Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

Sa 08 Jun, 2019 22:42



WP_20190530_001.jpg
Schöööööööööööööön ...
Meine Jasminas halten sich noch zurück. Bobby James ebenfalls, aber dafür kommt ganz langsam Pauls Himalyan Musk ... mein Baby. Philips Kiftsgate ist auch noch sehr knospig, mehr aber nicht.
Bei Madam Anisett ist aber schon der erste Flor durch ..

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 09 Jun, 2019 12:05

Bei meiner Jasmina ebenfalls, unglaublich viele Knospen, aber noch nicht aufgeblüht. Dafür blüht die Guirlande dˋAmour und hat es endlich geschafft, sich in die Walnuss hochzuranken.
Wir machen heute Nachmittag einen Ausflug zu einem nahen Rosengarten, da werde ich noch einen Rambler für meine grüne Hölle unten ergattern, der kann sich dann ungehindert in die Buchen hochschwingen..... vielleicht nehme ich auch eine Paulˋs Himalayan Musk oder vielleicht The Albrighton Rambler. Mal sehen, ich hätte ja auch gerne noch Lady of the Lake. Aber die mag es wohl sonniger....
Auf jeden Fall ist es ein Rosenjahr..... hab gerade den gestern angesetzten Rosenblütensirup abgefüllt....

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

Do 13 Jun, 2019 21:33

Mein Baby Paulchen Himlayan Musk blüht ... und warum kann ich davon kein Beweisfoddo hochladen ...werde mit dem Bildanhang immer rausgeworfen :oops: :evil:

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

Fr 14 Jun, 2019 8:16

Hast du die Fotos entsprechend verkleinert?

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

Fr 14 Jun, 2019 13:47

Das war schon ein kleines Foddo vom Smartfon ...
:roll: Und jetzt aber hoffe ich, dass es klappt
Bilder
WP_20190609_002.jpg

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 16 Jun, 2019 8:18

Sehr hübsch! Hier ist nochmal ein Update von Jasmina:
Bilder
WhatsApp Image 2019-06-16 at 08.00.32.jpeg

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 16 Jun, 2019 10:47

Meine Jasmina blüht auch wie völlig entfesselt :D

20190615_095442-k.jpg


Im oberen Bereich ist noch alles voller Knospen.
Ich hoffe nur, sie schmeißt den Obelisk nicht um, auf dem sie sich ausbreitet.
Mir ist aber auch noch nichts Gescheites zur Unterstützung eingefallen :-k

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 16 Jun, 2019 11:22

Ich finde, dass es dieses Jahr überhaupt viele Blüten (egal welche Sorte) sind, nachdem ja im vorigen Jahr alles irgendwie verschoben und verbrannt war.
Aber man sieht, dass die Natur sich ganz gut erholt auch von solchen Dürren+Hitzejahren, selbst wenn da noch sehr viel Wasser in der Gesamtbilanz fehlt. :mrgreen:

Meine Jasminas fangen jetzt auch an mit blühen ... und ich muss mir für fast alle Rosen weitere Halterungen zulegen ... alles strebt gen Himmel, vorallem Rosen, die eigemntlich als Beetrosen ausgewiesen sind. Muss ich jetzt besorgt sein?? :lol:

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 16 Jun, 2019 12:53

Tolle Fotos- meine blüht noch nicht in voller Pracht, dafür steht sie zu schattig, das kommt aber noch, denn die hat Unmengen an Knospen.... juhu!!

Re: Rambler-Rose für lichten Halbschatten??

So 25 Aug, 2019 18:22

Übrigens bin ich von diesem Rosensommer sehr enttäuscht.
Irgendwie haben es die Regenwolken nie bis in den Osten geschafft, jedenfalls nie so, dass man wirklich mal von einem längeren Regen sprechen konnte, der die Erde durchfeuchtete. Und natürlich haben meinen Rosen alle ihre Problemchen.

Philips Kiftsgate wurde offensichtlich von Wühlmäusen heimgesucht, alle älteren Triebe sind mittlerweile verdorrt und ich "freue" mich auf den Rückschnitt. ABER: Philip treibt trotzdem neu durch, nachdem ich der Wühlmaus hoffentlich den Appetit verdarb. :mrgreen:
Mein eine ältere "New Dawn" weist ziemlich viele trockene Triebe auf, also werde ich auch da noch ran müssen mit der Schere.
Bei allen anderen Rosen kann man noch nicht von wirklicher Erholung sprechen, zumindest aber mickern sie nicht.

Es müsste wirklich mal langanhaltend regnen. [-o< [-o<
Antwort erstellen