Chamaedorea seifrizii; Dypsis lutescens Keimglas Seramis - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Chamaedorea seifrizii; Dypsis lutescens Keimglas Seramis

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 04 Mai, 2010 22:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Das ist mein erster Beitrag hier im Forum und ich hoffe inständig, dass ich das hier an der richtigen Stelle poste:

Ich habe mir gestern Samen der Chamaedorea seifrizii und der Dypsis lutescens bestellt. Ich habe leider keine Erfahrung, aber richtig große Lust, es einmal zu versuchen, da ich unglaublich gern mit Pflanzen arbeite (leider habe ich keinen Garten und komme wegen Zeit- und Wissensmangel nur selten dazu) und gern eine hätte, welche ich vom Samen an aufgezogen habe.

Ich würde diese Samen gern in Keimgläsern (habe ich in diesem Forum gefunden) aufziehen und dazu Seramis benutzen. Da stellen sich nun aber ein paar Fragen:
- Sollte ich lieber das normale Seramis-Substrat oder das Seramis für Orchideen benutzen? Oder muss ich doch Kokos benutzen, damit das was wird?
- Muss ich chemische Desinfektionsmittel zum Seramis geben, oder gibt es auch etwas natürliches?
- Als Keimgläser würde ich gern Nutella-Gläser benutzen. Eignen sich diese? Wie sollte ich sie reinigen, damit nichts schimmelt oder so?

Falls noch jemand noch andere Tipps hat, wäre ich sehr dankbar.

Bisher weiß ich folgendes: Die Samen vorher in Wasser einweichen (lauwarm? aus dem Kran?? Mit Dünger? wie lange? bei Licht oder Schatten? Wärme?), dann in das Keimglas (dunkel/hell? warm, denke ich, auf jeden Fall. Sonne??) mit feuchtem Seramis (Wasser zum anfeuchten: Kranwasser? Irgendwelche dringend nötigen zusätze? Dünger?) und warten, bis sich etwas tut... (zwischendurch lüften??? Nachgießen?) Ich weiß, ich bin ein absolutes Greenhorn :roll:

Dürfen beide Samensorten in ein Glas? Oder besser je ein Glas pro Sorte?

Was glaubt ihr, wie meine Chancen stehen, dass aus den Samen etwas wird?? :-k

Viele Grüße,
Colibri
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3362
Bilder: 2
Registriert: Mi 26 Sep, 2007 19:39
Wohnort: Altena, USDA-Zone 7
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 8:55
Moin.....

und herzlich Willkommen im Forum.
Da hast Du dir aber schöne Exemplare rausgesucht.
Das "wichtigste" zu erst......bei Palmen braucht man Geduld. Es kann ganz schnell gehen (14 Tage) aber auch ewig dauern (1 1/2 Jahre). Die meisten keimen doch innerhalb eines halben Jahres :roll:

Ich hab meine Palmensamen immer in warmen Wasser eingeweicht, ca. 48 h, am besten in einer Thermoskanne um die Temperatur zu halten.
Das Wasser hab ich täglich gewechselt.

Danach habe ich die Samen in Kokohum gepackt (nur leicht feucht!!) und in ein beheiztes Zimmergewächshaus, Beutel oder Dosen/Gläser gepackt.
Viele nehmen auch Perlite (mit großem Erfolg), bei mir klappt das nicht. Seramis hab ich noch nicht ausprobiert.
Die Samen brauchen KEIN Licht und sollten warm, aber nicht heiß stehen und vor allem regelmäßig gelüftet werden.
Sehr gute Erfahrungen hab ich mit einer Tag/Nachtabsenkung der Temperatur gemacht. Einige Samen scheinen diese Temperaturschwankung regelrecht zu brauchen.

Mit Desinfektionsmittelchen hab ich noch nicht gearbeitet, aber einige weichen die Samen nicht in normalem Wasser sondern in einer Chinosollösung oder in Kamillentee ein.

Auf keinen Fall solltest Du Dünger einsetzen!!
Palmen brauchen erst dann Dünger, wenn sie gekeimt sind und sich von ihrem Samen getrennt haben. Dieser ernährt sie, bis sie selber dazu in der Lage ist (also auf keinen Fall mutwillig abtrennen, das bedeutet oft den Tod der kleinen Palme).
Ein verfrühtes Düngen würde dazu die Ausbildung eines kompakten und leistungsfähigen Wurzelsystem stark behindern.

Palmensamen dürfen übrigens nach der Aussaat nicht austrocknen, sonst keimen die nicht mehr. Zu feucht ist auch schlecht, da musst Du einfach nach Gefühl handeln und wenn das Substrat zu trocken wird ein wenig Wasser nach füllen.
Aus praktischen Gründen (damit Du nachher sicher weißt welche Palme gerade keimt) würde ich die in getrennten Gläsern packen und beschriften.

Und zu guter letzt.......ob deine Samen keimen hängt letztendlich auch entscheidend von der Frische der Samen ab. Je frischer, desto sicherer die Keimung. Wenn die schon alt sind, hilft oft die beste Methode nicht. Aber da musst Du auf deinen Händler vertrauen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg uuuuuuuund Geduld

Lieben Gruß
Loony 8)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 9:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 15:15
Hallo Colibri,

also ich habe gute Erfahrung mit dem normalen Seramis gemacht (siehe mein Blog, leider nicht so aktuell...) Allerdings habe ich eine andere Palmenart ausgesät, Phoenix sylvestris, die hab ich wie schon Loony beschreibt 2 Tage im Wasserbecher eingeweicht und dann in die Töpfe eingesetzt.
Und die Töpfe mit Frischhaltefolie abgedeckt, die ich alle 2 Tage mal für ne halbe Stunde zum lüften weggemacht habe, so kann schon kein Schimmel entstehen. Nach 4 Wochen sind dann auch schon die ersten gekeimt die mittlerweile schon jeweils ein langes Blatt von über 10cm haben.

Ich bin mir aber höchst unsicher ob das mit den Nutellagläsern so eine gute Idee ist. Ich hatte meine Samen ja in kleinen Töpfen gepackt und bevor sich überirdisch überhaupt was gezeigt hat, haben schon die wurzeln die Löcher im Topfboden fast gesprengt, unbemerkt! Und die machen ja richtig dicke lange Wurzeln. Also wenn dann solltest du das gut beobachten um sie rechtzeitig umzusetzten.
Ein weiterer Punkt bereitet mir Probleme, dass ja kein überschüssiges Wasserabfließen kann, da dass Glas ja unten geschlossen ist.. da musst du besonders aufpassen, dass es nicht zu nass ist..

Ich würde die 2 verschiedenen Palmenarten auch in verschiedene Behälter aussäen, denn am Anfang sehen ja alle gleich aus, dann wirds ja schwierig diese auch zu bestimmen, also besser getrennt und gut beschriftet aussäen. ;-)

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen..

liebe Grüße
Blume
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3362
Bilder: 2
Registriert: Mi 26 Sep, 2007 19:39
Wohnort: Altena, USDA-Zone 7
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 19:56
Hi,

mit den Nutellagläsern ist schon ok, viele säen die ja auch in geschlossenen Keimbeuteln aus. Nur das Lüften ist da natürlich besonders wichtig.
Sobald die keimen, müssen sie natürlich getopft werden, aber da das Nutellaglas ja durchsichtig ist, kann man das recht zügig sehen.

Lieben Gruß
Loony :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 04 Mai, 2010 22:17
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 23:37
vielen dank für eure Antworten!!! Jetzt fühle ich mich rundum super informiert und warte nur noch darauf, dass die Samen ankommen :D

DANKESCHÖN!!!!!

Liebe Grüße,
Colibri
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 04 Mai, 2010 22:17
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mai, 2010 23:39
Looney, in deinem Blog steht manchmal, dass du die Samen angerauht hast... Was heißt das? Muss ich das auch machen?? Wie geht das überhaupt? Nagelfeile??? :-k
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3362
Bilder: 2
Registriert: Mi 26 Sep, 2007 19:39
Wohnort: Altena, USDA-Zone 7
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Mai, 2010 16:49
Hi,

da hängt von den Samen ab.
Wenn die eine sehr harte Schale haben, dann mache ich das. Allerdings vorsichtig, damit Du den Samen nicht verletzt.

Der Sinn ist, das die Samen dann schneller keimen sollen.
Das kannst Du ganzvorsichtig mit Schleifpapier z.B. machen.

Ich glaube, bei deinen Samen ist das nicht unbedingt erforderlich.

Lieben Gruß
Loony :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 04 Mai, 2010 22:17
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Mai, 2010 17:46
Wow, danke! Heute sind die Samen angekommen. Bin schon ganz aufgeregt und mache mich jetzt ans ins-Wasser-legen :)

Danke für eure Tipps!!!

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Chamaedorea elegans? Goldfruchtpalme - Dypsis lutescens von ArachnoVobicA, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2984

Mi 26 Mär, 2008 23:43

von orlaya Neuester Beitrag

Sind das Chamaedorea seifrizii Keimlinge? von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 0 Antworten

0

1771

So 25 Okt, 2009 12:15

von Gast Neuester Beitrag

Keimzeit Chamaedorea Seifrizii Bergpalme/Bambuspalme von rheinweib, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 0 Antworten

0

4331

So 25 Mär, 2007 1:33

von rheinweib Neuester Beitrag

Dypsis lutescens von Marjo, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

927

Do 08 Jan, 2015 13:10

von Marjo Neuester Beitrag

Dypsis lutescens: Blütenstengel? von Lusar, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

1772

Fr 08 Aug, 2008 15:30

von Lusar Neuester Beitrag

Samen der dypsis lutescens von jemand_anders, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1530

Sa 14 Feb, 2009 10:01

von Mel Neuester Beitrag

Dypsis lutescens Substrat von Inazea, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

658

Fr 17 Mai, 2013 21:37

von gürkchen Neuester Beitrag

Fiederpalme - welche?-Dypsis lutescens von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

6279

So 03 Mai, 2009 11:53

von Duffiline Neuester Beitrag

Areca (Dypsis lutescens) oder ??? von satio2, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

1972

Sa 17 Apr, 2010 17:21

von Mel Neuester Beitrag

Crysalidocarpus - Dypsis lutescens macht schlapp von der_emu, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

5412

So 20 Jan, 2008 1:19

von der_emu Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Chamaedorea seifrizii; Dypsis lutescens Keimglas Seramis - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Chamaedorea seifrizii; Dypsis lutescens Keimglas Seramis dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der keimglas im Preisvergleich noch billiger anbietet.