Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias - Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön
Gardify – smarter Gärtnern

Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias

Das "Pflanzen-Magazin wunderschön" ist eine Pflanzenzeitung der freien GREEN24 Redaktion...
Worum geht es hier: Das Pflanzen-Magazin mit umfangreichen Pflanzenbeschreibungen, Anleitungen sowie Tipps rund um die Welt der Pflanzen ...
Jetzt eine gedruckte Version der Zeitschrift bestellen!
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Bilder: 1
Registriert: Fr 21 Mai, 2010 9:38
Renommee: 1
Blüten: 10
Kübelpflanzen: Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - die Asclepias

Unter dem Namen Seidenpflanzen sind sie hierzulande bekannt und werden immer beliebter. Eine Asclepias – wie ihr botanischer Name lautet – zu pflegen ist kein Hexenwerk. Mit ein paar kleinen Tricks fühlt sich der immergrüne Halbstrauch, der ursprünglich aus dem tropischen Amerika stammt, auch in Mitteleuropa wohl.



100 Arten - eine schöner als die andere

Der bekannteste Vertreter der Familie der Seidenpflanzengewächse (botanisch Asclepiadaceae) ist sicher die Asclepias curassavica, obwohl es schätzungsweise 100 Asclepias-Arten gibt. Die orange- bis dunkelroten Blüten der Asclepias curassavica sitzen in Dolden und sind vor allem bei Schmetterlingen begehrt. Die Asclepias blüht vom Frühjahr bis in den Herbst hinein üppig. Seidenpflanzen lieben es – ihrer Herkunft entsprechend – warm und sonnig. Auch ausreichend luftig sollte es sein. Ein Platz am regelmäßig geöffneten Fenster oder gar auf Balkon oder Terrasse wird geschätzt. Mit Beginn der Wachstumsphase im Frühjahr wird regelmäßig gedüngt, in der Blütezeit außerdem ausreichend gewässert – so fühlen sich Seidenpflanzen wohl. Nur nasse Füße gepaart mit kühlen Temperaturen mögen Seidenpflanzen nicht.



Riskante Jahreszeit: der Winter

Asclepias überwintern optimalerweise bei zehn bis zwölf Grad, dabei sollte es hell sein. Wird die Pflanze zu dunkel überwintert, verspätet dies die Blütenbildung. Bei Nässe drohen Wurzel- und Stängelgrundfäule. Asclepias haben längliche Blätter, die auf der Oberseite dunkel-grün und auf der Unterseite bläulich gefärbt sind.

Geschmacksfrage: Stamm oder Busch

Ein regelmäßiger Rückschnitt bei der Jungpflanze fördert die Verzweigung und sorgt für einen schönen, gleichmäßigen Wuchs. Dabei kann man sich sogar an eine Gestaltung als Hochstamm wagen. Im späteren Alter der Pflanze sind im Frühjahr noch leichte Rückschnitte möglich. Bis zu einem knappen Meter wird die Seidenpflanze hoch.
Vermehrt wird die Asclepias beispielsweise über Samen, die seidenweiche Anhänge haben und so der aparten Pflanze ihren Namen gaben. Die Samenstände sind im Januar reif und enthalten jede Menge Samen, die am besten bei Temperaturen um 20 Grad keimen. Auch eine Vermehrung über Stecklinge im Frühjahr ist möglich. Beim regelmäßigen Rückschnitt im Frühjahr sollte genügend Übungsmaterial anfallen. Als Heilpflanze fand vor allem das etwas giftige Rhizom der Seidenpflanze bei Naturvölkern Verwendung.



Pflegeleichter Kandidat

Obwohl hierzulande noch recht wenig verbreitet, ist die Asclepias erstaunlicherweise recht pflegeleicht. Zu wenig Wasser zeigt sie schnell durch hängende Blätter an. Ein Tauchbad im Wassereimer bringt dann recht schnell Abhilfe. Vor allem die Weiße Fliege ist ein Schädling, der Seidenpflanzen mag – Leimtafeln sorgen hier für effektive Bekämpfung. Bei ungünstiger Überwinterung ist die Seidenpflanze eher gefährdet: zu feuchte Luft führt zu Schimmelbefall, zu warme Temperaturen begünstigen die Weiße Fliege, außerdem können in diesem Fall gelbe Blätter auftreten. Ein Herabsenken der Temperatur sorgt für Besserung. Werden die Blätter zu klein oder ist die Asclepias blühfaul, sollte mehr gedüngt werden. Für die Kübelbepflanzung bieten sich zahlreiche Asclepias-Arten an, die mehr oder minder schwierig zu beziehen sind. In gut sortierten Gärtnereien findet man mittlerweile auch seltenere Vertreter. So lohnen auch Asclepias syriaca (Gewöhnliche Seidenpflanze), Asclepias fruticosa, Asclepias incarnata (Sumpf-Seidenpflanze), Asclepias physocarpa (Gänse-Seidenpflanze), Aclepias speciosa (Pracht-Seidenpflanze) und Asclepias tuberosa (Knollen-Seidenpflanze) einen zweiten Blick. -nf-


Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1069
Bilder: 0
Registriert: Fr 08 Mär, 2013 9:51
Wohnort: im sonnigen Baden
Renommee: 19
Blüten: 190
BeitragDi 27 Aug, 2013 23:12
Ich habe so das Gefühl, dass dieses Thema einer grundlegenden Überarbeitung bedarf.
Viele Arten stammen aus dem kalten Norden, keineswegs tropisch und Zone Z3 bis minus 35 Grad sprechen für sich. Düngerzugaben sind bei vielen Sorten, selbst im Kübel so gut wie überflüssig. Hauptschädling ist die Blattlaus, die bei Asclepias nicht grün, nicht schwarz sondern orange ist. Die Samen sind im Spätsommer, spätestens Frühherbst reif. Die absolut winterharten Sorten ziehen ein und treiben im Frühjahr aus dem Boden neu aus, also nicht immergrün.

Anpassungen wären wünschenswert.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 907
Registriert: Sa 01 Dez, 2012 10:42
Wohnort: Kolkau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 28 Aug, 2013 8:48
Ist ja spannend - welche Arten sind denn winterhart? - 35°C liest sich für mich vielversprechend, ich hab mir diese schöne Staude bisher verkniffen, weil ich davon ausging, daß das oft gelesene "winterhart" nicht für meine Lage zutrifft, da müssen die Pflanzen nämlich auch mal kurzzeitig mit -30°C zurecht kommen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28330
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
BeitragMi 28 Aug, 2013 9:12
Die Artikel stehen so in einem gedruckten Heft und können nicht mehr einfach verändert werden...;)
Da es in der Rubrik des erschienenen Artikels um Kübelpflanzen ging, wurde auch nur auf die Haltung im Kübel eingegangen.

Winterhart sind beispielsweise Asclepias syriaca Bilder und Fotos zu Asclepias syriaca bei Google. , Asclepias incarnata Bilder und Fotos zu Asclepias incarnata bei Google. und Asclepias tuberosa Bilder und Fotos zu Asclepias tuberosa bei Google. . Davon gibt es bereits verschiedene Farbvarianten und Sorten. Alle drei Arten sind mittlerweile relativ leicht in Deutschland zu erhalten.

Was die Winterhärte angeht, spreche ich von meinen Pflanzen in USDA-Zone 8a. Die A.tuberosa scheint hier aber nicht so glücklich zu sein. Ich habe sie in der Normandie viel größer und kräftiger gesehen, als meine vier Jahre alte Staude.
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1069
Bilder: 0
Registriert: Fr 08 Mär, 2013 9:51
Wohnort: im sonnigen Baden
Renommee: 19
Blüten: 190
BeitragMi 28 Aug, 2013 9:21
Wir haben 4 Sorten die mit USDA Z3 ausgewiesen sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/USDA-Klimazonen.

Asclepias verticillata
Asclepias ice ballet
Asclepias incarnata cinderella
Asclepias tuberosa (setze ich mal ein Fragezeichen hinter Z3)

Viele Sorten sind tropisch und vertragen keinerlei Minustemperaturen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28330
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
BeitragMi 28 Aug, 2013 9:25
'Ice Ballet' ist übrigens eine weiße Sorte von Asclepias incarnata...;)

Grundsätzlich scheint mir A. incarnata aber eine gute Wahl für einen so kalten Standort zu sein.
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1069
Bilder: 0
Registriert: Fr 08 Mär, 2013 9:51
Wohnort: im sonnigen Baden
Renommee: 19
Blüten: 190
BeitragMi 28 Aug, 2013 9:34
Roadrunner hat geschrieben:Die Artikel stehen so in einem gedruckten Heft und können nicht mehr einfach verändert werden...;)
Da es in der Rubrik des erschienenen Artikels um Kübelpflanzen ging, wurde auch nur auf die Haltung im Kübel eingegangen.

Winterhart sind beispielsweise Asclepias syriaca Bilder und Fotos zu Asclepias syriaca bei Google. , Asclepias incarnata Bilder und Fotos zu Asclepias incarnata bei Google. und Asclepias tuberosa Bilder und Fotos zu Asclepias tuberosa bei Google. . Davon gibt es bereits verschiedene Farbvarianten und Sorten. Alle drei Arten sind mittlerweile relativ leicht in Deutschland zu erhalten.

Was die Winterhärte angeht, spreche ich von meinen Pflanzen in USDA-Zone 8a. Die A.tuberosa scheint hier aber nicht so glücklich zu sein. Ich habe sie in der Normandie viel größer und kräftiger gesehen, als meine vier Jahre alte Staude.


Wir sind USDA 7b. Die Ice ballet steht seit 8 Jahren im Kübel im Freien. Die Tuberosa ist seit Jahren ausgepflanzt, kälteste Temperatur in den letzten Jahren: -17,5 und keine Probleme.

Die beiden anderen von mir genannten Sorten sind neu, von einem Staudenhändler, bei dem sie im vorletzen Winter -18 Grad ausgesetzt waren, im Minikübel im Freien.

M.E. sollte man in diesem Bericht ganz klar zwischen den tropischen immergrünen Sorten und den absolut winterharten, einziehenden Sorten differenzieren.
Zuletzt geändert von Sommerman am Mi 28 Aug, 2013 9:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28330
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
BeitragMi 28 Aug, 2013 9:42
Na ja, überleben ist eines und richtig schönes Wachstum manchmal einfach etwas ganz anderes (zumindest wenn man sie mit der gleichen Art in wärmeren Gefilden vergleicht)...;)

Aber wie schon gesagt, die Asclepias incarnata halte ich auch bei niedrigen Temperaturen für eine sehr winterharte Staude, die dann im Sommer auch wirklich sehr schön wird. ;)

Die Asclepias syriaca scheint sich aber auch in Bayern bei Lapismus sehr gut zu machen. Allerdings weiß ich nicht, wie kalt es bei ihm jetzt genau wird.

edit: Dieser Bericht wurde für die Kübelpflanzen-Rubrik (wofür die winterharten Sorten auch gut geeignet sind) geschrieben und ist schon lange gedruckt, da kann man nichts mehr ändern. Du kannst aber gerne einfach mal einen zweiten schreiben. Vielleicht dann eben nur über die winterharten Sorten im Freiland. ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11 Aug, 2012 13:29
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo
Habe auch eine Asclepias syriaca gepflanzt. Wird auch der Samenstände nach als Papageienpflanze verkauft. Vermehrt sich aber unterirdisch und wächst fast wie Unkraut ! Die Blühten riechen aber sehr gut, besser als Parfum.
Gruss
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12102
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
@Millefolia ...........und sie ist eine sehr gute Weidepflanze für Bienen und Hummeln............ nicht zu vergessen :-)
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12102
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
Hier nochmal die A.syriaca beim Austreiben, irgendwie sind's spät dran dieses Jahr
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/15-06-2014/original-0a942a34f674cfd6f1af1aeaf826fd81.jpg]
[/URL]
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/15-06-2014/original-44dc3493f9fc0243fcdde32e1227cefc.jpg]
[/URL]
und die Asclepias tuberosa
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/15-06-2014/original-ea543e89a531fe939a6534e647bb43ed.jpg]
[/URL]
sowie die Asclepias incarnata
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/15-06-2014/original-5a4ea4758f75b057552e673eb7cd31f7.jpg]
[/URL]

vlG Lapismuc
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12102
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
und heute die A. tuberosa in Blüte :-)
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/29-06-2014/original-08551952c0892af626c58f3323ae43c6.jpg]
[/URL]
[URL=http://host.green24.eu/image.uploads/29-06-2014/original-04cb1180942edbff5e1cd7f454b3a618.jpg]
[/URL]

vlG Lapismuc
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1069
Bilder: 0
Registriert: Fr 08 Mär, 2013 9:51
Wohnort: im sonnigen Baden
Renommee: 19
Blüten: 190
Dann hänge ich mal ein Bild meiner derzeit blühenden A. verticillata an, klein aber fein und mit Z3 sehr winterhart.
Bei meinem Kumpel wurde die Pflanze komplett von Schnecken vernichtet, obwohl sie giftig ist?

[attachment=0]IMG_9899.JPG[/attachment]
Bilder über Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias von So 20 Jul, 2014 8:46 Uhr
IMG_9899.JPG
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1932
Registriert: Do 13 Okt, 2011 18:16
Wohnort: Zürich, USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 1147
Achtung, die Asclepias syriaca steht in der Schweiz schon seit längerem auf der Schwarzen Liste der Neophyten! Schwarze Liste bedeutet:

Black List/Schwarze Liste: Liste der invasiven Neophyten bei denen aufgrund des aktuellen Kenntnisstands ein hohes Ausbreitungspotenzial in der Schweiz gegeben oder zu erwarten ist. Zudem ist der Schaden in den Bereichen Biodiversität, Gesundheit und/oder Ökonomie erwiesen und hoch. Vorkommen und Ausbreitung dieser Arten müssen verhindert werden.

Verboten ist sie nicht, aber wenn man nicht darauf verzichten möchte sollte man sehr verantwortungsvoll und bewusst damit umgehen und ein verwildern möglichst verhindern. Wie die Pflanze in Deutschland gelistet ist, weiss ich aktuell nicht, aufgrund des gleichen Klimas wird es aber wohl nicht viel anders sein.
Nächste

Zurück zu Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön

Die Pflanzen-Zeitung mit Fachthemen, Anleitungen sowie umfangreichen Pflanzenbeschreibungen mit dem Namen Pflanzen-Magazin wunderschön.
 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

pflegeleichter Jasmin??? von Punyk, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

7360

Fr 16 Apr, 2010 19:11

von Halbjapaner Neuester Beitrag

Pflegeleichter Garten von sasa75, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 22 Antworten

1, 2

22

14445

Mo 17 Dez, 2012 17:58

von sasa75 Neuester Beitrag

Pflegeleichter Baum gesucht von Thuja Teddy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 24 Antworten

1, 2

24

29496

Do 01 Jul, 2010 20:11

von königjohan Neuester Beitrag

Pflegeleichte Präriestauden aus Amerika von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 3 Antworten

3

10264

Di 29 Aug, 2006 5:45

von gudrun Neuester Beitrag

Unbekannte Pflanze aus Amerika - Avocado von SchukaWakaBumbum, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1229

Sa 24 Mai, 2014 18:35

von SchukaWakaBumbum Neuester Beitrag

Unbekannte Pflanze aus Amerika - Dolichos lablab von ThePS, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1257

Mo 11 Aug, 2014 11:56

von exoticfruits Neuester Beitrag

Rote Blattfarbe in Amerika und Asien stärker ausgeprägt von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2885

Di 08 Sep, 2009 8:15

von Frank Neuester Beitrag

tropischen Ast bewurzeln?? Frangipani von cybelle2, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

4654

Mo 31 Mär, 2008 14:37

von Mara23 Neuester Beitrag

Begonien aus den tropischen Regenwäldern von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

4315

Di 24 Mär, 2009 8:44

von Frank Neuester Beitrag

Pflanzen im tropischen Regenwald von Greisenhaupt, aus dem Bereich New GREENeration mit 10 Antworten

10

6980

Fr 16 Dez, 2011 20:30

von Scrooge Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias - Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der amerika im Preisvergleich noch billiger anbietet.