Meine Hainbuchen sind krank! Wer kennt die Symptome? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Meine Hainbuchen sind krank! Wer kennt die Symptome?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Offlinebille
Renommee: 0
Blüten: 0
Seit vergangenem Jahr kräuseln sich immer wieder die Blätter meiner Hainbuchen längs um die Mittelachse der Blätter. Wie eine Welle gehen die Symptome durch die Hecke: Mal ist die eine, mal die andere Pflanze krank. Kranke Pflanzen werden zwar wieder gesund, sind aber nicht mehr blickdicht. Mit Trockenheit scheinen die Symptome nichts zu tun haben. Das habe ich ausprobiert. Auch kann ich weder Fraßschäden noch Insekten wie Wickler an den Blättern erkennen. Wer weiß, worum es sich bei den Schäden handelt? Wie kann ich den Bäumen helfen?
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Di 15 Mai, 2007 10:12
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 15 Mai, 2007 10:41
Hallo Bille,
ich habe das gleiche Problem mit dem Kräuseln der Hainbuchenblätter. Hast Du schon eine Lösung gefunden?
Charlie
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Bilder: 39
Registriert: Mi 03 Jan, 2007 18:00
Wohnort: Varel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 15 Mai, 2007 12:08
Hallo Bille und Charlie,

bei den Symptomen handelt es sich um den Befall von Gallmilben(Aceria macrotricha). Die Tiere sind so klein das man sie mit der Lupe nicht erkennen kann.
In der Baumschule sind sie mit Akariziden wie Kiron, Vertimec,Envidor zu bekämpfen.
Im Hausgarten sollten betroffenen Partien stark zurückgeschnitten werden.
Eventuell kann man mit Austriebsspritzungen zum Ende des Winters mit Ölpräparaten(Promanal,Sommeröl,...) den Befall etwas mindern.

Gruß André
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Bilder: 39
Registriert: Mi 03 Jan, 2007 18:00
Wohnort: Varel
Renommee: 0
Blüten: 0
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 13:10
Ich hab das auch und gerade nach dem ich einen Beitrag dazu verfasst hatte, dieses Thema hier gefunden. Da hätte ich erst besser suchen sollen.
Hier ein Bild der Blätter, sie sind stark gekräuselt. Ein Schädling ist nicht zu erkennen.

ist das das selbe?

Ciao Haribo[/img]
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Bilder: 39
Registriert: Mi 03 Jan, 2007 18:00
Wohnort: Varel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 18:51
Hallo Gast,

ja, ist das selbe! Ohne Lupe nicht zu erkennen.

Gruß André
OfflineDörthe
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHainbucheDi 20 Mai, 2008 21:44
Hallo André,
dritter Versuch macht klug-bin grad auf deine Antwort gestossen.So wie es aussieht,ist unsere Hainbuchenhecke auch von Gallmilben befallen und nicht,wie der Experte vermutete ,von der Pfirsichkräuselkrankheit.Ich hoffe nur ,dass das Spritzmittel,dass ich heute eingesetzt habe,nicht noch zusätzlich schadet.
Der Experte sagte,ich soll auf keinen Fall vor Ende Juni schneiden-das würde mehr schaden als nützen.
Aber,so wie ich Dich verstehe,sollte ich das möglichst schnell tun,oder?
Außerdem hört sich Deine Antwort bezüglich der weiteren Schadendensbegrenzung so an,als wenn ich auch im nächsten Jahr damit rechnen muss( betrifft Behandlung im Winter) Hab ich das richtig verstanden,oder kann die Hecke wieder richtig gesund werden?
Gruss
Dörthe
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Bilder: 39
Registriert: Mi 03 Jan, 2007 18:00
Wohnort: Varel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 22 Mai, 2008 20:08
Hallo Dörthe,

du hast alles richtig verstanden! Jetzt schneiden im Winter spritzen!

Gruß André
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Registriert: Mo 02 Jun, 2008 18:15
Wohnort: Bayern - Oberpfalz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 19 Jun, 2008 17:16
Hallo,

Ich hab das gleiche Problem bei der Hainbuche gehabt.
Ich hab einfach mal mit Ackerschachtelhalm gespritzt - und es hat funktioniert! \:D/
Nach ca. 1 Woche sind die Blätter wieder "auseinander gegangen" (kein Einrollen mehr) und treibt wieder neu aus \:D/ \:D/
jetzt sieht sie wieder schön aus! :lol:

Probierts doch auch mal aus, ich hoffe, bei euch funktionierts auch!

lg. gr. knd.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 22 Jul, 2008 9:10
@Grünes Kind:
"Extrakt aus Ackerschachtelhalm" - wie wird das gemacht, wo bekomm ich das her.
Kannst du das näher erläutern?

Haribo
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Registriert: Mo 02 Jun, 2008 18:15
Wohnort: Bayern - Oberpfalz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Jul, 2008 18:17
Wenn du auf dem Land wohnst (so wie ich) kannst du den Ackerschachtelhalm Bilder und Fotos zu Ackerschachtelhalm bei Google. leicht finden. Ich hab meine am Feldrand gefunden (von den Bauern gehasst - "Unkraut"). falls du keine finden kannst, kannst du auch getrocknete Ackerschachtelhalme in einem Gartencenter kaufen.
Dann kochst du die Ackerschachtelhalme zu einem Tee (in einen 10 Liter Topf kommen 150 Gramm)
Den Tee lässt du dann einige Tage im Garten stehen (das stinkt wie verbrannte Kartoffeln)
Den Ackerschachtelhalmtee verdünnst du dann im Verhältnis 1:5 mit Wasser und bestpühst dann die Pflanzen.

hilft bei vielen Krankheiten und Blattläusen

Ich hoffe ich habe dir helfen können :D
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitraggekräuselte Blätter an HainbucheFr 24 Apr, 2009 20:06
@grünes Kind:

Vielen Dank für den Tipp mit dem Ackerschachtelhalm. Ich schlage mich jetzt das 3. Jahr mit diesen unschönen Blättern herum. Nach dem Schneiden (im Juni wie der Nachbarbiologe fordert) wird es immer etwas besser, aber die Austriebe kräuseln sich wieder. Es gibt Schachtelhalmextrakt von Neudorff. Damit habe ich meine Rosen gespritzt bzw. gegossen bei starkem Lausbefall. Bin gespannt, ob es auch meinen 3 Hainbuchen hilft. Bei uns ist alles dicht bebaut. Wenn die Nachbarn nicht mitziehen, welche Chancen habe ich, eine dauerhafte Lösung herbeizuführen? Der Extrakt ist leider recht teuer und wir wohnen stadtnah. Danke schon mal für den Rat.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Sind meine Margeriten krank? von Chiva, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

3955

Mo 10 Sep, 2007 13:15

von Chiva Neuester Beitrag

Sind meine Kakteen krank? von Jiaogulan, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1201

So 07 Jun, 2009 16:48

von Jiaogulan Neuester Beitrag

Sind meine Hornveilchen krank? von Elahjah, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1865

Di 28 Okt, 2014 20:33

von Gartenfreundinuli Neuester Beitrag

Meine Tomaten sind krank von fourseasons, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

505

Mi 24 Mai, 2017 18:23

von Gartenfreundinuli Neuester Beitrag

Meine Madagaskarpalmen sind krank von Kerstin0802, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

590

Do 08 Aug, 2019 14:59

von Kerstin0802 Neuester Beitrag

Hilfe meine Mandarinen sind krank!!! von wuschel, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1417

Mo 28 Apr, 2008 17:14

von Mara23 Neuester Beitrag

Alle meine Kirschbäume sind krank von pinsel999, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1745

Mi 22 Jul, 2009 19:20

von pinsel999 Neuester Beitrag

Sind meine Johannisbeeren (Ribisel rot) krank ??? von minigaertner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

7036

Mi 26 Mai, 2010 13:25

von minigaertner Neuester Beitrag

Hilfe!!!! Meine Pflanzen sind krank!!! von Sebastian154, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1135

Di 11 Feb, 2014 20:45

von Mara23 Neuester Beitrag

Sind meine Chilipflanzen krank? --> Sonnenbrand von Martin88, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

884

Sa 28 Mai, 2016 16:02

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Meine Hainbuchen sind krank! Wer kennt die Symptome? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Meine Hainbuchen sind krank! Wer kennt die Symptome? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kennt im Preisvergleich noch billiger anbietet.