Pleiospilos nelii Frage

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 22
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Pleiospilos nelii Frage

 · 
Gepostet: 28.10.2010 - 23:33 Uhr  ·  #1
Hey,

also das ist mein kleiner (7 mm Keimblatt Durchmesser) ... hat als einziger von ca. 20ig Samen überlebt, das Substrat (Anzuchterde von Gojii-Beeren und ein wenig Blumenerde. Ja ja, ich weiß - aber hatte nichts anderes) is eindeutig suboptimal. (Gekeimt sind mehrere, die die nur das Gojii-Beeren Substrat hatten blieben mickrig und verkümmerten. Zwei wuchsen auf der Blumenerde und legten ein deutlich besseres Wachstum an den Tag.)

Jetzt kommt ja der Winter, gibts irgendetwas Spezielles das ich bei dem Winzling beachten muss? Würd wenigstens gern den einen durchbringen. Das Substrat macht mir einfach Sorgen. Hätte bei einem Umtopfen probiert... Resultat war, dass ich die Wurzel abriss... da warens nur mehr eins *räusper* Muss eingestehen, dass ich das eigentlich ahnen hätte müssen

Er steht bei mir im bald beheizten Zimmer (Südfenster). Mein Plan wär einfach alles so lassen, ab und an Wasser (Darin liegt mal ein Vorteil des Substrats, es speichert kaum Wasser.) zu geben und das Umtopfen auf viel später zu verschieben. Stimmt das so? Bin mittlerweile etwas verunsichert und viele Fehler sind ja nicht mehr drinnen.
Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antworten.

lg
Pleiospilos nelii.jpg
Pleiospilos nelii.jpg (597.21 KB)
Pleiospilos nelii.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 8460
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 37139
Betreff:

Re: Pleiospilos nelii Frage

 · 
Gepostet: 29.10.2010 - 08:13 Uhr  ·  #2
Hallo Blechdose,

also das Substrat sieht wirklich nicht gut aus. "Anzuchterde von Gojibeeren" sagt mir jetzt nicht so viel... woraus besteht das und ist es gedüngt?

Eigentlich müssen Pleios eher mineralisch stehen. Meine stehen in ner Mischung aus Kakteenerde und Sand (1:1) und das auch schon seit der Keimung. Hat ganz gut geklappt.

Zum Umtopfen... tja, jetzt oder später... kann beides falsch sein. Wie du schon sagst, wenn du jetzt umtopfst, reißt du dem Kleinen eventuell die Wurzel ab.
Aber das Substrat sieht recht faserig aus an manchen Stellen. Wenn du Pech hast, sind die Wurzeln bis zum Frühjahr so sehr damit verwachsen, dass du sie da auch nicht wieder raus bekommst.

Ich glaub, ich würde dir aber trotzdem raten, den da erstmal drin stehen zu lassen. Wenn du sagst dass das Wasser gut abfließen kann, ist das schon mal sehr gut.
Im Frühjahr ist er dann hoffentlich um einiges stärker und verkraftet das Umtopfen auch besser.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Pleiospilos nelii Frage

 · 
Gepostet: 30.10.2010 - 16:34 Uhr  ·  #3
Ok, danke.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.