter den Bedingungen die in den Gewächshäusern dort herrschen), Düngen ist nicht so oft notwendig wie bei mineralischem Substrat.

so.. jetzt gibt's hin- und wieder auch Kakteen in Baumärkten die in Lavagrus stehen, vornehmlich größere Exemplare. Die kommen aus Teneriffa oder sonstigen Kanarischen Inseln (wo ebenfalls sehr große Kaktusplantagen stehen). Warum? Weil's auf Teneriffa keinen Torf gibt dafür aber Lavagestein en masse... Allerdings garantiere ich dir auch hier: der gekaufte Kaktus wandert bei den allermeisten früher oder später in normale Baumarkterde (bereits mehr als einmal erlebt - trotz Bekehrungsversuche:-#( :-#( ) Warum? Siehe oben. Steinchen können doch kein anständiges Substrat sein :-#( :-#(

Ergo. Ich möchte hier nicht den Firmen die Schuld geben, sondern eher dem Verbraucher. Schließlich bestimmt Angebot & Nachfrage auch bei Pflanzen das Sortiment.

Ist bei Lebensmitteln doch ähnlich. Wenn aufkommt, dass das als "Kernöl nach steirischer Art" aus China & nicht aus der Steiermark kommt ist der Aufschrei groß ... sich vor dem Kauf zu informieren, wär gar nicht so schwer, aber die wenigsten tun es (und schimpfen dann halt hinterher)...
Zuletzt geändert von Lilith am Fr 05 Jun, 2009 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1426
Registriert: Mo 08 Dez, 2008 13:33
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jun, 2009 11:14
@Lilith: Genauso schauts aus =D>
Wenn man sich allerdings etwas Gedanken über die Herkunft von Kakteen macht, wird man sehr schnell feststellen, dass diese mit Sicherheit zum größten Teil nicht in humushaltiger Erde wachsen, sondern vielmehr in humusfreien und mineralischen Verwitterungsböden gedeihen.
Ich habe anfänglich den selben Fehler gemacht und auch keinerlei Gedanken darüber verloren, obwohl es doch offensichtlich war :- , wo und unter welchen Bedingungen Kakteen wachsen.
Wo Kakteenerde drauf steht.....muss noch lange keine drin sein :- :- :-
Aber...... man lernt nie aus.....und sollte auch für Tipps und Ratschläge offen sein. [-o<
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 14:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 05 Jun, 2009 11:39
Der Thread ist einfach Genial! :mrgreen:

Wenn jetzt einer nicht geschnallt hat, worin Kakteen und Sukkulenten zu halten sind,
dann ists eh zu spät! #-o
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2843
Registriert: So 10 Feb, 2008 0:09
Wohnort: Hochrhein
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jun, 2009 18:29
So - ich war heute mal wieder im Obi und habe 3 Kakteentöpfchen mitgenommen. Da ich wußte, daß man die enttorfen muss, hab ich rumgesucht und diesen Thread gefunden. Ich hab sie enttorft nach der Methode von Echinopsis - meine Güte, ist das ein Theater, ich war hinterher ziemlich nass!- und jetzt liegen sie erst mal zum Trocknen da.
Ich hab jetzt noch zwei Fragen:
Erstens: Weiß jemand, was ich da überhaupt gekauft habe?
Und zweitens: Ich habe im März einige Kakteen, die ich schon länger habe, in rein mineralisches Substrat von Haage gepflanzt, allerdings vorher nicht diese Prozedur mit ihnen durchgeführt. Muss ich das jetzt nachholen? Und dieses Haage-Substrat enthält einiges an Lehmanteil und wird nach dem Gießen ziemlich hart, ich hab es nicht mal mehr geschafft, ein Namensschildchen da reinzustecken. Ist das ok oder muss ich das noch mit irgend einem Zuschlag auflockern?
Bilder über Schwierigkeiten mit der Kakteenerde von Di 09 Jun, 2009 18:29 Uhr
DSCN8563k.JPG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 10:58
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jun, 2009 19:08
Hallo,

der linke dürfte ein Astrophytum myriostigma sein, der rechte 2x Schwiegermuttersessel (Echinocactus grusonii). Die beiden in der Mitte sehen mir stark nach Mammillaria aus, aber welche von den hunderten? :-k

LG alex
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 14:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 09 Jun, 2009 19:16
links: Astrophytum myriostigma Bilder und Fotos zu Astrophytum myriostigma bei Google.

mitte: sieht so nach Orocereus Bilder und Fotos zu Orocereus bei Google. aus!

rechts: Echinocactus grusonii Bilder und Fotos zu Echinocactus grusonii bei Google.

Am besten 2 - 3 Tage trocknen lassen, dann in trockenes Substrat einpflanzen
und nach ca einer Woche vorsichtig das Giessen anfangen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 12:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Jun, 2009 6:59
Lilith hat geschrieben:Hallo,

der linke dürfte ein Astrophytum myriostigma sein...


Ja sehe ich auch so,

aber kom bitte nicht auf die Idee sie zu essen, dröhnt zwar ( Mescalin!!) wäre aber trotzdem schade.

Es würde mich aber mal interessiern, ob Obi eigentlich weiß, was sie da verkaufen, von wegen BtMG... :mrgreen:

LG

Jens
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 14:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 10 Jun, 2009 7:53
Also:
verwechselts Du den mit dem Peyotl Bilder und Fotos zu Peyotl bei Google. -Kaktus ( lophophora williamsii Bilder und Fotos zu lophophora williamsii bei Google. ) :?: :?: :?:
zweitens: hätte, wenn der Mescalin enthalten würde, dies in dem Alter keinerlei Wirkung!
drittens: leben wir nicht in einem Land, in dem der Besitz von derartigen Kakteen verboten ist.
Somit greift da gar nicht das BTMG :-## :-## :-##

BTW: Vielleicht noch was am Rande zu Kakteensubstrat!

Wer in der Nähe eines Standortes der FA. VULKATEC wohnt, sollte
sich dort das Substrat besorgen, da es
1. sehr preisgünstig und
2. optimal für Kakteen und Sukkulenten ist. :idea:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 12:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Jun, 2009 10:58
DieterR hat geschrieben:Also:
verwechselts Du den mit dem Peyotl Bilder und Fotos zu Peyotl bei Google. -Kaktus ( lophophora williamsii Bilder und Fotos zu lophophora williamsii bei Google. ) :?: :?: :?: ...
drittens: leben wir nicht in einem Land, in dem der Besitz von derartigen Kakteen verboten ist.
Somit greift da gar nicht das BTMG :-## :-## :-##


Hi Dieter,

Zu 1.: Nein, verwechsele ich nicht, zumindest dann nicht, wenn man nach Christian Rätsch "Enzyklopädie der Psychoaktiven Pflanzen", AT Verlag Zürich, 5. Aufl. 2001 Seite 336 geht...

Zu 3.: Der Besitz nicht, möglicherweise aber der Erwerb .... wie bei (fast) allen Drogen des BtMG...

LG

Jens
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 14:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 10 Jun, 2009 11:37
Der Erwerb und Besitz von Kakteen ist nicht strafbar! :- :-#=
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 10:58
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Jun, 2009 12:08
](*,) ](*,)

Das ist zwar nun komplett OT aber es muss einfach raus...

Lophophora enthält Mescalin, damit also eine psychoaktive Substanz - warum sollte diese Pflanze verboten werden. Sollten dann Engelstrompeten, Tollkirschen, im Feld wachsender Schlafmohn (was hin und wieder halt doch vorkommt) und vieles andere mehr (was überall wächst & wo viele gar nicht wissen, dass Alkaloide enthalten sind) rigoros bekämpft und abgesägt werden, der Verkauf von Stecklingen gleichgesetzt mit dem Dealen von Cocain (was ein ähnliches Motiv besitzt wie Mescalin)? Weil da ja böse böse Drogen drinnen sind (bevor es jetzt einer falsch versteht - nein, ich hab meine Pflanzen nicht um mir irgendwelche Tees & Salben daraus herzustellen :roll: )?

In der Schweiz sind Lophos & deren Samen übrigens verboten..

Ansonsten:
damit genügend Mescalin für den Rausch drinnen ist muss so ein Lopho schon groß sein & große Lophos sind teuer, sehr teuer sogar.. Lässt sich in irgendeinem Hinterhof mit entsprechendem Wissen deutlich einfacher aus banalen Ausgangsmaterialen synthetisieren...
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 12:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Jun, 2009 13:57
Lilith hat geschrieben:](*,) ](*,)

Das ist zwar nun komplett OT aber es muss einfach raus...

Lophophora enthält Mescalin, damit also eine psychoaktive Substanz - warum sollte diese Pflanze verboten werden. Sollten dann Engelstrompeten, Tollkirschen, im Feld wachsender Schlafmohn (was hin und wieder halt doch vorkommt) und vieles andere mehr (was überall wächst & wo viele gar nicht wissen, dass Alkaloide enthalten sind) rigoros bekämpft und abgesägt werden,


Wer sagt denn, das es verboten werden soll....???

Auch ich halte diese Regelungen für absoluten Quatsch, nur... bin ich nicht der Gesetzgeber... :shock:

Nur nebenbei, Khat (Catha edulis), auch Qat genannt und auch Aztekensalbei (Salvia Divinorum) sind verboten worden. Also habe ich ledigl.in Frage gestellt, ob nicht evtl. auch die eine oder andere Art von Kakteen...

LG

Jens
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kakteenerde von silberbeeren, aus dem Bereich New GREENeration mit 4 Antworten

4

1852

Fr 01 Apr, 2011 12:43

von silberbeeren Neuester Beitrag

Aquarienkies in Kakteenerde von Flowerfee, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

6781

Mi 05 Mai, 2010 16:58

von Flowerfee Neuester Beitrag

Mineralische Kakteenerde von ephemunch, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

8090

Di 25 Jun, 2019 8:35

von DieterR Neuester Beitrag

Elefantenfuß in Kakteenerde? von Eve100, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

2601

Di 17 Mai, 2016 10:58

von only_eh Neuester Beitrag

crassula in Kakteenerde, wie gießen? von puppe39, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

1842

Do 12 Jun, 2008 10:36

von puppe39 Neuester Beitrag

adenium samen in kakteenerde? von irrlichti, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1474

Mi 28 Dez, 2011 14:33

von Mara23 Neuester Beitrag

Monstera, Fensterblatt in Kakteenerde?? von DunkelbraunerDaumen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

2361

Mo 06 Feb, 2012 16:18

von Scrooge Neuester Beitrag

Kakteensubstrat mit Kakteenerde mischen? von Oedlandgaertner, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

327

So 02 Aug, 2020 21:34

von kdb Neuester Beitrag

Yucca - eignet sich Kakteenerde? Ja von Jule35, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 14 Antworten

14

6015

Sa 07 Feb, 2009 15:31

von Jule35 Neuester Beitrag

Kann man mineralische Kakteenerde strecken? von Tetrodotoxin, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

2128

Di 27 Apr, 2010 19:28

von Scrooge Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Schwierigkeiten mit der Kakteenerde - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schwierigkeiten mit der Kakteenerde dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kakteenerde im Preisvergleich noch billiger anbietet.