Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Problem mit Wüstenrosen

So 25 Aug, 2019 10:39



Hallo zusammen,

meine Wüstenrosen werden alle 4 Wochen mit Kakteendünger gedüngt. Die letzte Düngung im Juni hat den beiden aber leider irgendwie nicht gut getan. Die Blätter wurden gelb und sind abgefallen. Ich habe habe die beiden anfang Juli dann in neue Erde gesetzt (Kakteenerde + Bimskies) aber das war wohl auch ein Fehler. Die Blätter werden weiterhin gelb, dann schrumpelig und fallen dann ab. Ich halte sie im Moment eher trocken und dünge nicht mehr. Sie stehen hell am Südfenster.
Was kann ich tun, damit nicht noch mehr Blätter abfallen und es den Pflanzen wieder besser geht?

22.08.2019 (2).jpg

22.08.2019 (3).jpg


Re: Problem mit Wüstenrosen

So 25 Aug, 2019 14:49

Wüstenrosen können bei zuviel oder zuwenig Wasser Blätter verlieren. Bei dir tippe ich eher auf zuviel Wasser. Der Stamm sieht doch sehr prall gefüllt aus (sofern es auf dem Foto überhaupt erkennbar ist). Evtl. warten, bis er leicht schrumpelt vor dem nächsten Gießen. Nach dem Umtopfen können sie ebenfalls Blätter verlieren, was sich wohl nicht stoppen lässt. Außerdem soll es normal sein, dass sie mehr als 1x pro Jahr (alle) Blätter verlieren. (Ob das zu dieser Zeit normal ist kann ich dir nicht sagen, da ich meine noch nicht so lange habe). Außerdem würde ich einen Topf nehmen, wo unten Wasser abfließen kann.

Re: Problem mit Wüstenrosen

So 25 Aug, 2019 15:42

Hallo werteargt43,

danke für deine Antwort.

Zu nass kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich gieße sie sehr wenig. Ich hatte sie ja Anfang Juli umgetopft, weil ich dachte das Düngen wäre das Problem gewesen. Ich hatte dann auch gedacht, dass sie vielleicht zu nass geworden sind und habe sie bei Umtopfen nicht angegossen. Erst eine gute Woche danach habe ich wenig gegossen und dann erst etwa drei Wochen später wieder. Seit dem gar nicht mehr. Das letzte gießen ist also etwa drei Wochen her. In den Töpfen sind unten Löcher drin, das Wasser kann also abfließen.

Re: Problem mit Wüstenrosen

Di 03 Sep, 2019 3:41

Also, ich gieße meine bei Hitze durchaus reichlich, und zwar durchdringend, bis das Wasser rausläuft. Habe sie allerdings auch in rein mineralischem Substrat stehen.
Antwort erstellen