Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

Frostschäden Olive

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 07 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: 15.07.2021 - 21:10 Uhr  ·  #1
Nach dem kalten Winter hat mein Olivenbaum bis heute Mitte Juli noch keinen einzigen Neuastrieb und ist kahl.

Olivenbaum im Kübel auf großer sehr sonniger Süd-Dachterrasse

Olivenbaum relativ kräftiger Stamm, unten Stamm-Durchmesser 8cm, Höhe ab Erde 180cm

Großer Kübel (Durchmesser 75cm, Höhe 50cm) unten offen, Drainage mit Tonkugeln und Fliess. Großer Löcher, kein Unterteller.
Gut eingepackt, innerhalb des Topfes noch 10mm dicke Styropor-Schicht und Wurzelheizung.
Krone mit Fliessstoff eingepackt, keine Heizung in der Krone


Folgender Ablauf

- Wurzelheizung war die kalten Tage eingesteckt
- Krone mit Fliessstoff abgedeckt, sobald etwas wärmer wieder abgedeckt
- Anfang März: Alle Blätter wurden nach und nach gelb und sind teilweise abgefallen
- Mitte März, ganz leicht gedüngt
- Ende März lange dünne Triebe geschnitten, viele Triebe waren noch biegsam, restliche Blätter abgenommen, bzw. abgeschüttelt. Sind relativ leicht abgefallen, bzw konnten abgezupft werden
- das ganze Frühjahr war es ja ehr kalt und nass
- Ab und zu mal Nagelprobe gemacht, eigentlich überall grün, ausser an ganz dünnen Trieben
- Keine Reaktion des Olivenbaumes auf Schnitt oder Wärme
- Am 23.06. war örtlicher Gärtner da, er hat um den Stamm mit “lila Korn” (ist wohl etwas anders als das bekannte Blaukorn) gedüngt und Nagelprobe gemacht. Nagel Probe hat er für gut befunden an mehreren Stellen. Er würde jetzt nicht zurückschneiden, da unklar was noch wächst. Er würde erst nach dem Austreiben die vertrockneten abgestorbene Triebe abschneiden
- Habe nach ein paar Tagen, alle Äste einzeln mit anritzen geprüft, ob noch grün. Von aussen rein nagelprobe, wenn braun, weiter innen nagelprobe und wenn grün dann innerhalb von der Nagelprobe abgeschnitten. so alle ausgetrockneten/abgestorbene Äste und Triebe geschnitten
- Da nahezu überall noch grüne Äste und Triebe, teilweise auch noch extrem flexibel da waren, war ich positiv gestimmt.
- Leider keine Reaktion, es tut sich gar nichts, Mitte Juli 21


Jetzt überlege ich ob ich als letzte Möglichkeit den Baum aus Topfen soll, um die Wurzeln zu prüfen und ggf. Hier auch nochmal etwas nachzuschneiden.

Der örtliche Gärtner sagte auch, man könnte einen radikalen Schnitt am Stamm machen, also die Krone abschneiden, dann würde er evtl. dort oben wieder neu austreiben, das würde er aber jetzt nicht empfehlen.

Leider weis ich die Ursache für den Blattverlust nicht, es kann zu trocken gewesen sein (durch die Wurzelheizung), zu nass, oder einfach nur die Kälte.

was sind Eure Empfehlungen und Ratschläge, was kann man noch tun?
Ich möchte alles unternehmen um den Baum zu retten.

Vielen Dank schon vorab !!!
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 07 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: 16.07.2021 - 16:28 Uhr  ·  #2
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Raum Heidelberg
Beiträge: 122
Dabei seit: 09 / 2018

Blüten: 15
Betreff:

Re: Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: 17.07.2021 - 13:41 Uhr  ·  #3
Hi, bei uns im eigentlich sehr milden Rhein Neckar Kreis war es letzten Winter ebenfalls sehr kalt, wir hatten 2-3 Tage Dauerfrost und das hat eigentlich so gut wie alle Olivenbäume in meiner Nachbarschaft geschädigt, inkl. meinen.
Ich habe einen ausgepflanzten der deutlich jünger ist als deiner, der Stammunfang also noch recht schmal und er hat fast alle Blätter verloren, aber viele Triebe und der Stamm waren danach noch saftig grün. Er hat dann im Frühjahr wieder problemlos getrieben und ist mittlerweile wieder ziemlich dicht. Außer oben hat er am Boden und am Stamm unzählige Neuaustriebe gemacht.

Du solltest alles, was nicht saftig grün ist abschneiden, habe ich auch gemacht. Der geritzte Teil von deinem Bild ist schon tot, es muss wirklich ein kräftiges grün sein. Wenn er er noch lebt sollte er im schlimmsten Fall nur aus dem Boden austreiben, wenn er das auch nicht macht dann könnte es schon vorbei sein, aber ritze mal den Stamm ein und schaue.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 07 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: 17.07.2021 - 21:16 Uhr  ·  #4
Hallo Falkenhayn,

Danke für deine Antwort.
Am Stamm ist es ähnlich, ganz ehrlich ich sehe da nur braun, oder grün. An dem Ast finde ich es auch noch grün.

Habe eben nochmals am Stamm angeritzt, siehe Bild anbei. Das links daneben war vor ca.3Wochen hat er wieder selbst verschlossen.
Deshalb denk ich immer, der lebt doch noch....

Bin mittlerweile schon echt verzweifelt und mir ist der Baum echt wichtig.
Mal umtopfen und evtl. die Wurzeln anschauen und ggf. etwas zurückschneiden, Rückschnitt soll ja auch in den Wurzeln das Wachstum anregen.

Dacht auch schon die Krone oben am Stamm zu kappen....
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2675
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2030
Betreff:

Re: Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: 18.07.2021 - 09:37 Uhr  ·  #5
Hallo

Hab eben mal an meiner Olive gekratzt, um das mal mit deinen Bildern zu vergleichen. Oh ja, bei einem gesunden Baum ist's da wirklich quietschgrün! Zusammen mit der Unwahrscheinlichkeit, dass ein lebender Baum über so lange Zeit nirgends ausgetrieben hat – noch nicht mal am Fuss, was Oliven ja gerne machen –, ist tatsächlich das Schlimmste anzunehmen.

Falls du dir eine neue Olive zulegst, wäre erst zu prüfen, was falsch gelaufen ist. Grundsätzlich sind sie bei uns nicht winterhart. Es gibt ein paar spezielle Sorten, die es ausgepflanzt etabliert bis zu etwa –10 °C wären, im Topf ist aber etwas ganz anderes. Mit Wurzelheizung kenne ich mich nicht aus. Wie viel Wärme erzeugen die? Wo war sie angebracht? Konnte sie überhaupt den Wurzelraum frostfrei halten? Wie hohe Temperaturen entstehen lokal an der Heizung? Wie kalt wurde es bei euch, wie tiefen Temperaturen war der überirdische Teil also ausgesetzt? Waren die Wurzeln aktiv, als das Vlies um die Krone entfernt wurde und Verdunstung stattfand? Wann und wie viel wurde gegossen?

Ich denke, die einzig sichere Methode für eine Olive nördlich der Alpen ist die kalte, frostfreie Überwinterung. Meine steht immer irgendwo zuhinterst im frostfreien Überwinterungspavillon mit Citrus & Co., bekommt da ab und zu auch ein bisschen Wasser, fertig.

LG
Vroni
Kambium einer lebenden Olive
E3C301B7-918C-41AB-A … C30.jpeg (430.57 KB)
Kambium einer lebenden Olive
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 07 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Olivenbaum treibt nicht aus, letzte Rettung Hilfe und Erfahrungen benötigt

 · 
Gepostet: Gestern um 19:44 Uhr  ·  #6
Hallo Vroni,

Vielen Dank für Deine Antwort und sorry für meine späte…

Die Ursache werde ich wohl nicht mehr rausfinden, das kann vielfältig sein.
Laut Gärtner wo ich die Wurzelheizung gekauft habe, regelt diese selbst.
Keine Ahnung wie hoch die Temperatur wo genau war.
Im Topf ist außen 10mm Styropor, dann Wurzelheizungsmatte, Vlies, Erde und unten unterhalb vom Vlies noch Tonkügelchen um Staunässe zu vermeiden.

Der Baum hat bis jetzt leider nicht ausgetrieben und ich bin mittlerweile sehr traurig, aber sicher, dass er das auch nicht mehr tun wird.

Genau wie Du geschrieben hast, ich habe auch noch 2kleine Bäumchen, wenn ich die anritze ist es richtig grasgrün, satt. Nicht ein bisschen gelblich.

Deshalb bin ich mir sicher, dass der Baum nichts mehr macht. Vielleicht irgendwann von unten raus, aber das hat ja nix mehr mit meinem lang gepflegten Baum zu tun.

Traurig, aber so iss es nunmal..

Vielen Dank an alle nochmal und viele Grüße
Chefli
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.