sansevieria laurentii vermehren - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

sansevieria laurentii vermehren

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Do 13 Jun, 2013 16:05
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragsansevieria laurentii vermehrenDo 13 Jun, 2013 16:15
Hi Forum,

sorry, dass ich hier vor der Vorstellung meiner Person mit einer Frage reinplatze.
Ich werde das demnächst nachholen.

Meine sansevieria laurentii hat einen schönen Ausläufer (Seitenspross) bekommen. Diesen würde ich gerne entfernen und in einem extra Topf großziehen. Ich bin relativ neu in dem Gebiet der Vermehrung von Pflanzen.

Ich stelle mir das Ganze folgendermaßen vor:
1. Mutterpflanze aus dem Topf nehmen
2. Das Verbindungsstück (Rhizome?) zwischen Mutterpflanze und Ausläufer, dicht an der Mutterpflanze mit einem scharfen Messer abtrennen.
3. Mutterpflanze wieder eintopfen
4. Ausläufer 2-3 Tage antrocknen lassen
5. Ausläufer in einen Topf mit Kakteenerde (mit einem hohen Anteil Sand) pflanzen

Stimmt dieser Vorgang oder was muss ich anders machen?

Was mir vor allem Unklar ist:
1. Muss ich das Verbindungsstück (Rhizome?) komplett entfernen oder wird dieses mit dem Ausläufer wieder eingepflanzt?
2. Was heißt es eine sansevieria laurentii anzutrocknen? Heißt das einfach die Pflanze 2-3 Tage ohne Wasser auf einer Fläche liegen lassen? Wenn sie schon Wurzeln hat, braucht sie dann kein Wasser?
3. Muss ich die Schnittstelle z.B. mit Zimptpulver bestreuen, um die Wunde zu heilen?

Ich hoffe ihr helft mir weiter. Bin gespannt auf die Leute hier im Forum :-)
Beste Grüße, Patrick
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 10:11
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Jun, 2013 17:31
Hallo Patrick,

wie groß ist denn der neue Ableger? Haben sich schon Blätter entwickelt oder guckt da vorerst nur das "Rhizome" raus?
Dann noch nicht schneiden!
Mach doch bitte mal ein Bild :wink:

Im Prinzip ist das so wie du es beschrieben hast. Man kappt einfach den Neutrieb von der Mutterpflanze ab.
Ein Stück Rhizom sollte beim Ableger dran bleiben. Auch an der Mama kannst du etwas dran lassen.
Ich würde die beiden Schnittstellen noch etwas mit Holzkohlepulver desinfizieren. Zimt geht zur Not auch, aber nicht zu dick,
damit dir das Pulver später nicht gammelt.
Den Ableger würde ich ein paar Tage länger liegen lassen, damit nach dem Eintopfen keine Fäulnis entsteht.
Auf jeden Fall beide Pflanzen mind. 14 Tage nicht gießen, die Schnittstellen müssen gut abtrocknen und vernarben.
Sansevierien kommen erstaunlich gut eine lange Zeit ohne Wasser aus, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Generell sollten sie nicht so oft wie Grünpflanzen gegossen werden und im Winter eine Ruhepause bekommen.

LG
Linda

P.S.
Herzlich Willkommen im Forum :-#= :-#= :-#=
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Do 13 Jun, 2013 16:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Jun, 2013 21:51
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung Linda.
Der Ableger ist noch ziemlich klein. Der Rhizome wird gerade gespalten und die ersten 2-3 Blätter, die abgehen werden, sind zu erkennen. Ich wollte dem Ableger noch ein wenig Zeit geben, aber alles nötige für die Vermehrung rechtzeitig abgeklärt haben. Ungefähr 2-3 cm kann er noch wachsen, bis er an das erste Blatt der Mutterpflanze stößt. Spästens kurz bevor dies passiert würde ich den Ableger gerne umtopfen.

Dann lasse ich den Ableger fünf Tage liegen, bevor ich ihn eintopfe. Das sollte ausreichen, oder? Brauchen die Wurzeln auch kein Wasser in der Zeit?
Muss ich die Mutterpflanze auch erst antrocknen lassen oder topfe ich diese direkt nach dem Abtrennen des Ablegers wieder ein?
Bekommt man Holzkohlepulver im Baumarkt?
Wie muss ich mir das Desinfizieren vorstellen? Einfach nur das Pulver über die Wunde streuen?

Sorry für die vielen Fragen, aber manchmal neige ich zum Perfektionismus, was wohl an meiner Arbeit liegen mag :roll:

Das mit dem Bild der Mutterpflanze lassen wir besser sein :lol: Diese wurde mir vor nicht allzu langer Zeit geschenkt und vom Vorbesitzer nicht optimal behandelt und falsch gegossen. Einige Spitzen mussten deshalb auch dran glauben. Die Cremefarbenen Seiten der Blätter sind aber sehr schön ausgeprägt. Ich hoffe demzufolge, dass aus dem Ableger und mit der richtigen Pflege, eine neue schöne Sansevieria laurentii entstehen wird.

Beste Grüße und einen schönen Abend,
Patrick
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 739
Registriert: Sa 08 Sep, 2012 22:28
Wohnort: REcklinghausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Jun, 2013 21:58
Hi patrick88,
viel Erfolg bei der Vermehrung Deiner Sansevieria!
Meine hat auch diese breiten Streifen an der Seite. Sie ist noch recht klein, ich habe sie noch nicht lange.
Aber soweit ich weiß, werden die Ableger alle grün - variegate Formen lassen sich nicht vermehren.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 10:11
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Jun, 2013 22:07
Hi Patrick,

bei der S. laurentii sieht es auch recht hübsch aus, wenn mehrere Pflanzen in einem Topf stehen,
du musst demnach nicht zwangsweise den Ableger abtrennen, außer du möchtest 2 :wink:

Wenn er noch so jung ist rate ich dir dringend ihn nicht abzumachen; erst wenn er größer und kräftig ist.
Die Mama stört das nicht weiter, es sei denn der Topf platz oder kippt um, was ich nicht glaube.
Der Kleine macht sich Platz, keine Sorge, da passiert nichts :D

Lass ihn 5-7 Tage liegen, aber nicht in der prallen Sonne und nicht ins Wasserglas stellen oder so.
Wie schon gesagt, Sansevierien brauchen nicht viel Wasser, sind sukkulent.

Ich lasse meine Mutterpflanzen immer 1-2 Tage liegen, dann topfe ich sie wieder ein.
Aber nicht gießen! ;)

Holzkohlepulver kannst du auch selber machen, in dem du Holzkohle vom Grillen zerreibst und direkt
auf die Schnittstellen gibst. Das reicht schon.
Kann man natürlich auch fertig kaufen (suche mal nach Aktivkohlepulver, muss aber nicht sein).
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Do 13 Jun, 2013 16:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Jun, 2013 10:17
Hi zusammen,

danke für die Rückmeldungen.
Eine Bekannte von mir hat auch eine Sansevieria laurentii und beide Ableger, die sie der Pflanze entnommen hatte, haben ihre gelben, cremefarbenen Streifen beibehalten.
Ich werde die Tipps und Informationen beim Umtopfen berücksichtigen und vielleicht melde ich mich hier im Thread noch einmal mit einem Bild zurück, wenn das Umtopfen erfolgreich war :-)
Jetzt muss ich nur noch schauen, woher ich ein wenig Holzkohle bekomme :-P Viel brauche ich ja nun wirklich nicht.

Beste Grüße, Patrick
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 10:11
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Jun, 2013 11:38
einfach mal Nachbarn oder Freunde fragen, ob sie ein Stück entbehren können ;)
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Do 13 Jun, 2013 16:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 16 Jun, 2013 22:11
Die Suche nach einem Besitzer von Holzkohle war erfolgreich :mrgreen:
Ich melde mich wieder im Thread zurück, wenn ich die Sansevieria laurentii erfolgreich umgetopft habe. Ich werde den Ableger auch langsam an einen helleren Standort gewöhnen (Sonnenbrand vorbeugen), der alten Mutterpflanze kann ich damit leider nicht mehr dienen.

Viele Grüße, Patrick
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 10:11
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 17 Jun, 2013 7:37
Dann viel Erfolg bei deinem Vorhaben :D , aber lass den Kleinen noch schön
groß werden bei seiner Mama, damit er kräftig genug ist...

Grüssli
Linda
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 32
Blüten: 320
BeitragMo 17 Jun, 2013 10:26
Hi,

ich würde alles dranlassen und erst teilen, wenn beide Teile 2-3 Triebe haben. Das dauert sonst ewig. Übrigens wird die Mutterpflanze nicht weiter wachsen, sondern nur noch "Ableger" treiben. 5-6 Blätter pro Trieb sind schon viel, oft sind es nur 3. Das ist ganz normal.

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Sansevieria trifasciata 'Laurentii' von Weserpirat, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 10 Antworten

10

1575

Fr 28 Feb, 2014 17:48

von Weserpirat Neuester Beitrag

Sansevieria Laurentii - wie entwickeln sich die Ausläufer? von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1778

Mo 03 Mär, 2008 18:20

von taneo007 Neuester Beitrag

Samen gesucht: Sansevieria trifasciata Laurentii von GruenerHaken, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

809

Mi 26 Okt, 2016 21:57

von matucana Neuester Beitrag

Sansevieria cylindrica vermehren von Mike_DD, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 14 Antworten

14

12016

Mo 15 Feb, 2010 18:11

von matucana Neuester Beitrag

Sansevieria cylindrica durch Stecklingsstücke vermehren von Pflanzenboy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 8 Antworten

8

6024

Mi 21 Mai, 2008 18:37

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Sansevieria "spagetti"! Sansevieria cylindrica von Gluggsmarie, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

21601

Mi 31 Jul, 2013 12:20

von maura Neuester Beitrag

Sansevieria-Bestimmung von zuckerschneckchen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 14 Antworten

14

7429

Fr 18 Jul, 2008 14:28

von zuckerschneckchen Neuester Beitrag

Gerettet! Nur was? Sansevieria von Rhoendistel, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

2055

Fr 21 Nov, 2008 21:15

von pokkadis Neuester Beitrag

Sansevieria-Pflege von Echinopsis, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

2894

Sa 29 Nov, 2008 22:08

von Mel Neuester Beitrag

Sansevieria halli von andy-14, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 0 Antworten

0

697

Mi 28 Sep, 2011 23:18

von andy-14 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema sansevieria laurentii vermehren - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu sansevieria laurentii vermehren dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der vermehren im Preisvergleich noch billiger anbietet.