Bonsaifrage - schon beim ersten Umtopfen beschneiden? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Bonsaifrage - schon beim ersten Umtopfen beschneiden?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 124
Registriert: Di 20 Nov, 2007 19:29
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,
ich habe sowohl Gingko als auch Wüstenrosesamen eingesetzt und möchte aus jeweils beiden versuchen, einen Bonsai zu machen. Die Wüstenrosen keimen jetzt auch schon fleißig, deswegen meine Frage.
Als ich die Samen gekauft habe, habe ich auch eine Anleitung bekommen. Diese soll wohl eine Pauschalanleitung für alle Arten darstellen und dort steht schon beim Umsetzen von der Anzuchterde in die Schale mit Bonsaierde soll man die Wurzel der etwa 12cm großen Pflanze um 2/3 kürzen. Ist das richtig? Hab ehrlich gesagt Angst, dass mir das Jungpflänzchen da sofort eingeht. Und dann soll auch gleich das oberste Stück abgeschnitten werden.

Wäre dankbar für Eure Meinung
Grüße
Sonya
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 312
Registriert: Mi 14 Nov, 2007 21:25
Wohnort: Assamstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2007 21:28
hmm...
aus der anzuchtschale direkt die wurzeln kürzen?
nich schlecht ;)
mach ich bei eichen auch so,aber nur um die pfahlwurzel zu entfernen.

also ich würde mir die wüstenrose nicht gleich in eine bonsai schale setzte,sondern einfach mal in nen normalen topf und wachsen lassen.

btw
meinst ud mit wüstenrose Adenium obesum?
ich persönlich kenne keinen bonsai der auf diese pflanze beruht.kann also nichts dazu sagen wie sich die pflanze auf beschneiden verhält.
sieht aber auf den ersten blick nciht unbedingt geeignet aus,die verzweigung der pflanze lässt m.E zu wünschen übrig als du damit ein glaubhaftes aufbauen eines minibaums hinbekommst.

grüße
ThelastExit
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 124
Registriert: Di 20 Nov, 2007 19:29
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2007 21:41
Also meinst du, ich sollte die Wureln bei Ginkgo und Wüstenrsoe erstmal lassen?
Die Wüstenrose soll mal werden wie auf dem Bild

Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 312
Registriert: Mi 14 Nov, 2007 21:25
Wohnort: Assamstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2007 21:54
was liebe ich die indoors ;)

also wie gesagt.
ich kenne keine bonsai´s die auf der Adenium obesum beruhen.
bin aber auch nicht der experte für bonsai´s.

ich persönlich würde direkt nach dem pikiren in etwas größere töpfe setzten und noch einige jahre wachsen lassen.

der Ginkgo biloba hat den nachteil das sich die blätter kaum verkleinern lassen 8auser durch blattschnitt) deswegen ist der Ginkgo biloba für bonsai´s der mittleren größe (> 40 cm) geeignet.
um da einen brauchbaren stamm zu bekommen musst du den baum erstmal einige jahre wachsen lassen. event sogar ins feld setzten wenn du die möglichkeit hast den im winter vor frost zu schützen.

auf jeden fall nicht die wurzeln nach dem pikiren schneiden ;)

grüße
ThelastExit
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 124
Registriert: Di 20 Nov, 2007 19:29
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2007 21:57
hm ok danke. scheint ja doch alles nicht so einfach wie vom Händler versprochen. Hab ich mir doch schon irgendwie gedacht.
Na ja, beim Ginkgo tut sich bisher auch noch nichts und die Wüstenrose finde ich auch als nicht Bonsai wunderschön, also warte ich es einfach ab.
Danke für deine Hilfe
Sonya
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 312
Registriert: Mi 14 Nov, 2007 21:25
Wohnort: Assamstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2007 22:09
ein händler der sagt das aus samen ein bonsai ziehen leicht ist, der kann aber nicht wirklich ein fachhändler sein.hat er dir wenigstens gesagt das dies jahre bis jahrzente dauern kann?
weiterhin behaupte ich mal frech das ein händler der dir samen für indoors (auser bedingt ficus) andreht auch kein wirklicher fachhändler sein kann.

wie du die samen behandeln musst vom ginkgo kann ich dir leider nicht sagen, ich finde auch nichts im netz dazu...sorry

die wüstenrose lass einfach wachsen, und wenn sie dir mal zu hoch wird,schneid sie zurück.
aber steck sie nicht in eine schale....
mir persönlich sieht die da drin nicht passend aus. lass die in nem normalen topf mit übertopf. meine meinung ;)
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28441
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 131
Blüten: 58758
BeitragSa 01 Dez, 2007 22:26
Zum Gingko gibt es hier Infos und Links: http://green-24.de/forum/ftopic16237.html

Und die Wüstenrose... :-k ...ist ein ungewöhnlicher Bonsai, hätte aber den Vorteil, das sie sich relativ gut (im Gegenteil zum Gingko) im Haus halten lassen würde. :wink:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 124
Registriert: Di 20 Nov, 2007 19:29
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 02 Dez, 2007 20:21
ThelastExit hat geschrieben:die wüstenrose lass einfach wachsen, und wenn sie dir mal zu hoch wird,schneid sie zurück.
aber steck sie nicht in eine schale....
mir persönlich sieht die da drin nicht passend aus. lass die in nem normalen topf mit übertopf. meine meinung ;)


hm ich finde auf dem Bild sieht es sehr schön aus. Aber es keimen vier sehr gut, da kann schon mal eine als Versuchskaninchen herhalten...

Bei dem Ginkgo erstmal abwarten, ob da überhaupt was kommt und dann seh ich mal weiter.

Grüße
Sonya
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 253
Registriert: Mo 07 Jan, 2008 9:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 08 Feb, 2008 10:13
ThelastExit hat geschrieben:weiterhin behaupte ich mal frech das ein händler der dir samen für indoors (auser bedingt ficus) andreht auch kein wirklicher fachhändler sein kann.


...stimme ich voll zu.
Ein Fachhändler weiß in der Regel, dass es keine "echten" Bonsai-Samen gibt, sondern sie dienen i.d.R. nur dazu, erhöhte Preise für das Saatgut zu rechtfertigen. Die Samen sind die selben, wie die der großen Vertreter ihrer Art, auch sie werden unbehandelt zu riesigen Bäumen.
Bonsai ist vielmehr die geduldige Pflege und Beschneidungskultur der Pflanzen über viele Jahre hinweg, die die Pflanze klein zwingen. Eine fertig gezüchtete kleine Sorte ist mir bisher nicht bekannt.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1044
Bilder: 38
Registriert: Sa 04 Nov, 2006 19:43
Wohnort: NRW - Alfter (Rheinprovinz)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 08 Feb, 2008 18:47
Wenn - Gingko-Samen - keimfähig sind, dann wird sich da auch relativ schnell etwas an Leben zeigen - ebenfalls wenn die Voraussetzungen zur Keimung stimmen.

So wie ich das kenne, wird sich in einem Zeitraum von 6 - 8 Wochen das erste Leben zeigen.

Wichtig könnte sein, dass die Temperatur etwa zwischen 25/28/30° ist und die Feuchtigkeit der Aussaaterde ausreichend.

Doch auf Dauer wird der - Gingko-Bonsai - eine Pflanze für das Freiland - Balkon/Terrasse - sein (er gehört nicht unbedingt ins Zimmer - Freiland-Pflanze -).

Schneiden der Wurzeln: Wie auch immer ich die jungen Pflanzen versetze, die Wurzeln werden - ob gewollt oder nicht - gekappt/gekürzt. Das hat doch zur Folge, dass sich wieder neue und mehr Wurzeln bilden und auch sollen.
Im weiteren Verlauf ist doch die Wurzelreduzierung unbedingt notwendig und dringend erforderlich, um die Pflanze im relativ kleinen Pflanzgefäß halten zu können. Also - warum nicht von Anfang an da dran gewöhnen?

Mit Pflanzen im - Übertopf - habe ich persönlich meine Probs - meist stehen mir die Pflanzen dann im Wasser und die Wurzeln werden geschädigt.
Deshalb sind mir - auch für größere Bonsais - entsprechende große Schalen - sehr viel lieber, die, wenn notwendig, in einen Untersetzer gestellt werden - das ist viel übersichtlicher.

In diesem Sinne - viel Erfolg.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 150
Registriert: Mo 31 Dez, 2007 20:10
Wohnort: Eichsfeld
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBonsaiFr 08 Feb, 2008 21:11
Ich meine auch, daß eine Wüstenrose erst einmal besser im Topf aufgehoben ist und die Wurzeln würde ich ebenso in Ruhe lassen. Es gibt natürlich auch Bonsaischalen die hoch sind und Füßchen haben.

Als Indoor ist wirklich der Ficus oder eine chinesische Ulme zu empfehlen. Sehr gute Ergebnisse kann man auch mit Azaleen erzielen.

Der Gingko biloba ist nur als Outdoor zu halten, er wirft ja sein Laub ab. Ich habe meinen über viele Jahre im Topf in die Erde versenkt bis er einen einigermaßen ansehlichen Stamm hatte aber es ist schwer daraus einen ansehlichen Bonsai zu gestalten weil er so sehr langsam und aufrecht wächst.

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blättermutation beim ersten Blattaustrieb - Keimblättern? von Sternenkind, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1383

Sa 09 Feb, 2008 16:28

von Yaksini Neuester Beitrag

Monstera zum ersten Mal umtopfen? von Margarita, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

10200

Sa 07 Feb, 2015 20:21

von Loony Moon Neuester Beitrag

Anfänger sucht Hilfe beim Gummibaum beschneiden von Jensen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

3141

Fr 08 Jul, 2011 17:09

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Dendrobium umtopfen und Wurzeln beschneiden? von Yvo78, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

2250

Sa 30 Mär, 2013 9:15

von only_eh Neuester Beitrag

Musa Velutina und Washingtonia umtopfen + Chili beschneiden. von Echo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

2701

Do 01 Nov, 2007 22:08

von Echo Neuester Beitrag

Schon Herbst beim Ginkgo? von greenfreak, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

2361

Mo 07 Sep, 2009 13:32

von Roadrunner Neuester Beitrag

Yucca beim Umtopfen beschädigt? von Henning30, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

6135

Di 17 Mär, 2009 23:36

von sentanza Neuester Beitrag

Keimblatt beim Umtopfen abgerissen - schlimm? von MrKy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3137

Sa 05 Mai, 2007 21:42

von Lylala Neuester Beitrag

Fiederaralie, beim Umtopfen Wurzeln zerstört :-( von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1570

Mo 01 Jun, 2009 16:49

von Canica Neuester Beitrag

Aloe Vera trennen beim umtopfen? von woelfchen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

998

Di 28 Jun, 2016 0:41

von woelfchen Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Bonsaifrage - schon beim ersten Umtopfen beschneiden? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Bonsaifrage - schon beim ersten Umtopfen beschneiden? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der umtopfen im Preisvergleich noch billiger anbietet.