Weiße Viecher?! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Weiße Viecher?!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: So 22 Okt, 2006 14:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWeiße Viecher?!Mi 08 Nov, 2006 17:32
Hi...! :-##

Ich habe seit ca. einem Monat irgentwelchen weißen Tierchen in der Erde bei meinen Pflanzen.....das sind so ne kleinen weißen länglichen Viecher die immer hüpfen wenn ich meine geliebten Pflanzen gieße.......!?
Habe keine Ahnug was das sein soll....dachte ja auch die gehte wieder weg....aber im gegenteil!!! Die breiten sich immer schneller auf all meine Planzen aus...also auf dem Boden....!


Was sind das für eklige Viecher und wie werde ich die wieder los?! :cry:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 10:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 17:54
kein grund, dir sorgen zu machen, dabei handelt es sich um springschwänze. die sind im prinzip von sehr harmlos bis nicht unnützlich, weil sie quasi im weitesten sinn humusbilder sind (man kann sie übrigens auch verfüttern). für die gepflegte optik im topf tragen sie allerdings nicht bei & humusbildung im pott ist auch nicht zwingend nötig.

kuck mal da ---> http://de.wikipedia.org/wiki/Springschw%C3%A4nze

richtig sympathisch, die kleenen. wenn du sie vertreiben willst am besten von unten gießen, oder wie hier geraten ----> http://www.zimmerpflanzendoktor.de/spring.htm

schönen gruß, stellaria
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: So 22 Okt, 2006 14:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 18:08
Ah dankeschön... :knuddelx:
Dachte schön sie sind schädlich oder so...^^
Aber wie kann man sie denn verfütter?!...weil ich habe nähmlich Fische....vllt an die?! :twisted:
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 81
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:49
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 19:16
Weit verbreitet, diese Pott-Tunk-Idee
Das nützt aber leider nichts - mittelfristig.
Die Eier werden halt nicht ertrunken.
Die Tiere sind Anzeiger dafür, dass sich im Substrat einige verrottende Wurzeln befinden
Durch das Tauchen riskiert man, dass sich genau dieses Übel dann noch verschlimmert - und die verbleibenden Exemplare sich um so schneller vermehren.
Ich betrachte die reinweiss-matte Ausführung der Collembolen, mit ihren so ausdruxxvollen Fühlerchens, als harmlos.
Bei den metallisch-glänzenden bräunlich-anthrazitfarbenen - DA bin ich mir aber nicht so sicher-kicher* :lol:

Liebe Grüße
Hans-Werner
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 10:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 20:14
die ertränkmethode hab ich noch nie probiert, aber was das verfüttern angeht....ich hab ein aquaterrarium mit molchen, & meinem molchnachwuchs hab ich öfters mal springschwänze angeboten. meinen adulten molchen biete ich dann aber eher was handfestes wie daphnien oder tauwürmer an. für die wären springschwänze grad was für den hohlen zahn.
kommt also darauf an, wie groß deine fische sind. kleine frösche & kleinere fischlis haben die kleinen gesellen sicher auch zum fressen gern.
kuck mal ---> http://www.froschkeller.de/spr_schu.htm mit zuchtanleitung :) .

haweha said:
Bei den metallisch-glänzenden bräunlich-anthrazitfarbenen - DA bin ich mir aber nicht so sicher-kicher* Laughing

durch welche unsitten fallen diese exemplare denn auf?

btw. manche arten leuchten sogar im dunkeln! :o

hier ein springschwanz aus der nähe betrachtet http://www.faunistik.net/DETINVERT/COLL ... col01.html

schönen gruß, stellaria
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 81
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:49
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 20:50
nicht-so -sicher-kicher
(in der Einschätzung der dunklen, metallisch-glänzenden)

Ich hatte die an verschiedenen Sämlingen plötzlich, und einen unerklärlichen Vitalitätsverlust beobachtet.
Ich hatte dann nach Umpflanzen und vorbeugender Anwendung von Nexion-Neu (ACHTUNG - nur DRAUSSEN zulässig) eine Besserung.
Das ist mir aber sooo etwas unkonkret, der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung meiner Maßnahme -dehalb die nur-Vermutung.
Prinzipiell KÖNNEN Springschwänze sich halt auch von lebendem Pflanzenmaterial ernähren. Der Unterschied wird dann auch wieder sehr schön bzw. etwas unkonkret so beschrieben, dass die Tierchen, wenn nicht GENUG an abgestorbenem Material da wäre, halt an dieses "Lebende" gehen.

Verstärktes bzw. ÜBERHAUPT ein Auftreten der "WEISSEN" habe ich bei mir immer nur dann - lang, lang ist's her - feststellen müssen, wenn tatsächlich etwas nicht in Ordnung war (Überwässerung von unten)
Die glänzenden dagegen traten verschiedentlich auf, obwohl alles bewässerungstechnisch okay war. :roll:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 558
Bilder: 2
Registriert: Mi 08 Mär, 2006 18:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 21:10
hallo,die collembolen kommen häufig vor und sind eigentlich sehr nützlich, da sie organische stoffe im boden abbauen.

sie setzen zum beispiel abgestorbene pflanzenwurzeln um und machen auf diese weise die darin enthaltenen nährstoffe für die pflanze verfügbar.

manchmal 8) fressen die springschwänze aber auch stengelteile und wurzeln an, und dann können sie echten schaden anrichten, wenn auch indirekt :wink: .

das nette anknabbern :shock: würde die pflanze ohne weiteres überleben, aber die folgeerscheinung treten pilz- und viruserkrankungen auf- und die sind schwer oder garnicht zu bekämpfen.

viele grüße
searchcountry
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 10:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Nov, 2006 21:35
summa summarum heisst das, lebe mit ihnen & achte darauf, dass sie immer genügend verrottendes alternativfutter zur auswahl haben (merke, sie stehen auf pilze (esp. champignons), dann wollen sie auch nix von deinen pflanzen,
oder sag ihnen den kampf an, trockne sie aus, verfüttere sie. was dann im trockengelegten topf noch existiert & nicht weiß ist, hat womöglich nix gutes im sinn mit deinem grünzeugs.

'nee, im ernst, einfach weniger gießen, dann verschwinden die urviecher in der regel ganz von alleine.

cheers, stellaria
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 558
Bilder: 2
Registriert: Mi 08 Mär, 2006 18:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 09 Nov, 2006 8:52
man sollte immer auf ein ausgewogenes gleichgewicht achten.

chemie ist für mich immer das allerletzte mittel!

ich persönlich würde die pflanze baden bzw. mehrstündig untertauchen. das problem mit den eiern erledigt sich meistens durch umtopfen! durch das eintauchen kann die erde gut vom ballen gelöst werden. eine gute drainage und weniger gießen, dann erledigt sich das problem von ganz alleine. 8)

zur info :wink: !
es wird immer wieder von collembolen gesprochen, das ist die ordnung im pflanzenreich, also ein oberbegriff!
zum besseren verständnis möchte ich folgendes beispiel nennen:
man unterhält sich über autos und meint aber einen golf. :wink:
die viel zitierten 'springschwänze' sind verschiedene onychiurus-arten, der deutsche name lautet blindspringer!

viele grüße
searchcountry
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: So 22 Okt, 2006 14:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 09 Nov, 2006 16:17
Oh wow.... O:)

Mir fallen ja gleich die Augen raus.... :shock:
Hätt ja nicht gedacht das sooo viele mir ne Antwort geben....aber ich freue mich echt dolle drüber.... \:D/

Ich habe mich entschlossen die Springschwänze zum teil zu verfüttern...... :twisted:

An stella_riamedia.....ich habe wie schon erwähnt Aquarien...und in dem größeren sind 2 Axolotl´s drin....keine Ahnung ob du damit was anfangen kannst....aber wäre echt super wenn ja......^^
Und glaube mal schon das meine beiden Süßen sich dadrüber freuen werden..... :D....da kommt sicher wie auch in den Fällen wenn ich Mückenlarven fütter der Instingt wieder durch.... :-#) :-#=

Aber da ist nur noch 1 Problem....Wie kriege ich diese Springschwänze dareim?! :?

Soll ich die einfach mit Wasser übergießen, warten bis die springen und dann pusten das die ins Aquarium gepustet werden?!

Freue mich wie immer auf Antworten.... \:D/

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Weiße Flecken, kleine Fliegen, weiße Viecher von DareiosD, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

19052

Mo 30 Jul, 2007 11:22

von DareiosD Neuester Beitrag

weiße Viecher von Puepp, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

4565

Fr 23 Jul, 2010 8:16

von monk Neuester Beitrag

komische weiße Viecher von biba2509, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

8666

So 10 Jun, 2007 22:08

von 1969 Neuester Beitrag

Weiße Viecher auf Stammrose von Kathl, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

581

Di 16 Jul, 2013 20:07

von Kathl Neuester Beitrag

Kleine weisse Viecher in der Erde von Dharma, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 24 Antworten

1, 2

24

62287

Fr 11 Mai, 2012 18:12

von haiopaise Neuester Beitrag

Kleine weisse Viecher an Dracaena von Jessy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2100

So 18 Mär, 2007 18:02

von Roadrunner Neuester Beitrag

Weiße Viecher auf meinem Hibiskus =( von Irrlicht, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

4514

Fr 13 Jul, 2007 16:50

von Irrlicht Neuester Beitrag

Weiße Viecher auf meiner Tomate :( von Plunder, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1144

So 07 Jul, 2013 15:38

von Rose23611 Neuester Beitrag

Kleine weisse Viecher auf Erde und Blättern von Anna S, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

4075

Mi 15 Jul, 2009 17:34

von Anna S Neuester Beitrag

Zitronenbaum hat kleine weiße Viecher: Wollläuse von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

17290

Sa 17 Sep, 2011 14:56

von Peg01 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Beachte auch zum Thema Weiße Viecher?! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Weiße Viecher?! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der viecher im Preisvergleich noch billiger anbietet.