P. caerulea wächst nicht mehr! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

P. caerulea wächst nicht mehr!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragP. caerulea wächst nicht mehr!Sa 20 Feb, 2010 11:20
Hallo Freunde,

meine P. caerulea wächst nicht mehr. Vor einigen Jahren wuchs sie noch ganz schön und brachte auch viele Blüten hervor, doch plötzlich bewegte sie sich nicht mehr. Auf den Blätter sind kleine "Tautropfen" oder "Tränen" und die gehen nicht mehr weg! Könnt ihr mir bitte helfen?!


Und hier noch ein Bild:
Bilder über P. caerulea wächst nicht mehr! von Sa 20 Feb, 2010 11:20 Uhr
CIMG8357.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3895
Registriert: Do 27 Dez, 2007 10:32
Wohnort: Schwaben Zone 7a
Renommee: 6
Blüten: 9385
BeitragSa 20 Feb, 2010 11:59
Jetzt im Winter ist es normal, das Pflanzen Pause machen.
Wenn du weiterhin gießt, kann die Pflanze das ganze Wasser gar nicht brauchen
und scheidet es tropfenweise an der Blattspitzen ab.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 12:02
Und das ganze nennt sich dann Guttation

http://de.wikipedia.org/wiki/Guttation
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 12:09
aber das war im sommer auch schon!
und was kann ich dagegen tun?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 12:12
Einfach weniger gießen :wink: , wo steht deine Passi denn im Sommer, wo steht sie im Winter :-k

Ist der Topf noch ausreichend groß?

Zur Guttation hab ich dir doch den Wikipedia Link gegeben, einfach mal durchlesen...dann weißt du wodurch das entsteht :wink:
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12131
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragSa 20 Feb, 2010 12:19
Wie lange steht denn deine Passi schon in diesem Substrat?? 3 Jahre?? 5 Jahre??

vlG Lapismuc :-
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 19:51
Das mit dem zu viel gießen kann irgendwie nicht sein, denn ich nehme Seramis und einen Flüssigkeitmesser und wenn der rot ist dann gieße ich (meistens ist er sogar zwei, drei Tage schon rot). Doch sie steht schon sehr lange im Substrat - sicherlich schon 5 Jahre. Und sie ist im Sommer wie im Winter an einem Nordfenster.

Vielleicht hilft euch das weiter!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 21:51
Das hilft ... :shock:

1. Deine Passi ist eigentlich eine Sonnenanbeterin...die will Licht, Licht und nochmals Licht. Am Nordfenster wird die dir wohl nicht mehr lange Freude bereiten :wink:

2. 5 Jahre im gleichen Substrat....wo sollen die Nährstoffe denn noch herkommen? Grad in Seramis ist eigentlich nichts wovon die sich ernähren könnte. Da ich mal davon ausgehe das du mehr oder weniger regelmässig düngst, dürften sich auch entsprechende Salze auf dem Substrat abgesetzt haben, die deine Pflanze auf Dauer schädigen :wink:

Kriegst du die eigentlich noch aus dem Topf raus? Das wäre das nächste, der Topf dürfte so durchwurzelt sein, das die sich garnicht mehr vorsorgen kann :-k

Ich an deiner Stelle würde die so schnell wie möglich umtopfen in torffreies Substrat und ihr ein richtig helles Plätzchen gönnen.
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 22:11
zu nummer 1

das werde ich so schnell wie möglich erledigen :D

zu nummer 2

das substrat ist nicht nur 5 Jahre alt sondern das doppelte! :oops: kann ich sie nicht danach auch wieder in seramis eintopfen?

zu nummer 3

das glaube ich nicht, doch wenn ich sie in ein neues Substrat umtopfe werde ich es ja sehen :wink:


DANKE FÜR EURE TIPPS
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragSa 20 Feb, 2010 22:17
Bei Seramis ist es egal, wie alt das Substrat ist. Das Alter spielt nur bei Erden eine Rolle, weil mit der Zeit die darin enthaltenen Nährstoffe aufgebraucht sind.

Wenn die Passi in Seramis steht, musst Du aber eh ständig düngen, weil Seramis überhaupt keine Nährstoffe enthält (auch nicht wenn es neu ist). Ich mache bei meinen Pflanzen in Seramis im Winter zwar eine Pause, aber nur recht kurz (ein paar Wochen).

Passis sind aber generell Starkzehrer. Da kannst Du mal schauen, ob Du Dir für die nicht Hakaphos-Dünger anschaffen magst. Das bekommen meine auch (bis auf im Winter) und damit geht's denen gut. Scheinen sie wirklich zu brauchen. Und das kann man auch in Seramis verwenden, weil man es im Gießwasser auflöst.
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Feb, 2010 22:53
ich dünge auch regelmäßig mit einem speziellen Seramisdünger für Blütenpflanzen
also kann es an dem auch nicht liegen

wie ist es eigentlich mit dem zurechtschneiden?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragSo 21 Feb, 2010 12:28
[-X [-X Doch, das wird mit ein Grund sein!

Es gibt monströse Unterschiede zwischen Dünger und Seramisdünger!
Wenn man sich das mal genau ansieht, ist Seramisdünger nämlich Abzocke! Der ist so gering dosiert, dass man ihn eigentlich gleich vergessen kann.
Dafür steht auf Düngerpackungen immer der sogenannte N-P-K-Wert drauf. Das sind Werte-Tripel, die für die Mengen an Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) stehen. Je höher die Werte, desto ergiebiger ist der Dünger.

Mal zum Vergleich (ich hab zwar keinen Blühpflanzendünger von Seramis, sondern nur den Grünpflanzendünger, aber ich weiß, dass da kein allzu großer Unterschied besteht):

Seramis-Dünger: NPK 1,8 : 1 : 2,3

Hakaphos: NPK 11 : 14 : 17

Da siehst Du mal, wie wenig Nährstoffe Du Deinen Passis gibst, und wie viel meine bekommen!
Ich weiß, man kauft Seramis-Dünger und verlässt sich drauf, dass das okay ist... aber ist es leider nicht. Die meisten Pflanzen kommen damit ja klar, zumal man den Seramis-Dünger ja auch bei jedem noch so geringen Gießen nehmen soll. Aber manche Pflanzen brauchen eben mehr.
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 23 Feb, 2010 12:54
das was auf den Blättern ist, ist kein Wasser!
es ist klebrig und ist, laut meinem onkel, zucker!
kann das sein??
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragDi 23 Feb, 2010 13:27
Hallo,
die Passifloren haben sog. extraflorale Nektarien Bilder und Fotos zu extraflorale Nektarien bei Google. , das sind Nektardrüsen außerhalb von Blüten.
Grüße H.-S.
Offlinesilberbeeren
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 23 Feb, 2010 13:33
und ist das schlecht
und hängt das mit dem schlechten Wachstum zusammen?
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Efeutute wächst nicht mehr von Sabrina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

8730

Mo 04 Aug, 2008 21:28

von Indigogirl Neuester Beitrag

Bonsai wächst nicht mehr von steffik, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

6016

Mo 04 Aug, 2008 20:25

von plantjojo Neuester Beitrag

Bambus wächst nicht mehr von Christine, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 20 Antworten

1, 2

20

10275

Do 29 Sep, 2011 20:45

von Gast Neuester Beitrag

Weshalb wächst sie nicht mehr? von Maki, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1641

Mo 13 Okt, 2008 20:14

von Maki Neuester Beitrag

Ipomea wächst nicht mehr von Kapu_98, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1705

Mo 30 Mär, 2009 17:42

von Kapu_98 Neuester Beitrag

Avocado wächst nicht mehr von Schörney, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1910

So 11 Okt, 2009 7:04

von Mel Neuester Beitrag

Birkenfeige wächst nicht mehr :( von Dascha, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3625

Mi 25 Nov, 2009 8:07

von Indigogirl Neuester Beitrag

Strahlenaralie wächst nicht mehr von Kathl, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

4073

Mi 03 Feb, 2010 20:04

von Kathl Neuester Beitrag

Vanille wächst nicht mehr von Kenny, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3110

So 14 Feb, 2010 21:20

von Canica Neuester Beitrag

chili wächst nicht mehr von tamwyn, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

4242

Di 12 Okt, 2010 17:46

von Yaksini Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema P. caerulea wächst nicht mehr! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu P. caerulea wächst nicht mehr! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.