Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 07.02.2009 - 00:03 Uhr  ·  #1
Hallo!

Ich brauche auch euren Rat zu unserer Phönix Roebelinii.
Wir haben diese Palme letzten September uns gekauft. Sie stand dann bis vor 3 Wochen in unserem Wohnzimmer bei ca 23°C vor einer sehr großen Fensterfront mit süd-west Ausrichtung. Ab Weihnachten begann Sie immer mehr zu "vertrocknen". Die Blätter haben den Anschein vertrocknet zu sein, doch der Strunk sieht noch relativ grün aus. Was uns am meisten Sorge bereitet, ist, dass die Blätter bereits "vertrocknet" aus dem Herz kommen. Bis vor kurzem wurde die Plame, wie uns damals geraten wurde, noch recht gut gegossen (1mal die Woche ca 1,5 Liter). Seit drei Wochen steht die Plame bei ca 15 °C und wurde seit dem nicht mehr gegossen, da sie sehr nass war. Wir haben die Vermutung dass sie einen Wurzelschaden hat. Wir würden nun wieder langsam mit kleinen Wassermengen das gießen beginnen. Sie hat derzeit noch 3 Blätter, die seit ein paar Tagen braune Flecken bekommen. Die Flecken lassen sich nicht abkratzen.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 07.02.2009 - 00:21 Uhr  ·  #2
Hier noch ein paar Bilder unserer Palme:
104_0799.jpg
104_0799.jpg (1.86 MB)
104_0799.jpg
104_0797.jpg
104_0797.jpg (1.9 MB)
104_0797.jpg
104_0796.jpg
104_0796.jpg (1.98 MB)
104_0796.jpg
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: NÖ 250 m ü.A.
Beiträge: 125
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 07.02.2009 - 09:36 Uhr  ·  #3
Hmm das sieht ja nicht gut aus!
Ich denke mal das sie wirklich einen Wurzelschaden wegen der zu feuchten Erde hat! schau doch mal nach ob sie vielleicht Faulen!
ist ja schon eine ziemlich große (im vergleich zu meiner) Palme! wäre schade wenn du sie verlieren würdest!

mfg andi
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 07.02.2009 - 14:53 Uhr  ·  #4
Hallo,

wir haben die Palme nun einmal aus ihrem Topf gehoben. Der Topf ist noch nicht vollkommen durchwurzelt. Jedoch sind die Wurzeln, welche ich sehen konnte relativ kräftig in ihrer Dicke aber baige bis hellbraun, nur wenige stellen sind etwas schmutzig weiß.

Nach 3 Wochen Wasserentzug ist bisher erst die hälte des Topfes abgetrocknet. Im Wurzelbereich ist es noch recht feucht.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: NÖ 250 m ü.A.
Beiträge: 125
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 07.02.2009 - 16:37 Uhr  ·  #5
Hallo!
hmm das sieht irgendwie schlecht aus, weil die Wedel in der Mitte die frisch rauskommen schon vertrocknet sind!
Ganz ehrlich ich weiß nicht was du jetzt am besten machst wenn die wurzeln deiner Meinung nach ok sind! (bevor ich dir einen Blödsinn rate^^)
Hoffe mal das bald wer vorbeischaut der sich auskennt!

mfg andi
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Steinbach
Beiträge: 909
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 08.02.2009 - 11:02 Uhr  ·  #6
Also ganz ehrlich, ich will dir nicht recht glauben das die Wurzeln ok sind. Bei so einem massiven Schadbild kann es eigentlich nur ein Wurzelschaden sein. Zumal sie ja an einem Süd - Westfenster genug Licht bekommt und auch durch Zugluft oder ähnliches, würde die Pflanze nicht sooo aussehen. Mach doch bitte mal ein Foto von den Wurzeln und stell es rein.
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 08.02.2009 - 11:43 Uhr  ·  #7
Das ist ein schwerer Wurzelschaden. Vielleicht sind die Wurzeln innen drin hinüber.

Das einzige was man machen kann ist abwarten. Sind die schon so weiß gewachsen oder kam das erst später?
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 09.02.2009 - 14:48 Uhr  ·  #8
Hallo,

ich sag ja nicht, dass die Wurzeln ok sind. Sie sind lediglich nicht faulig. Für mein Empfinden hat sie recht wenig Wurzeln, jedoch die die sie hat sind recht "dick" aber farblich nicht gerade so wie sie sein sollten, eben baige bis bräunlich verfärbt. Ich hab hier im Forum gelesen, dass sie eher weiß sein sollten. Das mit dem Bild reinstellen ist nicht sehr einfach, da das gute stück gut und gerne 8-10 kg wiegt und sich nicht so einfach aus ihrem Topf heben lässt.

Die Blätter sind in letzter Zeit schon so aus der Mitte gewachsen. Die, die schon recht weit hängen sind mit der Zeit so geworden. Im Moment hat sie noch 3 Blätter, welche noch grün aussehen (mit brauen Flecken - siehe Foto). Seit die Palme kühl steht hat sie zumindest aufgehört so stark neue Blätter zu schieben.

Wir ärgern uns im Moment, dass man uns geraten hat die Palme gut zu gießen

Danke schon mal für eure Hilfe!
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 09.02.2009 - 14:55 Uhr  ·  #9
Gerade die Phönix roebellini werden als Super zimmertauglich verkauft. Wenn du den Namen mal hier im Forum eingibst, wirst du sehen, dass das nicht so einfach ist. Aber nicht aufgeben, vielleicht klappt es ja doch noch. Leider sterben die sehr langsam....es kann auch sein, dass du ein Exemplar erwischt hast, dass man brutal aus der Erde geholt hat und dabei die Wurzeln verletzt hat. Dann sind die noch eine Weile grün, aber irgendwann eben nicht mehr.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: NÖ 250 m ü.A.
Beiträge: 125
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 09.02.2009 - 16:59 Uhr  ·  #10
Das mit dem gut gießen ist schon richtig! nur halt im Sommer trifft das sicher mehr zu als im winter wenn die Verdunstung von Haus aus net so hoch ist!!

Du kannst ja die Wurzeln oben (von meiner Phönix) vergleichen ... die waren zum teil auch matschig! Wäre natürlich sehr hilfreich ein Photo!
Das ist leider ein Nachteil von der Phönix bis du merkst das ihr es ihr net gut geht kann es schon zu spät sein! hab das auch schon mal bei nen Elefantenfuß gehabt!

Drück dir die Daumen!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Steinbach
Beiträge: 909
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 09.02.2009 - 18:16 Uhr  ·  #11
Es wird dir nur leider nichts anderes übrig bleiben, als die Pflanze aus dem Topf zu holen, da du ja sowieso untopfen musst, falls es die Wurzeln sind. Und da kannst du ja mal ein Foto machen, wenn sie aus dem Topf raus ist.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 19:56 Uhr  ·  #12
Hallo,

nachfolgend Bilder des Wurzelballens:
104_0802.jpg
104_0802.jpg (1.38 MB)
104_0802.jpg
104_0801.jpg
104_0801.jpg (296.25 KB)
104_0801.jpg
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 13.02.2009 - 08:45 Uhr  ·  #13
Eigentlich hatte ich ja Hilfe angefordert, weil ich mir nicht sicher war, aber der hat das Beantworten scheinbar vergessen

Du solltest unbedingt die Wurzeln etwas von der Erdpampe befreien. Die Wurzeln sehen an sich noch gut aus, aber irgendwie scheint die Erde nicht so gut zu sein. Wenn du kannst, dann würde ich die vorsichtig etwas abwaschen. Ansonsten hilft nur abwarten.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 13.02.2009 - 18:12 Uhr  ·  #14
Hallo!

Danke für den Tipp.
Zuerst dachte ich, dass die Wurzeln abgestochen sein könnten, da noch Humuserde, wie man sie im Garten findet teilweise zu sehen ist. Derzeit hällt sie ihren "Zusand" zumindest. Ich hoffe nur, dass sie sich wieder aufrappelt, denn die war mal echt schön ...

Was meinst du, ab wann wir sie wieder ins warme (Wohnzimmer bei 22-23°C) holen können? Evtl. können wir sie nach den Eisheiligen auch ins Freie stellen.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24075
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49900
Betreff:

Re: Phönix roebllini mit weißen Wedeln

 · 
Gepostet: 13.02.2009 - 18:14 Uhr  ·  #15
Was ist denn das für Erde?
Die sieht irgendwie so "betonartig" aus.
Oder täuscht das Bild?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.