Pachirasteckling auch vom Stamm möglich? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Pachirasteckling auch vom Stamm möglich?

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1417
Registriert: Fr 27 Apr, 2007 13:17
Wohnort: schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jul, 2007 21:59
Viel Glück, hoffe sie werden dir dein Vrtrauen mit wurzeln danken!¨
Gruss
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: So 01 Jul, 2007 16:20
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2007 21:03
Mich wundert es ehrlich, dass ihr alle solche Probleme mit euren Pachira habt. Das sind die einzigen Pflanzen die bei uns im Laden mit getönten Scheiben ein paar Monate stehen können und besser aussehen als vorher ;)

Und selbst wenn die mal eine Weile zu nass waren erholen die sich wieder.. mhmm.. was macht ihr bloß? *g*

Ich würde einfach eine neue kaufen, die vielleicht einfach sofort umtopfen, damit man weiss was in dem Topf ist.. ja.. und das wars.. ich glaube Bewurzelungsexperimente machen bei solchen Pflanzen (die halt etwas länger brauchen bis sie nach was aussehen) eher unglücklich.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 260
Bilder: 10
Registriert: Di 29 Mai, 2007 8:47
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2007 21:13
Also meiner Pachira geht es ja auch gut - nur würde ich eben gerne ein paar Ableger machen :D

Haben deine Pachiras auch geflochtene Stämme? Das scheint ja ein Hauptproblem bei den meisten zu sein, diese unnatürliche Verflechtung.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: So 01 Jul, 2007 16:20
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 17 Jul, 2007 7:06
Ja, alle.
Und ich neige dazu Pflanze die ich nicht kenne falsch zu behandeln, was ich letztes Jahr bei 20cm Pachira so gemacht habe, die sich aber alle wieder erholt haben. und die Stämme kriegen auch ab und zu was ab - aber bis jetzt *toitoitoi* sind die echt super gekommen, als einzige Pflanzen in der Umgebung.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 25
Registriert: Do 14 Jun, 2007 21:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 17 Jul, 2007 20:16
Ich hab meinem Freund, ungefähr im November, eine kleine Pachira von 20cm gekauft-der hab ich ( genau wie später der großen die nach 2 Monaten aufgegeben hatte) auch immerwieder Wasser von oben (also auch am Stamm entlang) gegeben.
Die Kleine erfreut sich immernoch bester Gesundheit :-k

Vielleicht liegt es an einer bestimmten Größe?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1417
Registriert: Fr 27 Apr, 2007 13:17
Wohnort: schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Aug, 2007 12:55
Hallo zusammen,
meiner Kleinen macht das wasser am Stamm auch nicht so viel aus, gucke trotzdem dass es nicht so oft vorkommt, bei mir sehn die Stämme auch völlig verschieden aus, ich glaub das liegt daran dass grüne Stämme.......weiss auch keine Erklärung, so direkt, glaub trotzdem dass es daran liegt!
...von wegen Bewurzeln:
es wollte einfach nicht klappen, die Blätter sind nach und nach eingegangen, die Stammstecklinge sind allen voraus verfault und die teile mit Blätter dran, nicht vom grossen Stamm, äste, sind auch grossflächig verfault :evil:
Als ich heute morgen, alle zu bewurzelnden Teile hab ich einem kleinen Gewächshaus, den Deckelabnehm, nach langem wieder mal giessen will, sieh ich dass die Torfquellwürfel schon völlig ausgetrocknet sind. Schock und verwunderung über die Gesundheit der Pflanzen machten sich breit.....ne richtige Spannungskurve eingebaut 8) ....jedenfalls scheint die Lösung zu den Pachira aststecklingen zu heissen: anfangs mal kräftig giessen, Torfquellisund dann mal fürne Zeit lang einfach sich selbst überlassen
Sorry wegen dem langen Text, ich freu mich so!
Die Fotos zeigen sie...
Gruss

PS. ...Blätter lass ich im Wasser, die vertrocknen sonst bestimmt. #-o #-o :oops:
Bilder über Pachirasteckling auch vom Stamm möglich? von Mi 01 Aug, 2007 12:55 Uhr
IMG_1508.JPG
IMG_1506.JPG
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 260
Bilder: 10
Registriert: Di 29 Mai, 2007 8:47
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Aug, 2007 15:38
=D> =D> =D>

Gratuliere! Bei mir sind inzwischen alle Blattstecklinge eingegangen :evil:

Also deine Lösung war jetzt: Stammstecklinge nehmen, wie auf dem Bild, in Torfquellwürfel stecken und dann wochenlang nicht gießen :lol: Richtig?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1417
Registriert: Fr 27 Apr, 2007 13:17
Wohnort: schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Aug, 2007 19:55
Hallo,
Ja, Blattstecklinge, keine AHnung wie das klappen soll :| ....wie lange genau sie ohne Wasser waren weiss ich nicht genau, würde eineienhalb bis zwei Wochen schätzen, vielleicht auch drei... :oops: , aber jedenfalls hats so geklappt. Vielleicht mal wie beschrieben in torfquellis setzen und ordentlich giessen, danach mal austrocknen lassen, und nach ner Woche malnachsschauen.
...Hoffe echt dass das bei dir auch klappt, und dass es nicht nur Glück war....aber ich habs jetzt auf soooooo viele verschiedene Arten versucht, und bei dem vergessen-versuch hats gleich bei allen beisen geklappt, dass ich denke dass es auch bei dir so klappen sollte!!!!
Viel Glück
Gruss
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 06 Okt, 2007 10:49
Wohnort: Stockholm
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Okt, 2007 11:05
Hej Pflanzenfreunde!

Da hats inzwischen ja auch ein paar andere Beiträge gegeben, zum anzüchten.

Mir is meine Pachira wegen Umzugs verkorkst (3 von 5 Stämmen unten faulig und oben verbrannt, weil ich sie zwischendurch mal auf einem Balkon abstellen musste), ich hab alles, was noch brauchbar war, in Wasser gestellt, und ALLES wurzelt SOFORT. Problemlos. Sogar einzelne Blätter ungewollt! Wasser wechseln oder nicht: Ich wechsle es nicht und nehm gefiltertes Wasser. Problem: Wenns anfängt, zu stinken, is alles zu spät, das überlebt die Pflanze nicht. Wenns Algen ansetzt, wurzeln die Triebe schneller.

Erstmal, um das zu beantworten.

Nu aber unbeantwortete Frage nochmal gestellt: Ich gehöre zu jener Sorte Perverslinge, die eine geflochtene Pachira ganz lustig finden (obwohl ich das mit meiner Schefflera oder meinen diversen Ficus Benjamini/Alii/Lyrata NIE machen würde!).

Kann mir jemand bitte, bitte alle nur erdenklichen Hinweise geben, wie ich eine Pachira aus Stecklingen flechte, was ich dabei zu beachten hab und was dabei schiefgehen kann? Ich würd die armen Viecher ungern wegschmeißen und würd mir gern daraus wieder wenigstens ein Abbild meiner alten Pachira zieh'n.

Kann mir jemand helfen?
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 06 Okt, 2007 10:49
Wohnort: Stockholm
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Okt, 2007 11:15
Tschuldigung. Is in sonem Textpane unübersichtlich. Also zur Klarstellung:

Ich hab Stücke vom Stamm genommen, jeweils mit ein paar Blättern dran (muss ja Wasser zieh'n) und in klares gefiltertes Wasser gestellt. "Sofort" ist natürlich in Pflanzen-Zeit zu sehen. Bis zu den ersten Knospen sinds ein paar Wochen, ich hab aber gewartet bis da richtige Wurzeln zu sehen waren. Das mit dem Blatt is aus Versehen passiert. Geplant waren nur dünne Stammstückchen.

Glaub, dass man den Stamm nicht nass machen darf, gilt nur für in Erde befindliche Pflanzen. Fürs anwurzeln KANN das ja garnicht gelten! Da MUSS Wasser dran!

So, jetzt hoff ich auf Flecht-Tips.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 19:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Okt, 2007 20:33
Also ich geb meiner Pachira auch nur noch von unten Wasser und auch nur, wenn sie richtig trocken scheint.
Man sollte sie NIE NIE NIE von oben gießen hab ich überall gelesen, eben wegen der Stammfäule. Schon komisch, daß es dann manche vertragen und andere zicken rum... :-k :-k :-k
Allerding stagniert meine seit ner ganzen Weile, weiß nicht , warum sie das neue Blatt nicht weiter schiebt. Düngt Ihr die ab und an? Und wenn man pflanzt, normale Erde? Vielleicht guck ich mir doch mal die Wurzeln an.

Nachdenkliche Grüße
Heike

PS Hab in einer Arztpraxis auch Kopfstecklinge im Wasser stehen sehen, die haben das schon mehrfach gemacht, bei denen wurzeln und wachsen die Dinger wie Mist!
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 06 Okt, 2007 10:49
Wohnort: Stockholm
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Okt, 2007 23:12
@munzel

Also ohne den Umzug wär meine n Prachtexemplar geworden.

Ich dünge das gute Stück. Und zwar Pachira nur 1x jährlich und mit genau halb so viel Wuxal wie vorgeschrieben. Und nicht auf ganz trockene Erde: Erstmal vorfeuchten, sonst verbrennen die Wurzeln. Beantwortet die Pflanze mit Sofortaustreiben.

Wodrin: Normale Pflanzenerde scheint das beste zu sein. Ein Umtopfen in teilweise Palmenerde mochte meine nicht & n Kumpel hat seine mit Kokosfaser in den Wahnsinn getrieben (obwohl das ja gut sein soll!!). Es gibt Leute, die grad bei Pachira auf Semiramis schwören (weil das angeblich Stammfäule verhindert), aber das Zeugs benutz ich eh nich. Scheint Weltanschauungssache zu sein.

Wenn mir jezt nur jemand sagen könnte, wie man ne Pachira flicht?
Vorherige

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Pflanzen auf Stamm setzen, ist das als Laie möglich? von Vionano, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1628

Fr 13 Aug, 2010 20:28

von snif Neuester Beitrag

Yucca/Palmlilie fault im Stamm, Rettung möglich? von Blackpaper, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

12125

Fr 24 Apr, 2009 22:24

von Jule35 Neuester Beitrag

Drachenbaum - Ableger auch im Winter möglich? von utehamburg, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

7228

Fr 17 Nov, 2006 18:56

von olielch Neuester Beitrag

Garten neu anlegen auch im Hochsommer möglich? von chloe007, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 3 Antworten

3

1623

Di 06 Aug, 2013 8:08

von Loony Moon Neuester Beitrag

Kresse vermehren - auch "Drinnen" möglich und wie von halloschorle, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

5032

Di 30 Nov, 2010 9:44

von Rinny Neuester Beitrag

Ist das möglich? von X5-599, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 6 Antworten

6

1532

Do 18 Aug, 2016 18:30

von Vestatam Neuester Beitrag

Wurzelrückschnitt möglich? von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

2096

Di 10 Mär, 2009 22:09

von garteneidechse Neuester Beitrag

Vermehrung möglich? von JeyPi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

1800

Fr 07 Mai, 2010 21:50

von JeyPi Neuester Beitrag

Die Technik macht?s möglich von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2481

Di 13 Mär, 2007 11:46

von Frank Neuester Beitrag

Töpfe machen?s möglich von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 1 Antworten

1

3427

Mo 29 Okt, 2007 18:04

von Baghira Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Pachirasteckling auch vom Stamm möglich? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Pachirasteckling auch vom Stamm möglich? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der moeglich im Preisvergleich noch billiger anbietet.