Wassergarten mit Bambus und Seerosen - Garten & Pflanzen News - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenGarten & Pflanzen News

Wassergarten mit Bambus und Seerosen

Die aktuelle Tageszeitung und der Ratgeber aus der Garten- und Pflanzenwelt ...
Worum geht es hier: Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5003
Bilder: 175
Registriert: Mo 07 Feb, 2005 19:25
Wohnort: Bochum
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: männlich
Renommee: 22
Blüten: 1228
Der Wassergarten
Ein Paradies mit Bambus und Seerosen


Refugium für Mensch und Tier
Ein Teich bringt Abwechslung in den Garten, weil er den unterschiedlichsten Tieren eine Lebensgrundlage bietet. Schön bepflanzt ist er auch eine Oase der Ruhe, die an lauen Sommerabenden und an sonnigen Wochenenden zum Entspannen einlädt. Ein Gartenteich muss kein Traum bleiben. Mit vorgefertigten Bauelementen oder mit stabilen Folien lässt sich der Wunsch, den Garten um das faszinierende Element Wasser zu bereichern, leicht verwirklichen.

Biotop mit vielen Facetten
Richtig angelegt, kann sich ein Teich zu einem Biotop entwickeln, das alle typischen Lebensbereiche, die zu einem Gewässer gehören, umfasst. Nach den Wasserverhältnissen werden drei Zonen unterschieden: die Wasserzone, die Sumpfzone und die Uferzone. Daran schließt sich der vom Teichwasser nicht mehr beeinflusste Bereich des Gartens an. Jede dieser Zonen weist eine eigene, typische Pflanzengesellschaft auf, die an die jeweils zur Verfügung stehende Wassertiefe angepasst ist.

Die Königin des Wassergartens
Zu den schönsten und auffälligsten Pflanzen für einen sonnigen Teich gehören die Seerosen (Nymphaea). Mit ihren prachtvollen, je nach Art und Sorte im Zeitraum von Mai bis Oktober erscheinenden Blüten und den großen, auf der Wasseroberfläche schwimmenden Blättern sind sie ein besonderes Schmuckstück für den Wassergarten. Seerosen sind kapriziöse Schönheiten, von einer Aura des Geheimnisvollen umgeben. Ihre Blüten sind nachts geschlossen, sie öffnen sich morgens bei gutem Wetter und schließen sich wieder bei Sonnenuntergang. Das Sortiment umfasst Seerosen für kleine, flache Wasserbecken, die sogar auf einem Balkon Platz finden können, und andere, die sich für größere Teiche eignen. Die Palette der Blütenfarben reicht von Schneeweiß über Gelb und Rosa bis hin zu Purpurrot.




Asiatisches Flair mit Bambus
Den Übergangsbereich von der Wasserfläche zum festen Boden bildet die Sumpfzone. Für diesen Teil des Wassergartens eignen sich unter anderem Zwerg-Binsen (Juncus ensifolius), Bachbunge (Veronica beccabunga) und zahlreiche Blütenpflanzen wie Sumpfschwertlilien (Iris) und Sumpfdotterblumen (Caltha palustris). Auf die Sumpfzone folgt ein Bereich, der keinen direkten Kontakt zum Wasser mehr hat, aber zumeist noch relativ feucht ist oder gelegentlich sogar überschwemmt wird. Für diese feuchte Randzone, die manchmal auch als Uferzone bezeichnet wird, eignen sich Pflanzen, die ein recht hohes Wasserbedürfnis haben, aber auch gelegentliche Trockenphasen überstehen. Dazu gehören beispielsweise Wollgras (Eriophorum), Wasserdost (Eupatorium) und Blut-Weiderich (Lythrum salicaria). Bambus eignet sich ebenfalls für diesen Standort. Diese anmutigen, zur Familie der Gräser gehörenden Pflanzen stammen ursprünglich aus China und bringen einen Hauch von Asien in den Garten. Mit ihren biegsamen, dennoch festen Halmen wirken sie luftig und transparent. Dank seiner immergrünen Blätter ist Bambus sogar im Winter noch reizvoll. Höhere Arten wie der 2,5 bis 3,5 Meter hohe Schirmbambus (Fargesia murielae) sind auch ein guter Sichtschutz für einen lauschigen Sitzplatz am Wasser.

Pflegetipps zu Seerosen und Bambus

Warm und sonnig
Bei der Auswahl der Seerosen muss die Wuchskraft der Pflanze auf die Größe und die Tiefe des Teiches abgestimmt werden. Pro Seerose rechnet man mit 1 m2 Wasserfläche. Für große Teiche und Tiefen verwendet man wuchsstarke Sorten, schwachwachsende Seerosen eignen sich dagegen gut für flacheres Wasser und kleinere Teiche. Sie können auch in größere Teiche gesetzt werden, wenn man sie in einen Korb pflanzt und diesen höher stellt, z.B. auf ein Podest aus Steinen. Seerosen benötigen einen warmen, sonnigen Standort, um gut zu blühen. Sie sollten deshalb an eine Stelle gepflanzt werden, wo sie für mindestens 6 bis 8 Stunden am Tag Sonne bekommen.

Seerosen haben winterharte Rhizome, aus denen sie im Frühjahr neu austreiben. Wenn sie in Gefäßen wachsen, z.B. auf dem Balkon, sollten sie jedoch vor dem Winter ins Haus geholt werden, um ein Durchfrieren der Rhizome zu vermeiden. Aus dem Gartenteich müssen nur Zwergseerosen oder besonders empfindliche Sorten zum Schutz vor Frost herausgenommen werden. Es empfiehlt sich, diese Seerosen in Körbe zu pflanzen. So lassen sie sich zum Überwintern leicht und bequem aus dem Wasser nehmen. Sie können dann in einen kühlen, frostfreien Raum gestellt werden, am besten in ein mit Wasser gefülltes Gefäß, so dass die Rhizome nicht austrocknen.

Vor austrocknendem Ostwind schützen
Bambus besitzt dünne, immergrüne Blätter. Um im Winter Trockenschäden durch scharfen Wind zu vermeiden, sollte er an einen vor Ostwind geschützten Standort gepflanzt werden.
Bilder über Wassergarten mit Bambus und Seerosen von Sa 21 Jul, 2007 7:23 Uhr
210_big.jpg
Ein Teich ist der Traum vieler Gartenbesitzer. Am besten lässt sich dieses Paradies genießen, wenn ein Sitzplatz direkt am Wasser liegt.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 61
Bilder: 163
Registriert: Do 11 Jan, 2007 17:37
Wohnort: 48157 Münster, An der Kleimannbrücke
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragEinige kleine AnmerkungenMi 01 Aug, 2007 2:03
Hallo,

es ist ein schöner Beitrag der Lust auf Teich und Gartengestaltung macht !

Etwas möchte ich dazu noch anmerken. Einige Seerosen kommen auch mit weniger Sonne aus und bei genügend großem Teich (Tiefe und Ausdehnung) können sie sich fast zur "Plage" entwickeln. Jetzt nicht böse gemeint. Sorten die robust und wüchsig sind, haben nach einigen Jahren den Drang sich soweit zu entwickeln, selbst bei nicht so ganz vorteilhaften Lagen, das sie den ganzen Teich bedecken. Das ist zwar einerseits sehr schön, jedoch möchte man natürlich auch noch was vom Teich (Wasser) sehen. In unserem Teich mit EINER Seerose, sie ist sehr wüchsig und blüht auch recht kräftig, klettere ich im Laufe des Sommers dreimal rein um sie etwas im Zaum zu halten. Ich entferne dann das ausenliegede Laub und reduziere sie um mind. die Hälfte. Das dann anfallende "Material" (Blätter und Stängel) füllen mehr als eine große Schubkarre.
Das kann man sicher etwas "optimieren" wenn man die passende Sorte und Wuchsform beim Kauf auswählt. Jedoch, ist sie einmal gut eingewurzelt und fühlt sich wohl, wird sie es mit reichlich Wachstum und meist auch mit toller Blüte danken.

Zum Bambus: Hier ist "nur von Fargesia murielae die die Sprache. Es gibt in dieser Art mehrere Sorten die sich sehr unterscheiden. (Schirmbambus / Gartenbambus / aufrechter Bambus / Stehlenbambus, kleinbleibender Bambus usw.) ALLES Fargesia murielae ! Das Spektrum reicht von ca. 120 cm. bis 350 cm.!
Eines ist diesen Bambus aber gemein. Sie bilden keine Rhizomen und können sich so nich ungehindert ausbreiten, evtl. die Teichfolie beschädigen oder für sonstige Überraschungen sorgen. Also eine Wurzelsperre (Rhizomensperre) ist absolut NICHT NOTWENDIG.
Jedoch ist die Aussage mit dem sogen. "Überflutungsgebiet" nicht ganz exakt. Fargesien mögen KEINE nassen "Füße"!! Also mehrere Tage im Wasser stehen ist sicher nicht ihr Ding. Sollte es öfter vorkommen, werden sie kümmern oder gar absterben !! Das kann man mit vielen Phyllostachysarten machen! ABER hier ist in 99% der Fälle IMMER eine Rhizomensperre zu empfehlen ! Auch hier gibt es Arten und Sorten die ehr klein bleiben bis hin zu recht imposanten Erscheinungen die auch in unseren Breiten bis über 8 Metern werden. Die Vielfallt an Sorten, formen und Farbvarianten ist hier noch erheblich größer. ABER eben ... vorher bedenken ... Rhizomensperre ! Teichfolie ist KEIN ausreichender Schutz !

Natürlich gibt es auch über die Phyllostachys noch viele andere Arten die nicht nur den Teich oder Teichrand verschönen können.

So, das soll aber nur ein kleiner Zusatz zu dem wirklich tollen Beitrag sein. Bitte nicht falsch verstehen. Seerosen und Bambus ... mit vielen anderen Stauden und Gehölzen ... eine dankbare Kombination die viel Freude bereitet ! =D>


Gruß

Hecken-Hermann :-
>>Bilder nach ausgiebiger "Aktion" an der Seerose! Hab sie um ca. 50 % reduziert!)
Bambus .. mal eine kleine Übersicht ! Bitte um Nachsicht für das versehendliche Einfügen des Falschfarbfotos. Leider ein Bild doppelt. Die Telekom bastelt hier ständig an den Leitungen und Verteilung und so hab ich leider Aussetzer. Dann ist mal alles weg und bei diesem Beitrag waren nach wieder einzetzen die Bilder weg. Nach erneutem laden waren einige wieder da. SORRY, das war keine Absicht. Hoffe trotzdem das es einen KLEINEN Eindruck vermittelt. #-o

(H. Niederbeckmann - www.niederbeckmann.de)
Bilder über Wassergarten mit Bambus und Seerosen von Mi 01 Aug, 2007 2:03 Uhr
Teich im Sommer 2004.jpg
Teich mit Fischen 08_04.jpg
Fargesia murieaele neue Generation 125-150.JPG
1346 Fargesia mur Standing Stone 150_175.jpg
Sorte: "Standing Stone", aufrechter Gartenbambus
1352 Fargesia mur Bimbo Gruppe 60_80 Co.jpg
Sorte: Bimbo", niedriger Gartenbambus bis ca. 150 cm.

Zurück zu Garten & Pflanzen News

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bambus (Schmalblatt-Bambus) wächst nicht hoch von Dora, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

8399

So 21 Jan, 2007 20:55

von cat Neuester Beitrag

Bambus oder nicht Bambus... - Ficus binnendijkii von Christo, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1536

Di 08 Mär, 2016 18:47

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Seerosen von Jörg Krampe, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

4009

Mi 20 Apr, 2005 20:28

von Obergrüner Neuester Beitrag

Pilzkrankheit an Seerosen von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

6525

Sa 30 Jul, 2005 23:26

von Frank Neuester Beitrag

Seerosen im Wohnzimmer von Valdris, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

5241

So 20 Mai, 2007 20:40

von Valdris. Neuester Beitrag

Seerosen- Düngeerfahrung von Mara23, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 15 Antworten

1, 2

15

18159

So 25 Mär, 2007 16:44

von Winnie Neuester Beitrag

Seerosen - Nymphaea von Benutzername, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 63 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

63

18260

Sa 11 Aug, 2012 23:09

von vulpecula Neuester Beitrag

Seerosen Krankheit von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

6554

Mi 13 Mai, 2009 11:35

von Rose23611 Neuester Beitrag

Bonsai Seerosen von BlackAngel_Of_Diabolo_1, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

8525

Sa 21 Nov, 2009 10:16

von Rose23611 Neuester Beitrag

Tropische Seerosen von Mara23, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 24 Antworten

1, 2

24

24516

Mo 09 Sep, 2013 9:37

von kreos Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Wassergarten mit Bambus und Seerosen - Garten & Pflanzen News - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wassergarten mit Bambus und Seerosen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der seerosen im Preisvergleich noch billiger anbietet.